Jubiläum für den Kölner Online-Stammtisch

Die Web-Branche trifft sich zum zehnten Mal Die Initiatoren des OSK: Christian Weis und René Kühn (v.l.n.r.) (Quelle: Roman Hallier) Köln. Die Fach- und Führungskräfte der Kölner Web-Branche trafen sich am gestrigen Donnerstag zum Online-Stammtisch in der Domstadt. Fast 300 Gäste folgten der Einladung zum OSK 10.0 powered by Xovi ins Carlswerk in Köln-Mühlheim. Die unter Onlinern geschätzte Netzwerkveranstaltung fand bereits zum zehnten Mal statt und feierte somit ein kleines Jubiläum. Auf der Terrasse des Quartier 4 durften sich die Besucher über ein ausgiebiges Barbecue freuen. Zudem spendierte das OSK-Team zusammen mit dem Medienpartner business-on.de die ersten zwei Stunden die Getränke. Bei Kölsch und leckerem Essen wurden in der alten Kupferhütte zahlreiche neue Kontakte geknüpft und viele interessante Branchengespräche geführt. Das „analoge Targeting“ half, sich gezielt zu vernetzen: Alle Besucher bekamen einen farbigen Punkt auf ihr Namensschild, der den jeweiligen Online-Bereich anzeigte. Eine Möglichkeit, besonders schnell neue Kontakte zu knüpfen, ...
Weiterlesen

ArtHotel Kiebitzberg®: Kurzurlaub in der Natur

Fit und Aktiv auf dem Elbe-Radweg / Havel-Radweg Neues Hotel in Havelberg: ArtHotel Kiebitzberg® öffnet am 15.08.2011 Das Herz der Altmark ist grün und schlägt im Rhythmus der Natur. Hier, mitten im ursprünglichen Norden von Sachsen-Anhalt, liegt die Dom-, Hanse- und Inselstadt Havelberg. Direkt am Knotenpunkt von Elbe-Radweg und Havel-Radweg zwischen Dresden und Hamburg und an der „Straße der Romanik“ zwischen Hamburg und Berlin. Eingebettet in das Wassertourismusprojekt „Blaues Band“ und im Zentrum des UNESCO-Biosphärenreservat Elbe-Havel ist Havelberg idealer Ausgangspunkt für Outdoor-Aktivitäten an Land und auf dem Wasser. Kurzurlaub in der Natur – die Altmark entdecken „Wir möchten Touristen zu einem Kurzurlaub in die Altmark mit ihren hervorragend ausgebauten Radwegenetzen, Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten einladen und im ArtHotel einen hohen Erholungswert bieten. Gleichzeitig soll das ArtHotel (http://www.arthotel-kiebitzberg.de) ein Ort der Begegnung sein.“, erklärt Kiebitzberg®-Eigentümer und -Geschäftsführer Andreas Lewerken. Tagungen, Seminare und Geschäftstermine sowie private und öffentliche Feste und Events werden das ...
Weiterlesen

Spielturm und Rutsche beim Spezialisten –

Der Kinderspielturm mit geprüfter Sicherheit Gartenspielgeräte wie Spielturm, Schaukel u.a. bei dein-spielplatz.de Spielturm und die Wellenrutsche gehören zu den beliebtesten Gartenspielgeräte und sind auf jeder Spielanlage eine große Attraktion für die Kinder! Im eigenen Garten ist sowohl die Rutsche als auch der Kinderspielturm samt Kinderschaukel und Holzsandkasten nicht mehr weg zu denken. Wenn man eine Schaukel und / oder ein Spielturm kaufen möchte, sind auch die Aspekte der Qualität und Sicherheit zu beachten, damit die Kinder unbeschwert spielen können. Daher wurde im Shop http://dein-spielplatz.de ein ausgesuchtes Sortiment an Qualitätsprodukten Rund um Spielturm, Turnreck, Kinderspielhaus, Schaukel und Rutsche zusammengestellt. Zur verbesserten Sicherheit Ihrer Kinder sind die Gartenspielgeräte TÜV/GS geprüft und jedes Spielgerät kesseldruckimprägniert (kdi) und damit vor den entprechenden Witterungseinflüssen geschützt. Aber auch das Zubehör zur Sicherheit wie die Fallschtuzmatte oder der Erdanker dürfen nicht fehlen. Bei allen Fragen rund um das Thema Spielgeräte für Kinder, stehen das kompetente Team von ...
Weiterlesen

