Unterscheidung von Druckhaltesystemen.

Im wesentlichen unterscheidet man zwischen statischen und dynamischen Druckhaltesysttemen. Die statischen Druckhaltung erfolgt mittels Membran-Druckausdehungsgefäßen, sie arbeiten mit einem “festen” Gaspolster und funktionieren eigenständig.

showimage Unterscheidung von Druckhaltesystemen.

Flamcomat Pumpen-Druckhalteautomat

Durch ihre vergleichsweise einfache Konstruktion, gelten sie als robust und zuverlässig. Ab einer entsprechenden Anlagengröße und aus Gründen der Betriebssicherheit ist es allerdings sinnvoll eine automatisierte, dynamische Druckhaltung einzusetzen. Unter einem dynamischen Druckhaltesystem versteht man die Kombination von einem Membran-Ausdehnungsgefäß mit einer Fremddruckhaltung, die durch einen Kompressor oder einer Pumpe erfolgen kann. Die Vorteile liegen darin, dass sie weitestgehend das gesamte Nennvolumen des Membran-Ausdehnungsgefäßes zur Aufnahme des Ausdehnungswassers nutzen können und der Druck unabhängig von der Betriebsphase in engen Grenzen um den Sollwert konstant gehalten wird. Während kompressorgesteuerte Druckhalteautomaten zur Nachspeisung und Entgasung des Heizungswassers ergänzende Komponenten benötigen (z.B. Flamco ENA), wird bei pumpengesteuerten Automaten das Ausdehnungswasser in der Membrane des Behälters drucklos gespeichert und und auch durch die bewährte Flamco PALL-Ring Technologie optimal entgast. Des weiteren verfügen die pumpengesteuerten Druckhalteautomaten über eine integrierte Nachspeisefunktion.
Die beliebte SPC-Steuerung der Automaten ist, Dank der Verwendung von grafischen Symbole für die Menüführung, leicht verständlich. Die Druckhaltung und Entgasung erfolgt nach angepasster Schaltpunktbestimmung aus Bewertung der hydraulischen Dynamik. Die Steuerung ermöglicht ein optimales Störungs-Management durch Speicherung evtl. Fehler und statistische Werte mit Datum und Uhrzeit zur Rückverfolgung bzw. zur Analytik. Es stehen 20 Menüsprachen zur Auswahl, in Verbindung mit (optionalen) Bus-Systemen, kann die SPC-Steuerung in Gebäude-Kommunikationssysteme integriert werden.

ENA – der effektive Vakuumentgasungs- und Nachspeiseautomat.
Die effiziente und bedienungsfreundliche Entgasung geschlossener Heizungs- und Kühlanlagen ermöglicht der ENA mittels zentraler Entgasung des Anlagen- und Nachspeisewassers. Er kann in Verbindung mit einem Flexcon Druckausdehnungsgefäß oder einem Flexcon M-K Druckhalteautomaten verwendet werden. Automat für Entgasung und Nachspeisung, komplett als einer Einheit montiert und anschlussfertig.
Das aktive Prozessmenü zeigt Ihnen jederzeit den aktuellen Betriebszustand grafisch an. Mit automatischer Anpassung der Entgasungsintervalle an die Betriebsparameter der Anlage zur Optimierung der Entgasungsleistung sowie mögliche Vorwahl der Anlagengröße. Der ENA ist in fünf Druckbereichen lieferbar und eignet sich für eine Rücklauftemperatur bis maximal 70 C. Bildquelle:kein externes Copyright

Die Flamco GmbH ist als international agierendes Unternehmen etabliert. Rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an sechs Standorten, verteilt auf Deutschland, die Niederlande und China, im Einsatz. Seit 1960 entwickelt, produziert und vertreibt Flamco ein großes Sortiment an Qualitätsprodukten für die Heizungs- und Sanitärbranche. Darüber hinaus bietet das Unternehmen umfangreiche Servicedienstleistungen für Ingenieure, Handwerker und Konstrukteure.

Flamco GmbH
Michael Jansen
Steinbrink 3
42555 Velbert
02052-887-0
michael.jansen@flamco.de
http://www.flamco.de

cytrus GmbH
Gudrun Egbert
Neuer Graben 22
49074 Osnabrück
0541/33506-0
gudrun@cytrus.de
http://www.cytrus.de