Zukunft Personal 2014: HS stellt Software für das Personalmanagement vor

showimage Zukunft Personal 2014: HS stellt Software für das Personalmanagement vor

Hamburg, 4. September 2014: Von der Entgeltabrechnung über die digitale Personalakte bis zur Personalentwicklung: HS – Hamburger Software (HS), Hersteller von Lohnabrechnungs- und Personalmanagementsoftware, präsentiert auf der Messe “Zukunft Personal” in Köln (14.-16. Oktober 2014) Lösungen, die Führungskräften und Personalern die Arbeit erleichtern und für effizientere Prozesse im Personalbereich sorgen.

Digitale Personalakte: Platz und Zeit gewinnen

Vor allem die Aktenhaltung bremst bislang in vielen Firmen die Effizienz. Zahlreiche Arbeitgeber setzen noch auf Papier und verlieren dadurch Geld und Zeit. “Mit unserer Digitalen Personalakte ersparen sich Personaler das aufwändige Aktenwälzen bei der Ablage und Informationssuche”, sagt Produktmanager Christian Seifert von HS. Die Software archiviert automatisch alle mitarbeiter- und firmenbezogenen Dokumente aus der Entgeltabrechnung. Über Suchfunktionen können die berechtigten Anwender an ihren Arbeitsplätzen jederzeit auf die Personalakten zugreifen. “Das Effizienzpotenzial der Digitalen Personalakte ist enorm. Ich kann Verantwortlichen, die ihre Akten noch in Papierform halten, nur empfehlen, sich auf der Messe selbst ein Bild davon zu machen”, so Christian Seifert.

Personalentwicklung: Mitarbeitergespräche effizient organisieren

Neben Kosteneinsparungen in der Personalverwaltung wird es für Arbeitgeber zunehmend wichtiger, Leistungsträger an sich zu binden. Angesichts des Fachkräftemangels ist gute Personalführung gefragt. Ein zentrales Instrument sind hier Mitarbeitergespräche. Sie vorzubereiten, durchzuführen und auszuwerten kostet jedoch Zeit. Der Austausch zwischen Chef und Mitarbeiter bleibt da mitunter auf der Strecke. Am Messestand von HS erfahren Führungskräfte und Personaler, wie sie Mitarbeitergespräche mithilfe des Moduls Personalentwicklung besser vorbereiten, koordinieren und auswerten können. “Davon profitiert letztlich auch die Gesprächsqualität”, sagt Produktmanager Seifert.

De-Mail: Verdienstabrechnungen papierlos zustellen

Darüber hinaus zeigt HS auf der “Zukunft Personal” eine Lösung zur digitalen Unterstützung der Lohnabrechnung: Als erster ERP-Anbieter verknüpft der Hersteller die De-Mail der Deutschen Telekom mit seinen Lohnabrechnungsanwendungen HS Personalwesen und HS Personalabrechnung. “Anstatt die Verdienstabrechnungen monatlich auszudrucken und persönlich oder per Post zuzustellen, lassen sie sich nun bequem und zeitsparend direkt aus der Lohnsoftware per De-Mail an die Mitarbeiter versenden”, erläutert Christian Seifert. Der automatisierte Versand senke den administrativen Aufwand und die Kosten für Arbeitgeber.

HS stellt auf der Zukunft Personal in Halle 3.2, Stand B 18 aus. Kostenfreie Tagestickets sind unter www.hamburger-software.de/messen erhältlich.

HS – Hamburger Software ist mit rund 100.000 Installationen in Deutschland und Österreich einer der führenden deutschen Hersteller betriebswirtschaftlicher Software. Seit 1979 entwickelt und vertreibt HS systemgeprüfte, branchenunabhängige Lösungen für Auftragsbearbeitung, Finanzbuchhaltung und Personalwirtschaft.
Mehr als 26.000 Kunden – vom Kleinbetrieb bis zum Großunternehmen – setzen auf die Erfahrung und die Anwendungen des ERP-Spezialisten. Monatlich werden über 1.000.000 Löhne und Gehälter mit der Software abgerechnet.

Kontakt
HS – Hamburger Software GmbH & Co. KG
Johannes Tenge
Überseering 29
22297 Hamburg
49 40 632 97 344
presse@hamburger-software.de
http://www.hamburger-software.de