Feierlicher Abschluss der siebten Saison des Programms „Fußball für Freundschaft“ in Madrid

In Madrid wurde die siebte Saison des internationalen sozialen Programms der öffentlichen Aktiengesellschaft „Gazprom“ für Kinder „Fußball für Freundschaft“ erfolgreich abgeschlossen.

showimage Feierlicher Abschluss der siebten Saison des Programms "Fußball für Freundschaft" in Madrid

Die Gewinner der diesjährigen Saison von „Fußball für Freundschaft“ in Madrid (Bildquelle: Football for Friendship/PAO Gazprom)

Moskau/Berlin, 5. Juni 2019 – Die Finalveranstaltungen fanden vom 28. Mai bis zum 2. Juni statt. Während des Hauptereignisses, der Weltmeisterschaft von „Fußball für Freundschaft“, fand ein Fußballtraining statt, das die meisten Nationen der Welt vereinte und dafür das offizielle Zertifikat GUINNESS WORLD RECORDS® erhielt.

An den finalen Veranstaltungen des Programms „Fußball für Freundschaft“ in Madrid nahmen mehr als 800 Kinder und Erwachsene aus Ländern Europas, Asiens, Afrikas, Südamerikas und Nordamerikas teil. Die Veranstaltungen wurden von über 160 Journalisten aus führenden internationalen und nationalen Massenmedien begleitet. Die Veranstaltungen des Programms besuchten der Vorsitzende des Direktorenrats der PAO „Gazprom“, Viktor Zubkov, die Stars des Weltfußballs Roberto Carlos, Marco Materazzi, Andrej Arschawin, Aleksej Smertin, Dmitrij Sytschew und Anatolij Timoschtschuk. Zu den Gästen zählten darüber hinaus der Leiter der Soccer Barcelona Youth Academy Michelle Puch, die UEFA-Botschafter Selija Schaschic und Ricardo Carvalho sowie Präsidenten nationaler Fußballföderationen und -verbänden verschiedener Länder.

„Fußball für Freundschaft“ ist ein ganz einzigartiges Programm, von dem Kinder weltweit träumen, sich anzuschließen. Das Projekt integriert sportliche und soziale Aspekte in Spiel und Spaß. Es hilft jungen Teilnehmern, ihre Talente zu entwickeln, Inspiration für ihren Werdegang zu sammeln und zu beeindruckenden Teamspielern zu werden. Nicht alle jungen Fußballer, die auf den Feldern von „Fußball für Freundschaft“ trainiert haben, werden zu professionellen Sportlern. Doch sie alle behalten auf Lebenszeit die Erlebnisse, die sie hier erfahren haben, in Erinnerung. Dazu gehören das Schließen neuer Freundschaften, das Überwinden eigener Grenzen und der Erfolg durch Teamarbeit“, sagte Roberto Carlos, der legendäre Fußballspieler der Nationalmannschaft Brasiliens und des Fußballklubs Real Madrid, Weltmeister und dreimaliger Gewinner der UEFA Champions League.

Das internationale Lager der Freundschaft dauerte zwei Tage lang und fand am 28. und 29. Mai statt. Junge Botschafter lernten einander hier kennen und nahmen an Schulungen zum Thema Sport und soziales Miteinander teil. Auch bereiteten sie sich auf die Weltmeisterschaft „Fußball für Freundschaft“ vor. Nach den Ergebnissen der öffentlichen Auslosung wurden 12-jährige Jungen und Mädchen unterschiedlichster Herkunft und mit verschiedenen körperlichen Fähigkeiten in 32 internationalen Auswahlmannschaften der Freundschaft vereint. Stars des Weltsports aber auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer der früheren Saisons des Programms, leiteten die Trainings für die jungen Sportlerinnen und Sportler an.

