Die Entstehung intelligenter R&I-Fließbilder
Moers – 14. Februar 2019: Die Planung im Anlagenbau beinhaltet viele Aufgabenbereiche. Eine davon ist die Verfahrensplanung mit dem Erarbeiten des Verfahrensfließbildes. Das sogenannte R&I-Fließbild ist ein zentraler und wichtiger Bestandteil im Planungsprozess. In der Anlagenplanung verwenden wir das R&I-Fließbild für die Darstellung des chemischen Verfahrens und der Definition der technischen Ausrüstung. Am Ende enthält es alle Prozessinformationen und alle Details über die einzelnen verwendeten Komponenten. R&I-Fließbilder bestimmen den Prozess R&I-Fließbilder nutzen genormte Symbole, um verschiedene Typen von Anlagenkomponenten darzustellen. Sie stellen die verschiedenartigen Baugruppen der Apparate und Maschinen in einer Anlage dar. Alle Symbole werden typischerweise durch Rohrleitungen verbunden, die durch Linien dargestellt werden. Damit wird bestimmt, wie die Medien durch das System fließen. Zudem kann das Fließbild weitere Eigenschaften, wie das Material, den Druck und die Temperatur, die die Maschine später aushalten muss, enthalten. Diese Informationen können in Textform auf dem Fließbild stehen, in einer Tabelle gespeichert oder ...
Weiterlesen
NRW im Industrie 4.0-Fieber: 28.03.2019 in Moers (NRW)
Moers – 6. Februar 2019: Jedes Jahr bringt neue Digitalisierungs-Themen, Impulse und Erkenntnisse aus der Praxis mit sich. Der kostenlose Impulsnachmittag dient Unternehmen bereits seit Jahren als eine Plattform zum Ideenaustausch und zum Sammeln neuer Digitalisierungs-Impulse. Digitalisierung und die Industrie 4.0 sind die Themen, die in den nächsten Jahren die Entwicklung von Unternehmen vorantreiben werden. Es ist jedoch mühsam, immer über alle Themen auf dem neuesten Stand zu bleiben. Der Impulsnachmittag 2019 nimmt den Unternehmen genau diese Aufgabe ab. In den abwechslungsreichen Vorträgen werden die für die Industrie relevanten Themen genau beleuchtet und mit Praxisbeispielen hinterlegt. In den Pausen können die Teilnehmer zusätzlich die neuen Technologien in die Hand nehmen und diese live erleben. Kostenlose Teilnahme für Unternehmen Die Anmeldung und Teilnahme ist für Unternehmen kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Dadurch wird ein reger Austausch gewährleistet und es kann auf individuelle Fragen eingegangen werden. Interessierte Unternehmen sollten daher die ...

Weiterlesen
Fließschema – Was ist das? Vorteile und Tipps aus der Praxis
Moers – 13. Dezember 2018: Das Fließschema ist ein für verfahrenstechnische Anlagen äußerst wichtiges Dokument. Trotz seiner Einfachheit enthält es alle relevanten Detailinformationen der Anlage. Doch, was genau verbirgt sich hinter einem Fließschema? Was ist ein Fließschema? Fließschemas sind die Basis der Planung in der Anlagen- und Verfahrenstechnik und werden dazu verwendet, den Aufbau und die Funktion einer Anlage grafisch darzustellen. Alle für die Verfahren erforderlichen Apparate und Maschinen werden darin nicht maßstäblich als vereinfachte, schematisierte Abbildung dargestellt. Trotz der Schlichtheit enthält ein Fließschema viele Detailinformationen, wie die Benennungen, Durchflüsse, Mengen, Energieträger sowie Betriebsbedingungen. Das Rohrleitungs- und Instrumentierungsfließbild, kurz R&I, enthält die gesamte technische Ausrüstung mit allen Zusatzinformationen. Doch wie können so viele Informationen in so einem einfach strukturierten Schema Platz finden? R&I-Fließschema erstellen – Ohne Fehler Einer der größten Vorteile einer Software zur Erstellung von Fließschemas, ist die Möglichkeit, bereits während des Erstellungsprozesses die komplette Planung auf ihre Konsistenz ...

