15 Mittelständler wetteifern um den „Ludwig 2019“
IHK Bonn/Rhein-Sieg und Servicestelle präsentieren interessante Kandidaten auf dem Nominierungsabend – Unternehmensnachfolge erneut als Sonderkategorie dabei Die nominierten Unternehmen zum Ludwig 2019 (Foto Jo Hempel) (Bildquelle: IHK Bonn/Rhein-Sieg) Bonn, 22.02.2019 15 Unternehmen aus der Region sind von den rund 30 Anwärtern um den „Ludwig 2019“ übriggeblieben und wetteifern nun um die Auszeichnungen. Alle Kandidaten präsentierten sich gestern auf der Nominierungsveranstaltung im Hause der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg. Eingeladen hatte neben der IHK Bonn/Rhein Sieg die regionale Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung SC Lötters. Im Rennen um den „Ludwig 2019“ sind: -Alpha9 Marketing GmbH & Co. KG, Bonn -Autohaus Wiemer GmbH, Troisdorf -BERNARDS AKADEMIE für berufliche Weiterbildung, Bonn -Bestattungen Busse-Kümpel e. Kfm., Hennef -FACTS 4 EMOTION GmbH & Co. KG, Bonn -Getränke-Service Vendel e.K., Bonn -GIS GmbH, Troisdorf -Karosserie & Lackier Centrum Vögeli e.K., Bonn -Martin Cuvenhaus e.K., Bonn -Obsthof Rönn (SoLaWi-Rheinlandobst), Meckenheim -PMPG Pies, Martinet & Partner Steuerberatungsgesellschaft mbB, Köln -Rheinwunder ...
Weiterlesen
Frischer Wind für das check2pay-Geschäft!
Payment-Experte Marcel Becker verstärkt die c2p. Die check2pay wächst weiter! Marcel Becker bereichert mit neuen Impulsen das Team. Die check2pay GmbH hat sein Team verstärkt und Marcel Becker als Head of Business Development eingestellt. Er verantwortet für das unabhängig agierende Beratungsunternehmen aus Hamburg den strategischen Vertrieb und soll das effektive Payment-Konzept mit frischem Wind und digitalen Ansätzen ausbauen. „Mit Marcel Becker konnten wir einen jungen und zugleich sehr erfahrenen Mitarbeiter für unser breit gefächertes Beratungsangebot begeistern, der unser Team an Experten aus den Bereichen Payment, Forderungsmanagement, Risiko-Steuerung sowie Inkasso erweitert. Mit seiner Fähigkeit, über den Tellerrand hinauszuschauen und seiner Marktnähe wird er einen entscheidenden Erfolgsbeitrag leisten“, freut sich Geschäftsführer Philipp Kadel, eine wichtige Weiche für die Zukunft gestellt zu haben. Payment ist in den stetig verändernden Marktumfeldern nicht gleich Payment. Die check2pay aus dem Herzen von Hamburg analysiert die Prozesskette von Online-Händlern, denn ein optimal auf die Zielgruppe abgestimmter Zahlungsartenmix ...
Weiterlesen
Schwere Zeiten und die Gefahr aus den eigenen Reihen
Wenn die Performance schwächelt und die Investoren eingreifen Dass das Jahr 2019 wohl große Herausforderungen bereithält, wird immer deutlicher. Nachdem der IWF seine Prognose für das deutsche Wirtschaftswachstum bereits mehrfach nach unten korrigiert hat, wird klar, dass für viele Unternehmen anstrengende Zeiten anbrechen. Neben den Herausforderungen des schwächelnden Markts müssen CEOs und CFOs auch Cash-Flow, operative Prozesse und Trendthemen wie die Digitalisierung im Auge behalten. Denn ein Unternehmen in stürmischen Zeiten auf Kurs zu halten, erfordert ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit und Einsatz. Nur so können Unternehmen die richtigen Investitionen zur richtigen Zeit tätigen. Doch in der Krise übersieht man leicht die Gefahren, die in den eigenen Reihen lauern. So können die tatsächlichen Zahlen in schweren Zeiten oft nicht das halten, was den eigenen Investoren in guten Zeiten einst versprochen wurde. Diese Unzufriedenheit, gepaart mit Unsicherheit und Sorge um das eigene Investment, schaffen den Nährboden für Investoren-Aktivismus. Aktivistische Investoren können ein ...
