Strategische Vorentwicklung
Ihr Weg zur Optimierung und Verschlankung der Produktentwicklung Unternehmerischer Erfolg hängt ganz wesentlich von der Innovationsstärke und der Ausrichtung der Produktentwicklung an den Zielen Schnelligkeit, Qualität und Entwicklungshöhe sowie Kosten ab. Die Entwicklung findet deshalb zumeist interdisziplinär und parallelisiert (Simultaneous Engineering) und unter Einsatz neuer Technologien statt. Einen wesentlichen Beitrag zur Optimierung und Verschlankung der Produktentwicklung leistet eine strategische Vorentwicklung. Vorentwicklung ist der Prozess zur Erzeugung eines Produktes, jedoch nicht bis zum Serieneinsatz, sondern bis zur erfolgreichen Fertigstellung eines funktionsfähigen Musters oder Prototypen, vielfach ergänzt um eine Spezifikation zur Entwicklung des Serienproduktes. Damit grenzt sich die Vorentwicklung von den äußerst zeitsensiblen Serienentwicklungsprojekten ab und ermöglicht wesentlich deren weitere Verkürzung bei gleichzeitiger Reduzierung des Entwicklungsrisikos. Die Notwendigkeit der Vorentwicklung ist deshalb keine Frage der Branche oder Größe eines Unternehmens, sondern hängt nur von der Dynamik des unternehmerischen Umfeldes ab. In der HDT- Fachveranstaltung in Berlin am 13.-14. Oktober 2011 erfahren die ...

Weiterlesen
Seminarreihe bei Haus der Technik – Störungen am Bau
Störungen am Bau sind selten auszuschließen. Welche Auswirkungen haben sie für Auftraggeber und -nehmer? Wie sollte darauf reagiert werden? Welche Formalitäten sind einzuhalten?
In der Seminarreihe von März bis Juni 2011 im Haus der Technik Berlin widmet sich Frau Dr. Jost ausführlich folgenden speziellen Themen: Dabei werden die Fragestellungen aus der Sicht beider Vertragspartner – Auftraggeber wie Auftragnehmer – betrachtet. Neben Checklisten und Übersichten wird durch Beispiele aus der Praxis sowie durch aktuelle Rechtsurteile das Seminar praxisnah gestaltet. Eingeladen sind öffentliche und private Auftraggeber, Bauunternehmer, Architekten, Ingenieure, Bauüberwacher, Bauleiter, Projektverantwortliche, kaufmännische Mitarbeiter von Planungsbüros und Baubetrieben sowie alle am Bau beteiligten. Information Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.- Ing.- päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter www.hdt-essen.de mit Suchstichwort „Störungen Bau“.

Weiterlesen
Range Extender für Automobile
Seminar zu Übersicht der Maschinen, Energieträger, Energiewandler und -speicher Automobile mit elektrischem Antrieb sind insbesondere für dicht besiedelte Zonen die aussichtsreichste Alternative für den individuellen Verkehr. Das ist sowohl in dem lokal emissionsfreien Betrieb, als auch in dafür vorteilhaften Eigenschaften bezüglich Fahrkinematik und -dynamik begründet. Die begrenzte Reichweite bei Speicherung der notwendigen Elektroenergie in Batterien mindert jedoch beträchtlich ihre Akzeptanz. Die Kombination der Elektroenergie-Speicherung in Batterien mit einer Produktion an Bord mittels Wärmekraftmaschinen bewirkt die erforderliche Reichweitenerhöhung bei vertretbaren Kosten, Gewicht und Abmessungen. Der Betrieb einer Wärmekraftmaschine in einem festen Punkt erlaubt einerseits eine wirkungsvolle Prozessgestaltung, andererseits den Einsatz unkonventioneller Maschinenaufführungen wie Gasturbine oder Stirling-Motor. Zu den Bedingungen einer erfolgreichen Markteinführung solcher Konzepte gehören die Verfügbarkeit und die Speicherfähigkeit der vorgesehenen Energieträger, die technische Komplexität, Kosten, Sicherheit, Infrastruktur und Service. Der Kompaktkurs bei Haus der Technik Berlin am 24.-25. November 2011 bietet eine Übersicht der Maschinen, Energieträger, Energiewandler und -speicher, ...

