Das LiDAR Startup beruft Mikael Adelsberg, Head of Connected, Autonomous and Embedded Systems bei Scania, in den Beirat

Scantinel Photonics baut sein Team weiter prominent aus

Ulm, 24. August 2021 – Scantinel, ein Startup, das FMCW-LiDAR-Sensoren (Light Detection and Ranging) für die nächste Generation von LiDAR-Systemen für autonome Fahrzeuge (AV) entwickelt und herstellt, beruft Mikael Adelsberg in den Beirat. Adelsberg ist Senior Vice President, Connected, Autonomous and Embedded Systems bei Scania. Er gilt als Experte mit umfangreicher Erfahrung in der Automobiltechnologie, die für die zukünftige Mobilität entscheidend ist. Seit 2003 hatte der Schwede bereits verschiedene Führungspositionen bei Scania inne, darunter die des Head of Powertrain Control Strategy. Adelsberg hat einen Master of Science in Engineering vom KTH Royal Institute of Technology und einen MBA von der Stockholm School of Economics.
OEM-Know-how für die Zukunft der Mobilität
Mit der Berufung von Mikael Adelsberg gelingt Scantinel ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem entscheidenden Player der zukünftigen Mobilität zu wachsen: ZEISS Ventures hat sich von Beginn an für das deutsche Start-up engagiert. Und im Mai 2021 ist Scania Growth Capital als Investor eingestiegen. Ausschlaggebend für diese Investition sind die Technologieführerschaft von Scantinel in seinem Bereich und dessen Potential bei autonomen Technologien in den Bereichen LKW und Heavy Trucks.
Die LiDAR-Technologie, die Scantinel derzeit für den Massenmarkt entwickelt, wird dem autonomen Fahren zum Durchbruch verhelfen und nach Ansicht von Experten die derzeit verwendeten Time of Flight-Systeme (TOF) ablösen. Denn die Sensoren von Scantinel können zur Hinderniserkennung und -vermeidung, Objekterkennung und -verfolgung sowie zur gleichzeitigen Lokalisierung und Kartierung eingesetzt werden. Autonom fahrende Autos, LKWs, Robo-Taxis oder unbemannte Industriefahrzeuge können mit LiDAR-Sensoren Objekte in Entfernungen von bis zu 300 Metern erkennen, selbst unter schwierigen Umweltbedingungen wie Nebel, Schnee oder Staub.

“Mit Mikael an Bord profitiert Scantinel von bewährter technischer Expertise”, sagt Andy Zott Technical Managing Director und Mitbegründer von Scantinel. “Er kennt auch die Anforderungen und Prozesse der OEMs. Dadurch können wir noch besser auf die Erwartungen und technischen Bedürfnisse der großen globalen Marken der Automobilindustrie eingehen.”

“Technologie für autonomes Fahren eignet sich hervorragend für die Lkw-Branche, da große Lkw-Flotten selbstfahrende Technologien nutzen können, um den Betrieb mit niedrigen Margen durch automatisierte Routen mit höheren Margen zu ergänzen,” so Dr. Michael Richter, Commercial Managing Director von Scantinel. “Deshalb sind wir sehr stolz darauf, einen herausragenden Experten aus der Nutzfahrzeugindustrie in unserem Beirat zu haben.”
“Bei Scania haben wir schon sehr früh erkannt, dass die zukünftige Leistung und Sicherheit autonomer Fahrzeuge auf der FMCW-LiDAR-Sensortechnologie basiert,” so Mikael Adelsberg. “Scantinel ist eines der spannendsten Unternehmen, die ich in diesem Bereich gesehen habe, und ich bin überzeugt, dass die Technologie einen echten Marktvorteil erlangen kann. Es wird sehr interessant sein, die Entwicklung nicht nur aus der Nähe zu verfolgen, sondern auch aktiv daran beteiligt zu sein.”

Über Scantinel Photonics GmbH
Die 2019 gegründete Scantinel Photonics GmbH mit Sitz in Ulm ist ein führendes FMCW (Frequency modulated continuous Wave) – LiDAR-Unternehmen, das LiDAR-Technologie der nächsten Generation für autonome Fahrzeuge entwickelt. Scantinel wird von ZEISS Ventures und Scania Growth Capital unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie www.scantinel.com

Über Scania Growth Capital
Scania Growth Capital ist ein Corporate-Venture-Capital-Fonds, der in Wachstumsunternehmen mit strategischer Relevanz für Scania und das Ökosystem der Kunden und Partner von Scania investiert. Der Fonds wird von einer externen Managementgesellschaft mit einem Team verwaltet, das über umfangreiche Erfahrungen sowohl bei Investitionen als auch in der Automobilbranche verfügt. Durch Scania Growth Capital erreicht Scania ein Segment von sich ergänzenden Unternehmen, was Scania die Möglichkeit gibt, in frühe Entwicklungen und Innovationen einzusteigen, die für die Branche relevant sind, aber außerhalb des eigenen Kerngeschäfts von Scania liegen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.scaniagrowthcapital.com

Firmenkontakt
Scantinel Photonics GmbH
Dr Michael Richter
Hirschstraße 4
89073 Ulm
.
michael.richter@scantinel.com
http://www.scantinel.com

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Birgit Fuchs-Laine
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+ 49 (0) 89 41 77 61 10
scantinel@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.