Am 30. Mai fand das internationale Forum „Fußball für Freundschaft“ in Madrid statt. In diesem Jahr vereinigte das Ereignis zum ersten Mal internationale Experten und Praktiker im Bereich der Entwicklung des Fußballs für Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt. Trainer von Nationalmannschaften und Profifußballvereinen, Kinderärzte, Vertreter der Fußballakademien und Föderationen aus verschiedenen Ländern sowie Stars des Weltsports besprachen im Rahmen des Forums wirksame Methoden zur Ausbildung junger Sportler, neue Wege zur Entwicklung des Kinderfußballs sowie Fragen zur Erziehung von Führungsqualitäten bei jüngeren Generationen mithilfe von Teamarbeit.

Im Jahre 2019 führte das Programm „Fußball für Freundschaft“ die internationale Akademie, eine kostenlose Online-Plattform für Trainer, ein. Diese dient der Weiterbildung der Coaches und soll sie mithilfe von praktischen Unterrichtseinheiten auf die enge Zusammenarbeit mit den jungen Spielern vorbereiten. Der Lehrstoff wurde von den Autoren des sportlichen und sozialen Ausbildungsprogramms des Projektes „Fußball für Freundschaft“ ausgearbeitet. Sie setzen sich aus Trainern der Akademie des Fußballklubs Barcelona sowie aus Experten für soziale Programme der FIFA zusammen.

Traditionell wurde die Weltmeisterschaft von „Fußball für Freundschaft“ zum Höhepunkt der siebten Saison des Programms. Die Vorrunde, die Achtelfinale, die Viertelfinale und die Halbfinale fanden am 31. Mai statt. Im Rahmen der Vorrunden-Spiele fand ein Training statt, das Sportler aus 57 Ländern vereinte. Nach Abpfiff dieser Trainingseinheit wurde das Programm „Fußball für Freundschaft“ mit dem Titel GUINNESS WORLD RECORDS® ausgezeichnet. Der Vorsitzende des Direktorenrates der PAO „Gazprom“, Viktor Zubkov, erhielt das offizielle Zertifikat über die Aufstellung des Rekords von der Schiedsrichterin der Organisation GUINNESS WORLD RECORDS® Anna Orford und gratulierte den jungen Teilnehmern zum Erfolg.

„Es wurde kolossale Arbeit geleistet dank derer wir ein so großartiges Ziel erreicht haben: Wir stellten einen neuen Guinness-Weltrekord auf. Dieser Erfolg wurde durch das Talent der Kinder ermöglicht, die sehr fleißig trainiert haben und als Team hervorragend agieren. Es ist sehr wichtig, wenn Kinder verschiedener Nationalitäten in einer Mannschaft spielen. Ich möchte noch einmal allen zu diesem bewundernswerten Ergebnis gratulieren“, sagte Viktor Zubkov.

Das Finalspiel der Weltmeisterschaft „Fußball für Freundschaft“ fand am 1. Juni auf dem Fußballfeld UEFA Pitch statt, das sich ganz im Zentrum Madrids, auf dem Platz Plaza Mayor befand. Die internationale Auswahlmannschaft der Freundschaft „Antigua-Schlanknatter“ und die Mannschaft „Tasmanischer Teufel“ erzielten in der regulären Spielzeit ein 1:1. Im Elfmeterschießen gewann schließlich die Mannschaft „Antigua-Schlanknatter“ und holte sich damit den Hauptpreis. Die Gewinner wurden von Roberto Carlos, geehrt.

„Wir gewannen dank des starken Teamgeists. Spielerisch gesehen waren wir alle auf einem Level, weil wir auch alle das gleiche Training genossen haben. Bevor wir nach Madrid kamen, kannten wir die anderen Kinder aus unserer Mannschaft nicht. Aber während der zwei Tage der Vorbereitung auf die Meisterschaft schlossen wir enge Freundschaften. Ich bin froh über den Sieg, aber noch mehr freut mich die Möglichkeit, diesen Erfolg mit meinen neuen Freunden zu teilen. Wir werden auf jeden Fall Kontakt halten, nachdem wir nach Hause zurückgekommen sind. Derartige Ereignisse können nicht vergessen werden!“, erklärte die Teilnehmerin der internationalen Mannschaft „Antigua-Schlanknatter“, die junge Fußballspielerin Leyla Salikhovic aus Bosnien und Herzegowina.