Weiterlesen
Qualität ist ganz einfach zu erreichen, man nehme von allem nur das Beste!
Intensiv-Ausbildung QMB mit Abschlussprüfung Ganzheitliches Qualitätsdenken erfordert fundiertes Können und Wissen. Es liegt klar auf der Hand, dass ein gut funktionierendes Qualitätsmanagement-System für Firmen nicht nur intern deutliche Verbesserungen der Abläufe initiiert, sondern sich auch im Außenbild und bei der Auftragsbeschaffung positiv auswirkt. Haus der Technik bietet regelmäßig kompakt und mit anschließender Prüfung die Ausbildung zum Qualitätsmanagementbeauftragten (QMB) in Berlin an. Der nächste Termin ist der 31. August bis 2. September 2011, ein weiterer folgt am 8.-10. November 2011. Nach Abschluss des Seminars sind die Teilnehmer in der Lage, ihre gewonnenen Erkenntnisse zeitnah umzusetzen. Entsprechend der Forderung der ISO 9001 als beauftragte Person wirken sie intern motivierend auf alle Beteiligten ein. Durch Beherrschung aller fachlichen Aspekte bei der Umsetzung des QMS Extern stellen die Absolventen das Qualitätsmanagement-System gegenüber Kunden und Partnern positiv dar und sichern so kontinuierlich langfristigen Geschäftserfolg. Details und Anmeldung finden Sie unter: http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H110-08-017-1.html Information Nähere Informationen finden ...

Weiterlesen
Kunststoffbauteile richtig bemaßen und tolerieren – Sommerseminar in Schloss Schönfeld, Kassel
Weiterbildung bei Haus der Technik Genau wie im Maschinen- und Fahrzeugbau müssen technische Kunststoffbauteile vorgegebene Maße, Pass-Toleranzen und Geometrieabweichungen einhalten, um funktionssicher eingesetzt werden zu können. Erzeugnisse aus Kunststoffen unterscheiden sich aber hinsichtlich ihrer Maß- und Geometriehaltigkeit erheblich von metallischen Werkstoffen. Hierfür ist eine größere Anzahl von spezifischen Einflüssen maßgebend, die zu Maß- sowie Form- und Lageabweichungen führen. Meist liegt die Ursache in Struktur- und Temperatureffekten, die zur Aufnahme oder Abgabe von Flüssigkeiten (Quellen/Austrocknen), zur Nachkristallisation oder Nachhärtung sowie extremen Wärmedehnungsveränderungen führen. Eine weitere Quelle stellen die Herstellprozesse (z.B. Schwindung) da, die bestimmte maßliche Tendenzen haben und sich daher gut kompensieren lassen. Neben der Darlegung von Ursachen, geht es in dem Seminar beim Haus der Technik in Kassel am 8.-9.September 2011 vielmehr um Maßnahmen zur Gegensteuerung, die die Gewähr für eine funktionale und wirtschaftliche Formteilkonstruktion bieten. Ein Schwerpunkt stellt dabei die Analyse der Abhängigkeiten zwischen Formteil, Werkzeug und Prozess da. ...

Weiterlesen
Schadensanalyse und zerstörungsfreie Prüfung
Ein Weiterbildungsangebot von Haus der Technik in Zusammenarbeit mit DGfZP e.V. Sicherheit und Zuverlässigkeit sind heute unabdingbar für den Einsatz technischer Produkte. Trotz sorgfältiger Konstruktion und Herstellung aber auch auf Grund von Fehlern im Produktzyklus versagen Bauteile oft mit der Folge hoher wirtschaftlicher Verluste und / oder der Gefährdung von Menschenleben. Die Ermittlung der Versagensursache ist damit Voraussetzung für die Schadensabhilfe bzw. -verhütung und an vielen Stellen Initiator für technische Innovationen. In dem Seminar am 29.-30. November 2011 in Berlin wird die systematische Herangehensweise an die Schadensursachenermittlung vermittelt und diskutiert. Die Teilnehmer erfahren, wie man eine fundierte Schadensanalyse aufbaut und erhalten einen Überblick über Schadensarten und -mechanismen sowie Untersuchungsmethoden anhand von Praxisbeispielen. In Gruppenarbeit werden die erworbenen Kenntnisse an Fallbeispielen gefestigt. Ingenieure, Techniker und Fachkräfte aus der Industrie können am 19.-20. Oktober 2011 die Möglichkeiten und Grenzen von physikalischen Verfahren der zerstörungsfreien Prüfung kennen lernen. Nähere Informationen finden Interessierte beim ...

