Stressbewältigung durch Ayurveda und Achtsamkeit

Stress erzeugt auf Dauer Krankheit, indem es das Immunsystem schwächt – Ayurveda kann gegensteuern!

Symptome wie Gereiztheit, Schlaflosigkeit, Nervosität und “ständig müde sein” können erste Anzeichen sein.
Im Ayurveda gibt es den Satz: In der Vermeidung der Ursache liegt die Heilung! Das gilt allgemein bei Ungleichgewichten der Konstitution, das gilt aber insbesondere auch bei Stress und bei manifesten Krankheitszeichen.
Stressbewältigung und Vorbeugung, das heißt dafür sorgen, dass gar kein Stress entstehen kann, das ist durch Ayurveda und Achtsamkeit möglich.

Stress ist ein Phänomen, das schon seit vielen Tausend Jahren im Ayurveda bekannt ist.
In den Veden und insbesondere in den Teilen der Veden, die Grundlage des Ayurveda sind, werden Stress und Burnout bereits als intensive Vata-Störung beschrieben. Unter anderem werden als heilende Maßnahmen auch die Achtsamkeit beschrieben.

Jeder ist für seine Gesundheit selbst verantwortlich!
Im Ayurveda geht man davon aus, dass jeder Konstitutionstyp anders mit Stress umgeht:
So ist der Mensch mit einer Vata-Konstitution schnell von Stress überwältigt, fühlt sich überfordert, kann nicht mehr schlafen. Dieser Konstitutionstyp kann auch schon dann in Stress kommen, wenn er erfährt, dass er in Kürze eine Herausforderung haben könnte.
Nicht umsonst gibt es den Satz: Vata-Konstitutionen machen sich viele Sorgen über das, was es in der Zukunft nicht gibt.

Pitta-Konstitutionen sehen Stress eher als Herausforderung, sie gehen meist nicht nur an ihre Grenzen, sondern auch über ihre Grenzen hinaus. Ein beliebter Satz von Pitta-Konstitutionen: Das ist doch Eustress. Auch Sätze wie: Was uns nicht umbringt, das macht uns stark oder auch der Satz: “das schaffe ich noch etc. deuten auf eine starke Pitta-Prägung in der Konstitution.
Für diese Pitta-Konstitutionen gilt: weniger ist oft mehr.
Erfahrungsgemäß können Pitta-Konstitutionen lange Stress kompensieren, es kann dann aber auch gesundheitlich ganz schnell und ganz heftig werden. Erste Zeichen können hier emotionale Entgleisungen sein, z.B. cholerisch werden, oft auch ohne einen ersichtlichen Grund.

Kapha-Konstitutionen neigen dazu, sich am wenigsten Stress zu machen, bei denen geht es meist eher darum, wenn sie im Ungleichgewicht sind, dass sie aktiver werden sollten.

Bei Stress gilt nach Ayurveda:
Regelmäßig auf Regenerationszeiten achten.
Dafür sorgen, die eigene Konstitution zu verinnerlichen, lernen, Ungleichgewichte zu erkennen und wieder auszugleichen.
Einen geregelten Tagesablauf praktizieren, auch mit regelmäßigen Mahlzeiten.
Die Empfehlungen der Ayurveda-Tagesroutine verinnerlichen und ins Leben zu integrieren
Ausgleichssport, Meditation, Yoga und andere Techniken, die wieder zur Harmonie führen.
Achtsam sein bzw. achtsamer werden. Dein eigenen Körper und seine Zeichen wahrzunehmen, die einem Zeigen, wie es um die eigene Leistungsfähigkeit steht.

Achtsamkeit ist eine Grundlage für ein gesundes, glückliches und langes Leben
Ayurveda stellt den Menschen, die nach den Prinzipien des Ayurveda ihr Leben ausrichten, ein langes, gesundes und glückliches Leben in Aussicht.
Dazu gehört natürlich, dass man seine eigene Konstitution kennt und dass man sein Leben und seine Ernährung entsprechend ausrichtet.
Achtsamkeit hat auch im Buddhismus eine lange Tradition. Buddha lehrte schon vor 2600 Jahren die Achtsamkeit – achtsam sein auf den Körper, achtsam sein auf Gefühle und Empfindungen – achtsam sein auf den Geist und achtsam sein auf die Objekte, die wir im Geist haben – also auf unsere Gedanken. Ziel ist hier eine Achtsamkeit im gesamten Leben, die zu einem spirituellen Wachstum führt.

In den späten 70er Jahren wurde aus dieser buddhistischen Achtsamkeits-Meditation und aus Yogapraktiken an der Universtity of Massachusetts Medical School von Jon Kabat-Zinn, einem Molekularbiologen, MBSR entwickelt.
MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction) ist eine Stressbewältigungsmethode, welche die Achtsamkeit zur Gesunderhaltung des Körpers nutzt.
Folgende wesentliche Prinzipien sind hier in einem 8-Wochenprogramm vereint:
Body-Scan, die achtsame Wahrnehmung des eigenen Körpers; Yoga-Asanas – sanfte und achtsames Ausführen von Yoga-Übungen; Zazen – die Meditation des “Stillen Sitzens”; das “achtsame” langsame und bewusste Gehen; eine 3-minütige Achtsamkeits-Atemübung.

Achtsamkeit bei allem Tun!
Die Achtsamkeit in alltäglichen Tätigkeiten – mit dem ganzen Bewusstsein bei dem sein, was man tut. Das ist ein Training, um sich besser reflektieren zu können und um rechtzeitig Belastungssituationen zu erkennen und gesündere Handlungsalternativen umzusetzen.
Zitat von Jon Kabat-Zinn: “Wir werden von Notwendigkeiten getrieben, verpassen das Wichtige und verschwenden viel Zeit mit Unglücklichsein.”

