Vision Zero Förderpreis: LKW-Ladegutsicherung SafeCurtain

Ausgezeichnet: 4 Jahre Entwicklungszeit investierte Fabri-Moll für das wegweisende Planen-Plus an Verkehrssicherheit

showimage Vision Zero Förderpreis: LKW-Ladegutsicherung SafeCurtain

Safe Curtain bewahrt LKW bei einem Unfall davor, dass die Ladung herausgeschleudert wird. (Bildquelle: FABRI MOLL)

Mehr als 1 Mio. LKW sind täglich auf deutschen Straßen unterwegs. Dabei kommt es leider immer wieder zu schweren Unfällen, wenn selbst bei korrekter Sicherung der Ladung die Spanngurte reißen oder abrutschen. Dann kippen die LKW und die Ladung wird zum gefährlichen Geschoss. „Als führender Spezialist für LKW-Planen stand für uns fest, dass es etwas geben muss, was den LKW davor schützt, umzukippen. Und wenn es doch dazu kommt, dass zumindest die Ladung nicht herausgeschleudert wird“, erläutert Thorald Keim, Geschäftsführer von Fabri-Moll. Die Experten aus dem nordrhein-westfälischen Finnentrop machten sich an die Arbeit. Die Forschungsabteilung entwickelte innerhalb von 4 Jahren die einzigartige Ladegutsicherung Safe Curtain für LKW. Diese Lösung beeindruckte nicht nur die Branche, sondern auch die Jury des Vision Zero Förderpreises so sehr, dass Fabri-Moll für den Safe Curtain in der Kategorie Verkehrssicherheit ausgezeichnet wurde.

Der Preis wird jährlich durch die BG RCI (Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie) verliehen. Hinter der Vision Zero steht die Überzeugung, dass möglichst alle Unfälle ausgeschlossen werden können. Unternehmen, die sich mit ihrer Innovationsstärke dafür einsetzen, ehrt der BG RCI mit dem besonderen Förderpreis.

Integrierte Federstahlstreifen verhindern Ausbrechen der Ladung
Als weltweit einziger Planenhersteller mit eigener Weberei für technische Bänder verfügt Fabri-Moll über ein besonderes Know-how. So wird bereits das PVC-beschichtete und schweißbare Planband selbst produziert und entspricht extremen Belastungsanforderungen. Die Bänder werden gitterförmig in die LKW-Plane eingearbeitet. Dies sorgte bereits für eine hohe Sicherheit, reichte den Spezialisten jedoch nicht aus. Auch das Ausbrechen der Ladung sollte verhindert werden. „Die beste Lösung waren schließlich spezielle Stahlbänder, die in die Plane integriert werden“, erklärt Mario Schmidtchen, Leiter Forschung und Entwicklung bei Fabri-Moll. Die Federstahlstreifen werden in Taschen auf der Planeninnenseite eingeschoben und über Gurte mit den oberen Rollen verbunden. Die Planenunterseite wird in den Rahmen eingehängt und per Kippsicherheitsverschlüssen reißfest verbunden. Das sorgt für ein optimales Handling der Schiebeplanen. Durch vertikale Stahlgurte wird die Funktion der Schiebeplane nicht beeinträchtigt. Darüber hinaus verfügen die bruchfesten Gurte aus nicht rostendem VA-Stahl über eine lange Lebensdauer.

In einigen Jahren der Standard für mehr Verkehrssicherheit
Der patentierte Safe Curtain wurde so entwickelt, dass die enormen Kräfte auf die gesamte Plane übertragen werden. Die so gegebene maximale Sicherheit konnte der TÜV Nord in mehreren Tests nachweisen. Dabei wurde die simulierte Ladung bis max. 27 Tonnen nicht mehr aus dem LKW geschleudert, obwohl bei Kurvenfahrten bis zu 50 Prozent des Ladegewichts gegen die Plane drücken.
Auch das Umkippen durch rutschende Ladung wird weitestgehend vermieden. Denn dank dem Safe Curtain kann die Ladung auch zurückrutschen. Geschäftsführer Thorald Keim freut sich gemeinsam mit seinem Team über die Auszeichnung und vor allem darüber, einen wichtigen Beitrag für die Verkehrssicherheit möglich gemacht zu haben: „Ich bin davon überzeugt, dass es in 5 bis 10 Jahren kein anderes System auf Deutschlands Straßen mehr geben wird. Eben weil es diese maximale Sicherheit bietet.“
Weitere Stärken: schnelleres Laden
Über die Sicherheit hinaus sorgt die Planen-Lösung auch für ein deutlich schnelleres Be- und Entladen. Denn zusammen mit speziellen Aufbauten kann die Ladung ohne seitliche Steckbretter transportiert werden. Diese Aufbauten müssen nach DIN EN 12641-2 zertifiziert sein. So kommen Getränke-, Volumen- und Palettentransporte bei formschlüssiger Ladung schnell und sicher zum Kunden. Und bei Fabri-Moll arbeitet man inzwischen schon an weiteren Ideen und Neuentwicklungen für bessere Planen.

Fabri Moll auf der IAA 2018: Halle 27 / Stand A12

FABRI-MOLL
FABRI-MOLL ist der führende Spezialist für LKW-Planen. Die Experten sind weltweit der einzige Planenhersteller mit eigener Weberei für technische Bänder. Die ständige Weiterentwicklung der Produkte, zahlreiche Patente und die herausragende Qualität zeichnen die einzigartigen Planen aus, die am sauerländischen Standort in Finnentrop gefertigt werden. So sichern die Spezialisten kontinuierlich den Vorsprung für ihre Kunden. FABRI-MOLL, weil nur einer Planen kann.
www.fabri-moll.de

Firmenkontakt
FABRI-MOLL
FABRI MOLL
Industriestr. 54
57413 Finnentrop
02721 – 95760
info@fabri-moll.de
http://www.fabri-moll.de

Pressekontakt
PSV MARKETING GMBH
Stefan Köhler
Schlachthausstraße 10
57072 Siegen
0271 77001616
s.koehler@psv-marketing.de
http://www.psv-marketing.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.