Prairie West Oil and Gas gibt den Abschluss des Maidstone Überarbeitungs-Programms bekannt
Die Produktion hat sich seit der Akquisition nahezu verdoppelt Prairie West Oil & Gas Ltd. Prairie West Oil and Gas gibt den Abschluss des Maidstone Überarbeitungs-Programms bekannt Die Produktion hat sich seit der Akquisition nahezu verdoppelt CALGARY, Alberta / Kanada 17. November 2011 – der kanadische Energieproduzent Prairie West Oil & Gas gibt heute bekannt, dass das umfassende Überarbeitungs-Programm auf dem Maidstone Projekt abgeschlossen ist. Insgesamt zehn Bohrlöcher sind für die maximale Leistungsfähigkeit optimiert worden, wodurch der Wert des gesamten Projektes wesentlich erhöht wird. Vizepräsident Anthony Sarvucci: „Das Überarbeitungs-Programm auf dem Maidstone Projekt ist ein voller Erfolg. Unsere Erwartungen wurden übertroffen und beschert Prärie West einen fantastischen Return on Investment. Die Bohrlöcher produzieren nicht nur auf eine viel effizientere Art und Weise, und führen so zu einer höheren Produktion, sondern auch in Bezug auf betriebliche Kosten wurden die Bohrlöcher optimiert. Ein Paradebeispiel dieser neuen realisierten Einsparungen ist die Tatsache, dass ...
Weiterlesen
Private Krankenversicherung: So kündigt man richtig
Veränderte Rahmenbedingungen beim Vertragswechsel beachten Seit 2009 besteht auch in der privaten Krankenversicherung eine Versicherungspflicht. Für Privatversicherte ist es deshalb nicht mehr möglich, ihre Police ohne den Nachweis einer neuen Krankenversicherung zu kündigen. Gegenüber seinem alten Versicherer kann der Versicherte also erst die Kündigung aussprechen, wenn er den Abschluss eines neuen Krankenversicherungsvertrags vorweisen kann. PKV-Wechsel: den Kündigungstermin berücksichtigen Ein Wechsel von einem PKV-Unternehmen zu einem anderen ist grundsätzlich möglich. Allerdings ist bei der Kündigung des bestehenden Vertrags der Ablauf der Mindestvertragslaufzeit, die je nach Versicherer 1 bis 3 Jahre umfasst, zu berücksichtigen. Zudem muss der Versicherte eine Frist von drei Monaten zum Ende des Versicherungsjahres einhalten. Bei vielen PKV-Unternehmen gilt das Kalenderjahr als Versicherungsjahr – diese Anbieter überführen das erste Versicherungsjahr am 31.12. also ins Kalenderjahr. Daraus ergibt sich, dass der Versicherte die Kündigung bis zum 30. September zum Jahresende aussprechen muss. Andere Gesellschaften legen das tatsächliche Versicherungsjahr zu Grunde ...

Weiterlesen
Coronet unterzeichnet Vereinbarung zur Nachaufbereitung von goldhaltigem Abraum
Coronet unterzeichnet Vereinbarung zur Nachaufbereitung von goldhaltigem Abraum (ddp direct) Dieses Projekt befindet sich im Rio Santo Valley etwa 16 km unterhalb des Coronet Yanamina-Projekts, wo das erfahrene Team mit peruanischen Sozialexperten mit den Gemeinden vor Ort zusammenarbeitet. Neben dem Erreichen der Cash-Flow-Ziele des Unternehmens würde das Nachaufbereitungsprojekt für Coronet die Möglichkeit eröffnen, seine sozialen, umwelt- und beschäftigungspolitischen Best Practices in der Region unter Beweis zu stellen. Joel Dumaresq von Coronet erläuterte: „Dieses Projekt mit niedrigem Kapitaleinsatz könnte Coronet den Weg in die Gold- und Silberproduktion eröffnen, womit ausreichend freier Cash-Flow zur Deckung der Gemeinkosten des Unternehmens generiert werden könnte. Die Subunternehmen wurden bereits zugelassen und der Abschluss des Due-Diligence-Verfahrens ist für das 1. Quartal 2012 vorgesehen. Die Belegschaft in der Coronet Peru-Niederlassung hat die technische und metallurgische Expertise, um dieses Projekt zu entwickeln“. Das Unternehmen bewertet derzeit zwei Projekte in fortgeschrittenem Stadium, welche die Übernahmekriterien erfüllen. Das Unternehmen erwartet ...