Manchmal fragt man sich – Warum ist es denn so schwer, auf sich, auf seinen Körper und auf die feinstofflichen Elemente des Lebens wie Gedanken, Gefühle und Energien zu achten? Offensichtlich haben wir es in unserer schnelllebigen und lauten Welt verlernt, auf uns selbst zu hören.
In jedem von uns ist ein innerer Heiler, der uns immer wieder ermahnt, achtsamer zu sein mit uns selbst und mit dem eigenen Körper. Immerhin ist dieser Körper das Vehikel, durch den unser Geist ein ganzes Leben lang ausdrücken möchte.
Stoffwechselerkrankungen, Allergien, Bluthochdruck, Übergewicht u.v.m. zeigen intensiver, dass wir offensichtlich die Achtsamkeit verlernt haben.

Achte gut auf diesen Tag, also auf das “Jetzt” – denn darin liegt das Leben. Vergangenheit und Zukunft waren oder sind noch nicht. Im HIER und JETZT können wir die Vergangenheit in Liebe entlassen und nur in diesem Augenblick können wir die Basis für die Zukunft legen – in dem wir JETZT achtsam sind! Achtsam mit uns, mit unseren Mitmenschen, mit unserem Umfeld und mit der Natur.
Mit Achtsamkeit können wir entdecken, was wir schon erreicht haben und mehr Zufriedenheit empfinden. So können wir rechtzeitig unsere körperlichen Grenzen erkennen und etwas mehr für die Gesundheit tun. – Dabei ist es gleichgültig, ob wir dies durch die buddhistische Praxis der Achtsamkeit und Yoga oder durch ein “moderneres” Achtsamkeits-Training, wie z. B. “MBSR” erreichen.

Achtsamkeit und Dankbarkeit sind unsere Joker.
Mit Achtsamkeit könnten wir entdecken, wie schön die Welt ist und wie viele schöne Augenblicke es im eigenen Leben gibt. Und wir können mit Achtsamkeit erkennen, wofür wir alles dankbar sein können.
Achtsamkeit kann uns dazu führen, zu erkennen, wem wir unsere Hilfe anbieten können aber auch, wann wir einmal “Nein” sagen müssen, damit wir uns nicht selbst verausgaben und verlieren.
Wer sich so richtig für einen Weg mit Ayurveda entscheidet, der weiß, dass er seine Konstitution kennen lernen muss, damit er die ayurvedische Lehre für sich so richtig integrieren kann.
Oft höre ich aber: Aber woher weiß ich, ob mir Ayurveda wirklich liegt, ob ich wirklich Ayurveda als mein Gesundheits-Vorsorgesystem integrieren möchte, damit ich dieses universelle Wissen auf mich ganz spezifisch individualisieren kann.

Dafür, dass Menschen mit dieser Frage erst einmal reinschnuppern können, was Ayurveda für ihr Leben in Gesundheit bieten kann, dafür hat die Ayurvedaschule in Gundelfingen den Onlinekurs: “Gesundheitsvorsorge mit Ayurveda”. In 4 Modulen werden hier einerseits, dass Grundwissen des Ayurveda vermittelt und andererseits Sofortmaßnahmen vermittelt, was man tun kann, um sich sofort wohler zu fühlen und um die eigene Gesundheit zu unterstützen. Gesund zu sein bedeutet auch, weniger stressanfälliger zu sein.

Wolfgang Neutzler, der diesen Kurs gestaltet hat, ist der Meinung, dass Ayurveda für jeden Menschen die richtige Grundlage für ein gesundes und erfülltes Leben sein kann. Zurzeit gibt es diesen Online-Kurs zu einen Sonderpreis und zusätzlich sind im Online-Kurs noch 2 Boni integriert, dass es sich für jeden lohnen kann, sich mit diesen Grundlagen der ayurvedischen Gesundheitslehre zu beschäftigen.
Hier geht es zu näheren Informationen zu dem Kurs:
Gesundheitsvorsorge mit Ayurveda

Die Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler ist eine unabhängige Privatschule.

Der Schulleiter der Schule für Ayurveda, Wolfgang Neutzler, praktiziert seit 1985 als Heilpraktiker mit Schwerpunkt Ayurveda. Als Coach betreut er Menschen in Krisen-Situation.

Der Schwerpunkte seiner Arbeit sind Online-Seminare und -Ausbildungen. Gerade in der heutigen Zeit eine schnelle und effektive Möglichkeit des Lernens, ohne Reisekosten und Stress.
Folgende Online-Angebote gibt es: Ausbildung zur/m Ayurveda-Ernährungsberater/In, Ayurveda-Kochkurse, Abnehm-Training, Ayurveda-Fastenwoche, Kursleiter Ayurveda-Babymassage, Schwangeren-Massage, Ayurveda-Konstitutionsbestimmung, Ayurveda-Entspannungs-Trainer.
Wolfgang Neutzler ist Autor, Co-Autor von 8 Büchern, unter anderem auch von 5 Ayurveda-Büchern.

Das Ziel ist es, ganz vielen Menschen einen Zugang zum Ayurveda zu ermöglichen.
Ayurveda – das Wissen von einem gesunden, langen und glücklichen Leben

Firmenkontakt
Ayurvedaschule Wolfgang Neutzler
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
0157 51271025
info@schule-fuer-ayurveda.de
https://www.schule-fuer-ayurveda.de

Pressekontakt
Ayurveda-Presse-Agentur
Wolfgang Neutzler
Wittelsbacherstr. 19
89423 Gundelfingen/Donau
09073 44 80 761
info@schule-fuer-ayurveda.de
https://www.schule-fuer-ayurveda.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.