Phalanx GmbH als TOP CONSULTANT ausgezeichnet
Fränkische Beratung unter den TOP20 Phalanx gehört zu den besten Beratern für den Mittelstand / Bundespräsident a. D. Christian Wulff Phalanx GmbH als Top-Consultant ausgezeichnet Phalanx GmbH gehört zu den besten Beratern für den Mittelstand / Bundespräsident a. D. Christian Wulff gratuliert Erlangen Die Phalanx GmbH zählt zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands – das hat der Beratervergleich TOP CONSULTANT auf Grundlage einer wissenschaftlich fundierten Kundenbefragung ermittelt. Der Inhaber und Geschäftsführer Christian Neusser nahm die Auszeichnung auf der Preisverleihung beim 6. Deutschen Mittelstands-Summit in der Frankfurter Jahrhunderthalle entgegen. Bundespräsident a. D. Christian Wulff überreichte die Trophäe. Seit der Gründung der Phalanx GmbH im Jahr 2010, haben sich die Erlanger Berater vor allem mit ihrer Expertise im Bereich Veränderung von Unternehmen einen Namen gemacht. Zu diesen Veränderungen gehören hochaktuelle Themen wie Nachfolgeregelung, Digitalisierung oder Restrukturierung. Mit insgesamt 18 Beratern ist die Phalanx GmbH Deutschlandweit im Einsatz. Alle Berater haben dabei langjährige Managementerfahrung ...
Weiterlesen
BBS/MBG: Unternehmensnachfolge in Sachsen
Bewerbungsphase für „Sächsischen Meilenstein 2019“ startet PRESSEMITTEILUNG ++++ Sperrfrist bis 17.06.2019, 18.00 Uhr ++++ „Sächsischer Meilenstein 2019“: Bewerbungsphase für Auszeichnung erfolgreicher Unternehmensnachfolgen startet – Ab dem 17. Juni 2019 rufen die Bürgschaftsbank Sachsen GmbH und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen mbH gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr alle erfolgreichen Unternehmensnachfolgerinnen und -nachfolger zur Teilnahme am „Sächsischen Meilenstein 2019“ auf – Der „Sächsische Meilenstein 2019“ ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird in den Kate-gorien familieninterne Nachfolge, unternehmensinterne Nachfolge und unternehmensexterne Nachfolge vergeben – Gelungene Betriebsübernahmen sind wichtig für das Fortbestehen der sächsischen Wirtschaft: Jährlich suchen über 1.000 kleine und mittlere Unternehmen einen geeigneten Nachfolger Der „Sächsische Meilenstein 2019“ zeichnet erfolgreiche Unternehmensnachfolgen im Freistaat aus Chemnitz, 17. Juni 2019. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung der „Aktionstage Unternehmensnachfolge 2019“ startet auch die Bewerbungsphase für den „Sächsischen Meilenstein 2019“. Der Preis für erfolgreiche Unternehmensnachfolgen in Sachsen wird bereits seit 2011 ...
Weiterlesen
Unternehmensnachfolge heute – keine Zukunft ohne Frauen!
Wir brauchen mehr Unternehmerinnen. Petra Fischer, Expertin für Unternehmensverkauf und -kauf bei K.E.R.N – Die Nachfolgespezialisten Das ist die aktuelle Situation im Deutschen Mittelstand: 60 % aller Firmeninhaber von Familienunternehmen stehen in 3 Jahren vor der Nachfolgefrage. Schon innerhalb der nächsten 12 Monate werden 240.000 Nachfolger gesucht, für circa 100.000 Unternehmen wird die Zeit knapp, denn die wollen die Unternehmensnachfolge bis Ende 2019 umgesetzt haben. Das sind 6 % aller klein- und mittelständischen Unternehmen Deutschlands. Der Haken? Es mangelt an potenziellen Nachfolgern. In 2018 fiel die Zahl der Existenzgründungen sogar um minus 17 % im Vergleich zum Vorjahr und damit auf einen neuen Tiefpunkt. Der starke Arbeitsmarkt bietet attraktive Beschäftigungsmöglichkeiten und absorbiert noch einmal zusätzlich potenzielle Übernehmer. Was liegt also näher, auch Frauen als potenzielle Nachfolgerinnen zu fördern? Bei vielen Unternehmern herrscht jedoch ein klassisches Rollenbild vor, sodass Töchter oft gar nicht die Chance bekommen, in die Unternehmensnachfolge einzutreten. Aber ...