Weiterlesen
Für Ross und Reiter unverzichtbar: die Pferdehaftpflicht
Pferde unterliegen der sogenannten Gefährdungshaftung. Daher ist der Schutz der Pferdehaftpflicht unverzichtbar. Dieses muntere Trio ist ideal geschützt mit der Pferdehaftpflicht. Als Reiter oder Pferdehalter unterliegt man einem ganz besonderen Risiko: Pferde sind scheue Tiere und neigen dazu in Gefahrensituationen extrem zu reagieren. Das reicht vom Aufbäumen und Scheuen bis hin zum Ausbruch von der Weide oder einer Koppel. Nicht selten sind damit auch Gefahren oder Schäden vorprogrammiert. Schutz gegen Schadensersatzforderungen bietet die Pferdehaftpflicht. Informationen zur Pferdehaftpflicht erhalten Sie auf dem Vergleichsportal von vergleichen-und-sparen.de: http://www.vergleichen-und-sparen.de/pferdehaftpflicht.html Pferde unterliegen der sogenannten Gefährdungshaftung. Diese gilt für bestimmte Risiken, von denen eine besondere Gefahr für Mensch und Sachwerte ausgehen kann. Hier besteht nur eine Entlastungsmöglichkeit, wenn der Schaden durch höhere Gewalt verursacht wurde. Der Schutz der Privathaftpflicht reicht in diesem Fall nicht aus. Zwingend erforderlich ist die Pferdehaftpflicht, denn nur so können vom Pferd verursachte Schäden auch von der Versicherung reguliert wurden – nicht ...
Weiterlesen
Emotionales Marketing
So sprechen Sie alle Sinneskanäle Ihrer Kunden an Michael Fridrich Die moderne Gehirn- und Konsumforschung weiß seit langem, dass emotionale Faktoren bei jeder Kaufentscheidung – oft auch unbewusst – eine wichtige Rolle spielen. Die zunehmende Entwicklung zur Erlebnisgesellschaft verstärkt diesen Faktor zusätzlich. Da sich viele Produkte in gesättigten Märkten in Punkto Eigenschaften, Qualität und Preis immer ähnlicher sind, werden Wettbewerbsvorteile oft nur noch über Markenbildung und den Erlebnischarakter der Produkte erzielt. Wenn Sie es also schaffen, mit Ihrem Produkt die Emotionen Ihrer Käuferzielgruppe anzusprechen, haben Sie gute Chancen auf dauerhaften Erfolg. Es lohnt sich also, für seine Produkte sogenannte Erlebnisprofile zu entwickeln. Dazu versetzen Sie sich in die Welt Ihrer Zielgruppe und überlegen, welches Lebensgefühl sie hat, welche Kaufmotive vorherrschen oder evtl. unerfüllt bleiben, die durch Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung bedient werden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Sinneskanäle und Emotionen Ihrer Käufer anzusprechen. Ein wichtiges Medium dafür ist die ...
Weiterlesen
MobileTAN und smartTAN plus ersetzen zum 01.01.2012 das iTAN plus-Verfahren bei NIBC Direct
NIBC Direct Frankfurt am Main, 16. November 2011 – Mehr Sicherheit beim Online-Banking bietet NIBC Direct durch das mobileTAN- und smartTAN plus-Verfahren. Die Direktbank schaltet zum 31.12.2011 das iTAN plus-Verfahren ab und bietet seinen Kunden ab dem 01.01.2012 das bewährte mobileTAN- und smartTAN plus-Verfahren an. NIBC Direct bietet mit der Ablösung des iTAN plus-Verfahrens zum 31.12.2011 ein Plus an Sicherheit beim Online-Banking. Denn ab dem 01.01.2012 können dann ausschließlich die TAN-Verfahren mobileTAN und smartTAN plus zur Durchführung von TAN-pflichtigen Vorgängen wie z.B. Überweisungen im Online-Banking genutzt werden. Mit der Entscheidung das iTAN plus-Verfahren abzulösen steht NIBC Direct nicht alleine da. Zahlreiche Banken, darunter auch die Volks- und Raiffeisenbanken, Sparkassen oder die Postbank, werden zum Jahresende hin das iTAN plus-Verfahren abschalten und durch das mobileTAN- und/oder smartTAN plus-Verfahren ersetzen. Zudem hat die Zeitschrift Finanztest in ihrer Ausgabe 11/2011 festgestellt, dass nur noch sehr wenige Banken im kommenden Jahr an dem iTAN ...