Weiterlesen
Rohrleitungsisometrien: Zeichnen war gestern
Moers – 10. Dezember 2018: Im Maschinen- und Anlagenbau finden sich noch immer viele Unternehmen, die bei der Planung von Rohrleitungen ihre Isometrien händisch erzeugen. In Zeiten intelligenter und erschwinglicher CAD-Lösungen ist das eine unnötige Arbeit. Rohrleitungsisometrien gelten als Standard Rohrleitungsisometrien gehören zu den wichtigsten Ausführungszeichnungen im Rohrleitungsbau. Sie bilden einen festen Bestandteil eines mehrstufigen Planungsprozesses und sind das Ausgangsdokument für den Zuschnitt und die Fertigung der Rohrleitungen. Durch die unmaßstäbliche Darstellung lassen sich auf einem Blatt sehr komplexe und lange Rohrsegmente kompakt dokumentieren und sind damit besser lesbar. Dabei werden die einzelnen Rohrleitungskomponenten durch Symbole dargestellt, wodurch jeder Rohrleitungsbauer diese Dokumente lesen und damit die Rohrleitungen schnell und problemlos herstellen kann. 3D-Planungslösungen für den Rohrleitungsbau Die aktuell verfügbaren 3D-Planungslösungen für den Rohrleitungsbau, wie MPDS4 oder Creo® Piping, bieten eine einfache Möglichkeit die Verrohrung einer Maschine oder Anlage schnell vorzunehmen. Gleichsam bieten diese Lösungen auch die Möglichkeit die komplette Planung ...
Weiterlesen
M4 P&ID FX Version 6.3 freigegeben
Moers – 27. November 2018: Mit der neuen Version der R&I-Software können Verfahrenstechniker intelligente R&I-Fließschemata mit anpassbaren Symbolkatalogen normgerecht erstellen und einfach mit Kunden oder Kollegen austauschen. Professionelle R&I-Software „Die R&I-Software M4 P&ID FX bietet vielen Unternehmen die Möglichkeit ihre R&I-Planung für ein kleines Budget auf ein professionelles Level zu heben,“ so Mark Simpson, Product Line Manager bei CAD Schroer. „Mit der Version 6.3 bieten wir unseren Kunden noch mehr R&I-Funktionen, für eine noch schnellere Erstellung und Bearbeitung von verfahrenstechnischen Fließbildern.“ Schnellere Erstellung von R&I-Fließbildern Die neuen Funktionen zielen auf die Geschwindigkeit und sorgen für eine noch einfachere Erstellung der Fließbilder. Dafür sorgen die Optimierung mehrerer Werkzeuge und die kundenorientierten Verbesserungen der Software. Besonders viel Wert wurde dabei auf das Feedback der M4 P&ID FX Kunden gelegt, die sich in den vielen umgesetzten Produktivitätsverbesserungen widerspiegeln. Einfache Anpassung kompletter Zeichnungen Die neue Version der R&I-Software bietet noch mehr Funktionen, um Fließbilder ...
Weiterlesen
Auf diesem Event die Industrie 4.0 Live erleben
Moers – 21. November 2018: Das Jahr bringt neue Industrie 4.0-Themen, Impulse und Erkenntnisse aus der Praxis mit sich. Der kostenlose Impulsnachmittag dient Unternehmen bereits seit Jahren als Plattform zum Ideenaustausch und zum Sammeln neuer Digitalisierungs-Impulse. Digitalisierung und Industrie 4.0 sind die Themen, die in den nächsten fünf Jahren die Entwicklung von Unternehmen vorantreiben werden. Doch Themen im Detail zu überblicken oder die Technologien für das eigene Unternehmen zu qualifizieren ist eine große Herausforderung. Der kostenlose Impulsnachmittag nimmt den Unternehmen genau diese Aufgabe ab. In den Vorträgen werden die für die Industrie relevanten Themen genau beleuchtet und mit Praxisbeispielen hinterlegt. In den Pausen können die Teilnehmer zusätzlich die neuen Technologien in die Hand nehmen und diese live erleben. Kostenlose Teilnahme für Unternehmen Die Anmeldung und Teilnahme ist für Unternehmen kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Dadurch wird ein reger Austausch gewährleistet und es kann auf individuelle Fragen eingegangen werden. Interessierte ...
