MOST Cooperation Presents Outstanding Technical Conference Program at ICA 2011
Demonstration of Seamless Integration of Ethernet-based Devices within MOST at the 12th ICA on November 17, 2011 in Tokyo (Japan). 12th MOST(R) Interconnectivity Conference Asia on November 17, 2011 in Tokyo, Japan Karlsruhe (Germany) September 28, 2011 – On November 17, 2011 the MOST Cooperation (MOSTCO) – the standardization organization for the leading automotive multimedia network Media Oriented Systems Transport (MOST) – invites carmakers and suppliers to Tokyo (Japan) for the 12th MOST Interconnectivity Conference Asia (ICA). „We are very pleased to celebrate, together with the Asian automotive industry, the major milestone of the third generation MOST150 already heading towards rollout,“ stated Dr. Christian Thiel, MOST Cooperation Administrator. „This reflects MOSTCO’s path of success, with fast-growing acceptance of this de-facto automotive network standard by key carmakers worldwide. The number of vehicle models relying on the MOST infotainment backbone already totals over 110 vehicle models on the road today.“ Program highlights ...
Weiterlesen
Internationalisierung ist der Schlüssel zum Erfolg
Die Globalisierung der Märkte macht es leichter, aber auch notwendiger, sich außerhalb der eigenen Ländergrenzen zu orientieren. Professionelle Fachübersetzungen sind dabei unumgänglich. „Auf dem globalen Markt sind aktive Unternehmer erfolgreicher als vergleichbare Mitbewerber“, stellt der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI) fest. Deshalb sei eine Konzentration auf die Internationalisierung des Mittelstands notwendig, um die Unternehmen bei den ersten Schritten aus dem eigenen Land zu unterstützen. Wichtig für einen Erfolg und eine Minderung von möglichen Gefahren ist das strategische Planen bei der Eroberung neuer Märkte. Viele Bereiche einer Firma sind von einer möglichen Internationalisierung betroffen – neben Marketing und Absatz auch Personalplanung, Beschaffung, Produktion und Finanzierung sowie Forschung und Entwicklung. Während der Begriff Globalisierung dabei die zunehmende weltweite Vernetzung bezeichnet, drückt der Begriff Internationalisierung die Prozesse zwischen den Nationen aus. „Allerdings wird die Internationalisierung durch die Globalisierung begünstigt“, betont Diplom-Betriebswirt Daniel Hartling. Die Vorteile für die Unternehmen liegen auf der Hand: Expansionsmöglichkeiten ...

Weiterlesen
Die Chemie macht`s möglich: Erdgas aus Biomasse
Goslar, 21.09.2011 – H.C. Starck und das Clausthaler Umwelttechnik-Institut (Cutec) entwickeln erfolgreich neue Katalysatoren und Verfahrenstechnologien zur Herstellung von synthetischem Erdgas aus Biomasse. Zukünftig steht für die Gasaufbereitung von Erdgas aus Biomasse eine völlig neue Katalysatorgeneration zur Verfügung: H.C. Starck und Cutec entwickelten gemeinsam verschiedene Cobalt-, Molybdän- und Aluminiumhaltige Katalysatoren auf Oxidbasis, die unter Labor- und Technikumsbedingungen erfolgreich getestet wurden. Die Katalysatoren erwiesen sich dabei als robust und regenerierbar und erreichten auch unter ungünstigen Bedingungen hohe Ausbeuten, womit die Synthese von synthetischem Erdgas möglich wäre. Die Nutzung von Biomasse zur Energieerzeugung bietet viele Vorteile. So ist ihr Energieangebot nicht von schwankenden Winden und Sonneneinstrahlung abhängig und kann zur Erzeugung von Wärme und Strom eingesetzt werden. Gleichzeitig schont sie die knapper werdenden fossilen Brennstoffe. Bei der Vergasung von Biomasse mangelte es bislang an wirtschaftlich effizienten Werkstoffen und Verfahren zur Gasaufbereitung. H.C. Starck ist seit langem im Bereich der umweltfreundlichen Technologien aktiv ...

