Low Carb Bücher stellen sich vor
Low Carb bringt gute Laune, man spart Kohlenhydrate und achtet gleichzeitig auf genug Eiweiß und essentielle Fette. Die Low Carb Methode heißt so viel wie „wenig Kohlenhydrate“ und greift auf die Essgewohnheiten unserer Ur-Ur-Ahnen zurück – Diese ernährten sich von Fleisch, Fisch, Beeren (und anderen Früchten) und Nüssen. Der Blutzuckerspiegel bleibt somit konstant und starke Blutzuckerschwankungen werden vermieden. Dreh- und Angelpunkt des Low Carb Konzepts ist, die große Menge an Kohlenhydraten in der Nahrung zu reduzieren, und somit die Ursache aller Wohlstandskrankheiten zu umgehen. Auch ist die Low Carb Ernährung eine der wenigen Methoden zum Abnehmen, die wirklich funktioniert, da Sie nicht auf Qual basiert, sondern auf Genuss. Wer sich gesund und kohlenhydratarm ernähren möchte, bekommt hier alles Wissenswerte geboten, das man braucht. Die Bücher beinhalten eine große Vielzahl an Rezepten für köstliche Gerichte und die Informationen sind wissenschaftlich fundiert sowie die Erklärungen leicht verständlich. Auch dann, wenn man mit ...

Weiterlesen
„Witness To Murder“ by Tony Medina – November 2011
„Witness To Murder“ by Tony Medina Supporters of Tony Medina are pleased to announce the publication of „Witness to Murder“, his book of original poetry and essays. Dedicated to his friend and fellow inmate, Dominique Green, who was executed on Oct. 26th, 2004, this book both meets a promise made between them, and represents an astounding education to those who wonder how an innocent man can survive 15 years on death row, knowing that the next might bring his wrongful death. Tony invites you to join in the fight to ensure justice for him, and to understand why only the abolition of the death penalty can help other innocent men and women in the future. Press Release for immediate distribution (Oct 20th, 2011) „Witness To Murder“ by Tony Medina – November 2011 Supporters of Tony Medina are pleased to announce the publication of „Witness to Murder“, his book of original ...
Weiterlesen
Steve Jobs. Blickt uns ins Hirn. Charityaktion für an Pankreaskrebs erkrankte Patienten: Mitmachen und gewinnen!
Beeindruckend und sonderbar spürbar war in den vergangenen Tagen der Blick des geistigen Vaters von Apple, Steve Jobs. Er schien uns – den Kopf leicht nach unten geneigt – schlau, tiefgründig und mit einem kleinen, noch verkapselten Lächeln mitten ins Hirn zu röntgen. Um… die Wünsche und Begehrlichkeiten umzusetzen, die er in unserem Lustzentrum wahrnahm. Mit originärem Stil, der unbedingten Verpflichtung zum Design und dem unerschöpflichen Drang, die Dinge im Alltag leichter und benutzbarer zu machen, setzte er spröden Microsoft-Grenzgemengelagen ruhig entgegen: „Das geht viel einfacher. Und schöner. Und weniger umständlich!“ Aber auch ein Anderer blickte uns durch seine Augen an: Der Tod. Die Fakten kennt jeder: Steve Jobs litt an Krebs. Er ging einen langen Leidensweg, der ihm alles abverlangte. Im April 2009 erhielt er eine Lebertransplantation und hoffte auf sein neues Leben. Draussen, in den Communities, die diesen hellwachen Geist und dessen Arbeit so sehr schätzen, blitzte ebenfalls ...

