Premiere auf der Messe Architect@Work

Armstrong zeigt die neue Ordnung an der Decke. Mit „Tech Zone“ präsentiert Armstrong auf der Messe Architect@Work (Düsseldorf 7. bis 8. Dezember 2011) ein innovatives Gesamtkonzept für abgehängte Decken.

showimage Premiere auf der Messe Architect@Work
„Tech Zone“ von Armstrong. Die Technischen Zonen verlaufen in diesem Gebäude parallel zur Fassade.

In „Tech Zone“-Deckenmodulen sind Deckenplatten, Unterkonstruktionen und Serviceelemente von Markenherstellern in Baueinheiten integriert und farblich, technisch und gestalterisch exakt aufeinander abgestimmt. Das Ergebnis ist ein gleichsam ruhiges wie homogenes Erscheinungsbild an der Decke: Beleuchtungskörper, Lichtbänder, Luftstromverteiler, Sprinkleranlagen oder Lautsprecher sind nicht mehr über die gesamte Decke verteilt, sondern verlaufen geordnet in technischen Zonen parallel bzw. senkrecht zur Fassade. Die variantenreiche Lösung eignet sich besonders für Großraumbüros.

Tech Zone – Innovation on top:
Das „Tech Zone“-Konzept ist eigens für die im Architekten- bzw. Planeralltag gern eingesetzten Baumodule 1200 Millimeter, 1350 Millimeter, 1500 Millimeter und 1800 Millimeter entwickelt worden. Das von A bis Zett durchdachte System entstand in enger Zusammenarbeit von Armstrong mit den Herstellern Aldes, Philips, Rapidrop, Regent Lighting und Zumtobel. Es erlaubt eine Vielzahl von unterschiedlichen Deckenlayouts. Durch die Wahl der Mineral- oder Metalldeckenplatten lässt sich die Raumakustik perfekt abstimmen – genauso wie das gewünschte Deckendesign.

Mit Tech Zone ist die Kanten- und Farbabstimmung zwischen Decken- und Serviceelementen garantiert. Denn alle im Rahmen dieser Partnerschaft angebotenen technischen Elemente sind mit den Armstrong Deckenplatten voll kompatibel.

An Kantendetails stehen beim „Tech Zone“-Konzept die gängigen Ausführungen zur Verfügung, an Deckenplatten z. B. die Sorten Ultima und Perla, mit denen sich akustisch anspruchsvolle Umgebungen realisieren lassen.

Nach Angaben des Herstellers eignet sich das „Tech Zone“-Konzept für den Architekten und Planer gut, um völlig neue homogene und spannende Deckenlösungen zu finden – z. B. für Großräume, Konferenzräume, im Ladenbau und für Ausstellungen.

Ferner lässt sich das „Tech Zone“-Konzept mit einem Axiom Canopy Deckensegel kombinieren. Somit liefert es auch Designlösungen für Decken mit thermischer Bauteilaktivierung.

Armstrong präsentiert Tech Zone erstmalig auf der Messe Architekt@Work, Stand 33, Messe Düsseldorf, 7. bis 8. Dezember 2011, http://www.architektatwork.de, http:///www.armstrong-decken.de

Armstrong ist weltweit einer der führenden Hersteller und Lieferanten von akustischen Mineralfaser- und Metall-Decken-Systemen sowie für Unterkonstruktionen für Business-to-Business-Märkte. Produktionsstätten finden sich weltweit an 36 Standorten u. a. in den USA, in Frankreich, Großbritannien und im westfälischen Münster. Insgesamt beschäftigt Armstrong zurzeit annähernd 11.000 Menschen

Kontakt:
Armstrong Building Products B.V.
Esther van den Broek
Office Building Quadrium, Claudius Prinsenlaan 126
4818 CP Breda / Niederlande
0251 7603-210

www.armstrong-decken.de
Evandenbroek@armstrong.com

Pressekontakt:
SPRING Werbeagentur und PR Agentur
Gisbert Wegener
Rolandstrasse 6
49078 Osnabrück
gisbert.wegener@t-online.de
0541 9450009
http://www.spring-werbeagentur.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.