Heliatek and AGC sign a development agreement to integrate organic solar films in glass
Dresden, Germany, September 30th, 2013 – Heliatek GmbH, a global leader in manufacturing high-end Solar Films, has signed a joint development agreement with AGC Glass Europe, European branch of AGC (the world’s largest producer of flat glass), already active in traditional BIPV.  The agreement is focused on researching and developing the integration of glass and Solar Films, targeting the delivery of integrated solutions for the glass envelope of buildings. Heliatek’s Solar Films are fabricated in a roll-to-roll process. Their integration in flat glass sheets will enable the entire glass façades of buildings to become highly efficient, solar energy harvesters.  This new BIPV solution will provide cost-effective yet significant energy harvesting to reduce a building’s carbon footprint combined with a discrete, aesthetically-pleasing, visual appearance. Heliatek’s award-winning, Solar Films are ideally suited to this application because of their ability to be manufactured in both opaque and semi-transparent versions in a variety of ...

Weiterlesen
Heliatek consolidates its technology leadership by establishing a new world record for organic solar technology with a cell efficiency of 12%
Heliatek GmbH, the leader in organic solar films, today announced a record breaking 12.0% cell efficiency for its organic solar cells. This world record, established in cooperation with the University of Ulm and TU Dresden, was measured by the accredited testing facility SGS. The measurement campaign at SGS also validated the superior low light and high temperature performances of organic photovoltaics (OPV) compared to traditional solar technologies. The 12.0% record cell on a standard size of 1.1 cm² combines two patented absorber materials, which convert light of different wavelengths. Using two different absorber materials creates a stronger absorption of photons and improves energetic utilization through a higher photovoltage. Thanks to OPV’s unique behavior at high temperatures and low light conditions, this 12% efficiency is comparable to about 14% to 15% efficiency for traditional solar technologies like crystalline silicon and thin film PV. Whereas those technologies significantly lose cell efficiency with ...

Weiterlesen
Neuer Weltrekord für organische Solarzellen: Heliatek behauptet sich mit 12 % Zelleffizienz als Technologieführer
Die Heliatek GmbH, das weltweit führende Unternehmen für  organische Solarfolien, gab heute mit einer Zelleffizienz von 12,0 % für seine organi­schen Solarzellen einen neuen Weltrekord bekannt. Dieser Rekord, gemessen durch das akkreditierte Prüfinstitut SGS, wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm und der TU Dresden aufgestellt. Die Messserie von SGS bestätigt darüber hinaus  die überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit der organischen Photovoltaik (OPV) bei Schwachlicht und hohen Temperaturen im Vergleich zu traditionellen Solartechnologien. Die Zelle, mit der auf einer Standardgröße von 1,1 cm² der Weltrekord von 12,0 % Wirkungsgrad aufgestellt wurde, beinhaltet zwei patentierte Absorbermaterialien. Diese wandeln Licht mit unterschiedlichen Wellenlängenbereichen in Strom um. Mit der Kombination der Absorber konnte eine höhere Absorption von Photonen und eine verbesserte energetische Ausnutzung über eine höhere Photo­spannung erzielt werden. Auf­grund des einzigartigen Leistungsverhaltens der OPV bei hohen Temperaturen und geringer Ein­strahlung ist der Wirkungsgrad von 12 % mit einer Zelleffizienz von 14 % bis 15 % der herkömmlichen kristallinen Siliziummodule und der ...

Weiterlesen
Solar Innovation to Support ‘Energiewende’
Federal Environment Minister Peter Altmaier and the Prime Minister of Saxony, Stanislaw Tillich, witness the trial production of solar film technology at Heliatek GmbH in Dresden, Germany. Heliatek intends to raise an additional €60 million to significantly increase capacity. Federal Environment Minister Peter Altmaier, along with Saxony’s Prime Minister, Stanislaw Tillich, visited Heliatek GmbH in Dresden on August 17, 2012. Heliatek’s innovative products will support the energy transformation towards sustainability in new ways never thought possible before. Heliatek manufactures energy harvesting components made of flexible solar films based on organic semiconductor materials. The company inaugurated its first production facility last March in Dresden in the presence of Prime Minister Tillich. The state-of-the-art manufacturing line is now up and running, with the plant carrying out the scheduled trial production. This visit emphasizes the German Government’s commitment to continue to provide extensive support for the research and development of environmentally friendly energy ...

