Mit KYOCERA PRINT GREEN die CO2-Bilanz verbessern

KYOCERA bietet klimaneutrales Drucken an

Ab sofort bietet KYOCERA seinen Kunden die Möglichkeit, klimaneutral zu drucken. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe sowie der Klimaschutzorganisation myclimate hat der Drucker- und Kopiererhersteller das Programm “PRINT GREEN” entwickelt. Dabei möchte KYOCERA gemeinsam mit seinen Kunden handeln und die im Laufe eines Drucker- bzw. Kopiererlebens entstehenden Treibhausgase durch eine entsprechende Investition in Klimaschutzprojekte von myclimate kompensieren.

“Dank unserer ECOSYS-Technologie oder auch durch KYOCERA Managed Document Services stehen wir seit langem für ressourcenschonendes Outputmanagement. Mit PRINT GREEN gehen wir nun noch einen Schritt weiter und bieten unseren Kunden die Möglichkeit, die CO2-Emissionen des jeweiligen Drucksystems zu neutralisieren”, fasst Uwe Götze, Direktor Marketing bei der KYOCERA MITA DEUTSCHLAND GmbH, die Idee hinter PRINT GREEN zusammen.

Rund 30 Prozent der CO2-Emissionen, die im Laufe eines Druckerlebens entstehen, entfallen auf Rohstofferzeugung, Produktion, Transport und Entsorgung des Geräts. 70 Prozent der Emissionen werden hingegen bei der Nutzung des jeweiligen Systems verursacht. Durch PRINT GREEN lässt sich jetzt die gesamte Menge in drei einfachen Schritten kompensieren.

In drei Schritten klimaneutral Drucken

Auf printgreen.kyoceramita.de können sich Kunden zunächst rund um das Thema sowie über die für das jeweilige System anfallenden Kompensationskosten informieren. Zudem gewinnt man einen Eindruck von den drei von myclimate betreuten Klimaschutzprojekten in Äthiopien, Südwest-Madagaskar und Indonesien. Bei allen Projekten ist neben dem ökologischen Mehrwert, auch eine bessere Lebensqualität der Menschen vor Ort das Ziel. “Wir freuen uns über das Engagement von KYOCERA. Mit der Einführung des Programms PRINT GREEN gehört KYOCERA MITA zu den Pionieren im Bereich klimaneutrales Drucken in Deutschland”, meint Stefan Baumeister, Geschäftsführer der myclimate Deutschland gGmbH.

Sobald sich der Kunde für die Durchführung der Kompensation entschieden hat, werden ihm in einem zweiten Schritt von myclimate die Kosten angezeigt. Er selber zahlt einmalig die Kosten für die Kompensation der gesamten Nutzungsphase. Den Rest übernimmt dann KYOCERA für ihn. Abschließend kann der Kunde nicht nur direkt ein entsprechendes Zertifikat über die vollständige kompensierte Menge CO2 (inkl. des KYOCERA-Beitrags) als PDF herunterladen, sondern er erhält auf dem Postweg auch einen Geräteaufkleber, mit dem er belegen kann, dass das jeweilige System klimaneutralisiert ist.
Uwe Götze ist überzeugt, dass PRINT GREEN auf eine hohe Akzeptanz beim Kunden stoßen wird: “Immer mehr Unternehmen gehen den grünen Weg und setzen unterschiedliche Maßnahmen zum Umweltschutz um. Mit KYOCERA PRINT GREEN bieten wir eine effektive wie einfache Methode, dieses Engagement aufs Drucken und Kopieren auszuweiten. Das Programm kann somit ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie eines Unternehmens werden”, so Götze.

KYOCERA ist einer der weltweit führenden Anbieter von wirtschaftlichen Outputlösungen. Die Produktpalette umfasst netzwerkfähige ECOLaser-Drucker, digitale Kopier- und Multifunktionssysteme sowie effiziente Lösungen im Outputbereich.
Als weltweit einziger Hersteller setzt KYOCERA mit der ECOSYS-Technologie langlebigste Komponenten in allen Produkten ein und garantiert damit niedrigste Druckkosten und lange Wartungsintervalle. Mit KYOCERA Managed Document Services bietet KYOCERA zudem ein effizientes Dokumentenmanagementsystem für Mittelstand und Großunternehmen, mit dessen Hilfe bis zu 30 Prozent der Outputkosten eingespart werden können.
Mit Sitz in Meerbusch steuert die KYOCERA MITA Deutschland GmbH die deutschen Vertriebs-, Marketing- und Service-Aktivitäten. Geschäftsführer ist Reinhold Schlierkamp. Im Jahr 2011 feiert die KYOCERA MITA Deutschland GmbH ihr 25-jähriges Jubiläum.
KYOCERA MITA ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der japanischen KYOCERA Corporation. Der Konzern gehört zu den Fortune 500 und ist ein führender Hersteller von High-Tech-Keramik, elektronischen Komponenten, Solarzellen und Mobiltelefonen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (1. April 2010 – 31. März 2011) beschäftigte die aus 213 Tochtergesellschaften bestehende KYOCERA-Gruppe weltweit mehr als 66.000 Mitarbeiter und erzielte einen Nettoumsatz von rund 10,8 Mrd. EUR.
Das Unternehmen unterstützt seit 1987 die Deutsche Umwelthilfe. Im Rahmen dieses Engagements hat KYOCERA 2010 zum zweiten Mal den mit 100.000 EUR dotierten KYOCERA-Umweltpreis verliehen. Seit dem 01. Januar 2005 ist KYOCERA Sponsor des Fußballvereins Borussia Mönchengladbach. Zusätzlich ist KYOCERA seit November 2010 auch Premium-Partner des Deutschen Hockey-Bundes (DHB).
Weitere Informationen sowie druckfähige Presse-Bilder finden Sie auch auf der Internetseite von KYOCERA MITA, unter www.kyoceramita.de

Kontakt:
KYOCERA MITA Deutschland GmbH
Monika Jacoby
Otto-Hahn-Straße 12
40670 Meerbusch
02159/918-310

www.kyoceramita.de
pr@kyoceramita.de

Pressekontakt:
komm.passion GmbH
Regina Köster
Holzstraße 2
40221 Düsseldorf
regina.koester@komm-passion.de
0211/60046-105
http://www.komm-passion.de