Der MISEREOR-Fastenkalender 2019 ist erschienen
Der Fastenkalender des Aachener Hilfswerks MISEREOR geht mit seinem neuen Konzept ins zweite Jahr. Der bebilderte Tageskalender möchte Wegweiser und Impulsgeber sein und begleitet seine Leser/-innen mit nachdenklichen und unterhaltsamen Texten, mit Gebeten, spirituellen Impulsen und Bibelauslegungen sowie mit Rezepten und praktischen Aktionsideen auf ihrem persönlichen Weg durch die Fastenzeit. Der MISEREOR-Fastenkalender lädt seine Leser-/innen auf eine Reise zum Innehalten und Reflektieren, zum Umdenken und zur inneren Einkehr ein. Er geleitet durch den persönlichen Fastenweg aber auch durch das gemeinschaftliche Fasten in der Kirchengemeinde, in der Familie oder mit Freunden. Fasten, Einkehr und Nächstenliebe bilden das Fundament der katholischen Fastentradition und werden vom Kalender-Konzept aufgegriffen: Fasten und freiwilliger Verzicht schärfen den Blick auf das Wesentliche, das wirklich Wichtige im Leben und legen geistige Reserven frei. Einkehr und Meditation richten den Fokus wieder stärker auf Gott und die Verantwortung für unsere Umwelt. Die geschaffenen Reserven bereiten den Weg zu gelebter Nächstenliebe ...
Weiterlesen
Caritas feiert 100-jähriges Jubiläum mit Festgottesdienst
Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha: „100 Jahre Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart: Das sind 100 Jahre sich stark machen für die Schwachen.“ Mit einem großen Festgottesdienst beging der Caritasverband Rottenburg-Stuttgart am Sonntag sein 100-jähriges Jubiläum: Auf den Tag genau 100 Jahre zuvor – am 15. Juli 1918 – hatte sich der „Caritasverband für Württemberg“ gegründet. Bischof Dr. Gebhard Fürst machte in seiner Predigt darauf aufmerksam, dass es zu allen Zeiten Menschen gegeben habe, die Hilfe benötigten. „Zu den Mittellosen, Kranken oder Behinderten sind heute die Arbeitslosen, die jungen Familien, die Alleinerziehenden und die Flüchtlinge gekommen. Ihnen die nötige Unterstützung zukommen zu lassen, ist unsere Pflicht. Nicht zuletzt aus Verantwortung unseren Mitmenschen gegenüber.“ Für die Kirche sei der Liebesdienst am Nächsten, die Caritas, in gleicher Weise wesentlich wie die Verkündigung und die Liturgie, sagte er vor rund 400 Gästen aus Politik, Kirche und Gesellschaft in der Kirche St. Antonius von Padua in ...

Weiterlesen
Dating-Studie: Liebesfrustration fördert Fremdenfeindlchkeit
Eine Umfrage der psychologischen Online-Partnervermittlung Gleichklang.de zeigt, dass Verbitterung über das eigene Liebesleben zu Fremdenfeindlichkeit führen kann. In Anbetracht brennender Asylbewerberheime und lauter werdender Stimmen nach mehr Abschiebungen hat die psychologische Online-Partnervermittlung www.Gleichklang.de ihre Mitglieder zu ihren Einstellungen zur Liebe und zu Flüchtlingen befragt. Es ergab sich ein interessantes Resultat: Je frustrierter die Mitglieder in der Liebe waren, desto negativer waren sie gegenüber Flüchtlingen eingestellt. Wer demgegenüber über die eigenen Liebeserfahrungen nicht verbittert war, begegnete Flüchtlingen mit mehr Offenheit und Hilfsbereitschaft. Die eigenen Liebeserfahrungen bestimmen nach der Gleichklang-Umfrage auch maßgeblich, welcher politischer Umgang mit Flüchtlingen eingefordert wird: Je stärker die Umfrage-Teilnehmer selbst von der Liebe enttäuscht waren und nicht mehr an die Liebe glaubten, desto überzeugter waren sie, dass es sich bei der aktuellen Fluchtbewegung um massenhaften Asylmissbrauch handele und mehr Flüchtlinge abgeschoben werden sollten. Die Liebesfrustrierten bekundeten zudem eine stärkere Unterstützung für die Politik der Bundesregierung, die Flüchtlingsanzahl zu ...

Weiterlesen
Pax et Bonum Verlag, Inh. Ingolf Ludmann-Schneider, offizieller Botschafter des Tierhospiz Hof Elise e. V. informiert.
In Vorbereitung: Das anonyme Kummertelefon vom Tierhospiz Hof Elise e. V. (NL/5788108345) Besprochene Sorgen und Nöte, sowie Namen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. In Vorbereitung: Das anonyme Kummertelefon vom Tierhospiz Hof Elise e. V.: Telefon: 0 86 37 / 98 68 64 Erreichbar Montag, Dienstag und Donnerstag von 12:30 bis 14:00 Uhr. In Entstehung ist auch eine anonyme Selbsthilfegruppe, die Tierhospiz-Kummerschachtel, wo Bereiche und Nöte zum Thema Mensch und Tier ausgetauscht werden können. Vorgesehen sind Treffen einmal wöchentlich in einem Raum im Landkreis. Für diesen speziellen Austausch wird auch eine eigene E-Mail-Adresse zur Verfügung stehen, die bereits geschaltet ist: tierhospiz-kummertelefon@web.de Besprochene Sorgen und Nöte, sowie Namen werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Über:Tierhospiz Hof Elise e. V. http://www.tierhospiz-sametsham.de/ Was wir sind! Herberge für alte,kranke, sterbende und vom Menschen zurückgelassene, verwaiste Tiere. Sterbebegleitung für Tiere. Wir nehmen grundsätzlich alle Tierarten auf, soweit es zur artgerechten Versorgung die Voraussetzungen und den nötigen Platz gibt Eine ...
Weiterlesen
Saar-Rivalen kicken für die gute Sache
Benefiz-Spiel zu Gunsten der Rudi-Kappés-Stiftung: SV Röchling Völklingen 06 gegen 1. FC Saarbrücken. Die Kicker des SV Röchling Völklingen 06 kicken am 7. Juli 2012 vor heimischer Kulisse. Die Einnahmen aus diesem Benefiz-Spiel kommen der Rudi-Kappés-Stiftung zugute Völklingen/Saar. „Diese Mannschaften werden alles geben. Und sich garantiert nichts schenken“, verspricht Wolfgang Brenner, 1. Vorsitzender des SV Röchling Völklingen 06. Die Rede ist vom spannendsten Saar-Derby dieses Sommers. Am Samstag, 7. Juli, 18 Uhr, treffen die blau-schwarzen Profis des 1. FC Saarbrücken im Hermann-Neuberger-Stadion Völklingen auf die gastgebenden Südwest-Oberligisten der Weltkulturerbe-Stadt. Ein saarländisches Fußball-Fest für die ganze Familie – im Zeichen der guten Sache. Denn die Erlöse dieser Begegnung werden komplett der Rudi-Kappés-Stiftung zu Gute kommen – einer Stiftung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, im Namen der vor zehn Jahren tödlich verunglückten Trainer-Legende Rudi Kappés, Saarländern in Not zu helfen. „Wir freuen uns sehr, dass der 1. FC Saarbrücken sich ...
Weiterlesen