Weiterlesen
Agile Awareness Workshop in Stuttgart
In dem eintägigen Workshop vermittelt die Changeberatung Dr. Kraus & Partner Entscheidern das Know-how, um Projekte zur Steigerung der Agilität in ihren Unternehmen zu planen. Agilität Beratung: Dr. Kraus & Partner Branchenübergreifend reden die Unternehmen darüber. agiler zu werden. Doch was bedeutet Agilität eigentlich, und was hätten wir davon, agiler zu sein? Und wie können wir dieses Ziel erreichen? Das ist vielen Entscheidern unklar. Deshalb führt die Unternehmensberatung Dr. Kraus & Partner, Bruchsal, die viele Agilitäts-Projekte in Unternehmen betreut und unter anderem „Agile Coaches“ ausbildet, am 16. April von 9 bis 17 Uhr in Stuttgart einen Agile Awareness Workshop durch. In dem Workshop wird den Teilnehmern ein Bewusstsein für die Vor- und Nachteile einer agilen Unternehmens- und Führungskultur sowie agiler Arbeitsformen und -strukturen vermittelt. Außerdem werden sie dazu befähigt, einzuschätzen, in welchen Bereichen ihr Unternehmen bereits agil ist und wo eventuell noch ein Veränderungs- bzw. Entwicklungsbedarf besteht. In dem eintägigen ...
Weiterlesen
Ausgehandelte Upload-Filter-Position hemmt IT-Mittelstand und freies Internet
Brüssel/Berlin, 08. Februar 2019 – Der heute Abend dem Ministerrat zur Vorlage vorgesehene Entwurf zu Artikel 13 der geplanten Urheberrechtsreform gefährdet einen Teil der geschäftlichen Aktivitäten im Internet. Sollte diese Idee im Trilog der EU eine Mehrheit bekommen, werden alle Anbieter im Internet einen verpflichtenden Uploadfilter installieren müssen. Einzig Unternehmen, die jünger als drei Jahre sind, deren Jahresumsatz weniger als 10 Millionen Euro beträgt und die weniger als 5 Millionen Nutzer pro Monat aufweisen können, sind ausgenommen. Doch auch wenn Unternehmen die Kriterien erfüllen, müssen sie laut vorliegendem Entwurf die größten Bemühungen unternommen haben, um von Rechteinhabern Lizenzen einzuholen. Bei Verstoß drohen hohe Geldstrafen. Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) spricht sich daher deutlich gegen die Zustimmung dieses Vorschlags aus. Dazu BITMi Präsident, Dr. Oliver Grün: „Wir bedauern, dass die noch Anfang des Jahres erfolgte vollkommene Ausnahme von KMU von der Uploadfilterpflicht verworfen wurde. Wir setzen uns als Vertreter des digitalen ...
Weiterlesen
Selbstständigkeit in Spanien – Janette Vehse warnt vor hohen Kosten
Vor Existenzgründung benötigen Unternehmer laut Janette Vehse genaue Kenntnis über sämtliche Abgaben. Denia, 08.02.2019. Nicht selten hört man von geplatzten Träumen und schlechten Erfahrungen, die deutsche Auswanderer mit ihrer Unternehmensgründung in Spanien erleben. Es handele sich meist um sehr unglückliche Fälle, doch mit dem nötigen Wissen über die Kosten für Selbstständige in Spanien ließen sie sich von Vornherein vermeiden, wie Janette Vehse erklärt: „Eine fundierte Kostenplanung, bei der sämtliche zu erwartenden Kosten detailliert integriert sind, gibt Unternehmern Sicherheit und verschafft langfristig Stabilität.“ Gleichzeitig besteht bei ausreichender Fachkenntnis die Möglichkeit von Steuererleichterungen zu profitieren. Spanische Sozialversicherung für jeden verpflichtend Wer schnell und kostengünstig in die spanische Selbstständigkeit eintreten möchte, wird in Spanien oft in die Schranken gewiesen. Einen einfachen Gewerbeschein gibt es nicht, stattdessen ist die Anmeldung in der spanischen Sozialversicherung ausnahmslos für jeden Existenzgründer verpflichtend. Je nach Bemessungsgrundlage liegt der monatliche Mindestbeitrag hierfür bei rund 260 Euro. Janette Vehse rät ...