Weiterlesen
Ideen in Innovationen umzusetzen
Weiterbildung bei Haus der Technik Der Markterfolg von Unternehmen beruht auf Kreativität und die Fähigkeiten, Ideen in Innovationen umzusetzen. Dazu gilt es kreativer zu entwickeln, Ideen zielgerichteter zu finden somit Umsetzungschancen zu verbessern und so Wettbewerbsvorteile zu schaffen. Entwicklungsprozesse müssen unter den Zwängen des globalisierten Wettbewerbs wirksam verkürzt werden. Um diese Ziele besser zu erreichen kreierte Prof. Bernd Klein, ein ausgewiesener Experte auf diesen Gebieten für HDT eine Seminarreihe. „Kostengerechtes Entwickeln sichert die Wettbewerbsfähigkeit “ findet am 15.-16.September 2011 in München statt. Das Seminar „QFD – Produktideen schneller, besser und kostengünstiger umsetzen “ am 29.-30. September 2011, Wertanalyse für Entwickler und Konstrukteure “ am 8.-9. Dezember 2011 beide im Haus der Technik Essen statt. Information Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.- Ing.- päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter www.hdt-essen.de mit Suchstichwort „Prof. Bernd Klein“

Weiterlesen
Flachdach und Bauwerksabdichtungen
Weiterbildung beim Haus der Technik – kompakt und praxisnah Um möglichen Ansprüchen aus Nichteinhaltung im Bereich Planung, Ausschreibung und Bauleistung vorzubeugen, ist das Wissen zu aktualisierten Normen, Gesetzesverordnungen und Regelwerken des Handwerkes erforderlich. Im Bereich Flachdach wurden in den letzten 2 Jahren fast alle Regelwerke überarbeitet. Stellvertretend seien genannt: Gründachrichtlinien 04/2008, Flachdachregeln 10/2008, EnEV 10/2009, Dachabdichtungen nach DIN 18531/2010, Notentwässerung nach DIN 1986/2008, Klempnerfachregeln 2009. Weiterhin gelten zur Bauwerksabdichtung die Normenteile 2,7 und 9 der DIN 18195- 2009/2010, mit Anwendungsvorgaben zu Flüssigabdichtungen, Bitumendickbeschichtungen und WU-Beton. Das Seminar zu diesem Thema bei Haus der Technik am 15.-16. November 2011 in Berlin beschreibt die wesentlichen Neuerungen, gibt Hinweise auf die fehlerfreie Ausschreibung und zeigt ferner über Objektbeispiele, Schadensfälle, Schadensanalyse und deren Bewertung Lösungen zur Sanierung auf. Architekten, Bauingenieure, Bausachverständige, Mitarbeiter von Bauämtern, Wohnungsbaugesellschaften und Denkmalpflegeämtern, Sachversicherer, Bausparkassen und des Bau- und Ausbauhandwerks sind der anvisierte Teilnehmerkreis. Dieses Seminar ist so aufbereitet, dass ...

Weiterlesen
Die Weichen stellen – morgen beginnt heute! Haus der Technik 2011
Im zweiten Semester 2011 präsentiert HAUS DER TECHNIK in Berlin und Essen wieder ein vielfältiges Weiterbildungsprogramm im Sektor Eisenbahn und Eisenbahnverkehr. Aktuelle Themen wie Transeuropäische-Eisenbahn-Interoperabilitäts-Verordnung (TEIV), International Railway Industry Standard (IRIS), Akustik, Schallmessung, Leit- und Sicherungstechnik, HOAI, Recht, Bau, Verwaltung und Projektmanagement stehen auf dem Programm unserer praxiserprobten Referenten. Neben branchenspezifischen Themen erwartet den Kunden natürlich auch ein breites Spektrum von Weiterbildungsangeboten für Führungskräfte und zur Persönlichkeitsentwicklung aller Mitarbeiter. Details. http://www.hdt-eisenbahn.de/ 1927 in Essen gegründet, ist das Haus der Technik (HDT) heute nicht nur das älteste, sondern auch eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte Deutschlands. Rund 15.000 Teilnehmer nutzen jährlich die Einrichtungen in Essen und in den Zweigstellen in Berlin und München. Mit einem breiten Bildungsangebot in Technik, Wirtschaft, Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik, Medizin, Chemie, Bauwesen, Qualitätsmanagement und Umweltschutz konzentriert sich das HDT auf zukunftsweisende Kernbranchen. Mehr als 5.000 Referenten, ausgewählte Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, vermitteln jeweils Erkenntnisse ...