FRIMO auf der Composites Europe

Komplettlösungen aus einer Hand Auf der Composites Europe präsentiert FRIMO Fertigungslösungen für Composites: Von einzelnen Werkzeugen und Anlagen bis hin zu schlüsselfertigen Komplettlösungen. Auf dem Gebiet der Verarbeitung von Faserverbundwerkstoffen gehört FRIMO mit mehr als 30 Jahren Erfahrung zu den führenden Technologieanbietern. Im Rahmen der größten deutschen Messe für Leichtbau und Verbundwerkstoffe, die vom 27. bis 29. September 2011 in Stuttgart stattfindet, präsentiert FRIMO Fertigungslösungen für Composites, die von einzelnen Werkzeugen und Anlagen bis hin zu schlüsselfertigen Komplettlösungen reichen. Im Rahmen der Messe tritt FRIMO in Partnerschaft mit der Fa. Schuler auf und zeigt den Fachbesuchern ein Produkt- und Leistungsspektrum, das die komplette Prozesskette für die Verarbeitung von Faserverbundstoffen umfasst. Dazu gehören Werkzeuge, Maschinen und Anlagen sowie Automationslösungen und Services für die Verarbeitung und Nachbearbeitung von Composites aus allen gängigen Verstärkungsfasern in Verbindung mit thermoplastischen und duromeren Matrices. Neben den klassischen Naturfaser-, Glasfaser, Basalt oder Holzfaser-Verbunden werden kohlefaserverstärkte Kunststoffe zunehmend ...
Weiterlesen

Franklin-Methode®: Bewegungsziele intelligent erreichen

Franklin-Methode® hat ihre Heimat im Tanzsport, dass TänzerInnen sportliche Höchstleistungen möglich werden, arbeitet sie mit der Imagination. Aber auch Nicht-Tänzer profitieren von dieser Art mentalen Trainings, das zunächst in der Konstruktiven Ruhe geübt wird. Die Franklin-Methode®. Mühelos beweglich. Zisch, ich bin ein Fisch. Der Ex-Tänzer, Choreograf und Gründer von Franklin-Methode®, Eric Franklin, kennt zahllose mentale Schlüssel für die Beweglichkeit. Dank des speziellen Kinos im Kopf nähert man sich sofort seinen persönlichen Bewegungszielen, erreicht bzw. übertrifft sie sogar. TänzerInnen, die mit ihrer Sprunghöhe und -technik unzufrieden waren, sprangen mit der Hilfe von Franklin-Methode® im Durchschnitt 4cm höher. Sie imaginierten, sie schössen wie eine Rakete in die Höhe. Unter anderem dies ergab die Heiland-Studie (USA), die vor einiger Zeit untersuchte, wie sich verschiedene Vorstellungsbilder aus der Franklin-Methode® auf die Qualität von Sprüngen auswirken. Dabei reagierten die 13 teilnehmenden BallettelevInnen individuell verschieden auf das Bild von Eric Franklin: Unerfahrene verbesserten sich dank der ...
Weiterlesen

Von Kopf bis Fuß auf Pflanzlich eingestellt

Wie viel Natur ist wirklich in Naturprodukten? iKove by Florestas – Naturkosmetik aus Brasilien Mit dem anhaltenden Bio-Trend und dem wachsenden Interesse an naturreinen und ökologisch unbedenklichen Produkten hat sich auch das Konsumverhalten im Bereich der Naturkosmetika nachhaltig gewandelt. Hat Frau bislang den werbenden Versprechungen der Kosmetikindustrie von ewiger Jugend und unvergänglicher Schönheit blindlings vertraut und sich von aufwendigen Flakons und eleganten Verpackungen, die über die Kraft der chemischen Keule hinwegtäuschen sollen, blenden lassen, so konnte sich zunehmend ein modernes, ökologisch verantwortungsvolles Konsumdenken durchsetzen. Während viele Frauen generationenlang bedenkenlos Shampoos benutzten, ohne sich darüber bewusst zu sein, dass das Silikon darin nur scheinbar schön glänzendes Haar verleiht, aber die innere Haarstruktur nachhaltig schädigt und das ökologische Gleichgewicht belastet, so besinnt sich die moderne Frau vermehrt darauf, was wirklich gut für sie und die Umwelt ist. Nun sind es nicht mehr die Zauber- und Wundermittel der Chemielabore allein, deren kryptische Formeltexturen ...
Weiterlesen

