Das Boutique Hotel i31 lädt zum 5. Minigolf-Turnier, zugunsten des Vereins Vincentino e.V. ein.
Sandra Maischberger beim i31 Minigolf-Cup 2018. (Bildquelle: Oliver Betke) Berlin-Mitte, Mai 2019: Die Tradition lebt! Am Sonntag, dem 26. Mai 2019 feiert der i31 Minigolf-Cup zugunsten Vincentino e.V. sein fünfjähriges Jubiläum. Firmen, Familien und Freunde sind auch dieses Jahr wieder ins Boutique Hotel i31 eingeladen, um bei einem 18-Loch-Turnier ihre Minigolffähigkeiten unter Beweis zu stellen und gleichzeitig einen wohltätigen Zweck zu unterstützen. Dank zahlreicher Sponsoren und den Einnahmen der Teilnahmegebühren konnte das Boutique Hotel i31 bei der letzten und vierten Auflage der Vincentino e.V. -Gründerin und Vorsitzenden, Sandra Maischberger, einen Spenden-Scheck in Höhe von 19.500 € überreichen. Der Erlös kommt auch in diesem Jahr Kulturprojekten an Berliner Schulen in Neukölln, Kreuzberg und Friedrichshain zugute. In den letzten vier Jahren wurden durch den i31 Minigolf-Cup bereits mehr als 68.000€ gespendet und an den Verein übergeben. Der fünfte i31 Minigolf-Cup findet im schönen und ruhigen Hofgarten des Boutique Hotels in Berlin-Mitte statt. ...
Weiterlesen
Strukturen und frische Wege des Reutlinger Spendenparlaments
Neue Geschaeftsstelle und Ausbau Mentorenkreis Das Reutlinger Spendenparlament freut sich über die neue Geschäftsstelle. Dank des jährlichen Spendenmarathons, der Unterstützung vieler Einzelner und der Spenderunternehmen, konnte das Reutlinger Spendenparlament, das immer noch das einzige seiner Art in ganz Baden-Württemberg ist, mittlerweile 232 Projekte gegen Ausgrenzung, Isolation und Armut in Stadt und Landkreis Reutlingen mit einer Summe von fast 700.000EUR fördern. Auf die wachsende Größe und das immer größere Volumen der Projekte hat das Spendenparlament nun reagiert und ihrer wichtigen Arbeit neue Strukturen gegeben. Ein Spendenparlament, was ist denn das? Diese Frage werden sich manche stellen, die so etwas bisher noch nicht gehört haben. Dass das Spendenparlament ein wichtiger Teil des sozialen Lebens in der Stadt ist, werden sie auf Nachfrage erfahren. Die Finanzkommission des Spendenparlaments wählt aus den sich bewerbenden gemeinnützigen Projekte solche aus, die den Statuten des Spendenparlaments entsprechen. Das Reutlinger Spendenparlament steht für Transparenz, Gerechtigkeit und Leistungsstärke in ...
Weiterlesen
Europawahl 2019: Deutscher Mittelstands-Bund (DMB) fordert europäische Mittelstandsoffensive
14. Mai 2019 – Der Deutsche Mittelstands-Bund (DMB) kritisiert die mangelnde Berücksichtigung des Mittelstands in den Europawahlprogrammen der Parteien. Dabei zeigen die Spitzenkandidaten der Parteien durchaus ein gesteigertes Bewusstsein dafür, wie wichtig die Förderung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) für die Zukunft Europas ist. Konkrete Maßnahmen werden allerdings zu selten ausgesprochen. Vom 23. bis 26. Mai 2019 wird in Europa gewählt. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) stellen 99,8 Prozent aller europäischen Unternehmen dar. Der DMB analysiert in verschiedenen Formaten die Mittelstandsfreundlichkeit der Parteien rund um die Europawahl und schafft so Transparenz für die Entscheidungsfindung von Unternehmern und Selbständigen: „Am 26. Mai können Sie mitbestimmen, wie die Zukunft Europas gestaltet wird. Der Mittelstand muss eine zentrale Rolle in der Europapolitik spielen. Um die europäische Wirtschaft nachhaltig zu stärken, muss der Förderrahmen für KMU weiter ausgebaut und vereinfacht werden. Hierfür bedarf es einer europäischen Mittelstandsoffensive“, fordert Marc S. Tenbieg, geschäftsführender Vorstand ...