Weiterlesen
Der große Irrtum: „Postdigitales Zeitalter“
Bringen im Digitalisierungswahn Klarheit und Sicherheit: Ben Schulz & Consultants Ben Schulz & Consultants bringen Klarheit im technologischen Wandel. Entgegen einer im Internet kursierenden Meinung, dass wir in einem postdigitalen Zeitalter leben, ist eins zweifelsfrei zu beobachten: Die schnelle Entwicklung der Digitalisierung wird weiterhin fortschreiten. „Wir Menschen werden weiterhin die Technik nutzen, um uns das Leben und Arbeiten zu erleichtern. Auch wenn alles Digitale nicht nur eine Sonnenseite hat, sollte man die Zukunft nicht ausschließlich schwarzsehen. Wir sind noch lange nicht in so etwas wie einem „postdigitalen Zeitalter“ angekommen“, hebt Susanne Wagner, Consultant bei Ben Schulz & Consultants hervor. Hinsichtlich technischer Entwicklung ist eine mögliche Endphase längst noch nicht da. Digitale Veränderungen werden uns auch zukünftig in Atem halten und weiter voranschreiten. „Trotz allem finden wir es gut, dass eine solche Diskussion im Netz angestoßen wurde, denn sie bringt aus unserer Sicht gerne vergessene Themen auf den Tisch“, betont Wagner. ...
Weiterlesen
Kündigung innerhalb der Probezeit – Verbraucherinformation des D.A.S. Leistungsservice
Rechtliche Tipps für Arbeitnehmer Eine Probezeit ist nicht gesetzlich festgeschrieben. Quelle: ERGO Group Ein neuer Job bedeutet neue Aufgaben, neue Kollegen – und meist eine Probezeit. Welche Kündigungsfrist dann für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gilt und was es sonst noch zu beachten gibt, weiß Michaela Rassat, Juristin der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice). Gibt es immer eine Probezeit? Ob ein Arbeitsverhältnis mit einer Probezeit beginnt oder nicht, kann der Arbeitgeber frei entscheiden. Eine gesetzliche Vorgabe gibt es nicht. Gilt für das Unternehmen jedoch ein Tarifvertrag, der eine Probezeit vorschreibt, dann ist der Arbeitgeber bei Neueinstellungen daran gebunden. Die Länge der Probezeit ist nach § 622 Abs. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) auf höchstens sechs Monate begrenzt. Eine Vereinbarung über eine längere Probezeit ist zwar nicht unwirksam, nach den sechs Monaten gelten jedoch die regulären Kündigungsfristen. In Betrieben mit mehr als zehn Mitarbeitern gilt außerdem nach sechs Monaten der gesetzliche Kündigungsschutz, sodass ...
Weiterlesen
BITMi tritt der European AI Alliance bei
Aachen/Brüssel, 30. Januar 2019 – Künstliche Intelligenz (KI) verändert nicht nur unsere Branche und Gesellschaft, sondern schafft auch neue Märkte und Geschäftsmöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im digitalen Sektor. Um eine zentrale Rolle in der europäischen Debatte über künstliche Intelligenz einzunehmen, tritt der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) der European AI Alliance bei. „Im Vergleich zu anderen Regionen wie den USA oder China muss Europa bei der Entwicklung der künstlichen Intelligenz noch aufholen, um Schritt halten zu können, insbesondere in der praktischen Umsetzung. Dennoch stellen europäische digitale KMU bereits KI-Lösungen, auf die ihre Verbraucher vertrauen: sie bieten mehr Sicherheit, Datenschutz und eine höhere Qualität. Wir möchten diese Erfolge fördern, weiter mit relevanten Stakeholdern zusammenarbeiten und die öffentliche Diskussion über KI mit anführen. Der European AI Alliance beizutreten wird zu dieser Mission beitragen „, kommentiert Dr. Oliver Grün, Präsident des BITMi. Der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vertritt über 2.000 IT-Unternehmen ...
