Das sind die Neueinsteiger im Familienunternehmen-Ranking
250 Millionen Euro Umsatz für Platz 1.000 Das DDW-Ranking erfasst die wichtigsten Familienunterenhmen in Deutschland In die aktuelle November-Version von „Top 1.000 – Die größten Familienunternehmen“ ist zum Ende des Jahres viel Bewegung gekommen. Rund 550 Unternehmen stiegen in ihren Platzierungen, 270 sanken – und es sind 20 Neueinstiege zu vermelden. Das Ranking „Top-1.000“ des Unternehmernetzwerks Die Deutsche Wirtschaft (DDW) ist ein laufend aktualisiertes Ranking, das Unternehmen in mehrheitlichem deutschen Unternehmerbesitz auf rein neutraler Datenbasis erfasst. Das Ranking erfolgt auf Umsatzebene. Neben den laufenden Ergänzungen der DDW-Rankingredaktion sind in der aktuellen November-Version vollständig die Umsätze jener Unternehmen erfasst, die nach abweichenden Geschäftsjahren bilanzieren. Frühindikatoren lassen für 2018 weiteres Wachstum erwarten „Die Unternehmensergebnisse der Geschäftsjahre 2017/2018 sind bis auf Ausnahmen von Zuwachs geprägt. Das deutet darauf hin, dass trotz der sich eintrübenden Auftragslage zum Jahresende für die kommenden 2018er-Zahlen erneut mit einem deutlichen Umsatzwachstum bei den deutschen Familienunternehmen zu rechnen ist“, ...
Weiterlesen
Komplex und vielfältig: Payment ist nicht gleich Payment!
Die Experten von check2pay analysieren die Payment-Prozesse von Händlern und erkennen Optimierungspotenziale in einem rasanten Marktumfeld. Payment ist kein Paket von der Stange! Das wissen die Experten von check2pay. (Bildquelle: @check2pay) Die Anforderungen an einen Online-Händler sind mittlerweile immens, die Ansprüche der Konsumenten sind enorm gestiegen. Es wird erwartet, zu jeder Zeit und an jedem Ort kanalübergreifend und bequem einkaufen zu können. Das führt dazu, dass sich Händler sehr intensiv mit Ihrem eCommerce-Projekt und dem Onlineshop im speziellen beschäftigen, jedoch zu wenig Augenmerk auf ihre Payment-Lösung und die damit verbundenen Prozesse richten. Ein Fehler, trägt doch ein optimal auf die Zielgruppe abgestimmter Zahlungsartenmix in Kombination mit einer hohen Usability im Checkout und sauberen Payment-Prozessen ganz maßgeblich zum Erfolg eines Onlineshops bei. Dennoch ist es nachvollziehbar, dass Händler sich lieber auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren. Genau hier setzt die check2pay an. Das unabhängige Beratungsunternehmen aus Hamburg, versetzt Händler in diese Lage und ...
Weiterlesen
Unternehmenswert Reputation: Ein Erfolgsfaktor
Die Reputation übt einen enormen Einfluss auf den Unternehmenswert aus und lässt sich daher als immaterieller Vermögenswert betrachten. Eine positive Reputation beeinflusst nicht nur das Vertrauen der Stakeholder in ein Unternehmen, sondern wirkt wie ein Airbag, der in Krisenzeiten wertvollen Handlungsspielraum eröffnet. Organisationen mit einem besseren Ruf als der ihrer Konkurrenten heben sich von der Masse ab und agieren wirtschaftlich erfolgreicher. Reputation – die Grundlagen Reputation lässt sich als immaterieller Vermögenswert für Unternehmen identifizieren, dessen Wirkung auf die Stakeholder eines Unternehmens langfristige Wettbewerbsvorteile verspricht. Als Voraussetzung für das Erlangen einer (positiven) Reputation lässt sich die öffentliche Aufmerksamkeit und Bekanntheit eines Unternehmens beschreiben. Erst wenn ein Unternehmen durch dessen Stakeholder prominent wahrgenommen wird, kann der Prozess der Bildung einer Reputation einsetzen. Mit zunehmender räumlicher, sozialer und zeitlicher Distanz fällt es Stakeholdern immer schwerer, Handlungen von Unternehmen zu beobachten und zu kontrollieren. Daher spielt das Vertrauen von Stakeholdern in ein Unternehmen eine ...

