Frauen-WM 2011: Augen auf beim Public Viewing

showimage Frauen-WM 2011: Augen auf beim Public Viewing
Frauen-WM 2011: Augen auf beim Public Viewing

Tipps von assona zum Schutz von Handy, Kamera & Co

Berlin, 16. Juni 2011. Fünf Jahre nach dem Sommermärchen 2006 freuen wir uns auf die nächste Fußball-WM in Deutschland. Diesmal sind es die Frauen, die sich ihren Gegnerinnen aus aller Welt stellen – und das mit dem großen Ziel, das dritte Mal in Folge den Titel zu holen. Die Chancen stehen gut, denn unsere Nationalspielerinnen sind in Topform. Wer keine der heißbegehrten Karten zum Eröffnungsspiel im Berliner Olympiastadion ergattern konnte, muss nicht den Kopf in den Sand stecken. Beim Public Viewing lassen sich nicht nur das Spiel Deutschland gegen Kanada, sondern auch alle weiteren Partien wunderbar verfolgen.

Immer ein Auge auf die digitalen Begleiter
Gemeinsam mit anderen Fans vor Großleinwänden mitzufiebern, bringt eine Menge Spaß. Doch das Bad in der Menge birgt auch Gefahren, vor allem für die digitalen Begleiter wie Handy, Kamera und Co. Gerade in Menschenmassen ist die Diebstahlgefahr besonders hoch – Langfinger haben hier leichtes Spiel. Oder die Kamera gleitet in einem unachtsamen Moment aus der Hand und andere treten versehentlich darauf. Anderes Szenario: Im Torjubel landet das kühle Blonde über dem teuren Smartphone, oder, noch ärgerlicher: das gute Stück fällt in ein klebriges Getränk.

Tipps für den Schutz Ihrer Geräte
Wer auf seine digitalen Begleiter nicht verzichten möchte, kann sich dennoch einigen Ärger ersparen. Schutzbriefanbieter assona weiß Rat und hat die wichtigsten Tipps zusammengestellt, um Beschädigung oder Diebstahl beim Public Viewing zu vermeiden:

1. Überlegen Sie genau, welche Geräte Sie mitnehmen möchten. Vielleicht reicht die handliche Kompaktkamera und die teure Spiegelreflex bleibt lieber zuhause.
2. Tragen sie Ihre elektronischen Begleiter möglichst eng am Körper. Bei Rucksäcken und Umhängetaschen haben professionelle Taschendiebe ein leichtes Spiel.
3. Legen Sie Ihre mobilen Geräte nirgends ab. Oft reicht schon ein schneller Handgriff, um Handy oder Kamera zu entwenden.
4. Nutzen Sie beim Fotografieren unbedingt die Schlaufe Ihrer Kamera. So kann das Gerät nicht zu Boden fallen und ist gleichzeitig vor Langfingern geschützt.
5. Tragen Sie die wichtigsten Telefonnummern, vor allem die Notfallnummer zum Sperren Ihrer SIM-Karte, immer separat bei sich. So können Sie im Diebstahlfall schnell handeln.
6. Mit einer Schutzhülle sind Handy und Kamera optimal geschützt; Stöße werden gedämpft und Feuchtigkeit wird abgewiesen.
7. Versichern Sie Ihre elektronischen Geräte umfassend, damit im Fall der Fälle zumindest der finanzielle Schaden aufgefangen ist. So steht einer ausgelassenen Frauenfußball-WM nichts im Wege. Weitere Informationen unter www.assona.de.

Passendes Bildmaterial zum Download finden Sie unter
http://www.assona.de/vsw/presse/media_downloads.jsp?show=2&sec=3758

Foto: Copyright mirpic – Fotolia.com
Das Unternehmen
Die assona GmbH ist Dienstleister für Spezialversicherungen und bietet Schutzbriefe und Garantieverlängerungen für mobile und stationäre Elektronik an. Seit der Gründung im Jahr 2003 hat sich das Unternehmen im gesamten deutschsprachigen Raum schnell zum führenden Anbieter im Bereich Elektronik-Schutzbriefe entwickelt. 1,5 Millionen Kunden zählt assona heute. Die assona-Versicherungen können unter www.assona.de sowie im autorisierten Fach- und Onlinehandel abgeschlossen werden. assona beschäftigt am Standort Berlin 60 Mitarbeiter.

Die Produkte
assona bietet Schutzbriefe und Garantieverlängerungen für alle Gerätegruppen an. Die Garantieverlängerung springt nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung bei Sach- und Funktionsmängeln ein und verlängert den Schutz des gekauften Produkts auf fünf Jahre. Der Schutzbrief ist ab 0,99 Euro und inklusive Diebstahlversicherung ab 1,99 Euro monatlich zu haben. Bei selbstverschuldeter Beschädigung wie Flüssigkeitsschäden, Bedienungsfehlern oder Bruchschäden übernimmt assona die Kosten der Reparatur oder bei Totalschaden für ein Ersatzgerät. Außerdem sind die Geräte mit dem Schutzbrief bis zu fünf Jahre gegen Sach- und Funktionsmängel geschützt.
assona GmbH
Stephanie Lobback
Lorenzweg 5
12099 Berlin
SLobback@assona.net
030/747477-901
http://www.assona.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.