Vor dem Finalspiel wurden die Ergebnisse der Abstimmung zur Überreichung des „Neun Werte“-Pokals veröffentlicht. Dieser ist eine spezielle Trophäe des Programms und wurde dem Fußballklub FC Liverpool übergeben. Auch Fußballklubs wie FC Barcelona, FC Bayern München, Al-Wahda (Syrien), Real Madrid sowie die Fußball-Nationalmannschaft Brasiliens waren schon Gewinner der Trophäe. Die Zeremonie der Überreichung des Pokals der „Neun Werte“ an die Fußball-Nationalmannschaft Brasiliens fand im März 2019 im Stadion „Dragão“ in der Stadt Porto statt.

Alle Teilnehmer der Finalveranstaltungen der siebten Saison des Programms „Fußball für Freundschaft“ besuchten das Finalspiel der UEFA Champions League 2019, das im Stadion „Metropolitano“ ausgetragen wurde.

Die Veranstaltungen in Madrid wurden von jungen Journalisten begleitet. Sie arbeiteten im internationalen Kinderpressezentrum und verfassten Nachrichten, Reportagen sowie Foto- und Videocontent. Die Materialien wurden in der Online-Zeitung des Programms veröffentlicht.

Im Rahmen ihrer ökologischen Initiative machte die siebte Saison von „Fußball für Freundschaft“ auf ein umweltschonendes Verhalten und die Achtsamkeit gegenüber unserer Natur aufmerksam. Alle internationalen Auswahlmannschaften der Freundschaft wurden deshalb nach seltenen Tierarten benannt. Die amerikanische Schriftstellerin Anna Vold schuf außerdem ein Märchen zur Unterstützung der ökologischen Initiative. Die Haupthelden dieses Märchens sind bedrohte Tierarten. Junge Teilnehmer des Programms aus der ganzen Welt werden das Märchen in 30 Sprachen übersetzen. Die Erstaufführung ist für den Sommer 2019 geplant.

Die heiße Phase der siebten Saison begann am 25. April, dem Internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft. Anlässlich dieses Ereignisses fanden Treffen, Trainings und Freundschaftsspiele in Schulen und Akademien in mehr als 50 Ländern Europas, Asiens, Afrikas, Nordamerikas und Südamerikas statt. Daran nahmen junge Botschafter und Trainer, bekannte Fußballspieler und Funktionäre teil. Im Rahmen des Internationalen Tages des Fußballs und der Freundschaft wurden mehr als 200 Veranstaltungen mit mehr als 40 000 Teilnehmern durchgeführt.

„Dank des Programms „Fußball für Freundschaft“ habe ich viele neue Freundschaften weltweit geschlossen. Es ist einfach eindrucksvoll, dass ich eine Möglichkeit erhalten habe, Kinder aus verschiedenen Ländern kennenzulernen, die Fußball genauso lieben wie ich. Die Kinder, denen ich hier begegnet bin, sind wunderbar. Sie alle sind so aktiv, gutherzig und klug. Ich bin sicher, dass wir unsere Freundschaft fortsetzen werden, nachdem wir wieder zu Hause sind. Die Beteiligung an der Weltmeisterschaft von „Fußball für Freundschaft“ half mir, meine Fertigkeiten des Teamspiels auf ein höheres Niveau zu bringen. Hoffentlich werde ich im nächsten Jahr wieder im Stande sein, am Programm teilzunehmen“, sagte der junge Fußballspieler aus Aserbaidschan Ajchan Alisada.

