Riesen-Adventskranz als Rekordversuch

 

2018-12-Mörschied-Adventskranz-PK-17.11I-300x147 Riesen-Adventskranz als Rekordversuch

Mörschied Adventskranz 2018

Viele Kinder treffen am größten Adventskranz Deutschlands nicht nur den Nikolaus. Auch die Deutsche Edelsteinkönigin, die Nahe-Wein-Königin und die Kupferkönigin werden zusammen mit Winnetou und Old Shatterhand am Samstag, 15. Dezember, in Mörschied auf der Freilichtbühne kleine und große Gäste begrüßen.

Wo im Sommer Karl-May-Fans ihre helle Freude haben, wird im Winter nun das Friedenslicht aus Bethlehem gezeigt und ein riesiger Stollen von Bäckermeister Alfred Wenz aus Bundenbach angeboten. Das Organisationsteam – bestehend aus Mitgliedern der Mörschieder Ortsvereine – hat sich einiges einfallen lassen und wird auch vom Landrat des Kreises Birkenfeld unterstützt: Denn die Kreisverwaltung und die Kreissparkasse steuern noch einen großen, geschmückten Christbaum bei.

So entsteht eine traumhafte Winter-Weihnachts-Welt, die letztendlich einen mehr als guten Zweck hat. Es werden Spenden gesammelt für zwei Hilfsorganisationen aus der Region: Die Aktionsgemeinschaft Kind für Kinder Kirschweiler e.V. unterstützt seit 1994 hilfsbedürftige und notleidende Kinder im In- und Ausland und die Stefan-Morsch-Stiftung in Birkenfeld bietet seit 1986 bundesweit Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke.

Hauptakteure auf der Freilichtbühne sind Kinder der Idarbachtalschule in Tiefenstein sowie der Kindergärten Herrstein, Herborn, Niederwörresbach, Kirschweiler und Fischbach. Mit dem Publikum werden sie Lieder wie „Stille Nacht“ oder „O du fröhliche“ singen. Jedes Kind erhält eine Geschenktüte, die nicht nur mit Süßigkeiten, sondern unter anderem auch mit Freikarten fürs Deutsche Edelsteinmuseum oder fürs Kupferbergwerk gefüllt sind, so Martin Schupp, Vorsitzender des Fördervereins Deutsche Edelsteinstraße.

Zuvor können sich Winterwanderfreunde ob jung oder alt um 15 Uhr auf dem Veitsroder Festplatz treffen und mit den Kindern ca. 5 Kilometer nach Mörschied wandern. Wer unterwegs müde Füßchen bekommt, findet einen warmen Platz in einem Kleinbus der den Wanderern leise folgt. Beim Zwischenstopp an der Kreuzbuche gibt eine kleine Verpflegung. Dabei gibt es eine musikalische Umrahmung durch die Flötengruppe der Idarbachtalschule Tiefenstein. Nach dem Zwischenstopp empfangen Winnetou und Old Shatterhand die Wanderer und führen sie zur Freilichtbühne. Damit die Wanderer später auch komplikationslos zurückkommen, wird von 19.30 bis 20.30 Uhr ein kostenloser Shuttlebus eingesetzt.

Der Zeitplan:

13 Uhr Beginn des Weihnachtsmarktes in Mörschied am Rand der Freilichtbühne

15 Uhr Start der Wanderung am Festplatz in Veitsrodt

17.30 Uhr Offenes Adventssingen bei Karl May

18.30 Uhr Nikolaus kommt. Assistenz übernehmen die Deutsche Edelsteinkönigin, die Nahe-Wein-Königin und die Kupferkönigin, flankiert von Winnetou und Old shatterhand

19.30 bis 20.30 Bustransfer nach Veitsrodt

Über Stefan-Morsch-Stiftung

Die Stefan-Morsch-Stiftung mit Sitz in Birkenfeld ist die erste Stammzellspenderdatei Deutschlands. Unter dem Leitmotiv “Hoffen – Helfen – Heilen“ bietet die gemeinnützige Stiftung seit 1986 Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke. Hauptziel der Stiftung ist, Menschen zu werben, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen. So werden täglich Stammzell- oder Knochenmarkspender aus der stiftungseigenen Spenderdatei von mehr als 450 000 potentiellen Lebensrettern weltweit vermittelt. Die Stiftung ist Mitglied der Stiftung Knochenmark- und Stammzellspende Deutschland (SKD).