GMK Markenberatung: CSR im Spannungsfeld zwischen Greenwashing und verantwortlicher Unternehmensführung

Von Johannes Löbner und Hans Meier-Kortwig Johannes Loebner, GMK Markenberatung Das Thema Corporate Social Responsibility (CSR) hat in den letzten zehn Jahren in vielen Unternehmen einen enormen Stellenwert erlangt. Neben Kundenorientierung und Partnerschaft ist Verantwortung derzeit eine der verbreitetsten Wertedimensionen in Markendefinitionen und Unternehmensleitbildern. Durch diesen generischen Einsatz verkommt der Begriff allerdings mehr und mehr zu einem Marketing-Buzzword, dem oft die inhaltliche Grundlage und ein klares Begriffsverständnis fehlen. Grundsätzlich ist die gewachsene Bedeutung von CSR im Kontext der Führung von Unternehmen und Marken natürlich positiv zu bewerten. Gleichzeitig ist aus Markensicht aber fraglich, inwieweit allgemeine CSR-Bekundungen überhaupt noch geeignet sind, einen echten Beitrag zum Aufbau von Markenreputation und Markenwert zu leisten. Eine Studie des Marktforschungsinstituts Icon Added Value aus dem vergangenen Jahr zeigt, dass CSR noch immer deutlich auf die Stärke einer Marke einzahlt. Insbesondere der Zusammenhang zwischen wahrgenommenem, verantwortungsvollem Handeln einer Marke und der emotionalen Markenbindung ist stark ausgeprägt. ...
Weiterlesen

Einsatz von Social Media in mittelständischen Unternehmen

Hiscox veröffentlicht überraschende Fakten über den Einsatz von Social Media in mittelständischen Unternehmen: Nur wenige sehen Social Media als ein „Muß“. München 12.08.2011 – Social Media Aktivitäten wurden lange Zeit als gute Ergänzung im Marketing Portfolio von mittelständischen Unternehmen betrachtet. Sie gelten als relativ einfach einzusetzen. Eine kürzlich veröffentlichte Studie von Pitney Bowes belegt, dass die Hälfte der Marketingmitarbeiter in kleinen, mittelständischen Unternehmen Social Media genau wegen dieser Aspekte einsetzt. Eine Hiscox Befragung von 304 Inhabern und Managern mittelständischer Firmen in den USA brachte allerdings ein überraschendes Ergebnis: Zwar arbeiteten die Hälfte der befragten Unternehmen mit Social Media, aber nur 12 Prozent davon betrachten es als essentielles Marketingtool. Und hier die Überraschung: Dem Empfehlungsmarketing (Word-of-Mouth-Marketing) wird eine weit höhere Bedeutung zugesprochen. 50% der befragten Unternehmen sehen das Word-of-Mouth-Marketing als zentralen Bestandteil des Marketingmix. Unter denjenigen mittelständischen Unternehmen, die Social Media einsetzen, nutzen 19 Prozent Facebook, 15 Prozent LinkedIn und 4 Prozent ...

Weiterlesen

Sorglos in die Garten- und Urlaubssaison

München, Deutschland (12.08.20111) – Der Wert eines deutschen Gartens summiert sich schnell: Laut neusten Angaben des Spezialversicherers Hiscox haben geschätzte 20 % aller Eigenheimbesitzer Gegenstände in ihrem Außenbereich, die sie für wertvoll erachten. Hausbesitzer nutzen die Sommermonate gerne, um ihren Garten zu verschönern. Dabei sollte man stets den Gesamtwert des Garteninventars im Blick behalten und dafür sorgen, dass dieses ausreichend abgesichert ist. Wie die aktuelle Polizeiliche Kriminalstatistik zeigt, so gab es im Jahr 2010 rund 172.634 Fälle von Diebstählen in/oder aus Wohnungen. Dies entspricht 7,5 % der Diebstähle in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr stiegt die Anzahl der Fälle um 8.280 Fälle. Die Aufklärungsquote bei Wohnungseinbruch-Diebstahl nach § 244 Ab. 1 Nr.3, StGB beträgt nur rund 15,9 %. Die verdeutlicht umso mehr die Notwenigkeit über einen ausreichenden Versicherungsschutz zu verfügen. Ungeahnte Schätze Laut Hiscox sind sich  vermögende Privatpersonen oft nicht über den Wert Ihrer Gartenanlage bewusst. Denn hierzu gehören nicht ...