Weiterlesen
Durchschlagender Erfolg: Regina Halmich auf der 3. Deutschen Anlegermesse 2012
Frankfurt, 14. November 2011. Das Format der Deutschen Anlegermesse ist seit 2010 in Frankfurt erfolgreich. Im Vordergrund stehen die Anlegerbildung und das Vermitteln von Informationen über den Finanzmarkt. Am 2. und 3. März 2012 geht die Deutsche Anlegermesse unter dem Motto „Leistung erkennen – Zukunft gestalten“ in ihre dritte Runde. Exklusiver Stargast ist die ehemalige Boxweltmeisterin Regina Halmich. Boxen und Finanzen? Wie passt das zusammen? „Leistung ist der Ursprung von Erfolg. Das trifft auf den Sport gleichermaßen wie auf die Finanzwelt zu. Ohne Leistung kein Weltmeister und auch kein finanzieller Erfolg. Die Aussteller und wir sorgen dafür, dass die Besucher ihre Leistung erkennen und ihre Zukunft gestalten können.“, erklärt Sebastian Dürnagel, Projektleiter der Deutschen Anlegermesse bei Value Relations GmbH. Entstanden aus der allgemeinen Unzufriedenheit über mangelnden Informationsfluss und Transparenz am Kapitalmarkt, hat sich die Value Relations GmbH mit der Deutschen Anlegermesse ganz dem Thema Anlegerbildung verschrieben. Ziel der Veranstaltung ist ...
Weiterlesen
Warum Werbung nervt
Wandel in der Kundenansprache, laute Werbung erzeugt Überdruss, Beachtung des Kunden schafft Freunde, Aufmerksamkeit schenken ohne Hintergedanken, Wertschöpfung durch Wertschätzung. Autor Helmut König Wandel in der Kundenansprache Die Schreihälse gehen uns mehr und mehr auf die Nerven; laute aufdringliche Werbeaussagen wie toll doch ein Unternehmen ist, erzeugt inzwischen oft eine negative Wirkung. Menschen sind heute durch die vielfältigen Informationsmöglichkeiten mündiger als früher und können Aussagen der Industrie hinterfragen und kommentieren. Das ist gut für Unternehmen, die ehrlich und offen am Markt agieren und schlecht für die, die schlechte Produkte hinter lautem Geschrei und scheinbar günstigen Preisen verstecken. Laute Werbung erzeugt Überdruss Laute aufdringliche Werbung wird vermehrt abgeschaltet. Manche Radio- Fernseh- oder Zeitungswerbung erzeugt Überdruss oder macht sogar aggressiv. Vermehrt werden Sender gewechselt, ausgeschaltet oder Zeitschriftenabos gekündigt. Aufmerksamkeit erzeugen kommt glücklicherweise aus der Mode, die Erkenntnisse aus der Verkaufsstrategie “ Die Bedürfnisse deines Kunden sind wichtiger als die deinen“ scheint so ...
Weiterlesen
atn Partie GmbH unterstützt künstlerisch-soziales Projekt
Weitere Aktionen in der „Lebensbahn“ zum Weltaidstag im Dezember geplant Seit Juni 2011 fährt eine künstlerisch gestaltete Straßenbahn mit Porträts von Menschen, die mit HIV und AIDS leben, durch Hannover. Das Projekt und die begleitenden Aktionen werden von der Region Hannover, dem Land Niedersachsen und der üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG unterstützt sowie von zahlreichen weiteren Unternehmen, zu denen auch die atn Partie GmbH gehört. „Viele Unternehmen tun Gutes. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist es aber schwierig Ihr Engagement neben dem Tagegeschäft systematisch umzusetzen. Es gelingt allerdings nur dann einen gesellschaftlichen und unternehmerischen Mehrwert zu schaffen, wenn sich ein Unternehmen über eine punktuelle Kommunikation hinaus engagiert. Das Projekt „Lebensbahn“ ist für uns der Anlass, das Thema Corporate Social Responsibility dauerhaft im Unternehmen zu verankern,“ beschreibt Andreas Partie, Geschäftsführer der Firma atn, seine Motivation. „Wir wollen uns auf jeden Fall weiterhin regional engagieren, denn hier kommunizieren wir direkt mit unseren ...