Weiterlesen
Solare Innovation für die Energiewende
Bundesumweltminister Peter Altmaier und Ministerpräsident Stanislaw Tillich informieren sich über die Inbetriebnahme der Produktionstechnik bei der Dresdner Heliatek GmbH. Heliatek will in neuer Finanzierungsrunde € 60 Millionen Euro zur Erweiterung der Produktionskapazitäten einwerben. Bundesumweltminister Peter Altmaier besuchte am 17. August 2012 gemeinsam mit Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich die Heliatek GmbH in Dresden. Heliateks innovative Produkte werden die Energiewende mit grundlegen­den, neuartigen Technologien unterstützen. Heliatek produziert Energieerzeugungskomponenten bestehend aus flexiblen Solarfolien auf der Basis von organischen Halbleitermaterialien. Erst im März hatte das Unternehmen in Gegenwart des Ministerpräsidenten seine erste Produktionsanlage in Dresden eingeweiht. Die Inbetriebnahme der innovativen Fertigungstechnik ist mittlerweile erfolgt. Derzeit läuft auf den Anlagen planmäßig die Testproduktion. Die Politik der Deutschen Bundesregierung unterstützt die Forschung und Entwicklung von umweltfreundlichen Energietechnologien bereits umfassend. Revolutionierende Technologie ermöglicht solare Energieerzeugungskomponenten Die beiden Politiker wurden von den Geschäftsführern des Unternehmens, Thibaud Le Séguillon, CEO der Heliatek GmbH, und Dr. Martin Pfeiffer, Mitgründer und CTO ...

Weiterlesen
Heliatek’s transparent solar films will enable tinted windows to generate electricity
Heliatek GmbH, technology leader in the field of organic photovoltaics, has announced that its transparent solar films could be used to be integrated between the glass sheets of double glazed windows. These windows would look like tinted glass as the unique vapor deposition technology for the solar films allows for a homogeneous coating of the solar layer without any distracting patterns or irregularities. Heliatek is currently working with glass and other building material manufacturers to include its solar film technology in their products. “Our solar films offer unique and compelling key benefits for all kinds of building integration applications. Thus, our business model is to be the leading supplier of customized solar films to the building and construction material industry. They will integrate our solar films as energy harvesting components into their products,” comments Thibaud Le Séguillon, CEO of Heliatek. The ultra-thin solar films by Heliatek lend themselves perfectly to ...

Weiterlesen
Heliateks transparente Solarfolien ermöglichen getönte Fensterscheiben zur Energiegewinnung
Die Heliatek GmbH, Technologieführer für organische Photovoltaik (OPV), hat bekannt gegeben, dass ihre transparenten Solarfolien in Isolierglasfenster integriert werden können. Diese Fenster gleichen getöntem Glas, da die Solarfolien aufgrund des einzigartigen Fertigungsverfahrens mittels Vakuumdeposition vollkommen homogen beschichtet werden und somit keine störenden Raster oder Ungleichmäßigkeiten entstehen. Gemeinsam mit Glasanbietern und Gebäudematerialherstellern arbeitet Heliatek zurzeit daran, seine Solarfolien in verschiedene Baumaterialien zu integrieren. „Unsere Solarfolien bieten einzigartige und überzeugende Nutzenvorteile für die unterschiedlichsten Anwendungen im Bereich der Gebäudeintegration. Mit unserem Geschäftsmodell haben wir uns daher zum Ziel gesetzt, führender Lieferant maßgeschneiderter Solarfolien für die Bauindustrie zu werden. Baumaterialhersteller werden unsere Solarfolien als energieerzeugende Komponente in ihre eigenen Produkte und Anwendungen integrieren“, erklärt Thibaud Le Séguillon, CEO der Heliatek GmbH. Die ultra-dünnen Solarfolien von Heliatek eignen sich perfekt für die Integration zwischen Glas. Der Transparenzgrad und die Farbe können individuell an Kundenanforderungen angepasst werden. Messungen von SGS, einem akkreditierten und unabhängigen Testinstitut, ...