Weiterlesen
Hochtemperatur-Dichtungen sind echte Alleskönner
Höhere Temperaturbeständigkeit vereinfacht Standardisierung   Von Florian Türck, Dr. Volker Peterseim und Dr. Ernst Osen, Freudenberg Sealing Technologies Optimierte Bauraumnutzung, effizientere Motoren und verstärkte Kapselung zur Schalldämmung führen zu höheren Abstrahltemperaturen und Stauwärme, die etablierte Dichtungswerkstoffe an ihre Leistungsgrenze bringen. Dabei sind unterschiedlichste Anwendungen in Motor und Getriebe, der Lenkung wie auch der pneumatischen Bremse gleichermaßen betroffen. Mit innovativen Modifikationen von Nitrilkautschuk (NBR) und Acrylatkautschuk (ACM) ist es Freudenberg Sealing Technologies gelungen, diese weitverbreiteten und anerkannten Werkstoffe auch für höhere Temperaturanforderungen zu qualifizieren. Mit diesen neuen sogenannten HT(Hochtemperatur)-Werkstoffreihen lassen sich ohne einen kompletten Materialwechsel zukunftsweisende Lösungen erarbeiten. Die verbesserte Hitzebeständigkeit wird dabei über eine gezielte Optimierung der Werkstoffformulierung erreicht, wobei der Fokus dieser Entwicklungen auf das verwendete Vernetzungssystem gelegt wurde.   Dichtungen aus NBR haben sich wegen der sehr guten Beständigkeit gegen Mineralöle, Fette, Kraftstoffe und Lösemittel in vielen Bereichen der Technik als Standard durchgesetzt. Die Anwendungsbreite für NBR-Dichtungen und ...

Weiterlesen
What to consider for reading lamps as e-readers accessory
A lightweight among the LED reading lamps for eReaders: The Kandle by Ozeri II – available at Ozerishop.de LED reading lamps for eReaders should be bright and light. Like the Ozeri lamps. Two brightness levels and light coin cells make the clip-on lamps practical. LED reading lamps count among the most popular accessories for eReaders like the Kindle. Because eBook readers are available in two different technical configurations; and for one format the purchase of a reading lamp is recommended. On the one hand there are eReaders with electronic ink, also called e-ink. The other format is the eBook reader with LCD technology. Both devices types feature advantages and disadvantages. The e-ink device has low power consumption. Here, readers can leave pages open as long as they wish, without any additional energy expenditure. The contrast with e-ink is unique and offers the reader a reading experience as if the text ...
Weiterlesen
Ergebnisse der „R@diostudie 2011“ veröffentlicht
Online-Radio* punktet bei gut ausgebildeten, besser verdienenden Jungen Smartphoner sind Online-Radio-Hörer Vermarktungsrelevanz für Audioangebote im Netz Online-Radio stärkt Hörfunk   Köln, 20. September 2011. Jeden Tag hören rund 3,2 Millionen Menschen in Deutschland** Radio über das Internet. Das entspricht sechs Prozent der Befragten. Bei den 14- bis 29- Jährigen liegt der Wert doppelt so hoch: Fast zwei Millionen (12 Prozent) schalten täglich Online-Radio ein. Das zeigt die bundesweite “R@diostudie 2011“ zur Online-Audionutzung im Vergleich zur klassischen Radionutzung via UKW, die heute auf dem Radioday in Köln vorgestellt wurde. Auftraggeber der Studie sind die RBC GmbH, die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH), die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) und die Radiozentrale. Realisiert wurde die Studie von der FGM Forschungsgruppe Medien GmbH.   Trend: Online-Radio per Smartphone   Die Nutzer von Audioangeboten via Online sind meist junge Männer, gut ausgebildet, urban und besser verdienend. Sie haben eine besondere Affinität ...