Weiterlesen
„Hilfe – meine Tochter will meine Firma übernehmen!“
Mütter-Töchter-Unternehmensnachfolge-Berlin. Bettina Mützel übergibt ihr Unternehmen an ihre Tochter „Hilfe – meine Tochter will meine Firma übernehmen!“ ist ein Vortrag für Frauen und Töchter in der Unternehmensnachfolge – am 21.Februar in Berlin. Wer sich vom Workshoptitel im ersten Moment abgeschreckt fühlen könnte, dem sei gesagt: das Gegenteil ist der Fall – Wir machen Mut! Die Veranstalter widmen sich den besonderen Aspekten bei innerfamiliären Betriebsübergaben an Töchter und im Speziellen, der emotionalen Beziehung zwischen Müttern und Töchtern vor, während und nach erfolgter Unternehmensnachfolge. Berlin im Februar 2019 Durch´s Reden kommen die Leute zusammen – heißt es im Volksmund. Gerade bei innerfamiliären Unternehmensnachfolgen ist das Konfliktpotential groß. Erwartungen und Wünsche werden meist nur selten offen und transparent geäußert aus Angst, wie die anderen Familienmitglieder das auffassen könnten. Bei den Nachfolgern herrscht die Unsicherheit vor – wie sage ich es meinen Eltern, dass ich die Nachfolge antreten möchte, oder auch nicht. Bei den ...
Weiterlesen
„Hilfe – meine Tochter will meine Firma übernehmen!“
Vortrag zur Unternehmensnachfolge in Berlin. Salon für guten Austausch – im private office berlin Hinter diesem nicht ganz ernst gemeinten Titel verbirgt sich die Fortsetzung des K.E.R.N – Erfolgsformates „Unternehmensnachfolge ist weiblich“. Doch im Gegensatz zu den bisherigen Workshops widmen sich die Veranstalter dieses Mal den besonderen Aspekten bei innerfamiliären Betriebsübergaben an Töchter und im Speziellen, der emotionalen Beziehung zwischen Müttern und Töchtern vor, während und nach erfolgter Firmenübergabe. Berlin im Januar 2019 „Hilfe – meine Tochter will meine Firma übernehmen!“ ist der Auftakt einer Vortragsreihe, in dem wir auf die emotionalen Seiten einer Unternehmensnachfolge eingehen,“ erklären die beiden Organisatorinnen, Bettina Mützel und Petra Fischer und fügen hinzu, „wir schauen uns Erfolgsfaktoren und Stolpersteine für ein Gelingen an, werfen einen Blick auf die Ressourcen, die Übergeberinnen und Nachfolgerinnen mitbringen sollten und bringen Klarheit in den Prozess einer Unternehmensübernahme. Was ist ihr persönliches „Warum“ in Bezug auf Selbstständigkeit, welche Erfahrungen bringen ...
Weiterlesen
Nachfolgeplanung braucht Strategie, weiß T. Salzmann
Unternehmensnachfolge und Nachfolgeplanung sind kein Tagesgeschäft, erklärt Thomas Salzmann Ohne all zu viel Druck die Nachfolgeplanung lösen. (Bildquelle: © contrastwerkstatt / Fotolia) Eine erfolgreiche Nachfolgeplanung beginnt im Idealfall lange, bevor ein Unternehmer seinen Ausstieg umsetzt. Sie sollte Teil einer durchdachten Personal- und Zukunftsstrategie für den Fortbestand des Unternehmens sein. Thomas Salzmann berät Unternehmen im Bereich der Nachfolgeplanung. Er sieht die Komplexität des Prozesses vor allem durch drei unterschiedliche Ebenen begründet, die beachtet werden müssen: – Komplexität auf emotionaler, familiärer, steuerlicher und betriebswirtschaftlicher Ebene – Komplexität in der Entscheidungsstruktur – Ein Mangel an neutralen Ansprechpartnern. Aufgabe des Unternehmensberaters ist es, die Komplexität zu reduzieren, zeitlich zu entlasten und Lösungswege zu skizzieren. „Die Erfahrung zeigt, viele Senior-Chefs haben zu Beginn des Prozesses nur eine vage Vorstellung von ihren Handlungsoptionen. Diese transparent zu machen und offen zu diskutieren, ist der erste Schritt in die richtige Richtung“, ist Thomas Salzmann überzeugt. Wie sich Unternehmer ...
