Studie von congstar und FriendScout24

Handy-Flatrates wichtig für den Erstkontakt beim Telefondate

showimage Studie von congstar und FriendScout24

Studie von congstar und Friendscout24: erstes Telefondate

Köln/München, 18. April 2013. Ein Klick, ein Flirt und schließlich das erste Telefonat. Meist ist das Herzklopfen davor fast so groß wie vor dem ersten richtigen Treffen. Doch worauf achten Singles bei ihrem ersten Telefondate? Marken-Telekommunikations-Discounter congstar und das Partnerportal FriendScout24 wollten es genau wissen und haben rund 4.500 Singles befragt. Fazit: Flatrates schützen auch beim Flirten vor hohen Telefon- und SMS-Kosten. Und: Das “klassische” Festnetz spielt beim ersten Telefonflirt eine untergeordnete Rolle. 83 Prozent aller Befragten geben nach dem ersten Kennenlernen lieber die Handy- als die Festnetznummer an. Besonders bei den 18- bis 35-Jährigen steht bei mehr als 90 Prozent das Handy deutlich höher im Kurs.

Jeder Fünfte ist der Meinung: “Wer eine Flatrate hat, soll anrufen!”
Traditionell ruft der Mann die Frau an. Von wegen! Dieser klassischen Ansicht stimmt lediglich jeder dritte Single zu. 45 Prozent sind der Meinung, dass es heute keine feste Regel mehr gibt, wer zuerst zum Hörer greift. Jeder Fünfte sieht die Sache pragmatisch und meint: “Wer eine Flatrate hat, soll anrufen – egal, ob Mann oder Frau.” Allerdings unterscheiden sich die Erwartungen der Geschlechter deutlich: Während 54 Prozent der Männer der Meinung sind, dass es egal sei, wer nun wen anruft, bestehen immerhin doch 38 Prozent der Frauen darauf, dass der Mann als erstes zum Hörer greift. Anders als vielleicht erwartet, gilt die Maxime: Je älter die Befragten sind, desto weniger verlangen sie nach dem traditionellen Rollenmuster. Während 43 Prozent der 18- bis 25-Jährigen beim ersten Telefonat den Mann in der aktiven Rolle sehen, sind es bei den 41- bis 50-Jährigen nur noch 23 Prozent.

Spaß beim Telefonieren steht bei Deutschlands Singles ganz oben
Worauf achten Deutschlands Singles am meisten, wenn es zum ersten Gespräch kommt? Ganz vorne steht schlichtweg der Spaß – sagen 82 Prozent der Befragten. Ob er oder sie sympathisch wirkt, ist 77 Prozent wichtig. Soweit die einhellige Meinung der Geschlechter. Allerdings hören 73 Prozent der Frauen beim ersten Telefonat genau hin, ob er sich sprachlich gewandt ausdrückt. Männer spitzen hingegen die Ohren, wenn ihre Stimme besonders attraktiv klingt. Und worüber unterhalten sich die Singles? Persönliche Wertvorstellungen (43 Prozent), der Wunsch nach einer festen Bindung (41 Prozent) und gemeinsame Hobbies (27 Prozent) sind relevante Themen. Immerhin jeder zehnte männliche Single versucht bereits im ersten Telefonat herauszufinden, ob die Frau bereit für ein erotisches Abenteuer ist. Ein Kriterium, das dann nur für schlappe drei Prozent der Frauen eine Rolle spielt.

Schlechter Handy-Empfang ist ein “No-Go”
Natürlich können Singles beim ersten Telefondate nicht nur Pluspunkte sammeln. Ganz oben auf der No-Go-Liste: Das Gespräch stockt oder ist langweilig (77 Prozent), der Telefonpartner ist unkonzentriert und vergisst, was man schon erzählt hat (65 Prozent), und er oder sie redet nur von sich (60 Prozent). Besonders Frauen nehmen es in diesen Punkten ganz genau. Vorsichtig sollten Männer auch bei allzu privaten Fragen sein. 72 Prozent der Frauen denken sofort ans Auflegen, wenn er nach schlüpfrigen Details fragt oder ihr verbal zu nahe tritt – dagegen nur 35 Prozent der Männer. Für rund ein Fünftel aller Befragten ist ein schlechter Handy-Empfang ein absolutes “No-Go” beim Telefondate. Hier sind sich sowohl Frauen als auch Männer einig.

Beim Telefonflirt setzen Singles vor allem auf den Zauber der eigenen Stimme
Jede zweite Frau bezirzt außerdem gezielt mit ihrem Lachen. Männer hingegen setzen lieber auf charmante Komplimente (35 Prozent). Knapp ein Drittel der Befragten verfolgt die Taktik, den Gesprächspartner am Telefon zu necken. Jeder Zehnte möchte durch häufiges Nachfragen oder ausweichende Antworten die Spannung steigern. Scheinbar ist beim Telefonflirt alles erlaubt: Ganze 60 Prozent der Befragten geben zu, sich zumindest hin und wieder mit einer Flunkerei zu behelfen. Sogar jeder Zweite hat schon einmal gelogen, um ein Gespräch zu beenden. Frauen schwindeln außerdem vor allem, wenn ihnen eine Frage zu intim ist (31 Prozent). Männer hingegen flunkern eher, um dem Gegenüber ein gutes Gefühl zu vermitteln.

