Tyczka Gruppe fördert Verbundprojekt zur Energieeffizienz im Industriepark Braunau-Neukirchen

showimage Tyczka Gruppe fördert Verbundprojekt zur Energieeffizienz im Industriepark Braunau-Neukirchen

(Bildquelle: Ronald Kreimel)

Die Tyczka Energie Stiftung vergibt zusammen mit dem Lehrstuhl für Anlagen- und Prozesstechnik der Technischen Universität München (TUM) ein zweijähriges Promotionsstipendium zur energetischen Optimierung von Luftzerlegungsanlagen und zur unternehmensübergreifenden Energieeffizienz an Industrie- und Produktionsstandorten. Projektträger des Vorhabens ist die Tyczka GmbH aus Geretsried. Das Tochterunternehmen Tyczka Air Austria produziert am Standort technische Gase wie Stickstoff, Sauerstoff und Argon. Der Industriepark Braunau-Neukirchen in Oberösterreich verfügt über eine Fläche von rund 26 Hektar und beheimatet zahlreiche international tätige Unternehmen.

Im Projekt werden verschiedene Ansätze zur energetischen Verwertung von Abwärme und Kältequellen aus Industrie- und Produktionsprozessen untersucht. Das Ziel des Forschungsvorhabens ist es, überschüssige Wärme, Kälte und Druckluft mit Hilfe von innovativen Speichertechnologien anderen Unternehmen im Industriepark zur Verfügung zu stellen und zu verwerten. Dadurch sollen sich die Gesamtenergieeffizienz der beteiligten Unternehmen und die Ökobilanz des Industrieparks verbessern. Bei positiven Ergebnissen werden die Potenziale im Industriepark umgesetzt. Neben der Tyczka Air Austria GmbH haben sich die SSR Speditionsservice GmbH und die Aluminium verarbeitende HAI Hammerer Aluminium Industries dem Vorhaben bereits angeschlossen. Es ist geplant noch weitere Partner für das Projekt zu gewinnen.

Die Tyczka Gruppe, gegründet 1924, mit Stammsitz im bayerischen Geretsried beschäftigt rund 550 Mitarbeiter. Zu ihr gehören mehrere mittelständische Gesellschaften und Beteiligungen in Deutschland, Österreich und Polen. Die Kerngeschäftsfelder sind die Energieversorgung mit Flüssiggas (Propan und Butan) sowie die Vermarktung und die Produktion von Industriegasen.
Tyczka ist bundesweit einer der Marktführer im Vertrieb von Flüssiggas in Flaschen und der Versorgung im Tank. Daneben besteht ein europaweites Trading-Geschäft mit Flüssiggas. Seit 1983 vermarktet die Tyczka Gruppe technische und medizinische Gase sowie Kältemittel in Flaschen und Kleintanks an Kunden in Deutschland. Zudem produziert Tyczka verflüssigte Luftgase in Österreich zur Vermarktung im deutschen und österreichischen Markt.

Firmenkontakt
Tyczka Unternehmensgruppe
Frederick Tyczka-Christoph
Blumenstraße 5
82538 Geretsried
08171 627-496
Frederick.Tyczka-Christoph@tyczka.de
https://www.tyczka.com

Pressekontakt
Tyczka GmbH
Frederick Christoph
Blumenstraße 5
82538 Geretsried
08171 627-496
Frederick.Tyczka-Christoph@tyczka.de
https://www.tyczka.com

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.