Weiterlesen
Neuer DGSv-Verbandssprecher Paul Fortmeier fördert höchste Standards für Coaches und Supervisor*innen
Die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) feiert 30-jähriges Jubiläum DGSv-Geschäftsführer Paul Fortmeier ist seit Mai 2019 neuer Verbandssprecher. (Bildquelle: DGSv e.V.) Paul Fortmeier ist neuer Verbandssprecher der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv). Neben seiner Funktion als Geschäftsführer der DGSv vertritt Fortmeier seit dem 1. Mai 2019 die Interessen des Verbandes in der Öffentlichkeit. Fortmeier zu seinen Zielen: „Als Sprecher des größten deutschen Fach- und Berufsverbandes für Supervisor*innen und Coaches möchte ich seine Bekanntheit steigern und die mediale Sichtbarkeit erhöhen.“ Fortmeier weiter: „Die DGSv steht für höchste Standards bei der Ausbildung und Zertifizierung und setzt sich kontinuierlich für die Professionalisierung des Berufsbildes ein. In Zeiten extremer wirtschaftlicher Umwälzungen sind hochqualifizierte Berater*innen wichtiger denn je, um Unternehmen und Organisationen etwa im Bereich von Führung und Konfliktlösung wertschöpfend zu unterstützen.“ Paul Fortmeier erfüllt als Supervisor und Lehrsupervisor, Coach, Organisationsberater, Trainer, Fort- und Weiterbilder seit mehr als 20 ...
Weiterlesen
Aus EUFMA wird FMFE – Fleet- and Mobility Management Federation Europe
Meeting der europäischen Verbände für Fleet & Mobility Management / Internationale Verbandsarbeit: Aus der EUFMA wird eine Föderation europäischer Verbände und Organisationen / Deutscher Verband übernimmt Sprecherfunktion Experten aus Spanien, Italien, Deutschland, Schweiz und Österreich beim FMFE-Meeting in Wien. (Bildquelle: Tiziana Maniezzo) Wien/Mannheim, im April 2019. Nachdem die Fuhrparkverbände aus der DACH-Region bereits im März 2018 mit der Gründung der EUFMA (European Fleet and Mobility Management Association) den Schritt in eine intensivierte europäische Vernetzung vorbereitet haben, hatten sich weitere europäische Verbände und Organisationen angeschlossen. Bei einem gemeinsamen Meeting in Wien beschlossen die Vertreter aus den Ländern verschiedene Maßnahmen für die Zukunft. Unter anderem die Namensänderung und Änderung von einer „Association“ zu einer „Federation“. Die Verbandsvertreter der Länder hatten bei dem Meeting das Ziel, die europäische Zusammenarbeit der Verbände weiter zu organisieren und zu strukturieren. „Wir wollen ein starkes europaweites Netzwerk entwickeln und nach und nach Verbände/Organisationen weiterer europäischer Länder einbinden“, ...
Weiterlesen
Mit VDMplus erfolgreich Musik vertreiben
Der Verband Deutscher Musikschaffender hilft dabei, Werke weltweit in Shops anzubieten. (Bildquelle: billionphotos) „Musik will nicht nur gemacht, sondern auch an den Mann und die Frau gebracht werden“, beschreibt Klaus Quirini, Vorstand des Verbands Deutscher Musikschaffender ( www.VDMplus.de). „Somit ist der Vertrieb von Musikwerken ein wesentlicher Baustein, um im Musikbusiness Geld zu verdienen“, sagt der versierte Branchenkenner und verweist darauf, dass in Zeiten des Internets der Markt ebenso groß wie unübersichtlich ist. Wobei letzteres für Mitglieder des Verbands Deutscher Musikschaffender kein Problem darstellt, denn der VDMplus bietet umfassenden Service – auch wenn es um erfolgreichen Musik-Vertrieb geht. „Hunderte von Online-Shops machen es möglich, Musik weltweit zu vertreiben, und auch Streaming spielt inzwischen eine große Rolle. Streaming-Dienste haben enorme Reichweiten und können daher gut geeignet sein, Musik zu vermarkten“, erläutert Udo Starkens, Generalmanager des VDMplus und Internetexperte. Für die Musikschaffenden sei es allerdings von entscheidender Bedeutung, den Überblick zu behalten, da ...
Weiterlesen
Gemeinnützigkeit verpflichtet!
