Taiwan: Ein wichtiger Partner für globale Gesundheitssicherheit– bittet um Unterstützung für seine Teilnahme an der Weltgesundheitsorganisation und der Weltgesundheitsversammlung 2018
Der Besitz des bestmöglichen Gesundheitszustandes bildet eines der Grundrechte jedes menschlichen Wesens, ohne Unterschied der Rasse, der Religion, der politischen Anschauung und der wirtschaftlichen oder sozialen Stellung. — Satzung der Weltgesundheitsorganisation Wir versprechen, auf dieser gemeinsamen Reise [mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung], die wir heute antreten, niemanden zurückzulassen. —Resolution A/RES/70/1 der UN-Generalversammlung Taiwan wurde nicht eingeladen, der 70. Weltgesundheitsversammlung im Jahr 2017 als Beobachter beizuwohnen. Seit vielen Jahren hat es jedoch bereits an der WHA sowie Fachtagungen, Mechanismen und Aktivitäten der WHO teilgenommen, kontinuierlich zur Verbesserung regionaler und globaler Netzwerke zur Krankheitsprävention beigetragen und sich im größtmöglichen Umfang engagiert, um anderen Ländern bei der Bewältigung der Herausforderungen im Gesundheitswesen zu helfen und die Vision der WHO von der Gesundheit als grundlegendem Menschenrecht gemeinsam zu verwirklichen. Daher findet der Wunsch Taiwans, zur WHA eingeladen werden, breite Unterstützung. An einer Schlüsselstelle in Ostasien gelegen, gelten für Taiwan ähnliche Umweltbedingungen für ...

Weiterlesen
Mandarin “On-the-Go” in Taiwan
Das taiwanische Bildungsministerium startete im August 2017 sein Programm „Mandarin On the-Go“. Das Tourismusamt des Ministeriums für Verkehr und Kommunikation und die Verwaltung für kleine und mittlere Unternehmen des Wirtschaftsministeriums als Mitorganisatoren wurden mit eingeladen, um ein brandneues Studienreisemodell zu schaffen. Chinesische Sprachzentren, die mit Universitäten in verschiedenen Teilen Taiwans verbunden sind, bieten jedes Jahr ausgewählte Studienreisen an und Ziel ist es, mehr internationale Besucher zu animieren, dieses Angebot zu nutzen und nach Taiwan zu reisen und Chinesisch zu lernen. „Lerne Chinesisch, während du Taiwan erforschst!“ lautet die Devise. „Mandarin On-the-Go“ verbindet Kultur mit dem realen Leben und bringt Lernende und soziale Umgebungen, „Reisen“ und „Lernen“ zusammen. Es versetzt die Teilnehmer in reale Umgebungen, in denen sie die Sprache, die sie lernen, sozial einsetzen können: „Lernen durch den Einsatz von Chinesisch im täglichen Leben“. Dies ermöglicht es dem Tourismus, mehr Verständnis und Verbindung zu vermitteln als nur oberflächliche Eindrücke. Die ...