Weiterlesen
Lehmannaudio unterstützt Institut für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule
Lehmannaudio engagiert sich für die Nachwuchsförderung. Mit einer Sachspende im Warengegenwert von über 5.000 Euro unterstützt der renommierte Audio-Entwickler und Hersteller aus Bergisch Gladbach das Institut für Musik und Medien der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Lehmannaudio-Gründer und Inhaber Norbert Lehmann, der selbst an der RSH den Toningenieurs-Studiengang absolvierte, überreichte sechs StudioCube-Kopfhörerverstärker und vier der vielfach prämierten Linear-Pro-Verstärker, die so direkt zum Start des Wintersemesters der Hochschule zur Verfügung stehen. Prof. Dagmar Birwe und Norbert Lehmann im Ü-Wagen des IMM Düsseldorf Planegg, 16. November 2011 – Die Förderung des Nachwuchses liegt Norbert Lehmann, Geschäftsführer des renommierten Audio-Equipment-Herstellers Lehmannaudio, persönlich am Herzen. Er selbst hat am Düsseldorfer Institut für Musik und Medien den Studiengang zum Toningenieur absolviert und unterstützt zum Start des Wintersemesters 2011/2012 seine frühere Hochschule mit vier Lehmannaudio-Kopfhörerverstärkern „Linear Pro“ und sechs „StudioCube“. Die Linear Pro werden vom Institut für Musik und Medien (IMM) Düsseldorf überwiegend für die Aufnahme und ...
Weiterlesen
13. Kolloquium Asphalt und Bitumen: Braunkohlenstaub ist kostengünstiger Brennstoff für die Asphaltindustrie
Rheinbraun Brennstoff GmbH präsentiert innovative Energielösungen in Slowenien Köln. – Die Rheinbraun Brennstoff GmbH (RBB) präsentiert im Rahmen des „13. Kolloquium Asphalt und Bitumen“ im slowenischen Bled vom 24. bis 25. November 2011 innovative Energiekonzepte auf Basis von Braunkohlenstaub. RBB erweitert dadurch sein internationales Engagement auf dem Brennstoffmarkt und möchte in Zukunft auch slowenischen Unternehmen Braunkohlenstaub als preiswerte und gut kalkulierbare Energie- und Wärmequelle anbieten. In der deutschen Asphaltindustrie bewährt sich Braunkohlenstaub bereits seit mehr als 20 Jahren und wird heute in rund 60 Prozent aller Anlagen eingesetzt. Der entscheidende Vorteil für die Kunden besteht darin, dass langfristige Lieferverträge für eine hohe Planungssicherheit sorgen und die Energiekosten von den volatilen Weltmarktpreisen für Mineralölprodukte abgekoppelt sind. „Der Preis von Braunkohlenstaub ist nicht nur erheblich geringer als der von Heizöl“, so Dipl.-Ing. Richard Dietze, zuständiger Vertriebsleiter bei RBB, „sondern durch die Lieferverträge auch langfristig kalkulierbar.“ Preisstabilität und eine hohe Versorgungssicherheit sprechen für ...

Weiterlesen
Aktion zur Gründerwoche 2011: Kostenlose Standortanalysen mit dem Online Standortcheck
Nach 2009 und 2010 verschenkt die gb consite GmbH in diesem Jahr bereits zum dritten Mal anlässlich der Gründerwoche Gutscheine für datengestützte Standortanalysen mit dem vom BMWi ausgezeichneten „Online Standortcheck“. Gründerwoche 2011: gb consite verschenkt Standortanalysen Die gb consite GmbH unterstützt die Gründerwoche Deutschland 2011 als Partner und möchte so Gründerinnen und Gründer motivieren, sich mit unternehmerischem Denken und Handeln, insbesondere natürlich im Kontext der Standortwahl, auseinanderzusetzen. Daher verschenkt die gb consite je einen Gutschein für ein Lightpaket der preisgekrönten, innovativen Standortanalyse an alle ExistenzgründerInnen, die sich am Donnerstag, den 17. November 2011 zwischen 17:00 und 21:00 Uhr für den „Online Standortcheck“ auf http://www.standortgutschein.de registrieren*. Gerade die Standortwahl spielt beim Bankgespräch häufig eine große Rolle. Der Kreditgeber möchte wissen, wie verlässlich die Zahlen sind, auf denen der Businessplan aufbaut. Eine einfache Zählung von Passanten reicht sicher nicht aus, ebenso wenig eine reine Betrachtung der Einwohner- oder Kaufkraftzahlen für eine Gemeinde. ...