Weiterlesen
Im Detail: Unternehmensnachfolge und Nachfolgeplanung
„Wer zu spät kommt, …“ – das gilt laut Thomas Salzmann auch für die Unternehmensnachfolge Unternehmensnachfolge im Detail klären. (Bildquelle: © haiderose – Fotolia) Nicht ohne Grund schieben Senior-Chefs die Nachfolgeplanung gerne auf die lange Bank. Das weiß auch Thomas Salzmann, erfahrener Unternehmensberater, der in seiner über 20-jährigen Tätigkeit Unternehmer in der Entwicklung von Nachfolgekonzepten und beim Eintritt in den Ruhestand begleitetet hat. „Die Unternehmensnachfolge hat etwas mit Loslassen zu tun. Das fällt Firmenchefs besonders dann sehr schwer, wenn sie den Betrieb aufgebaut haben und ihn als ihr Lebenswerk betrachten. Doch je früher sich die Chefs mit Ausstiegsszenarien aus der Verantwortung beschäftigen, umso besser“, erklärt Thomas Salzmann. Denn nur mit einer frühzeitigen Planung haben Unternehmer genügend Zeit, sich umfassend zu informieren und Alternativen auf Herz und Nieren zu prüfen. Nachfolgeplanung und strukturierte Unternehmensnachfolge – das ist wichtig für Finanzierungspartner Die Nachfolgeplanung ist noch aus einem anderen Grund wichtig: Banken machen ...
Weiterlesen
Fakten zu Unternehmensnachfolge und Nachfolgeplanung
Durch langfristige Planung die Nachfolge gut vorbereiten, empfiehlt Thomas Salzmann Unternehmensnachfolge frühzeitig planen. (Bildquelle: © Michail Petrov – Fotolia) Im Idealfall ist der Unternehmer der versierte Architekt seiner eigenen Nachfolgestrategie. Die Realität jedoch sieht in vielen Fällen anders aus, wie Unternehmensberater Thomas Salzmann (Hamburg) in seinem Alltag häufig erfährt. „Und das ist nur menschlich, denn die Organisation der Unternehmensnachfolge ist ein vielschichtiges und komplexes Unterfangen, das Eigentümer gerne vor sich herschieben. Oftmals ist eine einzelne Person mit der Aufgabe überfordert, die viel Zeit und strategisches Denken erfordert. Neben dem Alltagsgeschäft ist das für viele Senior-Chefs sehr schwierig zu bewältigen“, schildert der Unternehmensberater, der mit Everto Consulting auf 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Nachfolgestrategien im Auftrag von Betriebseigentümern zurückblickt. Was macht die Unternehmensnachfolge so aufwendig? Antworten von Thomas Salzmann Der Prozess der Unternehmensnachfolge ist nach Einschätzung von Thomas Salzmann vor allem deshalb eine Herausforderung, weil er so vielschichtig ist. ...
Weiterlesen
Leben ohne Barrieren sucht den idealen Nachfolger
Nach 15 Erfolgsjahren erfolgt die Wachablösung Das einprägsame Logo von L.o.B. bleibt erhalten Der Initiator von L.o.B. möchte sich mit seinen 75 Jahren zur Ruhe setzen und beabsichtigt, das von ihm selbst entwickelte Erfolgskonzept „Leben ohne Barrieren“ an einen geeigneten Nachfolger oder an einen Investor zu übergeben. Seit dem Start von „Leben ohne Barrieren“ vor 15 Jahren hat sich viel verändert. Die demografische Entwicklung hat zwangsläufig dazu geführt, dass im Bereich generationengerechtes, barrierefreies Bauen und Wohnen zu einem der wichtigsten Zukunftsthemen geworden ist. Wir reden heute schon über rund 25 Mio. Menschen, die mehr oder weniger ihr Wohn- und Lebensumfeld ihren eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen entsprechend anpassen möchten, viele von ihnen sogar müssen. Die Investitionsbereitschaft der besonders angesprochenen Generation 50-plus in ihr Lebens- und Wohnumfeld ist groß. Viele von ihnen verbinden eine ohnehin notwendige Ersatzinvestition mit der Einbringung von barrierefreien Komforteinrichtungen und Einbauten. Seit die bis vor einigen Jahren noch ...