Weiterlesen
Kunstsammler im Vintage-Fieber – Vintagestücke stehen europaweit hoch im Kurs
München (18.10.2011) – Das Sammeln von Gegenständen mit einem ganz bestimmten Zeitbezug liegt derzeit groß im Trend – dem einen geht es um den Hauch von Nostalgie oder die Geschichte zum jeweiligen Stück, dem anderen liegt der individuelle Aspekt am Herzen, der den Gegenstand von der Massenware abhebt.  „Die Kunden, die zu uns kommen, wünschen sich Versicherungsschutz für eine ganze Reihe von alten Wertgegenständen, von den etwas typischeren Objekten wie Handtaschen, Schmuck und Wein bis hin zu individuelleren Gegenständen wie Filmrequisiten, Zigarrenkisten und Schmuckkästchen oder Möbelstücken im Art-Déco-Stil. Zu einem gewissen Grad hat ein Sammlerstück natürlich für seinen Besitzer einen ganz subjektiven Wert, aber wenn Sie eine Sammlung oder ein besonderes Stück besitzen, lohnt es sich, deren Wert regelmäßig überprüfen zu lassen und sicherzugehen, dass man ihnen die richtige Behandlung angedeihen lässt.“ so Tobias Braun, Underwriter und Fine Art Experte bei Hiscox. Eine aktuelle Studie* in Großbritannien ergab, dass die ...

Weiterlesen
Belcura richtet Stellenbörse für ältere Arbeitssuchende auf www.belcura.de ein
  Brühl, 18. Oktober 2011 Die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer ist in letzter Zeit zunehmend im Fokus politischer Diskussionen. So forderte die Seniorenunion unlängst die Einführung einer Beschäftigungsquote für ältere Arbeitnehmer. Ganz anders der Generalsekretär der FDP, Christian Lindner: Er ist für eine kürzere Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes für ältere Arbeitssuchende. Beides ist für Belcura, das Seniorenportal, das sich als Full-Service-Anbieter auf dem Seniorenmarkt sieht, nicht ausreichend. Eine Stellenbörse unter www.belcura.de, auf der sowohl ältere Arbeitssuchende ihre Profile hinterlegen als auch interessierte Unternehmen Stellen- und Praktikumsangebote für Senioren anbieten können, ist für Belcura ein erster Schritt, um auf beiden Seiten ein höheres Vertrauen in das berufliche Können älterer Menschen zu schaffen.     „Die Forderungen von Seniorenunion und FDP überzeugen uns nicht, zumindest nicht in dieser pauschalen Form“, so Stefan Fandel, Geschäftsführer der Belcura GmbH. Eine Beschäftigungsquote für Senioren sei allenfalls eine schlechte Kopie einer Frauen-, Behinderten- oder Ausländerquote. Bei diesen Quoten ...

Weiterlesen
Berliner Fachinformationszentrum für Nachrichtendienste nimmt seine Arbeit auf
Am 17. Oktober 2011 hat das Berliner Fachinformationszentrum für Nachrichtendienste, Strategie und Internationale Sicherheit seine Tätigkeit aufgenommen. (Homepage: www.fiznd.de) Aufgabe des FIZ ND ist die Versorgung von Forschung, Medien, Politik sowie der interessierten Öffentlichkeit mit Fachinformationen zum Thema geheime Nachrichtendienste, so z. B. über Nachrichtendienstpolitik, -geschichte, Operationen, Struktur, Personen etc. Des Weiteren werden angrenzende Gebiete wie Sicherheitspolitik und (politische wie militärische) Strategie bearbeitet. Das FIZ ND bietet u. a. folgende Produkte und Dienstleistungen: Bibliographien, Artikel, Sammelwerkbeiträge, Fachlektorat, Dossiers, Vorträge, Seminare und Beratung. Gründer und Betreiber des Fachinformationszentrums ist Michael M. Rieck, M.A. (geb. 1973 in Berlin); Studium der Bibliothekswissenschaft, Politik und Geographie an der Berliner Humboldt-Universität sowie der Military Studies an der Universität Potsdam. Michael Rieck über die Gründung: „Im Gegensatz zum angelsächsischen Raum wird in Deutschland das Thema Nachrichtendienste eher stiefmütterlich behandelt. Gerade im Forschungsbereich ist noch viel nachzuholen. Mit dem Fachinformationszentrum hoffe ich, diese Lücke zu schließen.“ Das ...