Weiterlesen
Ganz konkret: So überlebt Ihr Unternehmen die digitale Revolution
Neues Buch von Experte Jan Brecke erläutert Ambidextrie und „Singularity Leadership“ Jan Brecke (Dipl. Psych.) © Marc Wittenborn Köln, 21.11.2017 – „Singularity Leadership. Was Sie jetzt tun müssen, damit Ihr Unternehmen die digitale Revolution überlebt“ – in seinem neuen Buch liefert Jan Brecke, Experte für Führung im digitalen Zeitalter, Strategien und Wissen aus der Innenansicht von Unternehmen, die sich erfolgreich dem Veränderungsdruck der Digitalisierung gestellt haben. So zeigt er an konkreten Beispielen aus der Industrie erfolgreiche Ansätze pragmatischer Ambidextrie und agiler Organisationskultur, die er im Rahmen seiner eigenen Tätigkeit als Führungskraft und Consultant begleitet hat. Mit dem in seinem Buch vorgestellten Führungsmodell der Singularity Leadership® fordert Brecke nichts weniger als die Rückeroberung der Unternehmensführung durch menschliche Werte. Brecke veröffentlicht postsinguläres Manifest Künstliche Intelligenz, Robotik, Big und Smart Data – disruptive Entwicklungen auf Basis digitaler Geschäftsmodelle bringen die Unternehmen an den Rand der Singularität, verstanden als der Scheidepunkt, an dem ein ...
Weiterlesen
Individuelle Rechnungen einfach erstellen | Zeiterfassung / Leistungserfassung
Rechnungsdesign Heutzutage kann eine gut aussehende Rechnung einiges machen. Deswegen beeindrucke deinen Kunden mit einem ansprechendem Rechnungsdesign. Erstelle ganz einfach ein idividuellenes Rechnungslayout mit TimeStatement. Jeder Handwerker, Freiberufler, Architekten, Projektmitarbeiter, Steuerberater, Coach, Pflefeperson, Programmierer, IT-Fachleute usw. können Ihre Rechnungen mit einem Klick machen und somit Ihre Leistung inkl. Spesen allein, ohne weiteren Aufwand, einfach erstellen und an Ihren Kunden per E-Mail oder per Post versenden. Sie sparen dabei viel Zeit und können sich auf Ihre eigentliche Arbeit konzentrieren. TimeStatement zur Verbesserung des Zeitmanagements ist ein cloudbasiertes System, sprich: Sie können dieses Tool ohne vorherige Installation auf Ihre eigenen Hardware Komponenten verwenden. So kann das eigene Team und das jeweilige Projekt in Echtzeit überprüft, verwaltet und mögliche Defizite in der Zeitplanung der Mitglieder erkannt werden. Hinzu kommt, dass Excel ein relativ komplexes Programm ist, welches zudem einen höheren Zeitaufwand und eine erhöhte Fehleranfälligkeit mit sich bringt: Schließlich dient es dazu, das Stresslevel ...
Weiterlesen
Industrieunternehmen sind beliebtestes Ziel für aktivistische Investoren in Europa
Konsumgüter- und Energiekonzerne stehen nicht länger im Fokus von Aktivisten; Diversität und Alter der Vorstandsmitglieder sind statistisch signifikante Faktoren München – 19. November 2018 – Alvarez & Marsal (A&M), eines der weltweit führenden Consulting-Unternehmen, veröffentlicht heute die Ergebnisse seiner neuesten Analyse zu aktivistischen Investoren in Europa. Der A&M Activist Alert (AAA) zeigt, dass Industrieunternehmen am meisten gefährdet sind, Ziel aktivistischer Investoren zu werden. Der Report prognostiziert, dass derzeit 148 europäische Unternehmen Gefahr laufen, Ziel von aktivistischen Investoren zu werden – 17 davon sind deutsche Unternehmen. Insgesamt ist Großbritannien der attraktivste Markt für Aktivisten, denn 56 der 148 gefährdeten Unternehmen sitzen in UK. „Activism“ nach Branche und Region – In ganz Europa werden Konglomerate mit hoher Wahrscheinlichkeit Ziel von aktivistischen Investoren. Wenn die verschiedenen Geschäftsbereiche unterschiedlich performen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Investoren aktiv werden, um die Underperformance der schwachen Bereiche zu verbessern oder deren Verkauf zu erzwingen. Ein wesentlicher Treiber ...
