Heliatek gewinnt silbernen Ecosummit Award

Die Heliatek GmbH, Technologieführer im Bereich organischer Solarfolien, wurde am 22. März 2012 mit dem silbernen Ecosummit Award 2012 ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird von einer Fachjury jährlich im Rahmen des Ecosummits in Berlin an die vielversprechendsten Neugründungen und Jungunternehmen im Bereich Cleantech vergeben.

52 Startups und junge Unternehmen aus 9 Ländern waren für den Ecosummit Award 2012 nominiert. Heliatek konnte mit seiner neuen Generation der Photovoltaiktechnologie die Jury überzeugen. Die transparenten, leichten und flexiblen Solarfolien, basierend auf organischen Halbleitermaterialien, können im Vergleich zu traditionellen Photovoltaik Produkten vielseitiger eingesetzt werden. Mit dieser smarten Technologielösung trägt Heliatek dazu bei, umweltfreundliche Solarenergie als weit verbreitete Alltagstechnologie zu etablieren.

„Wir sind über die Auszeichnung mit dem silbernen Ecosummit Award sehr erfreut und stolz, dass wir die Jury mit unserer Cleantech Unternehmung überzeugt haben. Dies gibt uns zusätzlichen Rückenwind für unsere Finanzierungsrunde in diesem Jahr, bei der wir 50 Millionen Euro von bestehenden und neuen Investoren für eine weitere Produktionslinie einwerben möchten,“ sagt Thibaud Le Séguillon, CEO von Heliatek.

Die 53-köpfige Expertenjury des Ecosummit Awards setzt sich aus Vertretern von Cleantech Unternehmen, Großkonzernen, Energieversorgern, der Presse und diversen Dienstleistern zusammen. Die Jurymitglieder kamen zum Beispiel von führenden Unternehmen wie E.On, RWE Effizienz, Centrotherm, ABB, Bloomberg New Energy Finance, Cisco und der Wirtschaftswoche.

Jan Michael Hess, CEO von Ecosummit, begründet die Juryentscheidung: „Heliatek ist eines der besten Cleantech Startups in Deutschland. Die Expertenjury unseres Ecosummit Awards ist von dem Geschäftspotential der organischen Photovoltaik beeindruckt. Die einzigartige Technologie, das Management Team und die bereits erreichten Meilensteine sprechen für Heliatek.“

Über Heliatek:

Heliatek, ein weltweit führendes Unternehmen für High-End Solartechnologie, wurde 2006 als gemeinsame Ausgründung der TU Dresden (IAPP) und der Universität Ulm gegründet. Heliatek ist weltweiter Technologieführer im Bereich der flexiblen, organischen Photovoltaik (OPV) auf Basis kleiner Moleküle und hat erst vor wenigen Monaten mit einer Zelleffizienz von 9,8 % einen neuen Weltrekord für die OPV aufgestellt. Heliatek beschäftigt an den Standorten Dresden und Ulm insgesamt 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Investoren von Heliatek sind renommierte Industrie- und Finanzunternehmen, unter ihnen BASF, Bosch, RWE und Wellington Partners. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie der Aufbau der Produktionstechnik werden mit Mitteln des Freistaates Sachsen, des BMBF, des BMWi und der Europäischen Union gefördert.

Entdecken Sie eine neue Dimension der Solartechnologie unter www.heliatek.com.

Über Heliatek

Heliatek wurde 2006 als gemeinsame Ausgründung der TU Dresden (IAPP) und der Universität Ulm gegründet. Dabei wurden international anerkannte Expertise im Bereich der organischen Optoelektronik und der organischen Oligomer Synthese zusammengeführt. Als weltweiter Technologieführer im Bereich der organischen Photovoltaik (OPV) auf Basis kleiner Moleküle vollzieht das Unternehmen aktuell den Wandel von der reinen Technologieentwicklung hin zur industriellen Produktion. Zielsetzung ist es, in 2012 organische Photovoltaikmodule im weltweit ersten Rolle-zu-Rolle-Verfahren durch Vakuum-Abscheidung serienmäßig zu produzieren. Heliatek beschäftigt zurzeit an den Standorten Dresden und Ulm insgesamt 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Die Investoren von Heliatek sind renommierte Finanz- und Industrieunternehmen, unter ihnen BASF, Bosch, RWE und Wellington Partners. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten sowie der Aufbau der Produktionstechnik werden mit Mitteln des Freistaates Sachsen, des BMBF, des BMWi und der Europäischen Union gefördert.