Weiterlesen
Präsidentin Tsai beruft nationale Sicherheitskonferenz ein
Staatspräsidentin Tsai Ing-wen berief am 7. Januar als Reaktion auf dramatische Veränderungen in Ostasien und die unlängst erfolgte einseitige Einrichtung von vier Flugrouten durch China eine nationale Sicherheitskonferenz ein, erteilte mehrere Weisungen und rief dazu auf, dass die Angelegenheit durch beschleunigte Verhand-lungen über die Taiwanstraße geregelt wird. Die häufigen militärischen Aktionen durch Nordkorea und Festlandchina in der Region erzeugen Spannungen in anderen Ländern. Daneben stellen die Flugrouten eine provokative Handlung dar, welche sich auf Frieden und Stabilität in der Region auswirken könnte, erklärte Tsai. Taiwan sei willens und bereit, mit China auf verantwortliche Weise zusammenzuarbeiten, um diese Verletzung der Flugsicherheit beizulegen und die Beziehungen zwischen den beiden Seiten zu verbessern, ergänzte das Staatsoberhaupt. Laut Tsai sollte China unbedingt den durch harte Arbeit errungenen Frieden und die Stabilität, welche die Beziehungen über die Taiwanstraße kennzeichnen, hochschätzen, Abhilfemaßnahmen ergreifen und mit Taiwan technische Verhandlungen auf der Grundlage eines bilateralen Abkommens vom März ...
Weiterlesen
Peking richtet vier Flugrouten über Taiwan ein – und gefährdet damit Frieden und Stabilität in der Region
Peking hat am 4. Januar 2018 ohne gegenseitige Absprache vier Flugrouten über der Taiwan-straße eingerichtet. Eine der Flugrouten, M503, verläuft nahe der Trennlinie zwischen den beiden Seiten und drei (W121,122,123) von Osten nach Westen verlaufende Routen könnten den Flugbetrieb zwischen der Hauptinsel Taiwan und den vorgelagerten Inseln Kinmen und Matsu stören. Pekings Schritt verstößt gegen Verhandlungsergebnisse, die im März 2015 zwischen den beiden Seiten erzielt wurden, und könnte den Status quo über die Taiwanstraße verändern. Die neuen Flugrouten stellen eine provokative Handlung dar, welche sich auf Frieden und Stabilität und auch auf die Flugsicherheit in der gesamten Region auswirken könnte. China – als Mitglied der regionalen Gemeinschaft – sollte seine Pflicht zur Erhaltung der regionalen Sicherheit erfüllen und von derart verantwortungslosen Aktionen absehen. Auch die USA zeigen sich betroffen und haben sich gegen Chinas einseitige Aktion der Festlegung ziviler Flugrouten und einseitigen Änderung des Status quo in der Taiwanstraße ausgesprochen. ...
Weiterlesen
Zum Schutz der Erde müssen wir bei der Klimapolitik auf mehreren Ebenen ansetzen
Minister Lee Ying-yuan Environmental Protection Administration Taiwan (R.O.C.) September 2017 Der Klimawandel ist eine wissenschaftliche Tatsache und seine Auswirkungen sind bereits überall auf der Welt deutlich zu spüren. Er bedroht die menschliche Gesundheit, die Orte, wo wir wohnen, und die Nachhaltigkeit unserer sozio-ökonomischen Systeme. Dies betrifft auch Taiwan, das allein in diesem Jahr bereits mehrere extreme Wetterereignisse erlebt hat. Anfang Juni fiel im Bezirk Sanzhi von New Taipei City im Norden von Taiwan 615 mm Niederschlag in nur neun Stunden, während in den Bergregionen rund um Kaohsiung im Süden Taiwans der Rekordwert von 1.446 mm Gesamtniederschlag gemessen wurde. Ende Juli trafen kurz nacheinander zwei Taifune (Nesat und Haitang) die Insel, was der Gemeinde Jiadong in der südlichen Küstenregion Pingtung den Rekordwert von 690 mm Niederschlag in nur drei Tagen brachte. Diese langanhaltenden und intensiven Niederschläge haben Rekorde gebrochen und schwere Schäden verursacht. Im August erlebte Nordtaiwan dann eine Hitzewelle mit ...

Weiterlesen
Zum Schutz der Erde müssen wir bei der Klimapolitik auf mehreren Ebenen ansetzen
Minister Lee Ying-yuan Environmental Protection Administration Taiwan (R.O.C.) September 2017 Der Klimawandel ist eine wissenschaftliche Tatsache und seine Auswirkungen sind bereits überall auf der Welt deutlich zu spüren. Er bedroht die menschliche Gesundheit, die Orte, wo wir wohnen, und die Nachhaltigkeit unserer sozio-ökonomischen Systeme. Dies betrifft auch Taiwan, das allein in diesem Jahr bereits mehrere extreme Wetterereignisse erlebt hat. Anfang Juni fiel im Bezirk Sanzhi von New Taipei City im Norden von Taiwan 615 mm Niederschlag in nur neun Stunden, während in den Bergregionen rund um Kaohsiung im Süden Taiwans der Rekordwert von 1.446 mm Gesamtniederschlag gemessen wurde. Ende Juli trafen kurz nacheinander zwei Taifune (Nesat und Haitang) die Insel, was der Gemeinde Jiadong in der südlichen Küstenregion Pingtung den Rekordwert von 690 mm Niederschlag in nur drei Tagen brachte. Diese langanhaltenden und intensiven Niederschläge haben Rekorde gebrochen und schwere Schäden verursacht. Im August erlebte Nordtaiwan dann eine Hitzewelle mit ...