Weiterlesen
KWK kommt!
Kraft – Wärme – Kopplung: Leitfaden zur Kostensenkung in Industrieanlagen mit Besichtigung einer KWK-Anlage im Praxisbetrieb In vielen Industriebranchen besteht wegen eines dauerhaft hohen Bedarfs an Strom und Wärme ein großes Potenzial für den wirtschaftlichen Einsatz von hocheffizienter Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Dies wurde in einer im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft 2005 erstellten Studie festgestellt. Sie bildete die Grundlage für das politische Ziel einer Verdopplung des Anteils der Stromerzeugung aus KWK bis 2020. Umgesetzt werden sollte dieses Ziel insbesondere durch eine Novellierung des KWK-Gesetzes (KWKG 2009). Dadurch sowie durch eine zeitgleiche Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wurden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz von KWK-Anlagen in der Industrie deutlich verbessert. In der Industrie fehlt es allerdings häufig an grundlegenden Informationen und spezifischen Fachkenntnissen über die verfügbaren KWK-Technologien, Einbindungsmöglichkeiten in die bestehenden industriellen Prozesse, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten. Erwerben Sie fehlendes Wissen auf effiziente Weise in einem unserer Seminare: ...

Weiterlesen
Photovoltaik – Sonne tanken satt!
Die aktuelle Diskussion hinsichtlich des Klimawandels hat gezeigt, dass ein deutlich schnellerer Ausbau der Nutzung regenerativer Energien dringend erforderlich ist. Die Solarenergie weist dabei die größten Potenziale auf. Insofern ist es nur konsequent, dass die Politik zahlreicher Länder derzeit die Markteinführung intensiv vorantreibt. Neben den existierenden Märkten in Deutschland oder Japan entwickeln sich zunehmend auch neue Märkte in Südeuropa. Halten die hohen Wachstumsraten in den nächsten Jahren an, was viele Experten für sehr wahrscheinlich halten, sind weitere deutliche Kostensenkungen der Photovoltaik zu erwarten. Damit wird sich die Photovoltaik zu einer der wichtigsten Säulen einer nachhaltigen Energiewirtschaft entwickeln. Wegen der großen Wachstumsraten macht sich in der Branche zunehmend ein Fachkräftemangel bemerkbar. Die Nutzung der Photovoltaik gehörte bislang weder zu den klassischen Inhalten von Berufsausbildungen noch der Hochschulausbildung. Mit den wachsenden Photovoltaikmärkten sind aber zunehmend Fachkenntnisse in verschiedenen Berufsbereichen erforderlich.   Deshalb bietet Haus der Technik in Berlin zu diesem Themenbereich aktuell ...

Weiterlesen
Vorsicht beim Schreiben im Internet: Jeder hat einen Ruf zu verlieren.
Mannheim, 30. August 2011. Dass viele Personalchefs Informationen zu ihren Bewerbern im Internet suchen, ist kein Geheimnis. Oft ist nicht mehr allein entscheidend, wie qualifiziert der Jobkandidat laut Zeugnissen und Lebenslauf ist. Das Bild, das sich über eine Googlesuche ergibt, kann ausschlaggebend dafür sein, ob er oder sie überhaupt zu einem persönlichen Gespräch eingeladen wird. Denn die Informationen, die zu einer Person im Internet zu finden sind, verdichten sich zu einem bestimmten Image. Neudeutsch spricht man dabei auch von „Onlinereputation“, also sinngemäß dem „Ruf im Internet“. Bei der „Onlinereputation“ geht es nicht nur darum, ob jemand auf kompromittierenden Partyfotos bei Facebook oder StudiVZ zu sehen ist. Der Arbeitgeber möchte generell einschätzen können, ob jemand zuverlässig ist und sorgfältig arbeitet. Das Internet kann darüber viel verraten. Wer beispielsweise im Job viele E-Mails oder Briefe an Kunden oder Geschäftspartner verschicken muss, sollte die deutsche Rechtschreibung einwandfrei beherrschen. In Zeiten von Blogs, Onlineforen ...

