DISCOVERY COVE, FLORIDA: THE GRAND REEF ERÖFFNET

showimage DISCOVERY COVE, FLORIDA: THE GRAND REEF ERÖFFNET

In Discovery Cove, Orlando (Florida) hat The Grand Reef eröffnet. Das Riff bietet Heimat für 10.000 Tiere, darunter 125 verschiedene Fisch-, Rochen- und Haiarten. In dieser ein Hektar großen Erweiterung des exklusiven Tagesresorts lassen die Gäste an weißen Sandstränden in Hängematten die Seele baumeln, schwimmen im flachen oder tiefen Wasser und schnorcheln durch eine Schlucht, für deren Riffe Unterwasserformationen aus der ganzen Welt Pate standen. Discovery Cove aus der Parkfamilie von SeaWorld Parks &
Entertainment ist dafür bekannt, dass man inmitten tropischer Umgebung mit Delfinen schwimmen kann.

“Discovery Cove ermöglicht es, Tieren auf einzigartige Weise zu begegnen. The Grand Reef eröffnet dafür ganz neue Dimensionen. Wir schaffen Verbindungen zu den Meerestieren und unvergessliche Momente, wie es nur Discovery Cove kann”, schwärmt Steward Clark, Vice President des Erlebnis-Resorts.

Für den perfekten Tag zwischen Abenteuer und Entspannung gibt es viele Möglichkei-ten: Am flachen Strand die Unterwasserwelt beobachten oder im tieferen Wasser mit tausenden tropischer Fische schnorcheln – von den kleinen Lippfischen bis zu großen, samtigen Rochen. Eltern und ihre Kinder planschen und spielen gemeinsam am weißen Sandstrand. Über eine Brücke erreichen sie den Haibereich und beobachten die Raubfische aus der Vogelperspektive. Weiter draußen ist der Lebensraum von giftigen Feuerfischen und scharfzahnigen Riffhaien. Die Schwimmer haben das Gefühl, ihnen ganz nahe zu kommen – und sind sicher hinter Glas. An Land spazieren die Besucher über Pfade und Brücken auf Inseln und durch verborgene Grotten – sie erleben das Riff über und unter ihnen sowie rundherum.

SeaVenture: Auf Unterwasser-Spaziergang
Ein sanftes Abenteuer bietet SeaVenture: Bei diesem Unterwasser-Spaziergang tragen die Gäste Tauchhelme und entdecken so den Riffgrund hautnah. Jeder Schritt er-schließt den Teilnehmern neue Unterwasser-Perspektiven und Begegnungen mit den Bewohnern des Meeres. Zu diesen zählen Feuerfische und Haie – durch ein sicheres Panorama-Fenster getrennt. Rund eine Stunde geht die kleine Gruppe bei diesem Sonderprogramm auf Entdeckungstour.

Discovery Cove ist ein Ganztages-Erlebnis inmitten der Mega-Attraktionen von Or-lando. Es bietet seinen Gästen viele außergewöhnliche Erlebnisse, um das Leben im und am Meer aus nächster Nähe kennen zu lernen: Mit Delfinen schwimmen, inmitten bunter Fischschwärme schnorcheln, tropische Vögel füttern und einfach am feinen, weißen Sandstrand entspannen. Neben den einzigartigen Tierbegegnungen und der üppigen Pflanzenwelt prägen der persönliche Service und erstklassige Einrichtungen das Resort, für das eine Vorausreservierung notwendig ist.

Der Eintrittspreis beinhaltet Frühstück, Mittagessen, alle Getränke, frisches Obst und Snacks während des ganzen Tages, ebenso die Nutzung von Handtüchern und Neo-pren-Anzügen. Zudem inkludiert ist eine vierzehn Tage gültige Eintrittskarte für einen der Schwesterparks – wahlweise SeaWorld Orlando, Aquatica – SeaWorld´s Waterpark oder Busch Gardens in Tampa.

Je nach Saison beträgt der Eintrittspreis ab 199 US-Dollar inklusive Schwimmen mit Delfinen. Das Day Resort Package ohne Delfin-Schwimmen und der Eintritt für Kinder im Alter von 3-5 Jahren kosten 129 US-Dollar (zuzüglich Steuern).