Weiterlesen
Vortrag: Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibungen
Über Investitionsabzugsbetrag und Sonderabschreibungen und deren Vorteile für kleine und mittlere Unternehmen spricht am 22. November 2018 der Rechtsanwalt und Steuerberater Andreas Giersbach. Die Veranstaltung, zu der die 7x7energie GmbH einlädt, findet statt in Dillenburg in der Villa Grün.
Weiterlesen
Sozial engagierte Unternehmen organisieren sich in Bonn
Die Initiatoren Wilfried Thünker, Tobias Mehwitz (hinten), Hartmut Noll und Ulrich Bohnen (vorn) Bonn, 15. November 2018 – Seit fast 20 Jahren setzt sich die Stiftung „It“s for Kids“ bundesweit für vernachlässigte, missbrauchte oder benachteiligte Kinder ein. Dazu fördert sie verschiedene Projekte unter anderem in Bildung, Ernährung oder Gesundheit und zum Teil mit Hilfe zahlreicher Prominenter aus Sport, Funk und Fernsehen. Unterstützung kommt auch von der „Gemeinschaft sozial engagierter Unternehmen“, einem Netzwerk, dessen Mitglieder in regelmäßigen regionalen Treffen kreative Spenden-Aktionen entwickeln und über die Unterstützung sozialer Projekte entscheiden. Rund 14 solcher Gruppen gibt es in Nordrhein-Westfalen bereits. Nun hat sich auf Initiative des Bonner Unternehmers Wilfried Thünker und des Vermögensberaters Hartmut Noll auch eine Gruppe für die Region Bonn/Rhein-Sieg gegründet. Zu einem ersten Treffen hatte Thünker rund 30 andere Unternehmerinnen und Unternehmer aus Bonn und der Region in sein Business Center neben der Bundeskunsthalle eingeladen. Tobias Mehwitz von der Stiftung ...
Weiterlesen
Wegweisender Ratgeber für Brand Management – jetzt auch auf Deutsch!
„Vermögenswert Marke. Mit Brand Management messbar zum Unternehmenserfolg beitragen“ Von Erfahrung profitieren: Eine tonangebendes Fachbuch für wertorientiertes Markenmanagement (Bildquelle: @VIM Group) Frankfurt/München, 15.11.2018 – Von Erfahrung profitieren: Ihr Wissen aus über 25 Jahren Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Marken haben Marc Cloosterman und Laurens Hoekstra in einem tonangebenden Fachbuch zusammengetragen. Unter dem Titel „Vermögenswert Marke. Mit Brand Management messbar zum Unternehmenserfolg beitragen“ bieten die zwei führenden Köpfe der VIM Group Unternehmern und Marketern konkrete Hilfestellung für ein wertorientiertes Markenmanagement. Das Buch ist ab sofort als Softcover und eBook erhältlich: https://www.springer.com/de/book/9783658229955 „Früher wurden Marken von Agenturen entwickelt und ihr Management maßlos unterschätzt. Dabei sind sie der wichtigste Vermögensgegenstand eines Unternehmens. Mittlerweile entsteht mehr und mehr Bewusstsein für den echten Wert von Marken. Mit unserem Buch zeigen wir unseren Lesern, wie sie ihre Brand Organisation so gestalten, dass sie nicht nur zu einer starken Marke, sondern auch zu einem steigenden Unternehmenswert beiträgt. ...