Weiterlesen
Seminar: Basiswissen Online-Marketing
Unaufhaltsam erschließt die Online-Welle neue Zielgruppen, Kunden und Märkte. Nicht nur immer mehr Konsumenten, auch Einkäufer der Unternehmen nutzen das Internet, bevor sie eine Vorauswahl oder die Kaufentscheidung treffen. Für Unternehmen bietet sich eine einzigartige Chance, durch gezielte Online-Marketing-Maßnahmen neue Kunden anzusprechen, zu gewinnen und zu binden. Unternehmen, die nicht rechtzeitig oder nicht richtig in die Internet-Welt einsteigen, werden hingegen Kunden verlieren. In dem Seminar „Basiswissen Online Marketing“ erfahren die Teilnehmer alles, was Sie über Online-Marketing wissen wollen und wissen müssen: Wie sie die Webseite optimieren, wie sie Suchmaschinen-Marketing nutzen oder wie sie Bannerwerbung und E-Mail für Ihr Unternehmen einsetzen. Die Teilnehmer lernen in diesem Seminar die wichtigsten Regeln und Tools kennen für Suchmaschinenoptimierung, Affiliate-Marketing und Social Media Marketing. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer, wie Marketing im Internet funktioniert. Erfolgreiches Marketing im Internet Sie erwerben das Basiswissen über Online-Marketing durch interessante Vorträge und plakative Fallbeispiele des Referenten. Im folgenden ...
Weiterlesen
Robert Gleinert – bbw Azubi ist Weltmeister im Kanurennsport
In einem hochspannenden 1000 m-Rennen ist am Samstag, d. 20.08.2011 in Szeged (Ungarn) das 4-er Kanu mit unserem Auszubildenden, Robert Gleinert, als erstes über die Ziellinie gefahren und damit Weltmeister 2011. Mit dem Gewinn des Weltmeisterschaftstitels hat sich das K4-Team gleichzeitig für Olympia 2012 in London qualifiziert. „Schulleitung und Geschäftsführung der bbw Akademie gratulieren zu diesem Riesenerfolg“, sagt Frau Ingrid Menten, die Geschäftsführerin der bbw Akademie für Betriebswirtschaftliche Weiterbildung GmbH. „Gerade ist eine neue Spitzensportlerklasse an der bbw Akdemie in die Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel (IHK) gestartet, die wir seit vielen Jahren auf Grund unserer engen Zusammenarbeit mit dem Olympiastützpunkt (OSP) in Berlin regelmäßig anbieten können. Das Besondere dabei ist, dass die Ausbildung an der bbw Berufsfachschule genau auf den Leistungssport abgestimmt ist. So können auch künftige Weltmeister und Olympioniken und alle Schüler/-innen, die einmal dorthin möchten, beides schaffen – die Ausbildung und den Leistungssport.“   bbw ...

Weiterlesen
Fernausbildung aus einer Hand
Diehl BGT Defence GmbH & Co . KG / MasterSolution AG (Gemeinschaftsstand) – Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG und die MasterSolution AG ergänzen sich zu einer ganzheitlichen Fernausbildung. Diehl BGT Defence ist eines der führenden Unternehmen im verteidigungstechnischen Sektor und deckt mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Bereich Interaktives Training Ausbildungsbedarf in den Streitkräften ab. Schwerpunkte sind dabei computerbasierte Ausbildungsprogramme für die Computer Unterstützte Ausbildung sowie die Fernausbildung. MasterSolution AG ist mit den Produkten Suite XL und EvoEye Marktführer im Bereich didaktischer Ausbildungslösungen für Hörsaal- und Fernausbildung. msag_und_diehl Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG realisiert in erster Linie moderne CUA- und FA-Lernprogramme im operationellen, taktischen und technischen Umfeld für die Streitkräfte sowie in anderen Inhaltsbereichen für industrielle Kunden. Die Programme sind so realisiert, dass es dem Lehrer möglich ist, die einzelnen Ausbildungsinhalte, entsprechend den Eindrücken aus den Präsensphasen, individuell an den Ausbildungsbedarf des jeweiligen Lerners anzupassen. Damit ...

Weiterlesen