Weiterlesen
Heliatek erzielt mit 10,7% Effizienz neuen Weltrekord für seine organische Tandemzelle
Die Heliatek GmbH, Technologieführer für organische Solarfolien, setzt die Rekordserie für ihre organischen Solarzellen weiter fort. Das Unternehmen hatte SGS, ein akkreditiertes und unabhängiges Prüfinstitut, mit einer Testserie für seine neusten organischen Photovoltaikzellen beauftragt. Das Testergebnis ist ein neuer Weltrekord für organische Photovoltaik (OPV) mit einer Zelleffizienz von 10,7 % auf einer aktiven Fläche von 1,1 cm². Zusätzlich wurde die überdurchschnittlich hohe Leistungskraft der organischen Photovoltaiktechnologie bei Schwachlicht und hohen Temperaturen im Vergleich zu traditionellen Solartechnologien bestätigt. Der Schlüssel für Heliateks Erfolg liegt in der Molekülfamilie der organischen Oligomere – kleine Moleküle – die im eigenen Labor in Ulm entwickelt und synthetisiert werden. Dr. Martin Pfeiffer, Mitgründer und CTO von Heliatek, erläutert: „Heliatek ist das weltweit einzige Solarunternehmen, das sich auf die Vakuumabscheidung von kleinen Molekülen in einem Rolle-zu-Rolle-Prozess bei niedrigen Temperaturen spezialisiert hat. Unsere Tandemsolarzellen bestehen aus hauchdünnen Schichten, die über eine sehr hohe Präzision und Homogenität verfügen. Wir ...

Weiterlesen
Heliatek gewinnt Materials Award im Rahmen der Printed Electronics Konferenz von IDTechEx
Der Heliatek GmbH, dem Technologieführer für organische Solarfolien, wurde im Rahmen der Printed Electronics EUROPE Konferenz von IDTechEx der Materials Award verliehen. Diese jüngste Ehrung reiht sich in eine Vielzahl von Auszeichnungen ein, die das Unternehmen in den letzten 12 Monaten für seine organische Solartechnologie erhalten hat. Im Vergleich zu traditionellen Solarmodulen, werden die leichten und dünnen Solarfolien zukünftig vielseitigere Solaranwendungen ermöglichen. Die Printed Electronics Awards von IDTechEx würdigen herausragende Innovationen, Erfolge und Technologieentwicklungen von Unternehmen, die im Bereich der gedruckten, organischen oder flexible Elektronik tätig sind. Der Materials Award wird dabei dem Unternehmen verliehen, das in den letzten 24 Monaten die bedeutendsten Fortschritte in der Materialentwicklung verzeichnet hat. Bei den Juroren handelte es sich um Professor Iain McCulloch, vom Imperial College in London, und um Professor Elvira Fortunato, von der Neuen Universität Lissabon. Ein Juror begründet die Entscheidung zugunsten von Heliatek wie folgt: „Heliatek hat Materialien auf Basis von ...