Weiterlesen
Weihnachtsgeschenke 2011
Nachdem in den letzten Jahren Erlebnisgeschenke sich einer guten Nachfrage erfreuten, zeichnet sich in diesem Jahr ein deutlicher Trend in Richtung personalisierter Geschenkideen ab. Dem Internet sei Dank, dass es noch nie so viele ausgefallene personifizierte Geschenkmöglichkeiten wie heute gab. Ein echter Klassiker ist die obligatorische Flasche Wein oder Sekt. Als herkömmliche Flasche schon seit langen ausgedient erfreut sie sich dank des Iserlohner Unternehmens Weiny Weinvertrieb & Weinpräsente (www.weiny.de) fast schon wieder eines neuen Kult. Der Clou dabei ist jedoch nicht der Inhalt der Flasche, zu bekommen ist übrigens der einfache Tafelwein bis hin zum Gran Reserva sowie Schaumwein mit echtem Blattgold, sondern das individuell gestaltbare Etikett. Ein „online“ Etiketteneditor macht es möglich. Aus einer Vielzahl farbenfroher Vorlagen wählt man sich sein Etikett aus und kann dieses dann mit individuellen Texten und Sprüchen personalisieren. Sogar ein Foto oder eine Grafik sind per Datei- Upload möglich. Der Etiketteneditor auf auf der ...

Weiterlesen
Felix das glücksbringende Schwein lädt ein
Einladung zum kleinen Pressetermin morgen (Freitag) 14. Oktober – 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr mit Fotogelegenheit Der Physiotherapeut Daan Vermeulen stellt am 21. Oktober in der Tierklinik LESIA sein Konzept der Therapieschweine vor. Vermeulen wohnt seit über fünf Jahren mit seiner Familie und zwei Minischweine zusammen. Er wird bei der Veranstaltung seine langjährigen Erfahrungen und Erlebnisse mit Minischweinen weitergeben. „Mit den Minischweinen als Medium entsteht eine große Bereitschaft, sich aktiv zu beteiligen und der Spaßfaktor sorgt für den großen Erfolg meiner Therapien.“ Das intensive Zusammenleben mit den Tieren hat bei Daan Vermeulen zu viel Verständnis und Wissen geführt. Viel Interessantes und lustige Geschichten lassen das Tier Schwein in einem ganz neuen Licht erscheinen. Versäumen Sie nicht diese recht einmalige und unterhaltsame Veranstaltung mit fotografischen Möglichkeiten mit Felix, dem Glücksbringer. Die Tierklinik LESIA befindet sich zentral in Düsseldorf und ist 24 Stunden täglich an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Auf sechs ...

Weiterlesen
Millionen-Chance für den Handel
Die Career Moves-Podiumsdiskussion am 12. Oktober in Graz brachte es noch einmal auf den Punkt: Heute geht es darum noch unentdeckte Potenziale zu erkennen und sie erfolgreich in den Wirtschaftskreislauf zu integrieren. Kongressteilnehmer waren u.a. SPAR, ADEG, Kastner & Öhler, Färber und Careesma. Graz, am 13. Oktober 2011. „Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt zu integrieren ist längst zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden“, erklärte der steirische WKÖ-Obmann Josef Herk. Der Grund liegt in der Überalterung der Bevölkerung, im Fehlen qualifizierter Arbeitskräfte und in der Notwendigkeit, durch neue Geschäftsfelder die künftige Wirtschaftsentwicklung abzusichern. Zwar sei die Erwerbsquote von Menschen mit Behinderung in Österreich im internationalen Vergleich sehr hoch, aber als Kunden-Zielgruppe würden diese Mitbürger noch viel zu wenig beachtet. Letztlich würden sich 10 Prozent aller Österreicher als „behindert“ in unterschiedlicher Ausprägung bezeichnen – deren Bedürfnisse würden bisher aber zu wenig beachtet. Ähnlich argumentierte Mag. Gregor Demblin, Sprecher von Career Moves, der ...