Flatrates schützen vor unerwarteten hohen Kosten
Bei der Bewertung, ob ein Telefonat nun ein Erfolg war oder nicht, sind sich die Geschlechter einig: 39 Prozent bewerten das erste Gespräch dann als erfolgreich, wenn es länger als 30 Minuten gedauert hat. Jeder Dritte sieht die fernmündliche Flirtmission bereits als erfüllt, wenn er sein Gegenüber mindestens zehn Minuten in der Leitung halten konnte. Immerhin 14 Prozent wollen das Prädikat “erfolgreiches Telefonat” aber erst nach einem rund einstündigen Gespräch vergeben. Da ist eine Flatrate genau das Richtige, um die Telefon- und SMS-Kosten im Auge zu behalten. Dies bestätigen 44 Prozent der sowohl männlichen als auch weiblichen Befragten. Hohe Kosten sind für sie kein Thema – sie nutzen bereits alle Vorteile einer Flatrate.

Die congstar Allnet Flat Tarife S, M und L
Wer endlos flirten, telefonieren und surfen möchte, ohne dabei auf Qualität zu verzichten, der liegt mit den neuen congstar Allnet Flat Tarifen mit bester D-Netz-Qualität genau richtig. Jetzt schon ab günstigen 24,99 Euro im Monat.

congstar Allnet Flat S
Ab 24,99 Euro im Monat können Kunden mit der congstar Allnet Flat S in alle deutschen Netze telefonieren und mit einer Datenflat bei HSDPA-Speed mit max. 7,2 Mbit/s bis 500 MB/Monat surfen. Eine SMS kostet günstige 9 Cent.

congstar Allnet Flat M
SMS-Fans profitieren von der congstar Allnet Flat M. Ab 29,99 Euro im Monat ist darin zusätzlich zur Sprach- und Datenflat eine SMS Flat in alle deutschen Netze enthalten.

congstar Allnet Flat L
Die congstar Allnet Flat L, ab fairen 34,99 Euro im Monat, ist ideal für alle, die gerne und viel per Smartphone im mobilen Internet unterwegs sind. Der Tarif beinhaltet neben der Sprach- und SMS Flat auch eine Datenflat mit HSDPA-Speed mit max. 7,2 Mbit/s bis zu 1 GB/Monat.

Alle Informationen unter www.congstar.de/allnet-flat-tarife

Bildrechte: Friendscout24

Über congstar
Der Kölner Marken-Discounter congstar bietet Mobilfunk-Produkte im Prepaid- und Postpaid-Bereich sowie DSL- und VDSL-Komplettanschlüsse an. Damit ist congstar Deutschlands einziger Telekommunikations-Discounter mit vollständigem Produktportfolio. Seinen Unternehmenserfolg seit dem Marktstart im Jahr 2007 verdankt congstar der Kombination aus hervorragender D-Netz-Qualität, günstigen Preisen und flexiblen Vertragslaufzeiten. Davon profitieren mittlerweile weit über 2,5 Millionen Kunden. congstar Produkte und Services werden regelmäßig ausgezeichnet. FOCUS-MONEY verlieh congstar im März 2013 das Siegel “Fairster Mobilfunkanbieter”. Im Februar wählten Handelsblatt-Leser congstar zum “Besten Mobilfunkanbieter 2013”. Die Leser von Europas führender Fachzeitschrift für Telekommunikation “connect” wählten congstar zum “Mobilfunk-Anbieter des Jahres 2012”. In der Kategorie “Internet- und Telefonie-Anbieter des Jahres 2012” belegte congstar als bester Discounter den 2. Platz. Ebenfalls den Spitzenplatz erreichte congstar beim “Kundenmonitor Deutschland 2012”. congstar Produkte können über www.congstar.de oder die Bestell-Hotline unter 01805 50 75, Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr sowie Samstag von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr (14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz. Aus dem Mobilfunknetz maximal 42 Cent/Min.) bestellt werden. Einen Beitrag zum Umweltschutz leistet congstar durch CO2-neutrales Arbeiten am Unternehmensstandort.

Kontakt
congstar GmbH
Sonja Rometsch
Weinsbergstraße 70
50823 Köln
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de

Pressekontakt:
navos Public Dialogue Consultants GmbH
Timo Wakulat
Volmerswerther Str. 41
40221 Düsseldorf
+49 (0) 211 / 960 817 – 82
congstar@navos.eu
http://www.congstar.de/presse