Weiterlesen
Heliatek gewinnt silbernen Ecosummit Award
Die Heliatek GmbH, Technologieführer im Bereich organischer Solarfolien, wurde am 22. März 2012 mit dem silbernen Ecosummit Award 2012 ausgezeichnet. Der mit 5.000 Euro dotierte Preis wird von einer Fachjury jährlich im Rahmen des Ecosummits in Berlin an die vielversprechendsten Neugründungen und Jungunternehmen im Bereich Cleantech vergeben. 52 Startups und junge Unternehmen aus 9 Ländern waren für den Ecosummit Award 2012 nominiert. Heliatek konnte mit seiner neuen Generation der Photovoltaiktechnologie die Jury überzeugen. Die transparenten, leichten und flexiblen Solarfolien, basierend auf organischen Halbleitermaterialien, können im Vergleich zu traditionellen Photovoltaik Produkten vielseitiger eingesetzt werden. Mit dieser smarten Technologielösung trägt Heliatek dazu bei, umweltfreundliche Solarenergie als weit verbreitete Alltagstechnologie zu etablieren. „Wir sind über die Auszeichnung mit dem silbernen Ecosummit Award sehr erfreut und stolz, dass wir die Jury mit unserer Cleantech Unternehmung überzeugt haben. Dies gibt uns zusätzlichen Rückenwind für unsere Finanzierungsrunde in diesem Jahr, bei der wir 50 Millionen Euro ...

Weiterlesen
Heliatek und RECKLI unterzeichnen gemeinsame Entwicklungsvereinbarung für die Integration von organischen Solarmodulen in Gebäudefassaden aus Beton
Heliateks vielfach ausgezeichnete organische Photovoltaiktechnologie (OPV) eignet sich hervor­ragend für diese Anwendung, da die Module ultraleicht, ultradünn und extrem leistungsstark sind. Die flexiblen Solarmodule arbeiten unter den unterschiedlichsten Umweltbedingungen noch mit  ihrem Spitzenwirkungsgrad, während traditionelle Solarmodule an Leistungskraft einbüßen. Denn konventionelle Solarmodule ha­ben die Eigenschaft  mit steigen­der Temperatur an Effizienz zu verlieren. Im Gegensatz hierzu bleibt der Wirkungsgrad der organischen Heliatek Module bis 80 °C voll erhalten. Das ist auch der Grund, warum die Module direkt in die Betonfassade verbaut werden können, ohne dass eine Belüftung zur Kühlung notwendig ist. Weiterhin sinkt bei traditionellen Solarmodulen der Wirkungsgrad mit abnehmender Lichtintensität. Die Heliatek Module hingegen behalten Ihre Effizienz. Die Zellen arbeiten nicht nur bei starker Sonneneinstrahlung mit voller Leistungskraft, sondern auch bei einer sehr geringen Einstrahlung von nur 100 Watt, was beispielsweise bei stark bewölktem Himmel oder unvorteilhafter Ausrichtung der Module der Fall sein kann. Heliateks Berechnungen zufolge, werden diese beiden Faktoren ...

Weiterlesen
Heliatek’s core technology recognized as 2011 Best Innovation
German President Christian Wulff presented the 2011 Deutscher Zukunftspreis (German Prize for Innovation and Technology) to Prof. Karl Leo (TU Dresden/co-founder of Heliatek), Dr. Martin Pfeiffer (CTO and co-founder of Heliatek), and Dr. Jan Blochwitz-Nimoth (Novaled AG) for their outstanding innovation, “Organic electronics – More light and energy from wafer thin molecule layers” on December 14. The President’s Award for Technology and Innovation honors innovative and economically promising research developments. The 2011 Deutscher Zukunftspreis, the President’s Award for Technology and Innovation, is the most important innovation award in Germany and has established itself over the last 15 years as a unique event for the scientific and business community. The award-winning innovation must not only meet lofty technical standards but also high business-oriented requirements. The developments should make a significant contribution to the economy, with the products having an impact on everyday life. Prof. Günter Stock, Chairman of the jury from ...