Weiterlesen
Einladung zur Podiumsdiskussion am 19. Oktober 2011 um 14h auf der Personal Austria in Wien:
Gelebte Integration und Erfolgsbeispiele Bei der Personal Austria-Messe in Wien stehen die Themen Leistung, Fähigkeiten und gelungenes Personalmanagement im Mittelpunkt. Career Moves bringt bei einer Podiumsdiskussion einen weiteren Schwerpunkt ein: Die Vorteile und Auswirkungen der Integration von Menschen mit Einschränkung. Online-Recruiting ist eine in hohem Maße barrierefreie Möglichkeit, neue MitarbeiterInnen zu finden, aber auch für Jobsuchende eine optimale Gelegenheit, sich mit nur wenigen Klicks als KandidatInnen darzustellen. Die Online-Jobbörse Career Moves hat in den vergangenen Monaten erfolgreich gezeigt, dass es auch bei der Personalsuche möglich ist, die Chancen von Menschen mit Einschränkung wesentlich zu steigern, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Bei einer Podiumsdiskussion werden die Methoden präsentiert, die für diese erfolgreiche Vermittlung wesentlich waren: Richtiges Wording in den Stellenangeboten, Tools für Unternehmen und Jobsuchende, die den Kontakt vereinfachen und gleichzeitig optimieren, Filtermöglichkeiten auf der Homepage, die dazu führen, dass sowohl die/der ideale KandidatIn als auch die optimale fachliche Herausforderung rasch ...

Weiterlesen
Sachsens Ministerpräsident Tillich besucht Heliatek auf der Plastic Electronics Conference & Exhibition in Dresden
Dresden, 11.Oktober 2011 – Während seines Messerundgangs auf der Plastic Electronics Conference & Exhibition in Dresden besuchte Stanislaw Tillich, Ministerpräsident von Sachsen, auch den Stand der Heliatek GmbH und erkundigte sich über die neusten Entwicklungen der organischen Solartechnologie. Thibaud Le Séguillon, CEO der Heliatek GmbH, und Dr. Martin Pfeiffer, Mitgründer und CTO der Heliatek GmbH, präsentierten Ministerpräsident Tillich während seines Besuchs ihre organischen Solarmodule und erläuterten ihm die Vorteile dieser neusten Photovoltaikgeneration. Insbesondere die transparenten und flexiblen Folienmodule von Heliatek beeindruckten Ministerpräsident Tillich und man diskutierte die Einsatzmöglichkeiten der Heliatek Technologie für gebäudeintegrierte Anwendungen (BIPV). „Es war für uns als Dresdner Unternehmen und weltweiter Technologieführer im Bereich der organischen Photovoltaik eine besondere Ehre Ministerpräsident Tillich auf unserem Stand begrüßen zu dürfen. Dies gab uns die Möglichkeit anhand der patentierten Heliatek Technologie die Innovationskraft Sachsens anschaulich zu demonstrieren“, meint Dr. Martin Pfeiffer. Das Land Sachsen ist Europas größtes Cluster für organische ...

Weiterlesen
Careesma.at-Umfrage: Jobwechsel – Gehalt der stärkste Anreiz für Veränderung
Wien, am 10. Oktober 2011. „Bleiben oder gehen?“. Die Entscheidung für einen Jobwechsel ist nicht einfach, da dies meist einen Schritt ins Ungewisse bedeutet. Laut einer aktuellen Online-Umfrage des Jobportals Careesma.at (http://www.careesma.at), die Anfang Oktober 2011 unter 913 Arbeitnehmern durchgeführt wurde, wechselt der durchschnittliche Österreicher alle 3,5 Jahre den Job. Im Schnitt gaben die Befragten an, in Ihrer Karriere bereits sechs verschiedene Arbeitgeber gehabt zu haben.     Jobwechsel bei mehr Gehalt Obwohl sich rund 68 Prozent der 913 Befragten in einem aufrechtenBeschäftigungs-verhältnis befinden, sehen sich viele dennoch aktiv nach anderen Möglichkeiten um. Am attraktivsten präsentiert sich laut der Befragung ein Jobwechsel dann, wenn ein höheres Gehalt geboten wird (70 Prozent), die neue Anstellung interessantere Aufgaben bietet (64Pro-zent) oder eine Ver-besserung des Arbeitsklimas in Aussicht steht (50 Prozent). Verkürzte Pendlerzeiten (24 Pro-zent) und mehr Prestige (10 Prozent) werden hingegen von der Mehrheit als nicht ausschlaggebend für einen Jobwechsel empfunden. „Da ...