Weiterlesen

Mobile Framework-Entwickler gründen Panacoda

Stuttgart, 12. August 2011. Die Mobile Framework-Entwickler Sebastian Werler und Dominik Laubach und der etablierte Mobile Enterprise Software Partner M-Way Solutions haben im Juni 2011 die Panacoda GmbH gegründet. Panacoda betreibt ein Open Source Mobile Framework, das in Zusammenarbeit mit der Community stetig weiter entwickelt wird. Es ist eines der ersten seiner Art in ganz Europa. Das Framework bildet die Basis der Produkte von Panacoda: plattformübergreifende HTML5-basierte Mobile Web Apps, die der Dienstleister individuell für Unternehmen konzipiert und entwickelt. Darüber hinaus bietet Panacoda Professional Services, Training und Premium Support an. Dazu Panacoda Gründer und Geschäftsführer Sebastian Werler: „Es gibt eine starke Nachfrage nach plattformunabhängigen und effizienten mobilen Lösungen. Mit dem Mobile Framework ‚The-M-Project’ können leicht individuell angepasste plattformübergreifende Mobile Apps für Unternehmen entwickelt werden. Das Framework strukturiert und vereinfacht den Entwicklungsprozess mobiler Anwendungen deutlich; häufig auftretende Anforderungen werden abstrahiert und über Komponenten, Schnittstellen und Werkzeuge zur Verfügung gestellt.“ Mit-Gründer Dominik ...

Weiterlesen

„Jawohl, mein Führer“. Diese Antwort auf eine dienstliche Anweisung eines Arbeitskollegen reicht für sich allein noch nicht für eine Kündigung.

Fachanwalt für Arbeitsrecht Alexander Bredereck Gegenstand der Entscheidung war die Kündigung eines Arbeitnehmers, der die Anweisung einer Arbeitskollegen mit dem Ausspruch „Jawohl mein Führer“ kommentiert hatte. Angesichts der Tatsache, dass die Rechtsprechung in derartigen Fällen im Allgemeinen nicht zimperlich mit der Annahme eines Kündigungsrechts des Arbeitgebers ist, folgen nun einige Ausführungen zu dieser Problematik. Grundsätzlich riskieren Arbeitnehmer, die Vorgesetzte oder Mitarbeiter beleidigen oder mit nationalsozialistischem Vokabular bedenken, ihren Arbeitsplatz. Regelmäßig halten die Arbeitsgerichte eine (fristlose) Kündigung ohne vorherige Abmahnung für zulässig. Dass es immer auf die Umstände des Einzelfalls ankommt, zeigt die vorstehend zitierte Entscheidung. Der Arbeitnehmer hatte die Äußerung auf eine, wie er fand, unangemessen harsche Anweisung der Sekretärin seines Vorgesetzten getätigt. Er wollte die Äußerung auch später im Prozess als zulässige humoristische Auseinandersetzung mit dem nationalsozialistischen System und dem dort gebräuchlichen Vokabular verstanden wissen. Das Landesarbeitsgericht fand, dass das so zu weit geht und sah in der Äußerung ...
Weiterlesen

Sind Haushüter-Agenturen wirklich typische Abzocker?

Es stand in der WELT ONLINE vom 02.08.2011: „… die Agentur bekommt 60 EUR und die Betreuer 13 EUR, das ist wieder mal tüpische Abzocke“ Anlass zu solchen überwiegend empörten Leser-Kommentaren war der Bericht von Katharina Bons „Haushüter: in fremden Villen residieren – und das sogar bezahlt:http://www.welt.de/reise/nah/article13521561/In-fremden-Villen-residieren-und-das-sogar-bezahlt.html Hier fragt man sich, warum die Entlohnung der Haushüter – ohne ausdrücklichen Hinweis auf die branchenspezifischen Gegebenheiten und Hintergründe – überhaupt erwähnt werden musste. Oder erzählt Ihnen der Handwerker um die Ecke, welchen Anteil seines in Rechnung gestellten Stundensatzes er seinem Gesellen oder Azubi bezahlt? Nun ist es schon mal geschehen. Mit einer kurzen, sachlichen Klarstellung des Haushüter-Verbandes, auf dessen Aussage sich dieser Artikel beruft, hätten sich solche unberechtigten Vorwürfe sicherlich leicht aus der Welt schaffen lassen. Leider ist nichts dergleichen geschehen. Leserkommentare dieser Art und Menge in einer überregionalen Zeitung wie der Welt kann man nicht einfach totschweigen oder aussitzen. Wenn von ...