KomServ informiert über Vor- und Nachteile Gemeinnützigkeit verschafft Vereinen finanzielle Vorteile (Bildquelle: pixabay) Burgwedel, 28.04.19. Spätestens seit Ende Februar, als der Bundesfinanzhof entschied, dass dem globalisierungskritischen Netzwerk Attac die Gemeinnützigkeit aberkannt wird, ist das Thema Gemeinnützigkeit brandaktuell. Viele Organisationen bangen um ihren Gemeinnützigkeitsstatus, unter ihnen die Deutsche Umwelthilfe; aber auch Greenpeace und der BUND werden als zu politisch angesehen. Die Frage, was genau „gemeinnützig“ bedeutet, steht im Raum. Ob der Gemeinnützigkeitsstatus prinzipiell mehr Vor- oder Nachteile bietet, sollte sich eine Organisation genau überlegen. Gesetzlich geregelt werden die steuerbegünstigen Zwecke und ihre Voraussetzungen im Steuergrundgesetz AO§ 51 ff. Grundsätzlich ergeben sich für einen Verein, eine Körperschaft, eine Hilfsorganisation durch ihren Gemeinnützigkeitsstatus finanzielle Vorteile u.a. durch: – Steuerfreiheit bei der Körperschaft- und Gewerbesteuer – einen ermäßigten Steuersatz von 7 v. H. bei der Umsatzsteuer – Befreiung von der Erbschafts- und Grundsteuer – Berechtigung zum Empfang von Spenden, die steuerfrei bleiben und vom ...
Weiterlesen
Spende für Kinder und Jugendliche in Düsseldorf-Oberbilk
Rolf Levermann vom IJS. e.V. übergibt 10.000.-EUR an den Verein Königinnen und Helden e.V. für das Projekt „Unser Kiez“. Scheckübergabe: Der Verein IJS e.V. spendet 10.000.-€ für das Projekt „Unser Kiez“ Der Verein IJS e.V. unterstützt mit seiner Spende den Verein Königinnen und Helden in Düsseldorf – Oberbilk. Das Projekt „Unser Kiez“ findet an 4 Wochen im Jahr statt. Kinder und Jugendliche aus Düsseldorf, die aus verschiedenen Gründen nicht gruppenfähig sind oder“einfach“ ganz besonders intensive Nähe, Zuwendung oder familiäre Nestwärme suchen, die in problematischen Umfeldern leben und deren positive Entwicklung dort nicht gesichert scheint, erhalten die Möglichkeit der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Sie werden individuell in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, ihrem Sozialverhalten oder bei ihrer sozial emotionalen Entwicklung gefördert. Hierbei wird mit einem besonderen Blick auf die Ressourcen eines jeden Einzelnen geachtet. Der IJS e.V. engagiert sich mit Knowhow und finanziellen Mitteln in den verschiedensten individualpädagogischen Projekten und fördert und verbreitet die ...
Weiterlesen
Distributor Gudeco ist neues Mitglied im FBDi Verband
Michael Denner, Geschäftsführer Gudeco Elektronik Handelsgesellschaft mbH (Bildquelle: Gudeco Elektronik) Berlin, April 2019 – Die Vorteile einer Mitgliedschaft im Fachverband Bauelemente Distribution FBDi e.V. haben auch die Gudeco Elektronik Handelsgesellschaft mbH überzeugt: So bietet der FBDi eine geeignete Plattform als Diskussionsforum, als Lieferant von aussagekräftigen Marktzahlen und zur Festigung der Positionierung innerhalb der Wertschöpfungskette. Mit direkten Kontakten zu öffentlichen Stellen und mit seiner Öffentlichkeitsarbeit verhilft der Verband der Distributionsbranche mit ihren Leistungen zu einer stärkeren Wahrnehmung bei Herstellern und Kunden. Der Distributor Gudeco ist Vertragspartner und Spezialist für passive und elektromechanische Bauteile, Geräte, Verbindungstechnik, Bauteilevorbereitung und Konfektionierservice. Gegründet 1979, bietet Gudeco 40 Jahre Erfahrung und legt besonderen Wert auf seine Serviceorientierung. Dadurch profitieren Kunden bei der Zusammenarbeit von schneller Lieferung, hoher Qualität, genauen Produktkenntnissen sowie großer Flexibilität. Zum Service zählen auch eingehende Beratung und werksunterstützte, zügige Bemusterung für Neuentwicklungen vor Ort beim Kunden. Dank der beschleunigten Abläufe bei der Beschaffung ...
