Verlust der Nacht – Loss of the Night

Der Film zum Thema Lichtverschmutzung jetzt neu auf YouTube

showimage Verlust der Nacht - Loss of the Night

„Verlust der Nacht – Loss of the Night“ – ein neuer Film zum Thema Lichtverschmutzung

Ein neuer Film von Anja Freyhoff und Thomas Uhlmann zeigt die jüngsten Forschungsergebnisse zu den Gefahren von zuviel künstlichem Licht zur falschen Zeit. Lichtverschmutzung ist der Grund für das massenhafte Sterben von Tieren und lässt Flora und Fauna verarmen. Doch die wirklichen Auswirkungen auf Mensch und Natur sind bisher weitestgehend unbekannt.
Der interdisziplinäre Forschungsverbund „Verlust der Nacht“ soll das ändern. Er nähert sich dem Thema von vielen Seiten: es geht um das Massensterben von Insekten, um eine Sternen-App, um die Lichtdome der Nationalsozialisten, um Todesfallen für Fledermäuse und Vögel und um den gestörten Biorhythmus von Menschen und Fischen. Das alles zeigt der Film in spannenden und ungewöhnlichen Bildern. Auch aus dem Weltraum blicken wir auf unseren immer heller strahlenden Planeten. Sehen Sie den Film erstmalig und in ganzer Länge auf Youtube in deutsch und englisch:

„Verlust der Nacht“ (deutsch) auf YouTube

„Loss of the Night“ (englisch) auf YouTube

Die neue Wissenschaftsdokumentation „Verlust der Nacht – Loss of the Night“ begleitet Forscher des Projekts „Verlust der Nacht“ bei ihren Untersuchungen rund um das Thema Lichtverschmutzung. In dem interdisziplinären BMBF Projekt „Verlust der Nacht“ untersuchen Wissenschaftler nun erstmals gemeinsam die ökologischen, gesundheitlichen sowie kulturellen und sozioökonomischen Auswirkungen, aber auch die Ursachen für die zunehmende Beleuchtung der Nacht. Auf Grundlage dieser Forschungsergebnisse sollen Lösungsansätze für moderne Beleuchtungskonzepte und nachhaltige Techniken entstehen.

Die Website des interdisziplinären Projekts

Uhlmann + Freyhoff produzieren Filme und erzählen Geschichten – kurze Storys und Dokumentationen mit langem Atem:
INFOFILME, zum Beispiel zum Thema Kleinkindentwicklung: Unsere Filme für Eltern mit dem Titel „Wie Babys sich entwickeln“ – sechs Filme in 7 Sprachen – sind seit Jahren fester Bestandteil der bundesweit und regelmässig verschickten Elternbriefe.
FERNSEHPRODUKTIONEN drehen wir hauptsächlich für ARTE und die ARD – bis heute über 30 Filme von bis zu 90 Minuten. Darunter eine unterhaltsame Geschichte der Küche, ein Film über verblüffende Missverständnisse zwischen Deutschen und Franzosen. Zuletzt eine preisgekrönte Wissenschaftsdoku „Die dunkle Seite des Lichts – The Dark Side of Light“.
Für die Reportage aus Indien „Das Parlament der Kinder“, haben wir einen Filmpreis bekommen.
WERBLICHE FILME drehen wir für Industrie und Öffentliche Hand – vom mittelständischen Agrarbetrieb bis zum Bundesamt für Naturschutz, für den Paritätischen Wohlfahrtsverband ebenso wie für eine Reihe von Hotels am Meer.

Kontakt
Uhlmann + Freyhoff Filme
Thomas Uhlmann
Linde 5
16278 Angermünde
033338 70314
uhl.frey@t-online.de
http://www.uhlmann-freyhof.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.