„Das Programm „Fußball für Freundschaft“ erfüllt eine wichtige Mission: es vereinigt talentierte Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Ländern. Die Teilnahme am Programm half mir, mein Talent zu entwickeln und ließ mich zu der Überzeugung gelangen, dass es Themen gibt, über die ich berichten kann. Ich bin froh darüber, dass meine Altersgenossen aus verschiedenen Ländern jedes Jahr die Möglichkeit haben, Teil des Programms „Fußball für Freundschaft“ zu werden. Sie lernen hier etwas Neues und sammeln einzigartige Erfahrungen, die ihnen helfen, ihr eigenes Wissen zu bereichern und Fertigkeiten zu verbessern. Ich bin sicher, dass viele Teilnehmer dieser Saison die Werte des Programms zu Hause verbreiten werden. Sie werden vielleicht eigene Projekte schaffen, wie ich. Das Programm „Fußball für Freundschaft“ inspiriert dazu, aktiv zu leben, Eigeninitiative zu zeigen und an sich zu glauben“, erzählte die junge Journalistin aus Indien und Botschafterin des Programms „Fußball für Freundschaft“ Ananya Kamboj.

Information:
Das internationale soziale Programm für Kinder „Fußball für Freundschaft“ wird seit 2013 von der PAO „Gazprom“ realisiert. Schlüsselwerte, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Programms vertreten werden, sind Freundschaft, Gleichheit, Fairness, Gesundheit, Frieden, Hingabe, Siegeswillen, Bewahrung von Traditionen und Ehre. Das Programm „Fußball für Freundschaft“ wird von UEFA und FIFA, vom Internationalen Olympischen Komitee, von Fußballföderationen verschiedener Länder, von internationalen Wohlfahrtsstiftungen für Kinder, von berühmten Sportlern und führenden Fußballklubs weltweit unterstützt. Im Verlauf der vergangenen sechs Saisons hat das Programm mehr als sechs Tausend Teilnehmer vereinigt und mehr als fünf Millionen Befürworter gewonnen, einschließlich berühmter Sportler, Künstler und Politiker.

Offizielle Internet-Ressourcen des Programms:
Foto- und Videomaterialien für Massenmedien: http://media.footballforfriendship.com
Offizieller Kanal auf Facebook: https://www.facebook.com/FootballForFriendship/
Offizieller Kanal auf Youtube: https://www.youtube.com/user/FOOTBALL4FRIENDSHIP
Offizielle Seite auf Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Football_for_Friendship
Offizielles Konto auf Instagram: https://www.instagram.com/footballforfriendship
Offizieller Kanal auf Twitter: https://twitter.com/football4f
Offizielle Webseite: https://www.gazprom-football.com/en/home.htm

„Fußball für Freundschaft“ ist ein jährlich stattfindendes internationales Sozialprojekt für Kinder, das von dem Unternehmen Gazprom organisiert wird. Ziel des Programms ist es, Kindern und Jugendlichen die grundlegenden Werte zu vermitteln, für die der Fußball steht. Im Rahmen des Programms nehmen Fußballspieler im Alter von 12 Jahren aus verschiedenen Ländern der Welt am jährlichen internationalen Kinderforum sowie am internationalen Straßenfußballturnier und internationalen Tag des Fußballs und der Freundschaft teil. Das Projekt wurde 2016 vom IABC (Internationaler Verband für Geschäftskommunikation) in der Kategorie soziale Unternehmensverantwortung mit dem Gold-Quill-Award gewürdigt. Der globale Betreiber des Programms ist die AGT Communications Group (Russland).

Firmenkontakt
International Press Center Football for Friendship
Evgeniya Zagretskaya
Maroseyka str. 3/13
101990 Moskau
+7 (495) 624 03 01
+7 (495) 621 00 60
info@kaisercommunication.de
http://www.gazprom-football.com

Pressekontakt
KaiserCommunication GmbH
Alexandra Ogneva
Postfach 610365
10926 Berlin
+49 (0) 30 84520000
info@kaisercommunication.de
http://www.kaisercommunication.de/

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.