Weiterlesen
ETS-Flohr sorgt mit modernen Desinfektionsgeräten für effektiven Schutz vor Infektionen
Von Hand zu Hand: Das Personal vor der Grippewelle bewahren Erkältungen und Grippe treten in der kalten Jahreszeit wieder vermehrt auf und sorgen für Personalausfälle in den Unternehmen und der Gastronomie. Die Erreger lauern auf Geldscheinen, in der U-Bahn oder auf den Türklinken im Büro oder Restaurant, weshalb eine zuverlässige Handhygiene im Alltag äußerst wichtig ist. Die ETS-Flohr GmbH bietet daher in Kooperation mit dem Partner Steripower GmbH & Co. KG berührungslose Desinfektionsgeräte für Unternehmen an. Die Aufsteller sind an das individuelle Branding anpassbar und bieten neben dem Nutzen so auch noch etwas fürs Auge. Mit hochwertigen Geräten zur Handdesinfektion können Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit ihrer Angestellten, Gäste und Kunden leisten. Denn laut der Weltgesundheitsorganisation werden 80% aller Infektionskrankheiten über die Hände übertragen. Das Dinslakener Unternehmen ETS-Flohr hat sich dieser Thematik verschrieben und sorgt mit den entsprechenden Desinfektionsgeräten in vielen verschiedenen Branchen für eine angemessene Hygiene und weniger ...

Weiterlesen
Digitalisierung – ein rotes Tuch?
Was Unternehmen berücksichtigen müssen beim Thema Digitalisierung, vermitteln Ben Schulz & Consultants Ben Schulz & Consultants zum Thema Digitalisierung für Unternehmen Nach wie vor ist Digitalisierung für viele Unternehmen ein rotes Tuch. Während die Technologie immer schneller fortzuschreiten scheint, arbeiten die Mitarbeiter beispielsweise weiterhin mit alten Systemen, die sich bisher gut bewährt haben. Erste Schnittstellenprobleme sind längst da, doch ist die Angst vor dem, was das an Veränderung mit sich bringt, groß. Benjamin Schulz, Geschäftsführer und Senior Consultant von Ben Schulz & Consultants, arbeitet mit Unternehmen unter anderem daran, was Digitalisierung für sie bedeutet und was sie wirklich brauchen, um mit dem technologischen Wandel mitgehen zu können. „Wir können diese Unsicherheit in Bezug auf die Digitalisierung gut verstehen. Schließlich geht es für Unternehmen hier um sehr viel: Es geht um Kosten und um Menschen, um erhebliche und ganz reale Risiken“, hebt Schulz die aktuelle Situation vieler Firmen hervor. So stellen ...
Weiterlesen
Deutscher Wachstumstag ins Leben gerufen
Dortmund, 13. November 2018 Wachstumsimpulse und neueste Technologien hautnah Der Deutsche Wachstumstag wird zum ersten Mal unter gemeinschaftlicher Führung der Dortmunder Mandat Managementberatung GmbH und der in Darmstadt beheimateten leap in time GmbH am 25./26. Februar 2019 im leap in time Lab stattfinden. Er soll 50 Unternehmer, Geschäftsführer und Vorstände zusammenführen und in Kombination mit Wissenschaft, Politik und fortschrittlichsten Technologien hochspannende Wachstumsimpulse für eine erfolgreiche unternehmerische Zukunft bieten. „Ich bin sehr gespannt, wie die Teilnehmer auf unser Programm reagieren werden – man hat nicht jeden Tag die Gelegenheit, mit absoluten Vordenkern in ihren wissenschaftlichen Disziplinen, einem androiden Roboter und einer Runde Vollblut-Unternehmer in Kontakt zu kommen. Es ist eine Fülle an Ideen und Möglichkeiten, die sich uns allen hier präsentieren wird“, so Gastgeberin und Gründerin des leap in time Labs Prof. Dr. Dr. Ruth Stock-Homburg. „Ich bin sicher, dass dieser Tag zu Veränderungen in zahlreichen Unternehmen führen wird“, sagt Prof. ...