Weiterlesen
Ein besseres Betriebsklima ist machbar?
E-Book von Joachim von Hein in Neuauflage erschienen Joachim von Hein bei einem Vortrag „Ein besseres Betriebsklima ist machbar?“ fragt Hochschuldozent und Unternehmensberater Dr. Joachim von Hein aus Hannover und gibt in seinem E-Book für 4,99 Euro bei Amazon Kindle Edition praxisorientierte Antworten. Als Taschenbuch kostet der Ratgeber 9,95 Euro bei Amazon CreateSpace. https://www.amazon.de/dp/B01N2YAT5R Ein gutes Betriebsklima ist in aller Munde, aber im Unternehmensalltag eher selten. Ein gutes Betriebsklima motiviert nicht nur die die Beschäftigten, sondern auch mögliche Bewerberinnen und Bewerber. Ein gutes innerbetriebliches Miteinander spricht sich herum. Ein gutes Betriebsklima spüren auch die Kunden. Sie kaufen mehr ein und empfehlen das Geschäft weiter. Auch den Lieferanten und anderen Geschäftspartnern gefällt das. Schon mit kleinen Schritten sind Verbesserungen möglich. Wie – lesen Sie in diesem anregenden Ratgeber… In 50 Beispielfällen erläutert der Autor, wie ein besseres Betriebsklima tatsächlich aufgebaut werden kann. Es ist keineswegs eine Frage des Schicksals, ob ein ...
Weiterlesen
Richard Harris wird neuer Vorstandsvorsitzender der Walter AG
Richard Harris, Vorstandsvorsitzender Walter AG (Bildquelle: Walter AG) Tübingen, 25. Januar 2019 – Wechsel im Management der Walter AG: Richard Harris wird zum 4. Februar 2019 neuer Vorsitzender des Vorstandes. Er folgt auf Mirko Merlo, der seit 2012 Vorstandsvorsitzender der Walter AG ist und sich Ende 2018 entschieden hat, das Unternehmen auf eigenen Wunsch zu verlassen. Richard Harris bringt langjährige internationale Erfahrung in der Werkzeugproduktion sowie im strategischen Supply Management mit nach Tübingen. Der neue Walter Vorstandsvorsitzende ist seit 2002 für den Mutterkonzern Sandvik in verschiedenen Führungspositionen tätig. Zuletzt leitete Richard Harris die Konzernsparte Pulver- und Rohling-Technologie innerhalb Sandvik Machining Solutions, die seit 2018 unter dem Namen SMS Supply firmiert. Dort hat er die strategische und operative Weiterentwicklung des Supply Managements entscheidend vorangetrieben. Zu seiner neuen Aufgabe als Vorstandsvorsitzender der Walter AG sagt der 49-jährige Brite: „Walter hat in der Zerspanungsindustrie einen ausgezeichneten Ruf: In vielen Bereichen ist das Unternehmen ...
Weiterlesen
15 Mittelständler aus der Region wollen den „Ludwig 2019“
IHK Bonn/Rhein-Sieg und Regionale Servicestelle freuen sich mit den Kandidaten auf eine spannende Runde und über die tolle Resonanz Regina Rosenstock, Michael Pieck und Dr. Christine Lötters 24.01.2019 15 Unternehmen aus der Region nehmen an der 7. Runde des etablierten Mittelstandswettbewerbs „Ludwig 2019“ teil, bei dem die besten Unternehmen aus der Region gesucht und ausgezeichnet werden. Einmal mehr waren es über 30 Unternehmen, die sich für eine Teilnahme an der aktuellen Runde der beiden Mittelstandswettbewerbe „Großer Preis des Mittelstandes“ und „Ludwig“, zu der die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und die Regionale Servicestelle Bonn/Rhein-Sieg, SC Lötters, einladen, interessiert haben. Die nominierten Unternehmen stellen sich am Donnerstag, 21. Februar 2019, 18 Uhr, im Hause der IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn, vor. Das große Interesse aus unterschiedlichen Branchen freut besonders IHK-Pressesprecher Michael Pieck und die Servicestellenleiterin der Oskar-Patzelt-Stiftung in Bonn, Dr. Christine Lötters. Jedes Jahr kommen zahlreiche Unternehmen auf die ...
