Biogas2Drive: Ohra Energie setzt auf Biogas als Kraftstoff

– Biomethan senkt CO2-Emissionen im Verkehrssektor
– Biogas-Betriebshoftankstelle als Start für Roll-out

Das ThEEN-Mitglied Ohra Energie GmbH hat auf seinem Be-triebsgelände in Fröttstädt Thüringens erste Betriebshoftankstelle für die Befüllung von CNG-Fahrzeugen des eigenen Fuhrparks mit komprimiertem Erdgas bzw. regional erzeugtem Bio-methan errichtet. Initiator war die im GREEN invest Programm geförderte Machbarkeitsstudie zur Überprüfung eines regionalen Tankstellen- und Lieferkonzeptes in Thüringen auf der Ba-sis von Biogas als Kraftstoff “RUM – Regional, Umweltfreundlich, Mobil”, die 2018 durch das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie, den Fachverband Biogas e.V. und das Thü-ringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) im Auftrag von Ohra Energie GmbH angefertigt wurde.
Michael Fischer, Geschäftsführer der Ohra Energie, ist stolz auf die Umsetzung auf seinem Betriebshof: “Ziel ist es nun Erfahrungen mit der Technik zu sammeln, um in den nächsten Jahren mit dem Know-how bei CNG1-Flottenbetreibern solche Anlagen auf deren Betriebshö-fen errichten und betreiben zu können und die umweltfreundliche Antriebsenergie Biogas ver-stärkt nutzen zu können.”

Prof. Dr. Frank Scholwin, Inhaber des Instituts für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie sowie Vertreter des Fachverbands Biogas unterstützt diese Anstrengungen: “Gerade der Schwerlast-verkehr wechselt vom Diesel zum Gas (als LNG2 und CNG), das zukünftig vollständig aus Bio-gas gewonnen wird. Dadurch erzeugen LKWs, die mit Bio-LNG getankt wurden, 90% weniger CO2 als Diesel-LKWs. Dies hat auch finanzielle Vorteile, da Biogas steuerbegünstigt sowie von der CO2- Abgabe befreit ist.”

Auch ThEEN-Geschäftsführerin Jana Liebe freut sich über den Erfolg der Machbarkeitsstudie: “Bio-CNG ist ein guter alternativer Kraftstoff um Emissionen im Verkehrssektor zu senken. In Thüringen ist hier infrastrukturell noch Luft nach oben. Die Pilotanlage der Ohra Energie zeigt die einfache Nutzbarkeit von regional erzeugtem Biogas als Kraftstoff und die Mehrwerte für Flottenbetreiber.”

Die Anlage stammt von dem lettischen Start-Up HYGEN und wurde in Abstimmung mit dem TÜV Thüringen installiert. HYGEN”s Schnellbetankungssysteme werden an das reguläre Gas-netz angeschlossen und verwandeln dieses somit in ein dezentrales Betankungsnetz, um Haushalten und Unternehmen mit Erdgasfahrzeugen die gleichen Bedingungen zu bieten, die für Elektrofahrzeuge bereits üblich sind. Bei Ohra Energie wird an der eigenen Anlage in Grabs-leben Biogas aufbereitet und auf 200 bar verdichtet, bevor es zum Tanken entnommen werden kann.
Zurzeit sind in Deutschland mehr als 800 CNG-Tankstellen3 nutzbar, von denen etwa 60% Bio-CNG anbieten. In Thüringen sind etwa 28 CNG-Tankstellen realisiert4. Voraussichtlich im Herbst 2022 wird mit der im RUM-Projekt geplanten Biogastankstelle in Frohndorf eine weitere hinzukommen.

Erneuerbare Energien verzeichnen im Stromsektor einen zunehmend hohen Anteil, jedoch hinkt der Verkehrssektor deutlich hinterher. Neben den häufig diskutierten Ansätzen der E-Mobilität und des Wasserstoff-Antriebs, gilt es dabei auch Biogas als preiswerten und um-weltfreundlichen Kraftstoff in Form von CNG oder LNG stärker zu berücksichtigen. Für einen notwendigen Ausbau von Biogasbetankungsanlagen, gerade im kleinen Maßstab, braucht es vereinfachte Genehmigungsverfahren solcher Anlagen und weitere Akteure, die bereit sind, auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zur Verkehrswende zu leisten.

Im Rahmen der “Aktionswoche Biogas2Drive” kooperiert ThEEN in diesem Jahr zum zweiten Mal mit dem Fachverband Biogas, um auf die Bedeutung für Ökonomie und Ökologie bei der erneuerbaren Energieerzeugung hinzuweisen.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier.

Als Kompetenznetzwerk der Erneuerbaren Energien, Energiespeicherung, Energieeffizienz und Sektorenkopplung vertritt das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) e.V. über seine Mitgliedsverbände Arbeitsgemeinschaft Thüringer Wasserkraftwerke, Bundesverband WindEnergie-Landesverband Thüringen, Fachverband Biogas-Regionalbüro Ost, SolarInput) sowie zahlreiche Einzelmitglieder, Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Kommunen und Institutionen mehr als 300 Unternehmen und vereint die Thüringer Leistungsträger aller regenerativen Energieformen.

Kontakt
Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk e.V.
Ursula Del Barba
Schmidtstedter Str. 1
99084 Erfurt
036166382280
036166382289
ursula.delbarba@theen-ev.de
https://www.theen-ev.de/de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.