Weiterlesen
Weniger Lebensmittel wegwerfen
Die VERBRAUCHER INITIATIVE über Maßnahmen gegen Verschwendung Clever kochen ohne Reste Berlin, 23. April 2019. Rund 80 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf wandern in Deutschland jährlich in den Müll. Ein großer Teil davon, etwa 53 Kilogramm, sind vermeidbar. Die VERBRAUCHER INITIATIVE regt an, sich das eigene Wegwerfverhalten mit einem Food-Waste-Tagebuch bewusst zu machen. Es zeigt an, wie viele und welche Lebensmittel in der Tonne landen und warum. Die Ergebnisse bilden die Basis für eine persönliche Strategie gegen Lebensmittelverschwendung. In einem Food-Waste-Tagebuch werden eingekaufte und entsorgte Lebensmittel und Speisen nach Art und Menge erfasst. Um einen besseren Einblick zu bekommen und Ursachenforschung betreiben zu können, werden zusätzlich der Grund und der Ort der Entsorgung angegeben. Idealerweise wird das Food-Waste-Tagebuch über etwa vier Wochen geführt. Anhand der Ergebnisse lässt sich erkennen, wo es Ansatzpunkte für Veränderungen gibt. Sie können die eingekauften Mengen, die Lagerung der Lebensmittel oder die Planung von Einkauf und Mahlzeiten ...
Weiterlesen
01. Mai 2019 Maibaumverein Haunswies stellt Maibaum auf. Drei Tage Festprogramm
Tradition verpflichtet – 33 Jahre Maibaumverein Haunswies Maibaum Haunswies Affing-Haunswies – Die Vorbereitungen für das Aufstellen des zwölften Maibaums in 33 Jahren laufen auf Hochtouren beim Maibaumverein Haunswies. Gefeiert wird die Schnapszahl des 33-jährigen Bestehens des Maibaumvereins natürlich auch. Start ist in diesem Jahr der 01.05.2019 um 10:31 Uhr mit dem traditionellen Aufstellen des bereits dreimal beim Unterbaarer Brauereifest prämierten Haunswieser Maibaums. Im Anschluss spielt die Blasmusik „da Oa und die Andan“, die ebenfalls aus Haunswies kommen und mit einem breiten Musikspektrum auch außerhalb klassischer Blasmusik aufwarten. Abgerundet wird der 1. Mai dann mit der Band die „4-Taktler“, die für einen stimmungsvollen Ausklang des Tages sorgen werden. Weitere Festtage sind der 03. und 04. Mai. Nach alter bayerischer Tradition stellen die Haunswieser alle drei Jahre am 1. Mai ihren Maibaum in der Dorfmitte auf . Diese Tradition zu erhalten ist auch das oberste Ziel in der Satzung des Vereins, der ...
Weiterlesen
Endspurt für ein grünes Büro
Hamburg, 18.04.2019 – Sie achten in Ihrem Büro z.B. darauf, den Papierverbrauch gering zu halten? Oder nutzen Sie Recycling-Papier und schaffen bevorzugt Bürogeräte an, die den „Blauen Engel“ tragen? Dann haben Sie die besten Voraussetzungen, um beim diesjährigen Wettbewerb „Büro & Umwelt“ 2019 zu gewinnen! Laut ZEIT ONLINE arbeiten rund 18 Millionen Menschen in Deutschland täglich an Büroarbeitsplätzen. Auch durch Bürotätigkeiten wird die Umwelt belastet, zum Beispiel  den hohen Energie- und Papierverbrauch in den Büros. Aus diesem Grund steht der schonende Umgang mit Ressourcen im Mittelpunkt des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“. Endspurt bis zum 31. Mai Bewerbungsschluss ist in einem Monat. Noch bis zum 31. Mai können Unternehmen aller Größen sowie öffentliche Einrichtungen und Kommunen beim Wettbewerb „Büro & Umwelt“ 2019 mitmachen und ihre Erfolge in diesem Bereich in die Waagschale werfen. Unter www.buero-und-umwelt.de finden Sie die Teilnahmebedingungen und den Bewerbungsbogen. Ob kleine Firma, Konzern, Behörde oder Kommune Ermittelt werden die umweltfreundlichsten Büros anhand eines Fragebogens, der ...

