TCPOS präsentiert interaktiven Restauranttisch

Igeho-Messeneuheit: Self-Service und Entertainment am Platz

showimage TCPOS präsentiert interaktiven Restauranttisch

TCPOS Interactive Table

TCPOS, führender Anbieter im POS-Sektor für Gastronomie und Einzelhandel, präsentiert auf der Messe Igeho 2017 in Basel POS-Technologien der Zukunft. Highlight des Messeauftritts ist ein interaktiver Restauranttisch mit dem Gäste ihr Menü direkt über den integrierten Touchscreen bestellen können. Die Wartezeit sollen diverse Entertainmentfunktionen verkürzen.

Die gesamte Oberfläche vom Tischlein deck dich 4.0 – dem „Interactive Table“ – besteht aus einem Touchscreen, der als digitale Speisekarte und Unterhaltungsgerät für die Gäste dient. Kunden wählen direkt am Tisch ihr Menü aus und geben ihre Bestellung selbst auf. Alle Informationen, die sie brauchen, um ihr Menü in Ruhe zusammenzustellen, stehen ihnen jederzeit zur Verfügung. Wenn sie Beratung wünschen oder zahlen wollen, rufen sie den Kellner über einen Pager, indem sie einfach einen Button auf dem Monitor drücken.

Mit dem Self-Service bieten Gaststätten und Schnellrestaurants ihren Gästen ein modernes Gastronomieerlebnis mit einem hohen Unterhaltungswert. Gleichzeitig lässt sich das Ziel vieler Restaurantbetreiber, die Personalkosten im Griff zu behalten, mittel- und langfristig erreichen, da der Serviceaufwand um bis zu 50 Prozent abnimmt, weil die zeitaufwendige Bestellaufnahme entfällt. Das Servicepersonal wird entlastet und hat Zeit, am Tisch zu beraten und das Essen zu servieren.

Über die digitale Technologie haben die Gäste Zugriff auf eine breite Palette von Anwendungen: Sie können die virtuelle Speisekarte nach verschiedenen Kategorien durchgehen und Hauptgerichte, Beilagen, Kochstufen oder Dressings auswählen und sich ihre individuelle Speisenfolge zusammenstellen. Die Übersicht enthält Bilder und detaillierte Beschreibungen sowie wichtige Informationen zu Inhaltsstoffen und Allergenen. Nachdem der Gast seine Artikel ausgewählt hat, schickt er sie per Knopfdruck vom Tisch in die Küche.

Self-Service steigert Umsatz

Während der Wartezeit können die Kunden das Entertainmentangebot nutzen, im Internet surfen, auf soziale Medien zugreifen und Spiele spielen. Die Lösung verkürzt die Prozesse, sodass Bestellungen schneller abgewickelt werden. Ein paar Klicks zum Wunschmenü genügen. Da der Kunde unbegrenzt in der Speisekarte surfen kann, während er auf seine Bestellung wartet, ist er statistisch betrachtet, eher bereit, mehr Speisen und Getränke zu verzehren. Hinzu kommt die Möglichkeit, dem Gast Cross-Selling-Vorschläge zu machen, mit denen er sein Menü erweitern kann. Dies wirkt sich vorteilhaft auf den Umsatz des Restaurants aus.

Die virtuelle Speisekarte ermöglicht es dem Management, Menüabfolgen und Angebote jederzeit zu ändern und alle Informationen und grafische Inhalte intern zu aktualisieren. Dies verringert Papierabfälle und reduziert sowohl Kosten als auch die Umweltbelastung.

Das Restaurant kann die Benutzeroberfläche und das Erscheinungsbild an seine Bedürfnisse und an sein eigenes Erscheinungsbild anpassen, um die Bekanntheit seiner Marke zu steigern. Ein wichtiges Kriterium der Anwendung ist ihre Mehrsprachenfähigkeit, die vor allem im Gastronomiebereich mit internationalen Kunden die Verwendung erleichtert.

„Der Einsatz von moderner Technik wird immer wichtiger für Restaurants“, erklärt Christian Mattle, Geschäftsführer der TCPOS Niederlassung in der deutschsprachigen Schweiz. „Der interaktive Tisch trägt zum technologisch-fortschrittlichen Image von Restaurants bei und ist ein Schritt zu einer neuen Gastfreundlichkeit der Zukunft.“

Die TCPOS-Lösung lässt sich auf unterschiedlichen Modellen und Marken interaktiver Tischhardware installieren. Als Alternative zum Betrieb auf dem Interactive Table läuft die Lösung auch auf mobilen Tablets, die am Tisch als virtuelle Speisekarten bereitgestellt werden.

TCPOS präsentiert den Interactive Table vom 18. – 22. November 2017 auf der Igeho in Basel in Halle 1.1, Stand B135.

TCPOS ist führender Anbieter im POS-Sektor für Retail, Hospitality und Freizeit. Mehr als 10.000 Kunden weltweit vertrauen auf unsere maßgeschneiderten IT-Lösungen. Durch unsere skalierbaren, anpassungsfähigen und zukunftsorientierten Lösungen unterstützen wir unsere Kunden effektiv, ihren Bedürfnissen gerecht zu werden.
TCPOS beschäftigt rund 250 Mitarbeiter in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Bulgarien, Frankreich, Italien, China, Taiwan, USA, Kanada, UAE, Argentinien und Mexico. Der Hauptsitz befindet sich in Lugano im Kanton Tessin im italienischsprachigen Teil der Schweiz, die deutsche Hauptniederlassung ist in Völklingen. Seit 2013 ist TCPOS Teil der Zucchetti Group. www.tcpos.com

Firmenkontakt
TCPOS SA
N. N.
Centro Galleria 2
6928 Manno
41 091 6042080
infoch@tcpos.com
http://www.tcpos.com

Pressekontakt
Vitamin11 Marketingberatung
Gina Nauen
Ulrich-Kaegerl-Str. 19
94405 Landau
09951600601
gina.nauen@vitamin11.de
http://www.vitamin11.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet.
PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen.
Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.