Firmenranking: Die Gewinner und Verlierer im Dezember

Die Veränderungen im DDW-Mittelstandsranking

showimage Firmenranking: Die Gewinner und Verlierer im Dezember

Das Ranking „Mittelstand 10.000“ liegt in der neuesten Dezember-Version vor

Zum Ende des Jahres haben es 43 Unternehmen neu ins DDW-Ranking „Mittelstand 10.000“ geschafft und 482 verbesserten ihre Plätze. Das bedeutet im Umkehrschluß, das über 9.000 Mittelständler Plätze einbußten.

Laufende Recherchen und die weitestgehend „abgearbeiteten“ Bilanzzahlen von Unternehmen mit abweichendem Geschäftsjahr haben auch zum Ende des Jahres 2018 für viel Bewegung im DDW-Ranking „Mittelstand 10.000“ geführt. Gegenüber der Vorversion gab es 43 Neueinstiege, 482 Aufsteiger und 9.312 Platzverlierer. 163 Unternehmen blieben in ihrer Platzierung unverändert.

Das Mittelstandsranking listet auf Basis eines Scoringwertes aus 16 Indikatoren Unternehmen auf, die mehrheitlich im Besitz deutscher Unternehmer sind und einen Umsatz von einer Milliarde Euro nicht überschreiten.

Die Neueinsteiger

Die Serafin Unternehmensgruppe aus München hat durch ihre jüngsten Zukäufe, wie den Schupflegespezialisten Bama oder die WESO-Aurorahütte, den höchsten Neueinstieg in das DDW-Mittelstandsranking erzielt. 2001 verkaufte die Gesellschafterfamilie ihre über 150 Jahre gewachsene Firma Haindl Papier. Die aus diesen Mitteln 2010 gegründete Serafin Unternehmensgruppe verfügt mittlerweile über zehn Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Auch die PFEIFER Holding GmbH & Co. KG aus Memmingen weist eine bemerkenswerte Entwicklung von der kleinen Familienseilerei zum globalen Industrieunternehmen vor. Die Unternehmen der Pfeifer Holding sind Ansprechpartner für alle Fragen im Seilbau. 1.600 Mitarbeiter und ein Umsatz von rd. 260 Millionen Euro führen für das jetzt auch als Holding berücksichtigte Unternehmen zum zweithöchsten Neueinstieg auf Rang 637.

Zu den weiteren 43 Neueinsteigern gehören die Dermapharm AG aus Grünwald (Bayern) neu auf Rang 661, die Hartmann AG aus Leer (Niedersachsen) neu auf Rang 755 und die Salamander Industrie-Produkte GmbH aus Türkheim (Bayern) neu auf Rang 782.

Die Ranggewinner

482 Unternehmen steigen mit ihren Platzierungen im aktuellen Best of Mittelstand von DDW. Dazu gehört die Leiber Group, ein Systemlieferant für den Aluminium-Leichtbau aus Emmingen. Mit rund 120 Millionen Euro Umsatz und 800 Mitarbeitern macht das Unternehmen den höchsten Sprung um 7.570 Plätze in der aktuellen Rankingversion von „Mittelstand 10.000“.

Den zweithöchsten Ranganstieg im Mittelstandsranking auf Platz 480 verbucht die FlixMobility GmbH, besser bekannt unter ihrer Marke Flixbus. Mit der Deregulierung des Fernbusmarktes 2013 nahm das Unternehmen Fahrt auf und ist mit seinen grünen Bussen der Marke mittlerweile Marktführer in Deutschland und anderen europäischen Ländern.

Weitere Ranggewinner sind die Thielenhaus Technologies GmbH aus Wuppertal (Anstieg um 5.971 Plätze auf Rang 962), die Meyer Gemüsebearbeitung GmbH aus Twistringen (Niedersachsen) um 5.140 Plätze auf Rang 4.234 und die ABO Wind AG aus Wiesbaden um 5.097 Plätze auf Rang 3.356.

Veränderungen in den Top-100

Bei den aktuellen Top-Platzierten des Mittelstandsrankings gab es wenig Veränderungen – die Jahres-Kennzahlen der umsatzstarken großen Mittelständler stehen lange fest und „Sprünge“ in dieses Top-Segment sind rar. Aufgrund aktueller Geschäftszahlen gestiegen sind nur zwei Unternehmen der Top-100: Der Steckverbindungsspezialist Harting aus Espelkamp (Nordrhein-Westfalen) setzt seinen beachtlichen Wachstumskurs weiter fort und macht 12 Ränge auf auf Platz 20 gut. Harting gehört zu den mittelbaren Gewinnern der Digitalisierung: Kaum ein großes Rechenzentrum kommt ohne die Verbindungsmodule des Familienunternehmens aus.

Die Lenze SE aus Aerzen (Niedersachsen) kann mit neuen Geschäftszahlen um 13 Plätze auf Rang 61 steigen. Als weltweit agierender Spezialist für Motion Centric Automation bietet Lenze Produkte, Antriebslösungen, komplette Automatisierungssysteme sowie Engineering-Dienstleistungen.

Die wichtigsten Mittelständler Deutschlands

Spitzenreiter im Gesamtranking ist nach wie vor der Babynahrungshersteller Hipp Gruppe. Die alte und neue Nummer 2, Borgers Gruppe, ist im hauptsächlich im Bereich Automotive mit textilen Produkten tätig. Die Hagener C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Spezialist für Stahlwerkstoffe, liegt unverändert auf Rang 3.

Die Standorte mit den meisten Top-Mittelständlern

Wie flächendeckend der Mittelstand in der Republik verteilt ist, zeigt die Zahl von 5.640 Städten, die mindestens ein Unternehmen des Best of Mittelstand am Orte haben. Hamburg liegt nach wie vor an der einsamen Spitze: 367 Unternehmen aus Mittelstand 10.000 haben hier ihren Sitz. Es folgen Berlin (261 Top-Mittelständler), München (223), Köln (139), Bremen (100), Düsseldorf (99) und Nürnberg (95).

Das Ranking sowie weitere Detailanalysen sind im Ranking „Mittelstand 10.000“ auf DDW einsehbar.

Die Deutsche Wirtschaft ist das Unternehmermedium für Mittelstand und Familienunternehmen.

Kontakt
Die Deutsche Wirtschaft
Anna Schäfer
Niederstr. 57
40460 Neuss
02131 – 20 60 215
rankings@die-deutsche-wirtschaft.de
http://www.die-deutsche-wirtschaft.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.