Weiterlesen
Finanzcockpit mit individuellen Sparkassen-Services und enger Verbindung zur App Unterschriftenmappe
Update für die mobile App zur Finanzverwaltung von Firmenkunden Hamburg, 24. Januar 2019. Nächste Entwicklungsstufe beim Finanzcockpit: Die neue Version 2.0.0 bietet Sparkassen ab sofort die Möglichkeit, ihren Kunden individuelle Service-Angebote direkt in der App anzuzeigen. Firmenkunden können aus der Applikation heraus bspw. eine Kreditkarte bestellen, ein Girokonto eröffnen oder auch ihr E-Postfach einsehen. Darüber hinaus wurde der gesamte Prozess der Zahlungsfreigabe verbessert und automatisiert. Hierfür arbeitet das Finanzcockpit eng mit der EBICS-App Unterschriftenmappe zusammen, mit der Firmenkunden Zahlungen freigeben oder stornieren können. Liegen neue Aufträge vor, die auf eine Unterschrift warten, erhält der Nutzer des Finanzcockpits automatisch eine Push-Nachricht. Beim Aufruf der Nachricht öffnet sich die App und leitet den Nutzer direkt weiter zur Unterschriftenmappe. „Der Firmenkunde kann dort direkt die Zahlungsfreigabe einfach und sicher erledigen. Zusätzlich bildet die App alle relevanten Informationen zur Zahlung ab. Der Firmenkunde hat somit jederzeit einen umfassenden Überblick über die Unternehmensfinanzen“, so Christian ...
Weiterlesen
Mentales Training und Hypnose Coaching
Innere Konflikte und die Lösungen Ich darf ich „selbst“ sein Innere Konflikte und die Lösungen Der Markt ist mit Coaches überflutet und es bedarf einer Trennung der Coaching-Arten. Ein Trend dabei besteht, dass die Klienten in Gruppen positiv bestärkt werden und erfolgreich Geschäfte tätigen, das durch externe Lösungen. Im Internet werden die Menschen in Webinaren nach einer bestimmten Vorlage gecoacht oder selber zum Coach gemacht, der eigentliche Sinn des Coachings geht verloren. „Es geht sich beim Coaching um den Klienten, intraindividuell zugeschnitten, er hat seine Lösung schon und die wird freigelegt!“ – so Stefan van den Hoogen, Mentaltrainer und Hypnose Coach. Was nützt ein Coaching, wenn dem Klienten wieder eine Maske aufgepresst wird? Das wurde schon sein ganzes Leben mit ihm gemacht und dadurch entstehen die inneren Konflikte. Erst wenn der Mensch aus seinem alten Muster heraus ist, entwickelt er sich weiter und kann die Lösung anwenden. Wir wurden frei ...
Weiterlesen
Drei gute Vorsätze für den Datenschutz 2019
Datenschutz (Bildquelle: Pixabay) Düsseldorf, 11.01.2019. Der Januar ist die Zeit für gute Vorsätze. Das gilt auch für den Datenschutz und die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die seit Mai 2018 gilt. Viele Unternehmen haben sich bereits entsprechend aufgestellt. Bei anderen ist möglicherweise noch „Luft nach oben“. Die Mutschke Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat deshalb für Unternehmen drei gute Vorsätze in Bezug auf den Datenschutz zusammengestellt. 1. Einen Datenschutzbeauftragten bestellen Nach dem neuen Datenschutzrecht müssen Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellen, wenn mindestens zehn Personen ständig mit der Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind. Auch kleine Unternehmen, die bisher noch keinen Datenschutzbeauftragten brauchten, könnten deshalb jetzt in der Pflicht sein. „Wird diese Schwelle überschritten und es gibt keinen Datenschutzbeauftragten, kann das empfindliche Bußgelder zur Folge haben“, erklärt Nicole Mutschke, Rechtsanwältin und zertifizierte Fachkraft für Datenschutz. „Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen ist es meist am einfachsten, einen externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Aufgrund unserer Erfahrungen in diesem Bereich ...
Weiterlesen