Weiterlesen

Sony, Apple und Samsung sind die beliebtesten Consumer-Electronics-Marken

Sony mit 5,9 Millionen Markenfans in Deutschland beliebteste Consumer-Electronics-Marke Die klassischen Branchen Unterhaltungselektronik, Telekommunikation, Informationstechnologie und Medien unterlagen in den letzten Jahren einemtief greifenden Wandel und sind inzwischen stark miteinander verschmolzen. Aus dem einstigen Umbruch ist ein permanenter technologischer Konvergenzprozess geworden. Viele traditionsreiche Elektronik-Marken, die hoch in der Gunst der Verbraucher standen, sind von der Bildfläche verschwunden oder kaum noch von Bedeutung; Marken, diedem Konsumenten eigentlich Orientierung geben sollten, haben selbst dieOrientierung verloren. Welche Elektronik-Marken den Wandel am besten meistern konnten und derzeit die höchste Anziehungskraft besitzen, ermittelte dieGMK Markenberatung,mit Büros in Köln und München,in einer repräsentativen Umfrage,für die im Juni 2011 insgesamt 1000 Bundesbürger ab 14Jahren telefonisch befragt wurden. Nach ihren Lieblingsmarken gefragt, nannten 8,3Prozent die Marke Sony; was umgerechnet rund 5,9Millionen Deutschen entspricht. Damit ist Sony die beliebteste Elektronik-Marke in Deutschland, gefolgt von Apple mit rund 4,6Millionen (6,5Prozent) und Samsung mit 4Millionen Markenfans (5,7Prozent). 2,6Millionen Deutsche zählen den ...

Weiterlesen

Wadschi Courage für Wolfgang Daschner

Ehemaliger Frankfurter Polizei Vizepräsident erhält Ehrenauszeichnung der Wadschi e.V. Kinderhilfe. Mit großer Achtung vor seinem Mut verleiht die Wadschi Kinderhilfe Herrn Wolfgang Daschner den Wadschi Courage Juli 2011. Wir wissen sehr wohl, dass Wolfgang Daschner nach geltendem Recht wegen Nötigung verurteilt wurde. Das macht uns traurig und wütend zugleich. Dennoch verleihen wir ihm diese Ehrung. Wir schämen uns nämlich, dass solche Urteile – wegen Nötigung gegen Herren Daschner und Schadenersatz für den Kindermörder Gäfgen – überhaupt möglich sind. Ohne Einschränkung respektieren wir die Menschenwürde. Wir mögen falsch liegen, vielleicht ist diese Wertigkeit juristisch nicht haltbar, aber für uns ist das höchste Gut immer noch das menschliche Leben. Die Beteuerung, dass solche Urteile zum Wesen eines Rechtsstaates gehören betrachten wir als Hohn, so lange nichts unternommen wird Grundlagen zu schaffen, dass solche Urteile erst gar nicht gesprochen werden müssen. Wir sehen die allgemeine Verständnislosigkeit der Bürger gegenüber diesen Urteilen nicht im ...
Weiterlesen

Tanz – zwischen Faszination und Erschöpfung

Erwartungsdruck und Trainingspläne machen den Alltag von Tänzern oft zum Horrortrip Tänzer sind in erster Linie Künstler und erst in zweiter Linie Sportler, aber eben auch Sportler. Der Aufschrei, der derzeit durch die Medien geht, ist relativ laut. Der Fall selbst sorgt für Aufsehen. Es geht um den Drogenskandal am dänischen Nationalballett. Und damit sind gleich zwei Stichworte genannt, die dazu führen werden, dass der Aufschrei verhallt und das Aufsehen einschläft. Drogen, werden die einen denken, das ist wieder so ein Suchtthema. Der Kinofilm Black Swan hat ja kürzlich gezeigt, wie geradezu psychedelisch es beim Ballett zugehen kann. In dieser ganz eigenen Welt liegt die Sucht wohl näher. Und Dänemark, werden die anderen abwinken, das hat ja mit uns hier in Deutschland nichts zu tun. Weit gefehlt! Der oft grausame Alltag, dem sich Tänzer stellen müssen, findet sehr wohl, sehr hart auch in Deutschland statt. Und der Griff zu Drogen ...
Weiterlesen