Weiterlesen
Taiwan – ein wertvoller Partner für nachhaltige Entwicklung und wahre Universalität
David Tawei Lee, Ph. D., Außenminister, Taiwan(R.O.C) „Wir verpflichten uns, auf dieser großen gemeinsamen Reise, die wir heute antreten, niemanden zurückzulassen.“ (Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung) New York ist eines der beliebtesten Reiseziele der Welt. Wie andere ausländische Besucher, erleben auch Touristen aus Taiwan gerne hautnah die berühmten Sehenswürdigkeiten der Stadt — die Freiheitsstatue, den Times Square und natürlich das Nervenzentrum für die globalen Angelegenheiten: das Hauptgebäude der Vereinten Nationen. Diese Wahrzeichen — insbesondere das letztgenannte — sind Symbole für Freiheit, Gleichheit und Vielfalt. Diese Ideale verlieren in letzter Zeit an Glanz, wenn immer mehr Reisende aus Taiwan des UN-Geländes verwiesen werden und feststellen, dass sie allein wegen ihres Herkunftslandes diskriminiert werden. Bei den UN geht es um Menschen, doch die Universalität der Menschenrechte, welche die Vereinten Nationen verkünden, erstreckt sich nicht auf Taiwan und seine 23 Millionen Menschen. Dieser Missstand geht zurück bis auf das ...

Weiterlesen
Taiwans Partizipation ist bei einer weltweiten Grippepandemie unerlässlich Bereitschafts- und Reaktionsplanung
Dr. Chen Shih-chung Minister für Gesundheit und Soziales Republik China (Taiwan)   Krankheit kennt keine Grenzen. Nur durch Zusammenarbeit, wenn niemand ausgeschlossen wird, können wir uns der Herausforderungen durch neu auftretende Infektionskrankheiten, die durch die Auswirkungen der Globalisierung auf unser gesundheitliches Umfeld noch komplexer geworden sind, angemessen annehmen. Da Influenza-Viren sich ständig verändern und unter Menschen sowie einer Reihe von Tierarten zirkulieren, verfolgt uns das Gespenst einer möglichen Influenza-Pandemie ständig. Ausbrüche von Vogelgrippe und neuartiger Influenza haben in den letzten Jahren immer wieder die globale Gesundheitssicherheit bedroht. Infolgedessen hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Nationen kontinuierlich aufgefordert, mehr in die Entwicklung und Einführung von verschiedenen pharmakologischen und nicht-pharmakologischen Therapien gegen die pandemische Grippe zu investieren.   Taiwan traf der Ausbruch von SARS im Jahr 2003 besonders schwer. Viele unserer Arbeitskräfte in Gesundheitsberufen mit Patientenkontakt wurden während der Behandlung und Pflege von Patienten infiziert, und leider kamen einige davon ums Leben, darunter ...

Weiterlesen
Die Republik China (Taiwan) lehnt die WHO-Charakterisierung ihrer Teilnahme an der Weltgesundheitsversammlung ab und drückt ihre starke Unzufriedenheit gegenüber dem WHO-Sekretariat aus
Auf einer Pressekonferenz am 12. Mai um 9:30 Uhr, Genfer Zeit, hat Dr. Timothy Armstrong, Direktor des „World Health Organization Department of Governing Bodies und External Relations“, auf eine Medien-Anfrage über Taiwans Fehlen einer Einladung von der Weltgesundheits-versammlung (WHA), reagiert und geäußert, dass die WHO Taiwan keine Einladung gesendet habe aufgrund des Fehlens eines Cross-Strait-Übereinkommens, doch Taiwans Teilnahme an den technischen Treffen der WHO weitergehe. Das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten der Republik China (Taiwan) (MOFA) lehnt diese einseitige und ungenaue Charakterisierung durch die WHO ab und hat ihre starke Unzufriedenheit gegenüber der WHO ausgedrückt.   Die WHO ist eine professionelle, internationale Gesundheitsorganisation. Sie ist verpflichtet, die Grundprinzipien ihrer Verfassung einzuhalten, die den Genuss des höchsten erreichbaren Gesundheitsstandards unabhängig von Rasse, Religion, politischem Glauben und wirtschaftlichem oder sozialem Zustand fordert. Dieses Recht auf Gesundheit ist in der WHO-Verfassung verankert und die Grundlage, die die Einladung der WHO nach Taiwan zur Teilnahme ...