Discovery Cove ist vor Abreise im Reisebüro buchbar – Preise ab 159 Euro. Für einen Aufpreis von 40 Euro gibt es ein Ultimate Package, dass die Eintrittskarten für alle drei Schwesterparks umfasst. Discovery Cove ist in den Programmen von Airtours, Dertour, FTI, Neckermann Reisen, Thomas Cook und TUI (Deutschland, Österreich); sowie Hotelplan und Flextravel (Schweiz).

Weitere Informationen gibt es in Deutschland unter Telefon 06102 – 36 66 36, per E-Mail an SeaWorldParks@noblekom.de oder schriftlich bei SeaWorld Parks & Entertainment, Luisenstr. 7, 63263 Neu-Isenburg.
Internet: www.DiscoveryCove.com
Orlando – 10. Juni 2011
…………………………………………………………………………………………………….
Kontakt für die Medien:
noble kommunikation, Marina Noble, Regina Bopp, Luisenstraße 7,
63263 Neu-Isenburg, Tel: 06102-36660, Fax: 06102-366611,
e-mail: info@noblekom.de. Download Text und Fotos: www.noblekom.de

THE GRAND REEF FACT SHEET

Das neue The Grand Reef in Discovery Cove lädt zu Erkundungen ein – ob im flachen Wasser, im tiefen Schwimmbereich oder beim Schnorcheln durch Schluchten, deren Unterwasserwelt von Riffen aus der ganzen Welt inspiriert ist. Dazu erwarten den Besucher weiße Sandstrände und Hängematten, die im Wind baumeln.

Das Areal: 1 Hektar groß; rund 3,79 Mio. Liter Wasser
Wassertemperatur: Angenehme 25° C
Tierwelt: Rund 10.000 Tiere, darunter 125 verschiedene
Fischarten, Rochen und Haie

Die Fische:
Tausende tropischer Fische schnellen durch kristallklares Wasser – farbenprächtige Schwärme inmitten der Grotten und Felsspalten des Riffes. Die zoologischen Experten von Discovery Cove haben bei der Auswahl viel Wert auf farbenstarke Arten gelegt. Dazu zählen: Kaiserfische, Schmetterlingsfische, Lippfische und Doktorfische sowie größere Arten mit außergewöhnlichen Formen wie Feilenfische.

Highlights:
Ein besonderes Erlebnis für Schnorchler ist es, den giftigen Feuerfischen nahe zu kom-men – natürlich auf ganz sichere Weise durch ein Panorama-Fenster getrennt. Abertausende von Sardinen-Schwärmen schwimmen durch das Hauptriff und glitzern in der Sonne. Zusammen verzehren die Tiere im neuen The Grand Reef ungefähr 68 Kilo-gramm Futter pro Tag.

Die Rochen:
Dutzende von Rochen gleiten durch das Wasser. Sie repräsentieren vier Arten: Adler-, Kuhnasen-, Südliche- und Sechskiemen-Rochen.

Highlights:
Adler-Rochen kommen in karibischen und pazifischen Gewässern vor. Mit ihren weißen Flecken und mehr als 1,5 Metern Spannweite zählen sie zu den geschützten Arten. Discovery Cove hat eines der wenigen Zuchtprogramme weltweit – und das erfolgreichste.

Die Aale und Muränen:
Lang und schlüpfrig schwimmen exotische Aale und Muränen durch die Höhlen von The Grand Reef. Auch sie leben zur Sicherheit der Gäste hinter Glas. Andere interes-sante Arten wie Zackenbarsche und Drückerfische teilen ihren Lebensraum.

Highlights:
Aale sind längliche Fische, die zwischen fünf Zentimeter und 3,66 Meter groß werden können. Es gibt rund 800 verschiedene Arten dieses gezahnten Räubers.

Die Haie:
Auch Nicht-Schwimmer erhalten in The Grand Reef ganz neue Perspektiven, wenn sie von oben auf die Haie blicken. Schnorchler und Teilnehmer des SeaVenture können durch ein drei Meter hohes Panorama-Fenster in den Haibereich schauen. Dort leben Zebra-, Ammen-, Schwarzspitz- und Weissspitz-Haie.

