Viebrockhaus-Luftreinigung beseitigt Corona-Viren zu 97 Prozent

Fraunhofer-Institut bestätigt hohe Wirksamkeit

Harsefeld / Bad Fallingbostel, 22. Dezember 2020

Die Corona-Pandemie hat die Welt fest im Griff und schränkt das Leben der Menschen drastisch ein. Für Bauherren von Viebrockhaus gibt es in diesem Zusammenhang kurz vor Weihnachten noch eine gute Nachricht: Das Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP bescheinigt den von der Viebrockhaus AG und oxytec AG gemeinsam entwickelten aktiven Luftreinigern “Cleanair Plasma” eine hohe Effizienz. Sie beseitigen laut der Fraunhofer-Testergebnisse über 97 Prozent möglicherweise vorhandener Corona-Aerosole in der Raumluft.

“Wer sich in einem Viebrockhaus aufhält, atmet gesunde und nahezu virenfreie Luft. Durch die Corona-Pandemie hat diese Aussage noch eine ganz neue Dimension erhalten”, unterstreicht Sebastian Klare, Technikvorstand von Viebrockhaus, anlässlich der Vorstellung des Fraunhofer-Prüfberichts. “Das in unserem Lüftungssystem für das ganze Haus – und nicht nur für einzelne Räume – eingesetzte aktive Luftreinigungsgerät deaktiviert und entfernt Viren und Bakterien, explizit auch Sars-CoV-2-Viren. Es schafft das dank einer besonderen Plasmatechnik ganz ohne Chemie und Wartungsaufwand”, führt Sebastian Klare weiter aus.

Ab 2021 ist der Luftreiniger Cleanair Plasma im Lüftungssystem vieler Viebrockhäuser schon inklusive. “Wir bieten damit unseren Kunden den besten Schutz gegen Corona in ihrem Zuhause”, betont Dirk Viebrock, Vorstand der Viebrockhaus AG. “Unser aller Wohlfühlort, das eigene Haus, wird dadurch für unsere Bauherren noch wohngesünder und sicherer”, so Lars Viebrock, ebenfalls Vorstand des Familienunternehmens.

Realitätsnahe Tests mit SARS-CoV2-ähnlichen Viren
Die Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP wurde ganz aktuell durchgeführt. “Ziel der Untersuchung war die Testung der Reduktion und Inaktivierung luftgetragener Surrogat-Viren (= Modellviren) mit vergleichbarer Struktur, Partikelgröße und Umweltstabilität zu SARS-CoV2 durch das Luftreinigungsgerät Cleanair Plasma”, heißt es im Bericht vom 15. Dezember 2020. Das Testergebnis: “Nach 165 Minuten wurde eine Reduktion von über 97 Prozent erreicht. Bereits nach 45 Minuten betrug die Reduktion der Viren-Aerosole 73 Prozent, nach 105 Minuten 92 Prozent.”

Dabei wurden zwei Geräte des Herstellers von den Wissenschaftlern des Fraunhofer-Instituts untersucht: Cleanair Plasma mit und ohne nachgeschaltetem Feinstaubfilter. “Das Gerät auf Basis der Kaltplasma-Technologie ohne den zusätzlichen Feinstaub-Filter inaktivierte die Viren genauso effizient (> 97 Prozent)”, betont das Fraunhofer-Institut.

Aktiver Luftbefeuchter fördert zusätzlich Gesundheit der Atemwege
Wer sich im eigenen Zuhause noch mehr schützen will, sollte die Lüftungsanlage mit dem von Viebrockhaus ebenfalls angebotenen aktiven Luftbefeuchter kombinieren. Bereits im Mai 2019 fanden Wissenschaftler der Yale Universität nämlich heraus, dass es einen signifikanten Zusammenhang beispielsweise zwischen Grippeerkrankungen und trockener Raumluft in den Wintermonaten gibt. Trockene Luft beeinträchtigt nach Aussage der Forscher die feinen Strukturen der Atemwege dabei, Viruspartikel zu entfernen, behindert die Atemwegszellen bei der Reparatur von Schäden und reduziert die Immunantwort virusbefallener Zellen.

Genau hier setzt die aktive Luftbefeuchtung von Viebrockhaus aus dem Programm “Wohngesundheit Plus” an: Sie sorgt permanent für eine optimale relative Raumluftfeuchtigkeit mit der Zielfeuchtigkeit 50 Prozent und minimiert dadurch das Erkrankungsrisiko in einem Viebrockhaus. Bei der aktiven Luftbefeuchtung wird durch die Lüftungsanlage einströmende Luft durch eine Membran geleitet, die Feuchtigkeit an diese trockene Luft abgibt. Dieses System funktioniert vollautomatisch und verbraucht ausgesprochen wenig Energie.

Ganzheitliches Konzept zur Wohngesundheit
Durch die Corona-Pandemie haben Gesundheit und auch Wohngesundheit eine ganz neue Dimension erhalten. Viebrockhaus widmet sich diesem Thema schon seit über 20 Jahren. Mit einem ganzheitlichen Konzept und Upgrades im Programm “Wohngesundheit Plus” sucht und entwickelt die unternehmenseigene Innovationsabteilung fortwährend die jeweils besten Lösungen: für saubere Luft, reines Trinkwasser, hervorragende Dämmung als Lärmschutz, die richtige Wohlfühltemperatur und eine optimale Beleuchtung in einem Viebrockhaus.

Weitere Informationen zur aktuellen Fraunhofer-Studie und zur Wohngesundheit bei Viebrockhaus unter https://www.viebrockhaus.de, https://www.viebrockhaus.de/vorteile/wohngesundheit.html, https://www.youtube.com/playlist?list=PLVNRyDC3PZRmKiKraxmQekCqRDRuTDWHC oder unter Tel.: 0800 8991000 (gebührenfrei)

In einem Viebrockhaus verbinden sich solides Handwerk und modernste Technik zu einem wohnlichen und zukunftsfähigen Zuhause. 1954 – vor 65 Jahren – von Maurermeister Gustav Viebrock in Harsefeld gegründet, ist aus dem Unternehmen unter der Führung seines Sohnes Andreas Viebrock seit 1984 einer der größten Massivhaushersteller Deutschlands geworden. Seit September 2018 leiten seine Söhne Dirk und Lars Viebrock das Unternehmen. Über 31.000 Einheiten im Ein- und Mehrfamilienhausbereich hat das Traditionsunternehmen bereits verwirklicht. Viebrockhaus baut seit 2018 im Standard KfW-Effizienzhäuser 40 Plus (Complete-Serie: KfW 40 Plus als Upgrade).

Firmenkontakt
Viebrockhaus
Holger Scherf
Hartemer Weg 13
29683 Bad Fallingbostel
05162 9758-0
info@viebrockhaus.de
http://www.viebrockhaus.de

Pressekontakt
Dirk Paulus Kommunikation
Dirk Paulus
Am Stahlhammer 55
66121 Saarbrücken
0681 83909236
dp@dirkpaulus.de
http://www.dirkpaulus.de

Bildquelle: Viebrockhaus