Weiterlesen
elec expo 2011 in Casablanca with double digit growth
Increasing numbers of exhibitors, rising numbers of sold exhibition space and a broad internationalisation. Against this backdrop the 6th International Electricity, Lighting, Electrical Engineering and Industrial Automation Trade Fair will be held in Casablanca. Morocco“s leading trade show will be organised by Fenelec-the Moroccan Federation of Electricity, Electronics and Renewable Energies, in close cooperation with the German trade fair specialists fairtrade and their Moroccan partners Forum 7. The trade show enjoys a wide ranged conference program, and it is accompanied by a targeted media campaign. elec expo is scheduled for 22-26 November 2011 at the International Fairgrounds-OFEC in Casablanca, Morocco. The 6th elec expo is going to be held concurrently with the 1st EneR Event 2011, Morocco“s International Renewable Energy and Energy Efficiency Trade Fair. „Up to date 148 international and Moroccan market leaders form 14 countries have confirmed their participation, among them ABB, Chint, Eurosol, GE General Electric, Lapp ...
Weiterlesen
Biotechnologie-Portal cellexis.com lanciert – Vermarktung innovativer Zellkulturtechnologie
Die atech system solutions Ltd. lanciert den Online-Dienst www.cellexis.com zur Vermarktung von innovativen Produkten und Dienstleistungen im Bereich der Zellkulturtechnologie. Der Online-Dienst www.cellexis.com ist das Portal für die Vermarktung der Bioreaktorsysteme, welche unter der Bezeichnung „cellexis one“ vermarktet werden, sowie für professionelle Dienstleistungen wie die Lieferung von Herstellprozessen von Zellkulturprodukten nach internationalen Standards. Die in Wiesbaden und London ansässige atech system solutions Ltd. („atech“) etabliert mit dem Online-Dienst www.cellexis.com den wichtigsten globalen Vertriebskanal für die eigenständig entwickelte Bioprozesstechnologie, zu der die Bioreaktor-Plattform cellexis one ebenso zählt, wie die modulare Prozesstechnologie. atech setzt damit konsequent auf den Direktvertrieb von Equipment und Know-how ohne Distributionspartnerschaften. „Verfahren im Bereich der Zellkulturtechnik, vor allem unter Verwendung von Säugetierzellen, sind sehr komplex und normalerweise schwer zu standardisieren“, erklärt Dr. Sohéil Asgari, Entwicklungsvorstand der atech. „Mit der Cellexis-Technologie, d.h. unseren Bioreaktoren, ist nun eine bislang nicht gekannte Standardisierung der Produktionsprozesse möglich. Da unsere Systeme dem „Plug ...

Weiterlesen
Homebanking am Mac mit Moneyplex 2012
Die beliebte Homebanking-Software moneyplex – Marktführer unter Linux – ist in Kürze auch für MacOS X verfügbar matrica GmbH, Frankfurt – moneyplex von matrica ist eine Homebanking-Software, die eine vollständige Unterstützung der standardisierten Elektronic Banking Schnittstelle HBCI bietet. Neben HBCI via Chipkarte, Diskette oder PIN/TAN unterstützt moneyplex auch das neue optische TAN-Verfahren, sodass der Anwender vollständig auf den Einsatz zusätzlicher Banking-Software verzichten kann. moneyplex ist als einziges Homebanking-Programm seiner Art als native Software gleichermaßen für MacOS X, Linux und Windows verfügbar. Damit ist moneyplex auch ohne Emulation und ohne die Nachteile einer Java- oder Web-Anwendung plattformunabhängig, was nicht nur die Weiterverwendbarkeit der Daten bei einem Wechsel des Betriebssystem garantiert, sondern bei Erwerb einer Bundle-Lizenz auch die Benutzbarkeit von moneyplex an verschiedenen Arbeitsplätzen ermöglicht. Das ist insbesondere im Zusammenhang mit der Business-Version interessant. Code-Basis und Benutzeroberfläche der neuen Mac-Version von moneyplex 2012 basieren auf den ausgereiften Versionen für Windows und Linux. ...