Weiterlesen
Zigaretten günstig kaufen auf www.tabacco-store.info jetzt Informationen einholen!
Lange hieß es Raucher zahlen mehr… Tabacco Store und Maximilian Aigner machen es möglich Gegenfinanziert werden die Entlastungen für die Wirtschaft mit einer Erhöhung der Tabaksteuer. Schon im kommenden Jahr sollen Raucher nach Angaben aus Koalitionskreisen 200 Millionen Euro mehr aufbringen. Der Betrag soll bis 2014 auf 800 Millionen Euro steigen. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) lobten die Einigung nach dem nur einstündigen Treffen: Mit den Korrekturen bei der Ökosteuer komme man der Wirtschaft ein Stück entgegen, sagte Schäuble. Schluss mit dem überteuerten Zigarettenpreisen  darüber Spricht Maximilian Aigner Nehmen auch sie an den Steuervorteilen von Gran Canarias teil. Pro erwachsene Person ab 18 Jahren dürfen 4 Stange Zigaretten = 800 Zigaretten pro Tag steuerfrei und zollfrei in jedes europäische Land, inkl. Schweiz, gesendet werden. Dabei stammen die Zigaretten aus dem europäischen Ausland Gran Canaria (spanisches Zollfrei-Gebiet) Nicht nur der Preis macht den Unterschied, sondern auch der ...

Weiterlesen
Coworking: Arbeiten unter Freunden
Deidesheim, 05.10.2011 Coworking ist als neue Form des Arbeitens für Kreative in aller Munde. Der Innovationsberater Joachim Zischke hat zu diesem Thema das Buch „Business-Lounge für kreative Könner“ geschrieben. Er beantwortet darin Fragen wie: Was ist Coworking? Für welche Zielgruppen kann Coworking interessant sein? Was kostet Coworking im Vergleich zum „Home Working“?  Welche neuen Geschäftsmodelle können durch Coworking entstehen? Der Autor beschreibt die persönlichen und wirtschaftlichen Vorteile des Coworking für Solo-Unternehmer. „Das Coworking bietet die Möglichkeit, die Arbeitsteilung und die Arbeitsbedingungen neu zu definieren und zu leben. Coworking könnte sich als Gegenmodell zu den Fehlentwicklungen der neoliberalistischen Wirtschaftsform entwickeln“, schreibt Zischke. Er spart jedoch nicht seine kritische Sicht auf Arbeitsbedingungen, Privatsphäre und die Geschäftsmöglichkeiten aus. Im Kapitel „Coworking ABC“ erklärt Zischke Fachbegriffe, die rund um das Coworking entstanden sind. Für den interessierten Coworker liefert das Buch ein Verzeichnis der aktuellen Coworking Spaces in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Übersicht ...
Weiterlesen
Saint Martin, das Aussteiger Paradies in der Karibik
Seit dem Jahr 2005 entwickelt sich die zu Frankreich gehörende Karibik Insel Saint Martin immer mehr zu einem Paradies für Aussteiger aus allen Teilen der Europäischen Union. Besonders beliebt ist die Insel bei den Deutschen. Mittlerweile leben schon über 500 Deutsche auf der Insel. Da Saint Martin als ein Teil von Frankreich natürlich auch Mitglied der Europäischen Union ist und den Euro als offizielles Zahlungsmittel hat, ist die Niederlassung ohne bürokratische Hindernisse zu bewältigen. Anreisen, Wohnung mieten und nach einer Arbeitstelle suchen. Ist die gefunden ist man ganz so wie auch in Deutschland sozialversichert. Man hat eine Krankenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Verliert man seine Arbeitstelle bekommt man Arbeitslosengeld und Wohngeld. Und das mitten in der Karibik. Da die Franzosen mit Touristen aus den USA ihr Geld verdienen sind die meißten Franzosen zweisprachig und die Verständigung auf Englisch klappt in der Regel sehr gut. In den meißten Geschäften wird ein Umtausch Kurs ...

Weiterlesen