Weiterlesen
Thomas Salzmann: Unternehmensnachfolge gelingt nicht immer
Unternehmensberater Thomas Salzmann zu den Hintergründen beim Scheitern von Nachfolgeregelungen (Bildquelle: © oatawa – Fotolia) „Ob ein Unternehmen erfolgreich übergeben werden kann, hängt auch von seiner Attraktivität und der Frage ab, ob sie übergabewürdig sind“, stellt Unternehmensberater Thomas Salzmann fest, der seit mehr als 20 Jahren Nachfolgeregelungen in Betrieben begleitet. Längst nicht alle der rund 450.000 Familienunternehmen, die im Zeitraum von 2010-2014 aus Altersgründen einen Nachfolger gesucht haben, waren im ökonomischen Sinne übergabewürdig. Das geht aus einer Nexxt Chance Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie im Jahr 2013 hervor. Als attraktiv für eine Übernahme gilt ein Unternehmen dann, wenn es einen Jahresbruttogewinn von EUR50.000 vor Abführung von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen des Eigentümers erwirtschaftet. „Dieses zugegebenermaßen strenge Kriterium zeigt, dass nur ein Fünftel der übergabereifen Unternehmen auch tatsächlich übergabewürdig ist und ausreichend Rendite erwirtschaftet.“ Hürden für die Unternehmensnachfolge liegen auf beiden Seiten, schildert Thomas Salzmann Zu den Schwierigkeiten ...
Weiterlesen
M&A-Beratung Beyond the Deal (BTD) mit neuem Firmensitz in Bad Homburg
Die Expansion sowie die Wachstumspläne der M&A- und PMI-Beratung für den Mittelstand machten den Umzug in die Kurstadt nötig. Beyond the Deal (BTD), Bad Homburg Die internationale tätige M&A- und PMI-Beratung Beyond the Deal (BTD) ist von Frankfurt am Main in die nahegelegene Kurstadt Bad Homburg vor der Höhe umgezogen – unter anderem, weil sie aufgrund der steigenden Nachfrage nach ihren Beratungsleistungen und ihrer wachsenden Mitarbeiterzahl mehr Büroflächen benötigt. „Die Kurstadt Bad Homburg bietet uns alles, was wir als M&A- und Mittelstandsberater brauchen“, betont Stephan Jansen, Geschäftsführender Gesellschafter der Beyond the Deal GmbH. „Die Anbindung an die Autobahn ist ausgezeichnet, und wir haben genug Platz für weitere Mitarbeiter in unserem Büro, das mitten in Bad Homburg, gegenüber des Kurhauses liegt.“ Dieser Platz ist auch nötig, weil das Beratungsunternehmen Beyond the Deal sein Dienstleistungsangebot rund um den Themenkomplex Unternehmenskauf und -verkauf sowie Unternehmenswachstum und -integration weiter ausbauen möchte. Dabei wird der ...
Weiterlesen
M&A-Beratung Beyond the Deal (BTD) mit neuem Firmensitz in Bad Homburg
Die Expansion sowie die Wachstumspläne der M&A- und PMI-Beratung für den Mittelstand machten den Umzug in die Kurstadt nötig. Beyond the Deal (BTD), Bad Homburg Die internationale tätige M&A- und PMI-Beratung Beyond the Deal (BTD) ist von Frankfurt am Main in die nahegelegene Kurstadt Bad Homburg vor der Höhe umgezogen – unter anderem, weil sie aufgrund der steigenden Nachfrage nach ihren Beratungsleistungen und ihrer wachsenden Mitarbeiterzahl mehr Büroflächen benötigt. „Die Kurstadt Bad Homburg bietet uns alles, was wir als M&A- und Mittelstandsberater brauchen“, betont Stephan Jansen, Geschäftsführender Gesellschafter der Beyond the Deal GmbH. „Die Anbindung an die Autobahn ist ausgezeichnet, und wir haben genug Platz für weitere Mitarbeiter in unserem Büro, das mitten in Bad Homburg, gegenüber des Kurhauses liegt.“ Dieser Platz ist auch nötig, weil das Beratungsunternehmen Beyond the Deal sein Dienstleistungsangebot rund um den Themenkomplex Unternehmenskauf und -verkauf sowie Unternehmenswachstum und -integration weiter ausbauen möchte. Dabei wird der ...