Weiterlesen
Zu Ostern auf Labels achten
VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. empfiehlt zertifizierte Schokoeier Berlin, 14. April 2019. Zu keiner Jahreszeit werden mehr Süßigkeiten gekauft als zu Ostern. Vor allem Schokoeier und -hasen, gefüllt oder lasiert, sind bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt. Doch die sozialen und ökologischen Auswirkungen des Kakaoanbaus sind oftmals verheerend, Kinderarbeit auf den Plantagen weit verbreitet. Wer beim Kauf von Schokoeiern und Co. auf zertifizierten Kakao achtet, fördert nachhaltige Anbaumethoden. Über 200 Mio. Schoko-Osterhasen werden jährlich von der deutschen Süßwarenindustrie produziert. Für die Süßwarenindustrie ist das Osterfest sogar wichtiger als Weihnachten. Dabei gehen 40 Prozent der Produktion ins Ausland – Hauptabnehmer sind vor allem die europäischen Nachbarländer, die USA und Australien. Der Schoko-Osterhase ist ein deutscher Exportschlager. Während die meisten sich eher Gedanken über die Kalorienzahl oder den Fettgehalt der zartschmelzenden Masse machen, wissen nur wenige etwas über die schlechten Lebensbedingungen vieler Kakaoproduzenten. Hauptanbauregion für Kakao ist Westafrika, insbesondere die Elfenbeinküste und Ghana. Über ...
Weiterlesen
In Stufen zu mehr Tierwohl kommen
Die VERBRAUCHER INITIATIVE begrüßt Kennzeichnung Haltungsform Berlin, 02. April 2019. Während Frau Klöckner weiterhin nur ankündigt, macht der Lebensmitteleinzelhandel vor, wie Transparenz in Sachen Nutztierhaltung aussehen kann. Mit der Kennzeichnung der Haltungsform gibt er Verbrauchern Orientierung. Nun kommt es darauf an, das Sortiment konsequent in Richtung Tierwohl zu bewegen und die Großverbraucher in die Verantwortung zu nehmen. „Die Kennzeichnung der Haltungsform zeigt Verbraucherinnen und Verbrauchern auf einen Blick, wo die Erzeuger auf dem Weg zur artgerechten Nutztierhaltung stehen. Das erleichtert es, die Aussagen von Labeln mit Tierwohl-Nutzen abzuschätzen“, so Georg Abel, Bundesgeschäftsführer der VERBRAUCHER INITIATIVE. „Während die Bundespolitik noch immer an einem weiteren freiwilligen Label bastelt, setzt der Handel gemeinsam und konsequent auf Überblick im Sortiment.“ Die Kennzeichnung der Haltungsform zeigt nun auch Laien auf einen Blick, wie sich die Sortimente in den Supermärkten zusammensetzen: Die Masse des Frischfleischs ist nach den gesetzlichen Regeln (Stufe 1) erzeugt. Auch Fleisch aus ...
Weiterlesen
Holz-/Holz-Alufenster: Nachhaltigkeit als Marktchance
Viel politische Prominenz beim Jubiläumskongress des BPH in Bad Mergentheim. Bundesverband ProHolzfenster feierte Jubiläum im Rahmen des 12. Holz-/Holz-Alufenster-Kongresses (Bildquelle: Bundesverband ProHolzfenster) „Wir Holzfensterhersteller sind nicht die Vergangenheit – wir sind die Zukunft!“, begrüßte Eduard Appelhans, 1. Vorsitzender des Bundesverbandes ProHolzfenster e.V. (BPH), selbstbewusst die rund 150 Teilnehmer beim 12. Holz-/Holz-Alufenster-Kongress Ende März in Bad Mergentheim. Fensterhersteller und Zulieferer beschäftigten sich an zwei Tagen mit den Zukunftschancen des Holzfensters – und feierten gleichzeitig 25-jähriges Verbandsjubiläum. „Wir bieten den Menschen das, was sie suchen“ Was Appelhans so zuversichtlich macht, ist das neue ökologische Bewusstsein: angefangen von der „Friday for Future“-Bewegung, wo sich wöchentlich weltweit Hunderttausende von Jugendlichen für Klimaschutz einsetzen, bis zur Diskussion um Plastikverpackungen und umweltfreundliche Antriebstechniken beim Auto. „Immer mehr Menschen hinterfragen, was sie kaufen und verlangen Informationen über Herkunft und Herstellungsmethoden“, so der Vorsitzende. „Wir fertigen lokal zu fairen Bedingungen, wir nutzen nachwachsende Rohstoffe, kurz: Wir bieten den ...
Weiterlesen