Weiterlesen
atech system solutions entwickelt neue Bioreaktor-Systemplattform für zellkulturbasierte Produktionsverfahren
Die atech system solutions Ltd. stellt eine neue Generation von Bioreaktorsystemen für die zellkulturbasierte Produktion von biopharmazeutischen Wirkstoffen vor. Bei der Neuentwicklung handelt es sich um eine Plattformtechnologie, welche gleichermaßen Performanz, Sicherheit wie auch Umweltverträglichkeit und Vereinfachung zellkulturbasierter Produktionsverfahren vereinigt. Die Systemplattform wird zukünftig unter dem Namen „cellexis one“ vermarktet werden. Mit der neuentwickelten Bioreaktortechnologie treibt die in London und Wiesbaden ansässige atech system solutions Ltd. die Miniaturisierung und Standardisierung im Bereich der zellkulturbasierten Produktionsverfahren erheblich voran. Herzstück der Bioreaktorplattform ist ein Bioreaktorsystem der neuesten Generation, welche den gesamten Prozess von der Inokulation, also dem Animpfen einer Zellkultur, bis hin zu deren Expansion und Ernte von Zellkulturprodukten vereinfacht und beschleunigt. „Das System cellexis one vereinfacht den gesamten Bioprozess“, erläutert Dr. Sohéil Asgari, Entwicklungsvorstand von atech. “Unser Entwicklungsziel war es, das Beste aus der Welt der Suspensionskultivierung mit den Vorteilen der adhärenten Zellkultivierung zu kombinieren. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, ...

Weiterlesen
Kleinunternehmer sind ständig erreichbar
München  (14. September 2011 )- Kleinunternehmer sind ständig erreichbar und über 90% arbeiten auch an Wochenenden 14% trennen nicht zwischen privater und beruflicher Social Media Nutzung 13% finden keinen gesunden Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit Eine neue Studie* des Spezialversicherers Hiscox zeigt, dass Kleinunternehmer besonders flexibel mit ihrer Arbeits- und Freizeit umgehen. Ziel sei es, sowohl Zeit mit ihrer Familie zu haben, als auch in geschäftlicher Hinsicht alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Annähernd die Hälfte der Kleinunternehmer (46%) nennt flexible Arbeitszeiten als wichtigstes Mittel, einen gesunden Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit zu erreichen, gefolgt von geplanten Zeiteinheiten mit Familien und Freunden (17%). Ein Zehntel der Befragten gab an (10%) ausschließlich im Büro zu arbeiten. Für Kleinunternehmer ist ihr Büro jedoch niemals allzu weit von Ihrem zu Hause entfernt. Lediglich 9% gaben an, nicht an Wochenenden zu arbeiten. Mobiltelefone sind Standard in Schlafzimmern von Unternehmern Nur 3% nehmen ihren Blackberry oder ein anderes ...

Weiterlesen
Upcoming Technical Course on „DSP for FPGAs“ in October in Munich
DSP for FPGAs short course on October 18-20, 2011 in Munich 3 Days Short Course Offers Introduction to Digital Signal Processing for Field Programmable Gate Arrays Starnberg, 13 September 2011 – On October 18 to 20, 2011, qaqadu event gmbh – experts for technical education – invites to the upcoming short course on „DSP for FPGAs“. The intensive 3 day DSP for FPGAs course in Munich, Germany, will present and examine the use of FPGAs for DSP algorithms, applications and architectures. This course will feature the entire software design flow from concept, to bit true simulation, to actual hardware implementation on a Xilinx Virtex II Pro device. Special attention is paid to practical experience; after each presentation a hands-on session will follow in which attendees will be able to simulate and implement the structures and architectures introduced. Each attendee will receive a comprehensive set of notes and examples for in ...
Weiterlesen
Segula GmbH mit guter Bilanz auf der IFA 2011
Trotz des Umzuges in eine andere Halle haben auch dieses Jahr viele Besucher den Stand der Segula GmbH auf der IFA besucht. Neben vielen Fachbesuchern führte das Messeteam sehr viele Gespräche mit privaten Besuchern der Messe. Dem gegenüber dem Vorjahr deutlich vergrößerten LED-Leuchtmittelsortiment wurde dabei ein durchweg positives Zeugnis ausgestellt. Deutlich gesteigerte Leuchtkraft und verbesserte Lichtfarben verfehlten die Wirkung nicht. Niall Murray, Qualitätsmanager der Segula GmbH fasste den Auftritt zusammen: „Der Zuspruch in diesem Jahr war fantastisch. Den Leuten ist bewusst, dass die Glühlampe in ihrer herkömmlichen Form ausläuft und man sich Alternativen suchen muss. Die Energiesparlampen stellen hierbei die wenigsten Kunden zufrieden. Mangelnde Haltbarkeit und das unschöne Licht sind für viele Kunden Ausschlusskriterien. LEDs schrecken dagegen häufig beim Preis oder der Optik ab. Wir bieten attraktive Preise und erhalten die bekannten Bauformen. Das nimmt die Berührungsängste. Wir haben bewusst auch eine herkömmliche 40Watt Lampe gezeigt um zu verdeutlichen, wie ...