Weiterlesen
Heliateks Schlüsseltechnologie als beste Innovation 2011 ausgezeichnet
Am 14. Dezember vergab Bundespräsident Christian Wulff in Berlin den Deutschen Zukunftspreis 2011 an Prof. Karl Leo (TU Dresden und Mitgründer Heliatek), Dr. Martin Pfeiffer (CTO und Mitgründer Heliatek) und Dr. Jan Blochwitz-Nimoth (Novaled AG) für ihre hervorragende Innovation „Organische Elektronik – mehr Licht und Energie aus hauchdünnen Molekülschichten“. Mit dem Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation werden innovative und wirtschaftlich aussichtsreiche Entwicklungen geehrt. Der Deutsche Zukunftspreis, der Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation, ist die bedeutendste Innovationsauszeichnung in Deutschland und hat sich über die 15 Jahre seines Bestehens als besonderes Ereignis in und für Wissenschaft und Wirtschaft etabliert. Die ausgezeichnete Innovation muss nicht nur technisch, sondern auch wirtschaftlich hohen Anforderungen genügen. Die Entwicklungen sollen eine hohe Bedeutung für die Volkswirtschaft besitzen und die Produkte sollen bis in den Alltag reichen. Prof. Günter Stock, Vorsitzender der honorig besetzten Jury aus Forschung und Industrie, erläuterte die Kriterien für die Preisvergabe ...

Weiterlesen
Faszination organische Elektronik: Deutscher Zukunftspreis 2011 geht an drei Dresdner Wissenschaftler
Drei Forscher, ein gemeinsamer Erfolg: Die Dresdner Wissenschaftler Prof. Karl Leo (TU Dresden/Fraunhofer IPMS (COMEDD)), Dr. Jan Blochwitz-Nimoth (Novaled AG) und Dr. Martin Pfeiffer (Heliatek GmbH) erhalten für ihre gemeinsamen Erfolge bei der Erforschung organischer Halbleiter den Deutschen Zukunftspreis 2011. Bundespräsident Christian Wulff zeichnete sie am Abend des 14. Dezember 2011 in Berlin mit dem Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation aus. Den drei Wissenschaftlern ist es gelungen, organische Halbleiter fit zu machen für den Einsatz in verschiedensten Produkten. Damit schufen sie die Basis für innovative Anwendungen von Displays, Beleuchtung und Photovoltaik. Organische Halbleiter können künftig ganz neue Nutzungsmöglichkeiten der Elektronik eröffnen, die mit heute gebräuchlichen kristallinen Materialien wie Silizium nicht möglich sind. Der Vorteil organischer Halbleiter: Sie lassen sich vergleichsweise einfach und kostengünstig zu Elektronik-Produkten wie Transistoren, Leuchtdioden oder Solarzellen mit ungewöhnlichen Eigenschaften verarbeiten: als dünne, biegsame und transparente Folien fast beliebiger Größe. Die Grundlagenforschung des Teams zur Organischen ...

Weiterlesen
Heliatek and the Institute for Applied Photophysics at TU Dresden win the Chemnitz Technology Transfer Award, wissen.schafft.arbeit
Dresden (Germany), November 25, 2011 – Heliatek GmbH and the Institute for Applied Photophysics of TU Dresden were honored yesterday evening at “pumpwerk eins” in Chemnitz with the Technology Transfer Award, wissen.schafft.arbeit. This is the fourth time TU Chemnitz has awarded the prize. Along with the Technology Transfer Award, which is awarded under the auspices of Dr. Philipp Rösler, the Federal Minister of Economics and Technology, the winners received 20,000 Euros to be used for the cost-effective production of organic solar cells. The award also recognizes the merits of the BMBF funded “InnoProfile project for organic p-i-n elements”, under whose auspices the successful cooperation between Heliatek and IAPP of TU Dresden has been coordinated and developed over the past years. The project was initiated in 2006 by Heliatek co-founder Dr. Bert Männig and has been led by Dr. Moritz Riede of IAPP since 2007. “The jury was especially impressed by ...

Weiterlesen