Weiterlesen
3D-Modelle erstellen für den 3D-Drucker, die fast nichts kosten
Moers – 9. November 2018: Ein 3D-Drucker ist in der Lage mit Hilfe eines PCs und eines 3D-Modells reale Objekte zu erzeugen. Dabei kann ein gutes 3D-Modell auch mit einer kostenlosen CAD-Freeware erstellt werden. Meist wird ein 3D-Drucker für die Herstellung von Prototypen und Modellen genutzt, aber auch die Herstellung von alltäglichen Gegenständen, Bauteilen oder Designobjekten ist mittlerweile möglich. Um einen 3D-Druck zu erzeugen, wird immer erst ein 3D-Modell benötigt. Für optimale Ergebnisse wird empfohlen, eine Datei im STL-Format hochzuladen. Das STL-Format wird von den meisten 3D-Druckern und Online-Druckservices unterstützt. Modelle für den 3D-Drucker Zur Generierung eines 3D-Modells wird üblicherweise CAD-Software verwendet. Es gibt kostenlose CAD-Freeware, mit der 3D-Modelle erstellt werden können, zu denen auch MEDUSA4 Personal von CAD Schroer gehört. Für diese kostenlose CAD-Software bietet CAD Schroer ein Online-Portal an, das die erstellten 3D-Modelle passend für den 3D-Drucker in das STL-Format konvertiert. MEDUSA4 Personal mit 3D-Modellierung MEDUSA4 Personal ist ...

Weiterlesen
Wann sich ein CAD Software-Update wirklich lohnt – Eine Entscheidungshilfe
Moers – 31 Oktober 2018: Damit es der Administrator zukünftig noch einfacher hat eine Update-Entscheidung zu treffen, kann er mit dieser Anleitung eine objektive Bewertung durchführen und anschließend eine fundierte Entscheidung treffen. Integration in die vorhandene Infrastruktur Die Systeminfrastruktur in einem Unternehmen besteht aus vielen oftmals miteinander integrierten Lösungen, beispielsweise ERP-, PLM-, Backup-System oder ein Intranet. Jedes Unternehmen besitzt eine gewachsene Softwareumgebung, in die sich die neue Software-Version einfügen muss. Wer also mit dem neuen Update effektiv arbeiten möchte, sollte unbedingt überprüfen, wie gut die neue Version zur Infrastruktur des Unternehmens passt. Die Testphase Zunächst einmal sollten Administratoren das Software-Update einer Reihe von grundlegenden Tests unterziehen. Wenn das Unternehmen einen Softwarewartungsvertrag hat, erhält es das Update natürlich automatisch. Wenn das nicht der Fall ist, sollten die folgenden alternativen Möglichkeiten, die neue Version kostengünstig zu testen, in Betracht gezogen werden: • Nutzung einer Testversion • Beteiligung an Beta-Test-Programmen • Anfragen beim ...
Weiterlesen
Die Vorteile von 3D-Anlagenbaupaketen in der Praxis
Moers – 25. Oktober 2018: Anlagenbauer haben immer wieder mit Änderungen in den Entwürfen zu kämpfen. Martin Tompkins ist Prozessanlagenplaner bei WSP CEL. Er weiß, dass Kunden ihre Meinung oft sehr spontan ändern. Hier erklärt er uns, wie man bei der 3D-Planung großer Anlagenbauprojekte den Kunden stets zufrieden stellt. Kunden ändern häufig ihre Anforderungen Der Anlagenbauer WSP CEL konstruiert und baut Prozess- und Produktionsanlagen für Pharma-, Lebensmittel-, Chemie- und Energieunternehmen. Von Software erwartet man besondere Flexibilität bei Änderungen. „Kunden ändern häufig ihre Anforderungen, meistens mitten im Projekt oder noch später,“ so Martin Tompkins. „Wenn man am Projektende vor kurzfristigen Änderungen steht, macht sich eine flexible 3D-Anlagenbau-Software besonders bezahlt.” Spontane Änderungen schnell umsetzen Prozessänderungen, bei denen z.B. Leitungsquerschnitte, Ventile, Pumpen oder Maschinen geändert werden, haben die weitreichendsten Konsequenzen. Trotz vorheriger detaillierter Aufgabendefinitionen ändern sich in der Anlagen- und Fabrikplanung die Anforderungen und Prioritäten oft erst im letzten Projektabschnitt. „Oft müssen wir ...
