Ausstellungsankündigung: Ritrovamenti Atemporali

Am 2ten Juli eröffnet die Solo-Ausstellung des aufstrebenden Künstlers Gian-Martino Cecere in der re|space gallery.

Die Ausstellung

Die Ausstellung Ritrovamenti Atemporali eröffnet am 2. Juli 2021 mit einer Vernissage, bei welcher der Kunstler anwesend sein wird. Ausgestellt werden Gian-Martino Cecere”s großformatige Collagen auf Leinwand sowie eine Auswahl an Papierarbeiten. Cecere versteht die Leinwand als archäologische Stätte. Das Interesse des Kunstlers an vergangenen Zivilisationen, antiker Kultur und Archetypen spiegelt sich in den Formen, die seine Werke bevölkern, wieder. Ähnlich wie ein Archäologe, der vorsichtig an der Oberfläche einer Ausgrabung kratzt, um ein Artefakt aufzudecken, arbeitet Cecere gewissenhaft und geduldig an seiner Leinwand, bis sinnvolle Formen und Kompositionen sich offenbaren.

Der Kunstler

Der 1990 in Waldshut-Tiengen geborene Kunstler Gian-Martino Cecere schloss 2015 sein Kunststudium an der Accademia di Belle Arti in Urbino ab. Seitdem lebt und arbeitet er in Berlin und steht seit 2021 mit der re|space gallery unter Vertrag. Cecere arbeitet primär in der Malerei und Zeichnung, gewann aber 2013 den Benelli Kunstpreis fur eine großformatige Skulptur einer Steinschleuder namens “Il Corragio” (“Der Mut”).

Die Galerie

re|space gallery wurde im Mai 2020 in der Mommsenstraße in Berlin-Charlottenburg gegrundet. Die von zwei Kuratoren geleitete Galerie zeichnet sich durch ein abwechslungsreiches Programm aus. Der primäre Fokus der Galerie liegt auf aufstrebende Kunstler:innen, welche in Europa leben und arbeiten. Des Weiteren setzt sich die Galerie fur junge, noch studierende Kunstler:innen ein, wie zum Beispiel mit dem re|space Young Talents Preis.

Ausstellungszeitraum: 2. Juli – 3. September 2021 Vernissage: 2. Juli 18:30

re|space gallery ist eine Kunstgalerie in Berlin welche zeitgenössische Kunst ausstellt.

Kontakt
re|space gallery
Isabelle Thul
Koenigsallee 44a
14193 Berlin
015112225471
info@re-space.de
http://www.re-space.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.