Weiterlesen
Conference Asphalt Pavements 2011: Braunkohlenstaub ist kostengünstiger Brennstoff für die Asphaltindustrie
Rheinbraun Brennstoff GmbH präsentiert Tagungsteilnehmern in ?eské Bud?jovice innovative Energiekonzepte Köln. – Die Rheinbraun Brennstoff GmbH (RBB) präsentiert auf der „Conference Asphalt Pavements 2011“ im tschechischen ?eské Bud?jovice am 22. und 23. November 2011 innovative Energiekonzepte auf Basis von Braunkohlenstaub. RBB erweitert dadurch sein internationales Engagement auf dem Brennstoffmarkt und möchte in Zukunft auch tschechischen Unternehmen Braunkohlenstaub als preiswerte und gut kalkulierbare Energie- und Wärmequelle anbieten. In der deutschen Asphaltindustrie bewährt sich Braunkohlenstaub bereits seit mehr als 20 Jahren und wird heute in rund 60 Prozent aller Anlagen eingesetzt. Der entscheidende Vorteil für die Kunden besteht darin, dass langfristige Lieferverträge für eine hohe Planungssicherheit sorgen und die Energiekosten von den volatilen Weltmarktpreisen für Mineralölprodukte abgekoppelt sind. „Der Preis von Braunkohlenstaub ist nicht nur erheblich geringer als der von Heizöl“, so Dipl.-Ing. Richard Dietze, zuständiger Vertriebsleiter bei RBB, „sondern durch die Lieferverträge auch langfristig kalkulierbar.“ Preisstabilität und hohe Versorgungssicherheit sprechen für ...

Weiterlesen
Masterfoam unter neuer Führung
Gesellschafter-Wechsel bei niederländischem Schaumstoffverarbeiter Ootmarsum/Greven, 16. November 2011. Neuer Inhaber für den Kunststoffspezialisten Masterfoam B.V.: Beim führenden unabhängigen Schaumstoffverarbeiter der Niederlande übernimmt der Deutsche Udo Storck die Gesellschaftermehrheit vom bisherigen Geschäftsführer Hein Wiegerinck. Das europaweit agierende Unternehmen verarbeitet flexible Schäume, Folien und Vliesstoffe zu Dichtungs-, Isolier- und Akustiklösungen für den Automobil- und den allgemeinen Industrie-Bereich. Zudem ist Masterfoam auf gepolsterte Transportverpackungen spezialisiert. Die 1964 gegründete Firma betreibt neben den Produktionsstätten in Ootmarsum und in Rumänien auch eine deutsche Vertriebsniederlassung in Greven (Nordrhein-Westfalen). Udo Storck, seit 2008 Commercial Director und Mitgesellschafter, kooperiert bei der Übernahme mit der niederländischen Beteiligungsgesellschaft Wadinko. Masterfoam verarbeitet Komponenten aus flexiblen Materialien wie PU- und PE-Schaum, Zellkautschuk, Folien sowie Baumwoll- und PET-Vliese zu Interieurkomponenten sowie akustischen Lösungen. Dem Kundenstamm gehören renommierte europäische Automobilzulieferer an. Darüber hinaus produzieren die Niederländer individuelle Polsterverpackungen für Computer-, Medizin- und Unterhaltungselektronik. Namhafte Handelsketten und Originalausrüstungshersteller (OEM) in Europa vertrauen auf den Lieferservice ...

Weiterlesen
Auftragslage der mit I.S. Data Inc. kooperierenden Unternehmen bleibt freundlich
Die Situation der mittelständischen mit I.S. Data Inc. kooperierenden Unternehmen ist 2011 robust. Die Auftragslage bleibt stabil mit freundlichen Aussichten für 2012. Im Rahmen der Gespräche sehen die meisten Entscheider aus der Bauwirtschaft, trotz der anhaltenden Finanzkrise, eine otimistische Zukunft. Es zeichnet sich ab, dass viele Untertnehmen bereits jetzt von der positiven Auftragslage in der Baubranche profitieren. Das ist nach Überzeugung von Fachleuten kein Zufall. „Wir rechnen damit, dass die positiven Effekte vor allem durch die sehr gute Auslastung die negativen Effekte insbesondere in Form von steigenden Finanzierungskosten überwiegen“, sagt Stefan Möbus von I.S. Data Inc in Köln. „Ich baue auf die Geschäftsbeziehungen. Leistungsstärke überzeugt und es ist gut so“, räumt er ein. Für ein Unternehmen sind hervorragend ausgebildete und motivierte Mitarbeiter eine wichtige Voraussetzung um erfolgreich am Markt zu bestehen. Architekten und Planer erwarten heute von Baubetrieben nicht nur eine hohe fachliche Kompetenz. Vielmehr muss ein Betrieb ein vernünftiges ...

Weiterlesen