Weiterlesen
Reputationsmanagement als Investition bei mittelständischen Unternehmen
Reputationsmanagement als Investition bei mittelständischen Unternehmen In Zeiten der Digitalisierung wird auch das Marketing und die Corporate Identity eines Unternehmens schnelllebiger und anfälliger. Deshalb erfordert es neue Maßnahmen wie das Reputationsmanagement – eine Investition, die sich auszahlt. Der Ruf eilt einem schneller voraus als man denkt – diese alte Weisheit erhält in Zeiten der Digitalisierung eine ganz neue Bedeutung, nicht nur für Privatpersonen sondern auch für Unternehmen. Fake News, Cyber Mobbing, unzufriedene Mitarbeiter und Kunden sind nur einige Aspekte, die verheerende Folgen auf den Guten Ruf eines Unternehmens ausüben können, die wiederum den Umsatz & Gewinn empfindlich beeinträchtigen können. So sind Bewertungsplattformen vom Grundgedanken gut, um sich einen Überblick über das Angebot und die Qualität von Produkten und Dienstleistungen zu verschaffen. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass es scheinbar in der Natur des Menschen liegt, Positives eher als selbstverständlich zu sehen und weniger kommentiert und positiv hervorgehoben wird als ...
Weiterlesen
Papierverbrauch im Unternehmen bleibt laut Studie hoch
Monitor Papierloses Büro 2018 Infografik Papierloses Büro Vom „Papierlosen Büro“ sind deutsche Unternehmen laut einer von Viadesk beauftragten Studie noch weit entfernt. Jährlich werden ca. 28 kg Papier gedruckt. Manager geben beim Papierverbrauch ein besonders schlechtes Beispiel ab. 40,1 Seiten Papier drucken deutsche Führungskräfte täglich im Schnitt; das sind 43,9 kg pro Jahr. Dies geht aus einer Studie hervor, die No Ties im Auftrag von Viadesk regelmäßig unter 450 Mitarbeitern und Führungskräften in deutschen, niederländischen und belgischen Unternehmen ausführt. Die größte Überraschung: das papierlose Büro rückt stets in weitere Ferne. Trotz Umweltbewusstsein und digitalen Arbeitsmitteln geht der Papierverbrauch in deutschen Unternehmen nicht zurück. Auch die als modern geltenden Nachbarländer Niederlande und Belgien konnten keine Verbesserung im Druckverhalten verzeichnen. Doch keiner druckt so viel wie deutsche Führungskräfte. Dabei finden deutsche Manager das Papierlose Büro attraktiver und realistischer als noch im Jahr 2015. Trotzdem sind deutsche Führungskräfte mit 72% Zustimmung Spitzenreiter bei ...
Weiterlesen
Bereit für eine neue Business Software?
Ja! Doch welche passt zu meinem Unternehmen? Die Wahl, Implementierung und Weiterentwicklung einer für ein Unternehmen passenden Business Lösung ist komplex, intensiv und aufwändig. Häufig werden externe Berater gebeten, Know-How einzubringen. Jetzt sollte die Wahl der Software glücklich getroffen werden: ERP? CRM? Beides? Wie sieht das aus? Für Produktions- und Handelsunternehmen ist es selbständig schwer zu entscheiden, welche Business Software für die eigene Firma optimal ist. Zu viele Faktoren, zu hoher Rechercheaufwand, die Vielzahl an Hersteller und Produkte. Zu undurchsichtig ist die Differenzierung von Abläufen, mit einer Kombination von Großbuchstaben abgekürzt. Jetzt könnte man sagen – CRM und ERP, beides zusammen kann so falsch nicht sein. Beide Bereiche wählen, sich nicht „für“ ERP oder „gegen“ CRM entscheiden. Auch wenn Sie dann im Ergebnis richtig gewählt haben, dann ist allein die Entscheidung zu kombinieren per se nicht ein „Nummer sicher“, sondern ein eher zufälliges Ergebnis. Denn nur, wenn „Kombination“ auch heißt, ...
Weiterlesen