Weiterlesen
Kultur-, Veranstaltungs- und Reisetipps für Sommer und Herbst
Seeschwalbenbeobachtungstour, Matsu 生態賞鷗暨海上看馬祖 Juli – August Die zahlreichen unbewohnten kleinen Inseln und umgebenden Gewässer der Matsu-Inselgruppe bieten perfekte Nestbau- und Futtergrundlagen einer großen Bandbreite von Möwen.  Die beste Zeit zum Besuchen und Beobachten der Vögel einschließlich der Zügelseeschwalbe, Schwarznacken-Seeschwalbe, Rosenseeschwalbe, Eilseeschwalbe, Trauerseeschwalbe, dem Riffreiher und Pazifiksegler ist von Juni bis September. Schiffsausflüge zu den Inseln starten vom Fu’ao-Hafen auf der Insel Nan’gan. Es werden keine Landausflüge unternommen und die Schiffe werden eine Distanz gegenüber den Vögeln einhalten. Daher wird geraten, Ferngläser und Teleobjektive für die Kamera mitzubringen. Ort: Insel Zhong, Landkreis Lienchiang (連江縣北竿中島) Website: www.matsu-nsa.gov.tw   Drachenbootfestival Lukang 鹿港慶端陽系列活動 bis 30. Mai 2017   Das jährlich in der Altstadt des zentraltaiwanischen Lukang abgehaltene Festival ist mehr als ein Drachenbootrennen. Es ist eine wichtige kulturelle Veranstaltung, bei der Besucher mehr über traditionelle Bräuche und Zeremonien erfahren können, beispielsweise über die Zeremonie zur Begrüßung des Drachenkönigs auf Drachenbooten und die Verehrung des ...

Weiterlesen
Niemanden zurücklassen: Ruf nach einer Beteiligung Taiwans an der Weltgesundheitsversammlung 2017
Taiwan fordert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf, es zur Weltgesundheitsversammlung (WHA) 2017 einzuladen, und ruft die internationale Gemeinschaft auf, seine Beteiligung an dieser Versammlung, deren Bestreben das Wohl der ganzen Menschheit ist, zu unterstützen.   Vor neun Jahren wurde Taiwan mit enormer internationaler Unterstützung von der WHO als Beobachter zur 62. WHA eingeladen. Seitdem hat Taiwans aktive Teilnahme an der WHA und den WHO-Fachtagungen die Seuchenbekämpfung in Taiwan und auf der ganzen Welt verbessert, da sich Taiwan für die Unterstützung anderer Länder engagiert, die sich Herausforderungen im Gesundheitsbereich gegenüber sehen, die Vision der WHO zu erfüllen.   In diesem Jahr ist Taiwan bestrebt, seine professionelle und pragmatische Beteiligung an der WHO fortzusetzen, einschließlich des Programms für Notfälle im Gesundheitsbereich, um so zu den weltweiten Anstrengungen zum Erreichen des 3. Ziels für eine nachhaltige Entwicklung (SDG 3) bis zum Jahr 2030 beizutragen: Sicherung eines gesunden Lebens und Förderung des Wohlergehens für alle ...

Weiterlesen
Gesetz über Anwerben ausländischer Talente gebilligt
Ein Gesetzentwurf, der Zuwanderungsbestimmungen für ausländische Arbeitskräfte, die in Taiwan arbeiten oder dort Beschäftigung anstreben, lockert, wurde am 20. April vom Regierungskabinett gebilligt und wird dem Parlament für beschleunigte Prüfung vorgelegt, Teil der Bemühungen der Regierung der Republik China (Taiwan), die Wirtschaftsentwicklung des Landes anzukurbeln und das verfügbare Segment talentierter Arbeitnehmer, deren Fertigkeiten auf Fachwissen beruhen, zu vergrößern. Der vom Nationalen Entwicklungsrat (National Development Council, NDC) vorgeschlagene Entwurf zielt mit seinen 23 Paragrafen darauf ab, ein freundlicheres Milieu für ausgebildete Arbeitskräfte aus dem Ausland aufzubauen, und erfasst Bereiche wie sofortiger Krankenversicherungsschutz und Anträge auf unbefristete Aufenthaltserlaubnis für Angehörige, Praktikums-Visa und Steuervorteile. Ein Glanzlicht des Gesetzentwurfes ist die Beschäftigungs-Goldkarte. Sie ist für bestimmte Kategorien ausländischer Talente verfügbar und fungiert als Aufenthaltsbescheinigung für Ausländer, Wiedereinreiseerlaubnis, Aufenthaltsvisum und Arbeitserlaubnis. Im Rahmen des Gesetzentwurfes werden ausländische Fachkräfte mit unbefristeter Aufenthaltserlaubnis in Taiwans Arbeitnehmer-Rentensystem aufgenommen, und ihre erwachsenen Kinder dürfen in Taiwan arbeiten, sofern sie ...

