Klimaschutz bleibt Jahrhundertaufgabe

VERBRAUCHER INITIATIVE mit Alltagstipps

Unsere Aufmerksamkeit gilt derzeit der Corona-Pandemie. Doch Klimaexperten mahnen, dass Bemühungen für den Klimaschutz – national wie global – deshalb keinesfalls nachlassen dürfen. Im Gegenteil, sie müssen nun endlich an Fahrt gewinnen. Denn das angebrochene Jahrzehnt wird wesentlich über Erfolg und Misserfolg in Sachen Klimaschutz entscheiden.

2020 hat Deutschland seine CO2-Reduktionsziele erstmals übererfüllt – dank Corona. “Machen wir nach der Pandemie so weiter wie zuvor”, mahnt Klimareferentin Miriam Bätzing, “werden wir diesen Erfolg weder ausbauen noch halten können”. Wolle man unumkehrbare Klima-Kipp-Punkte, etwa das Abschwächen des Golfstroms oder das Abschmelzen der Polkappen, noch verhindern, so müssten die Anstrengungen in dieser Dekade drastisch erhöht werden. Die Summe des Handelns und der Handelnden sei dabei entscheidend, betont die Fachreferentin.

Wie jede und jeder im Alltag einen unkomplizierten Klimabeitrag leisten kann, hat sie zusammengefasst:

– Setzen Sie (sich) aufs Rad. Die sportliche Betätigung an der frischen Luft hält nicht nur fit, sondern ist quasi klimaneutral. Statt sich im Stau zu ärgern, sorgen Sie beim Radfahren für die nötige Bewegung im Alltag. Auf längeren Strecken lassen sich Rad und ÖPNV oft gut kombinieren. Für Reisen gilt: Bahn sticht Auto und Flugzeug aus Klimasicht deutlich.

– Wechseln Sie zu einem Öko-Stromanbieter. Strom aus regenerativen Energiequellen ist wesentlich klimafreundlicher als solcher fossilen Ursprungs, da er weniger klimaschädliches CO2 verursacht.

– Reduzieren Sie Ihren Energieverbrauch zu Hause. Effizientes Heizen, gute Wärmedämmung, LED-Beleuchtung und energieeffiziente Elektrogeräte sind wichtige Hebel im Alltag. Eigentümer erzielen mit energetischer Sanierung einen besonders hohen Klimanutzen.

– Genießen Sie öfter vegetarisch. Die Herstellung von Fleisch und tierischen Produkten ist ressourcenintensiv und belastet das Klima besonders stark. Falls Sie gerade ohnehin mehr selber kochen, probieren Sie neue vegetarische Rezepte aus und entdecken Sie fleischlose Lieblingsrezepte.

– Konsumieren Sie im Alltag bewusster und mit Weitblick. Jeder Neukauf hat eine Klimaauswirkung, denn die industrielle Fertigung von Produkten ist in der Regel mit hohem Energiesatz und Transporten verbunden. Vorhandenes (länger) nutzen, reparieren, selber machen, leihen, teilen, mieten und gebraucht kaufen können so manchen Neukauf ersetzen. Dadurch werden Ressourcen geschont.

Mehr als 200 praktische Alltagstipps rund ums Thema bietet die Broschüre “Einfach klimagerechter leben in Bayern”, die das Bayerische Umweltministerium und die VERBRAUCHER INITIATIVE (Bundesverband) unlängst gemeinsam veröffentlicht haben. Sie kann kostenlos beim Bestellservice der Bayerischen Staatsregierung unter https://www.bestellen.bayern.de abgerufen werden.

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. ist der 1985 gegründete Bundesverband kritischer Verbraucherinnen und Verbraucher. Schwerpunkt ist die ökologische, gesundheitliche und soziale Verbraucherarbeit.

Kontakt
Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V.
Georg Abel
Berliner Allee 105
13088 Berlin
030 53 60 73 41
030 53 60 73 45
mail@verbraucher.org
https://www.verbraucher.org

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.