Weiterlesen
Unternehmensnachfolge: Was leisten Unternehmensbörsen?
Wie können Unternehmensbörsen in der Nachfolgeplanung hilfreich eingesetzt werden? Nachfolgeplanung mit dem geeigneten Unternehmensberater. (Bildquelle: © vege – Fotolia) „Unternehmensbörsen im Internet sind aus der Nachfolgeplanung kaum noch wegzudenken.“ Thomas Salzmann, Unternehmensberater mit einem Schwerpunkt auf Nachfolgeplanung, nutzt in seinem Arbeitsalltag Unternehmensbörsen, um Senior Chefs auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger an der Spitze ihres Unternehmens zu unterstützen. So gibt es zum Beispiel seit dem Jahr 2011 die Deutsche Unternehmensbörse. Wer sich eine Existenz aufbauen will und ein Unternehmen übernehmen möchte, kann sich hier einen Überblick verschaffen und den Anbieter eines geeigneten Betriebs gezielt suchen. Unternehmensbörsen bei der Unternehmensnachfolge sinnvoll nutzen Unternehmensbörsen bieten Suchfunktionen für Unternehmen an, die zur Übernahme anstehen. Gleichzeitig können Unternehmer Betriebe und Firmen auf der Plattform für eine Übergabe anbieten. Häufig finden sich auch hilfreiche Informationen für Käufer und Verkäufer, so zum Beispiel über Fördermittel oder Checklisten. Ein Hinweis auf die Seriosität der Angebote liefert ...
Weiterlesen
Die kleine Aktiengesellschaft als Alternative zur GmbH
Notarin Bettina Selzer von der Kanzlei Selzer Reiff Rechtsanwälte Notare zu den Unterschieden zwischen Aktiengesellschaft und GmbH Notarin Bettina Selzer zur Gründung einer Aktiengesellschaft als Alternative zur GmbH Frankfurt, 10. Juli 2018 – Es muss nicht immer eine GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung) sein. Die sogenannte „kleine Aktiengesellschaft“ kann unter Umständen eine sinnvolle Alternative zur GmbH-Gründung sein. Bettina Selzer, Notar in Frankfurt, benennt in einem neuen Fachbeitrag auf der Kanzleihomepage die wesentlichen Unterschiede. Weitere Orientierung bietet eine ausführliche Checkliste zur AG-Gründung. „Bei der sogenannten kleinen Aktiengesellschaft handelt es sich um eine kleine oder mittelständische Aktiengesellschaft, die ihre Aktien nicht an der Börse handelt“, erklärt Notarin Bettina Selzer. „Aktiengesellschaften erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, zumal das Renommee der Aktiengesellschaft größer ist als das der GmbH.“ Die Vorteile einer AG gegenüber der GmbH liegen vor allem in der einfachen Kapitalbeschaffung. Durch die Ausgabe von Aktien können Bekannte, Freunde, Geschäftspartner und Mitarbeiter auch ...
Weiterlesen
Unternehmensnachfolge braucht einen neutralen Partner
Thomas Salzmann erklärt, warum externe Beratung bei der Unternehmensnachfolge Sinn macht Ziele setzen auch in der Unternehmensnachfolge sind enorm wichtig. (Bildquelle: © sdecoret – Fotolia) Emotional loslassen – das ist nach Einschätzung von Unternehmensberater Thomas Salzmann von Everto Consulting eine der zentralen Herausforderungen für Senior-Chefs. Der DIHK-Report zur Unternehmensnachfolge 2017 gibt an, dass gut ein Drittel der Alt-Inhaber emotional nicht loslassen kann. 41 Prozent fordern deshalb den Angaben der DIHK zufolge einen zu hohen Kaufpreis. Etwa 42 Prozent schieben das Thema auf die lange Bank und suchen keine externe Beratung auf. „Das ist ein Fehler, der sich zu einem echten Problem entwickeln kann, vor allem dann, wenn Unvorhergesehenes wie eine Erkrankung eintritt und von heute auf morgen jemand einspringen muss“, beschreibt Salzmann ein Worst-Case-Szenario. Eine tragfähige Regelung zur Unternehmensnachfolge braucht Zeit und Strategie In den wenigsten Fällen liegt in den Schubladen des Senior-Chefs eine Nachfolgeregelung parat. Denn bei der Unternehmensnachfolge ...
Weiterlesen