Highlights:
Eine für Discovery Cove neue Art sind die Zebra-Haie. Sie kommen in Südostasien, Südafrika sowie im Westen und Norden Australiens vor. Ihre Grundfarbe ist cremefarben mit Flecken und sie kommen bereits mit dunklen Streifen zur Welt, daher ihr Name. Manche nennen sie auch Australische Leopard-Haie.

SeaVenture:
Beim SeaVenture gehen die teilnehmenden Gäste auf einen Spaziergang unter Wasser. Sie tragen dabei einen Tauchhelm. Über eine Leiter geht es auf den Grund des Riffs. Dort begegnen sie Haien – nur durch ein 2,5 Meter mal 6,4 Meter großes Panorama-Fenster getrennt. Auf ihrer Unterwasser-Reise treffen sie zudem auf samtige Rochen, exotische Skorpionfische und können einen Seestern oder eine Seegurke befühlen. Das Abenteuer beendet das Füttern eines Fischschwarms – vor dem Hintergrund des massiven, offenen Riffs.

Highlights:
Manche sagen, es ist wie ein Spaziergang auf dem Mond – nur, dass Fische umher schwimmen. Dafür wird kein Tauchschein benötigt. Das Programm dauert etwa eine Stunde. Die Gruppen umfassen maximal sechs Personen. Preis: 59 US-Dollar pro Person (plus Steuern).

Weitere The Grand Reef Details:

Korallen:
Discovery Cove setzt eine außergewöhnliche Technik ein, damit die von Menschenhand geschaffenen Korallen ihre prächtigen Farben behalten. Jedes Korallenteil – die meisten wiegen eine Tonne – ist aufblasbar. Wenn es mit Luft gefüllt ist, schwebt es an die Wasseroberfläche. So kann es leicht gereinigt und in Stand gesetzt werden. Insgesamt besteht das Riff aus 90 Teilen in vier verschiedenen Größen.

Salzwasser:
Rund 140 Tonnen Salz werden benötigt, damit das Wasser im The Grand Reef kristall-klar wird. Die genaue Rezeptur ist ein wohl gehütetes Geheimnis.

Sandstrand:
Discovery Cove hat den perfekten Sand für die Strände im The Grand Reef und an anderen Stellen des Resorts gefunden. Er stammt aus der Nähe von Davenport, Florida, aus alten Sanddünen. Für The Grand Reef werden rund 2,2 Millionen Kilogramm Sand gebraucht – jedes einzelne wird gesiebt und verfeinert. Dadurch wird der Sand gerade richtig – nicht zu grob und nicht zu fein.

Cabana:
Acht neue Cabanas – Strandhütten – gibt es im The Grand Reef. Diese privaten, schattigen Bereiche liegen direkt am Wasser und können gegen eine Gebühr gemietet werden. Sie sind mit Tisch und Stühlen, Liegestühlen und Handtüchern ausgestattet. Hier können die Gäste sich ungestört entspannen, wenn sie nicht im Wasser sind.

Das tropische Tagesresort Discovery Cove gehört zu SeaWorld Parks & Enter-tainment, die zehn Themenparks in den USA betreibt. Die Parkfamilie umfasst zudem die SeaWorld Parks in Orlando (Florida), San Diego (Kalifornien) und San Antonio (Texas); Busch Gardens Tampa Bay (Florida) und Busch Gardens in Williamsburg (Virginia); Aquatica, SeaWorld”s Waterpark (Orlando); Sesame Place bei Philadelphia (Pennsylvania) sowie die Wasserparks Adventure Island in Tampa (Florida) und Water Country USA in Williamsburg (Virginia).
Die Parkfamilie begrüßt pro Jahr circa 25 Millionen Besucher. Das Unternehmen beschäftigt rund 26.000 Mitarbeiter.

SeaWorld Parks & Entertainment
Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
06102-3666-0
www.noblekom.de
info@noblekom.de

Pressekontakt:
noble kommunikation GmbH
Marina Noble Regina Bopp
Luisenstraße 7
63263 Neu-Isenburg
info@noblekom.de
06102-36660
http://www.noblekom.de