Weiterlesen
E-Learning Nachwuchstalente 2012 gesucht
(Essen, September 2011) D-ELINA, der Nachwuchspreis des deutschen E-Learning Netzwerks D-ELAN e.V., geht in diesen Tagen in eine neue Runde. Der Deutsche E-Learning Innovations- und Nachwuchs-Award (D-ELINA) wendet sich als einziger Preis im deutschsprachigen Raum direkt an den Nachwuchs aus Schule, Hochschule und Wirtschaft. Prämiert werden erfolgreiche und erfolgversprechende innovative Konzepte und Lernszenarien, die beispielhaft Technologien und Tools integrieren. Bewerber können ab sofort bis zum 30. November 2011 ihre Beiträge einreichen. Die Prämierung der Preisträger in den Kategorien „Campus“ und „Professionals“ findet im Februar 2012 auf der LEARNTEC in Karlsruhe statt. Die Verleihung in der Kategorie „School“ erfolgt auf der didacta 2012 in Hannover. Im Blickpunkt der Ausschreibung stehen wieder innovative Konzepte, Lösungen und Produkte, die digitale Medien in beispielhafter Form in Lernprozesse in Unternehmen, Schule, Hochschule und öffentlicher Verwaltung integrieren. Als innovative Aspekte von E-Learning Lösungen werden u.a. die aktive Rolle des Lernenden, die zunehmende (technologische) Auflösung von Lernorten, ...

Weiterlesen
Neue Partner, neue Projekte
Konarka Technologies schließt strategische Partnerschaften mit Lapp Kabel, ThyssenKrupp Steel Europe, Bischoff Glastechnik und dem Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik Nürnberg, 13.09.2011. Der US-Hersteller von organischen Solarzellen Konarka Technologies hat seine strategischen Partnerschaften international ausgebaut. Bei einer Pressekonferenz im Rahmen der Europäischen Photovoltaikkonferenz EU PV SEC in Hamburg am 7. September haben Vertreter von Konarka sowie der neuen Partner Lapp Kabel, ThyssenKrupp Steel Europe, Bischoff Glastechnik und Fraunhofer IWES ihre  Pläne für die Zusammenarbeit präsentiert. „Viele Fassadenflächen eignen sich für die Photovoltaik, liegen heute jedoch brach. Bisher fehlte die richtige Technologie“, sagte Dr. Lars Pfeiffer, verantwortlich für Qualität und Entwicklung in der Geschäftseinheit Color/Construction der ThyssenKrupp Steel Europe AG. Das Unternehmen will Konarkas Solarzellen in Stahlbauelemente integrieren und damit ein multifunktionales und gleichzeitig ästhetisches Produkt entwickeln, das nicht nur die Aufgaben der Gebäudehülle übernimmt, sondern zusätzlich auch Sonnenstrom produziert. „Die Entwicklung solcher klimafreundlicher Produkte fügt sich ideal in den Konzernleitsatz ...

Weiterlesen