Weiterlesen
Diese Veranstaltung bringt Impulse in Ihre Industrie 4.0 Projekte
Moers – 22. Oktober 2018: Dieses Jahr werden in Moers (NRW) viele spannende Digitalisierungs-Themen aus der Sicht der Industrie vorgestellt. Die Teilnehmer haben auch die Möglichkeit die neuen Lösungen und Praxisbeispiele live zu erleben. Digitalisierung und die Industrie 4.0 sind die Themen, die in den nächsten fünf Jahren die Entwicklung von Unternehmen vorantreiben werden. Doch Themen im Detail zu überblicken oder die Technologien für das eigene Unternehmen zu qualifizieren ist eine große Herausforderung. Der jährlich stattfindende kostenlose Impulsnachmittag nimmt den Unternehmen genau diese Aufgabe ab. In den Vorträgen werden die für die Industrie aktuell relevanten Themen genau beleuchtet und mit Praxisbeispielen hinterlegt. In den Pausen können die Teilnehmer zusätzlich die neuen Technologien in die Hand nehmen und diese live erleben. Kostenlose Teilnahme für Unternehmen Die Anmeldung und Teilnahme ist für Unternehmen kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Dadurch wird ein reger Austausch gewährleistet und es kann auf individuelle Fragen eingegangen ...
Weiterlesen
Wie Sie Ihre Anlagen und Fabriken jetzt noch schneller planen
Moers – 19. Oktober 2018: In der Anlagen- und Fabrikplanung spielt die Geschwindigkeit in der Planung bei einer hohen Planungsqualität eine immer größere Rolle. Aus diesem Grund kommt die neue Version von MPDS4 mit neuen Werkzeugen, Funktionen und Schnittstellen für eine integrierte und schnelle Planung. Die Anlagenbau- und Fabrikplanungssoftware MPDS4 bietet schon seit jeher die Möglichkeit, eine größenunabhängige Planung in 3D vorzunehmen. Das ermöglicht die ausgeklügelte Architektur der Software, die mit der neuen Version nun noch einen weiteren Schwung an Geschwindigkeit bekommt. Zusätzlich bietet die Software nun mehr Integration für Analyse-, Architektur- und Virtual Reality (VR) Systeme. Damit wird MPDS4 mehr denn je zur ersten Wahl für eine schnelle und hochqualitative 3D-Planung. Integrierte Planung durch vielseitige Schnittstellen Mit der neuen Version wurden die Schnittstellen von MPDS4 weiter optimiert und erweitert. So ermöglichen die 3D-Schnittstellen nun auch eine umfangreiche Vereinfachung der Import-Daten, was besonders bei sehr großen Maschinen-Modellen einen erheblichen Performance-Vorteil ...
Weiterlesen
M4 VIRTUAL REVIEW bringt die Planung auf das nächste Level
Moers – 4. Oktober 2018: Mit dem neuen Viewer M4 VIRTUAL REVIEW können Planer mit Hilfe der virtuellen Realität endlich in ihre 3D CAD-Planung eintauchen und diese noch weiter optimieren. Konstrukteure, Ingenieure und Projektleiter haben oft das Problem, dass Sie Feedback zu neuen Bauteilen, Maschinen oder Anlagen erst dann erhalten, wenn bereits Aufwendungen in einen Prototypen geflossen sind. Bei einer Anlage ist dies gar erst der Fall, wenn sie montiert wird. Fehler oder Optimierungspotenziale werden damit spät erkannt und verursachen enorme Zusatzkosten. Das Erkennen dieser Optimierungspotenziale in der Konstruktionsphase würde dem Planer und seinen Kunden diesen Zusatzaufwand ersparen. Frühzeitiges Feedback mit M4 VIRTUAL REVIEW Der Virtual Reality (VR) Viewer ermöglicht das Einladen von CAD-Daten in eine VR-Umgebung. Damit können 3D-Konstruktionsdaten mit Hilfe einer VR-Brille betrachtet werden. Somit können Mitarbeiter aus der Konstruktion die Planung frühzeitig betrachten. Werden diese 3D-Daten durch Kollegen aus der Montage oder dem Service in der VR ...
