Sleepwell-Expertin Agnes Wehr über den 21. Juni 2021: Deutscher Tag des Schlafes und Welttag des Yoga

“Yoga und ätherische Öle können Schlafstörungen natürlich verbannen.“

„Es ist sicher kein Zufall, dass der Tag des Schlafes in Deutschland und der Welt-Yoga-Tag zusammenfallen. Yoga bedeutet Entspannung und kann viel für den Schlaf tun“, sagt Schlaf- und Yoga-Expertin Agnes Wehr, die für die ätherische Schlafessenz SleepWell spricht. Der Tag des Schlafes findet statt am 21. Juni 2021. Er hatte als rein deutscher „Aktionstag“ Premiere 2000. Er soll auf die Bedeutung des Schlafes und fast 20 Millionen Deutsche mit Schlafstörungen aufmerksam machen. Der Tag hat seine jahreszeitliche Begründung. Der 21. Juni ist der kalendarische Sommeranfang. Die Sommersonnenwende bringt den längsten Tag und die kürzeste Nacht des Jahres – auf der nördlichen Erdhalbkugel.

Agnes-Wehr-5-2021-scaled Sleepwell-Expertin Agnes Wehr über den 21. Juni 2021: Deutscher Tag des Schlafes und Welttag des Yoga
Agnes Wehr

Stress, intensive Nutzung digitaler Medien, Mangel an Bewegung oder der Lebensstil können Schlafdauer und -qualität beeinflussen. Fast ein Drittel der Erwachsenen klagt über Probleme. „Es ist gut, wenn am Tag des Schlafes die Bedeutung von Erholung gewürdigt wird. Wer wenig und schlecht schläft, ist nicht nur im privaten Alltag verstimmt oder belastet seine Gesundheit. Oft wird vergessen, dass gestörter Schlaf möglicherweise auch volkswirtschaftlich relevant ist. Zu wenig Schlaf kann die Motivation zur Arbeit beeinträchtigten; die Leistungskraft schmilzt. Das hat Folgen für die Ökonomie. Wehr verweist auf eine US-Studie des Center for Disease Control und Prevention (CDC, Why Sleep Matters. The Economic Costs of Insufficient Sleep). Danach verliert die US-Wirtschaft aufgrund von Schlafmangel 2,3 Prozent des Brutto-Inlandsproduktes (BIP), etwa 362 Mrd. Euro. In Deutschland sind es 1,7 Prozent und 53 Mrd. Euro – umgerechnet sind das jedes Jahr 92.000 Arbeitstage. Die Studie zeigt auch, dass sich minimale Korrekturen der Schlafgewohnheit wirtschaftlich auszahlen. Wenn Menschen mit Schlafdefiziten und einer Schlafdauer unter sechs Stunden ihre Schlafzeit um eine Stunde ausdehnen, könnte die deutsche Wirtschaft davon mit 30 Mrd. Euro mehr Erlösen profitieren.

„Solche Studien können die Konsequenzen von Schlafmangel theoretisch modellieren. Eine wirtschaftspolitische Pflicht zum Schlaf aber ist nicht zu verordnen.“ Wehr rät zur privaten Vorsorge, unter anderem durch Yoga. „Yoga und ätherisch basierte Essenzen sind anders ausgerichtet als Schlafmittel. Sie können die Natur nutzen, um Schlafproblemen zu begegnen. Der Tag des Yoga ist eine Gelegenheit, mit dieser Form der Entspannung neue Kraft zu finden, im Job und privat.“

Der Internationale Tag des Yoga wird seit 2015 begangen – und wurde von der UN Generalversammlung beschlossen. Die Resolution wurde von der indischen Regierung initiiert und von damals 177 Mitgliedsstaaten unterstützt. Selbst die EU ließ den Welt-Yogatag 2015 im Parlament zu. „Mit Yoga können wir einiges für guten Schlaf tun. Denn Yoga wirkt auf Body und Soul“, sagt Wehr.

Kontakt: Agnivela GmbH, Poststraße 14 – 16, 20354 Hamburg, Tel.: 040/60731424, info@we-sleep-well.com

Agnes Wehr ist StartUp-Unternehmerin, Yoga-Lehrerin und -Therapeutin aus Zürich. Sie begann vor über 15 Jahren mit Yoga und exami-nierte bei Lance Schuler in Hamburg. Heute bietet sie individuelles Yoga, Business Yoga für Firmen, Personal Training sowie Yogatherapie auf Basis der mehrjährigen Ausbilung „Svasta Yoga:Therapeutic Essential Programm“. Wehr ist Geschäftsführerin und Inhaberin der Agnivela GmbH, die exklusiv von US-Gründerin Valerie Bennis die EU-Vertriebsrechte für die Marke „Essence of Vali“ und deren Natur-Produkte erhalten hat, u.a. die Relax-Essence „Sleep well“. www.we-sleep-well.com, 040 / 607 31 424 , info@we-sleep-well.com