Schnupfen-Viren auf dem Vormarsch

Mittel und Wege gegen die lästige Erkältung

showimage Schnupfen-Viren auf dem Vormarsch

Schnupfenviren sind das ganze Jahr über unterwegs. Wir haben Tipps gegen Erkältungen.

(mpt-215) Von Schnupfen werden wir oft mehrmals im Jahr geplagt. Nicht nur dann, wenn es draußen kalt und nass ist, sind die Schnupfen-Viren unterwegs, sondern auch in der warmen Jahreszeit. Man kennt heutzutage mehr als 200 unterschiedliche Arten von Erkältungsviren. Diese tummeln sich am liebsten im Luftstrom der Atemwege und in feinsten Tröpfchen. Muss man nun husten oder niesen, verteilt man diese Viren an seine Umwelt.

Verbreitet werden diese Viren, indem sich der Kranke beispielsweise an die Nase fasst und danach Gegenstände wie Lichtschalter, Türgriffe oder Telefone anfasst. Kommt nun ein gesunder Mensch, können diese Viren auf ihn übergreifen und ebenfalls krankmachen. Besonders gerne haben es Viren, wenn die Nasenschleimhaut bereits vorgeschädigt ist – so haben sie leichtes Spiel. Eine geschädigte Schleimhaut entsteht bevorzugt durch Unterkühlung oder trockene Raumluft. Um seinen Schnupfen zu bekämpfen, wird Kamillensud empfohlen. Auch sollte viel getrunken werden, ebenso wie es wichtig ist, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Dies kann man mit feuchten Tüchern oder Wasserschälchen erreichen, die man auf die Heizung stellt.

Mittel gegen hartnäckigen Schnupfen

Normalerweise ist ein einfacher Schnupfen in wenigen Tagen überstanden. Allerdings kann dieser auch hartnäckig werden. Dann setzt sich Sekret fest und Bakterien siedeln sich an. Durch zu heftiges Schneuzen kann nun der entzündliche Schleim in die Nebenhöhlen gepresst werden, wodurch eine Nasennebenhöhlenentzündung entstehen kann. Zusätzlich kann die Erkältung auch die unteren Atemwege befallen, was sich durch Husten mit Auswurf bemerkbar macht. Dieser zäh sitzende Schleim kann mit dem pflanzlichen Wirkstoff “Myrtol standardisiert” bekämpft werden, was in Gelomyrtol forte http://www.pohl-boskamp.de/de/produkte/atemwege-hno enthalten ist. Der Wirkstoff ist in magensaftresistenten Kapseln untergebracht, die sich erst im Dünndarm auflösen. Dadurch kann der Wirkstoff direkt ins Blut zu den Atemwegen gelangen, was schnell spürbare Linderung verschafft.

Das Immunsystem auf Vordermann bringen

Um sich vor einem Schnupfen zu schützen, sollte man in erster Linie sein Immunsystem stärken. Das erreicht man durch eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung. Aber auch Ausdauersport an der frischen Luft ist eine gute Möglichkeit, ebenso wie viel Schlaf und wenig Stress. Wer es nicht schafft, während des Alltags abzuschalten, der sollte versuchen, durch Antistress-Programme zur Ruhe zu kommen. Yoga, Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen und Autogenes Training sind Maßnahmen, die sogar von Krankenkassen bezuschusst werden. Mehr zum Thema “Schnupfenviren” auf den Seiten der RatGebeZenrale: http://www.ratgeberzentrale.de/gesundheit-und-wellness/schnupfen-viren.html

Foto: mpt/G. Pohl-Boskamp

Die RatGeberZentrale bietet Rat im Internet mit viel persönlichem Service komplett kostenlos. In der RatGeberZentrale werden Texte, Checklisten, Podcasts und Videos veröffentlicht, die nur nützliche Informationen enthalten. Ein Team aus Fachjournalisten überprüft Tag für Tag laufende Suchanfragen, sichtet Tausende von Meldungen und Artikeln, und stellt nur die ins Redaktionssystem, die Antworten auf häufig gestellte Fragen liefern.

Kontakt:
RatGeberZentrale
Richard Lamers
Kölner Str. 72
97234 Reichenberg
Tel. 0931 60099-0

http://www.ratgeberzentrale.de
lamers@ratgeberzentrale.de

Pressekontakt:
Ratgeberzentrale
Richard Lamers
Kölner Str. 72
50226 Frechen
lamers@ratgeberzentrale.de
02234/9817334
http://www.ratgeberzentrale.de