Weiterlesen
Erfolgreiche Virtual-Reality-Anwendungen für Messen – die Virtualisierung des Messestandes
Moers – 27. September 2018: Mariani ist ein weltweit führender Anbieter von Verpackungssystemen in der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie und ist regelmäßig auf internationalen Messen vertreten. Auf der DrinkTec in München entstand der Wunsch, den Messebesuchern unbedingt mehrere seiner neuen Maschinen vorzustellen. Maschinen zu groß und der Messestand zu klein? Oftmals sind manche Dinge leider einfach zu groß, zu schwer oder zu unhandlich, um sie auf einem Messestand zu präsentieren. So wie die Verpackungsmaschinen von Mariani. Da der Platz auf einem Messestand sehr begrenzt ist, können nicht immer alle Maschinen ausgestellt werden. Ein typisches Problem, mit dem viele andere Aussteller auch zu kämpfen haben. Neue Technologien erobern den Messestand Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) sind in den letzten Jahren erwachsen geworden, weswegen diese Technologien nun immer mehr von der Industrie genutzt werden. AR und VR bieten Unternehmen unterschiedlichster Branchen großartige neue Möglichkeiten für die Präsentation ihrer Produkte. Damit werden ...
Weiterlesen
Die Fabrik in der Hosentasche dank Virtual Reality
Moers – 7. September 2018: Normalerweise werden zur Darstellung von großen Maschinen und Fabriken in 3D umfangreiche Systeme benötigt. Mit den mobilen Apps und einem iPhone® oder einem Android™-Gerät gehört das nun der Vergangenheit an. Keine durchgehende Nutzung der 3D-Daten Sei es der Vertrieb, der die Maschine verkauft, der Planer, der diese in eine Fabrik einplant oder der Projektleiter, der sie dann genau auf der richtigen Position aufstellen muss, sie alle profitieren von einer durchgehenden 3D-Planung. Doch der Zugriff auf die 3D-Daten bleibt oft alleine bei der Planungsabteilung. Das liegt an der hohen Performance, die ein PC für die Darstellung solch großer 3D-Daten benötigt. Denn sowohl die Grafikkarte als auch die Speicherkapazität eines normalen Bürorechners reichen für eine optimale Darstellung der erforderlichen 3D-Daten nicht aus. Problem: Zu große 3D CAD-Modelle Leider sind manche 3D CAD-Modelle schlicht zu groß, um diese auf einem Tablet oder einem Smartphone visualisieren zu können. Sie ...
Weiterlesen
Virtual Reality auf der PPMA Show 2018
Moers – 23. August 2018: Auch in diesem Jahr ist der CAD Schroer-Kunde Mariani wieder auf der PPMA in Birmingham mit einem Stand vertreten. Die PPMA ist die größte Messe für Verarbeitungs- und Verpackungsmaschinen in Großbritannien und für Besucher kostenlos. CAD Schroer unterstützt Mariani auf der Messe mit den neuesten Virtual und Augmented Reality Technologien. Mariani: Mit Virtual Reality auf der Messe Mariani ist ein weltweit führender Anbieter von Verpackungssystemen in der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie und ist regelmäßig auf internationalen Messen vertreten. Der größte Wunsch des Marktführers war es, seinen Besuchern so viele seiner neuen Maschinen wie möglich vorzustellen, was auf Grund der Größe der Maschinen und Anlagen auf einer Messe einfach unmöglich ist. Diesen Wunsch konnte CAD Schroer jetzt mit Hilfe der neuesten Virtual und Augmented Reality (AR und VR) Anwendungen erfüllen. AR & VR auf der Messe: Ein immersives Erlebnis Mit den modernsten Virtual- und Augmented Reality-Technologien hat ...
Weiterlesen