Weiterlesen
Veranstaltungsort für nächstes Laternenfestival Taiwans bekanntgegeben
Während des diesjährigen Laternenfestivals Taiwans, das in Yunlin stattfand und noch sehr jung im Gedächtnis der Besucher ist, gab das Taiwan Tourismusbüro den Veranstaltungsort für seine jährlichen Festivals in den nächsten zwei Jahren bekannt. Das Festival wird 2018 im Landkreis Chiayi und 2019 im Landkreis Pingtung stattfinden. Dabei handelt es sich jeweils um das 20. und 30. höchst beliebte und erfolgreiche Festival. Die Veranstaltungsfläche im Landkreis Chiayi wird ebenso den südlichen Teil des Nationalen Palastmuseums einschließen. Die Festivalveranstalter planen, die kulturellen Attraktionen des Museums einzubeziehen und erhoffen sich einen Vorteil seiner bezaubernden Landschaftsgärten. Eine Bühne für das Festival in Pingtung ist die Landschaft der Dapeng-Bucht, wodurch dieses attraktive Erholungsgebiet in Südwesttaiwan eingebunden wird.

Weiterlesen
Busreise – Touristischer Ausflug in die Gegend um Alishan
Die Alishan National Scenic Area ist eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Taiwan. Sie ist bekannt für ihre erfrischenden Nadelwälder, Teeplantagen auf hohen Bergen, wundervollen Sonnenaufgänge, Kirschblüten und alpinen Eisenbahnen. Durch den Taiwan Tourist Shuttle Service (en.taiwantrip.com.tw) ist es einfach, direkt in diese Gegend in Südtaiwan zu gelangen. Busse fahren von der Taiwan High Speed Rail (TSHR) Chaiyi Station (Alishan Route A) und Chiayi Railway Station (Alishan Route B) ab. Die Fahrt von diesen Stationen zum letzten Halt im Alishan-Walderholungsgebiet dauert etwa 2,5 Stunden und es ist eine landschaftlich reizvolle Fahrt. Während die meisten Besucher an den renommierten Sehenswürdigkeiten im Walderholungsgebiet interessiert sind, gibt es auch andere Halte an der Buslinie, an der Sie vielleicht, wenn Sie Zeit übrig haben, aussteigen könnten. Bevor die Busse der beiden Linien die westlichen Ebenen zum Aufstieg in die hohen Berge verlassen, hätten Sie die Möglichkeit, den Wufeng-Tempel, das Alishan NSA Besucherzentrum und die Siedlung ...

Weiterlesen
Kulturveranstaltungs- und Reisetipps im Frühjahr und zum Sommeranfang
Hakka-Tungblütenfestival (客家桐花祭) April bis Mai 2017 Wenn Sie die Karte zum Blütenstatus der Website dieses Fests aufrufen, werden Sie schnell feststellen, dass Taiwans Städte und Landkreise die Heimat zahlreicher Tungbäume sind, obwohl die meisten von ihnen im Nordwesten der Insel anzutreffen sind. Die Karte zeigt ebenso das Erblühen der Bäume im Detail (erinnert an die Methode der Japaner während der Kirschblütenzeit). Das Erblühen der Tungbäume ist ein guter Grund zum Wandern und es gibt zahlreiche Berggebiete, besonders im Großraum Taipei, der Stadt Taoyuan und den Landkreisen Hsinchu und Miaoli, wo Sie auf zahlreichen Waldwanderwegen an diesen erblühenden Bäumen vorbeikommen werden. Durch Wind und Regen fallen die Blüten oft herunter, wodurch schneeweiße „Teppiche“ auf dem Boden zur Freude der Fotographen geschaffen werden. Der Tungbaum ist ein fester Teil der Tradition der Hakka-Kultur und dieses Festival ist ebenso eine großartige Gelegenheit, die Städte und Dörfer der Hakka zu besuchen, etwas über die ...

Weiterlesen