Matthias Reim – Die große Weihnachtsparty

Jetzt wirds weihnachtlich mit Matthias Reim Matthias Reim Nach dem mega-erfolgreichen Comeback-Album „Sieben Leben“ und dem LIVE-Album „Sieben Leben Live“ hat Matthias Reim nun erstmalig in seiner über 20-jährigen Karriere ein Weihnachtsalbum aufgenommen. Da ist zuerst einmal die Single „Letzte Weihnacht“, eine deutsche Cover-Version DES Weihnachts-Über-Hits „Last Christmas“ von Wham. Genial ins Deutsche übersetzt von Matthias Reim und Joachim Horn-Bernges wurde die Single produziert von Erfolgsproduzent Thorsten Brötzmann. Die Version von Matthias Reim hat das Potential den Kultstatus des Originales in die Schlagerwelt zu übertragen. Neben der Single enthält das Album viele Weihnachts-Klassiker & Traditionals die Matthias Reim in einem rockigen Dance-Party-Sound neu eingespielt hat. Neben den Klassikern enthält das Album auch noch einen komplett neu geschriebenen Titel von Matthias Reim („Wo bleibt der Schnee“) und ein Mega-Weihnachts Medley mit vielen Songs aus dem Album im Nonstop-Mix, das den Partycharakter des Album noch verstärken soll. Eines ist klar: mit Matthias ...
Weiterlesen

„Finanzierung ohne Bank“ – der Marktführer DAVW und das KEYNA Beraternetzwerk steigen in das Mikrofinanzierungs-Volumengeschäft ein

Görlitz, den 17. November 2011 (jk) – Das Mikrodarlehen als Finanzierungsform gibt es in Deutschland bereits seit 2009. Dennoch konnte bisher weder bei den eigentlichen Kreditnehmern (Gründer, Unternehmer) noch bei Unternehmensberatern, Steuerberatern und anderen Partnern genug Interesse geweckt werden, um das Produkt Mikrofinanzierung als wirkliches „Massenprodukt“ zu positionieren – und dies trotz zahlreicher Marketingmaßnahmen seitens des DMI als Initiator sowie auch der angeschlossenen Mikrofinanzierungspartner. „Trotz eines exzellenten Produktes, das nahezu jedes der 3,5 Millionen KMU und jeder Gründer in Deutschland brauchen könnte, gab es in 2010 gerade einmal 1.600 Finanzierungen über Mikrokredite“, beschreibt Eugen Murdasow, Geschäftsführer des erfolgreichsten deutschen Mikrofinanzierungsunternehmens DAVW, das Wachstums-Dilemma. „Insofern entspricht sogar die Zielsetzung des DMI, bis 2015 einen Marktanteil von 0,4% (das entspricht 15.000 Darlehen) zu erreichen, nicht dem Potential, das in dem Produkt steckt. Spannend für Berater ist dabei die Nutzung des „Mikrodarlehens“ als „Door Opener“ in der Kundenakquise: „Denn wer sicheres Geld zum ...

Weiterlesen

Zuora greift SAP und Oracle in Europa an

Zwei Milliarden Euro Vertragsvolumen im EMEA-Raum sprechen für den Shift in Richtung Subscription Economy Zuora München, 17. November 2011. Zuora, einer der derzeit am schnellsten wachsenden SaaS-Anbieter, nimmt die Eroberung der europäischen Märkte in Angriff. Mit neuen Kunden, neuen Investoren und einem stetig wachsenden Team wird Zuoras Expansion schnell voranschreiten und im Zuge dessen die drängende Nachfrage nach Subscription-basierten Services in den Bereichen Telekommunikation, Media, Technologie, Verbraucherservice und anderen Branchen befriedigen. Ein 36 Millionen Dollar Deal zur Kapitalbeschaffung, angeführt von Index Ventures, Greylock Partners und David Duffield, Gründer und Co-CEO von Workday, ist der Motor dieses Wachstums. Michelangelo Volpi von Index wird zudem Mitglied des Management Boards von Zuora. Dieser Deal erhöht die Kapitaldecke für Zuora bis zum heutigen Tag auf insgesamt 82,5 Millionen Dollar. Frühere Investoren sind unter anderem Benchmark Capital, Redpoint Ventures, Shasta Ventures, Tenaya Capital und der salesforce.com-CEO Marc Benioff. Zuora wurde im Jahre 2008 vom ehemaligen ...
Weiterlesen

„Geld ohne Bank“: Das STRATEGAM Beraternetzwerk geht strategische Kooperation mit der DAVW, dem Marktführer für Mikrodarlehen, ein

Sowohl bei Gründern als auch bei bestehenden Kleinunternehmen sind Mikrokredite oft die letzte Rettung: ob zur Überbrückung eines Liquiditätsengpasses oder zur Vorfinanzierung von Aufträgen; zur Anschaffung von Betriebsmitteln oder zur Geschäftserweiterung – Mikrokredite können schnell und einfach beantragt werden, oft sogar ohne die Berücksichtigung bestehender Schufa-Einträge und generell zusätzlich zu bestehenden Bankkrediten. Und selbst für Unternehmen, die im Nebenerwerb geführt werden, sind Mikrodarlehen möglich. „Dabei hat das Konzept der „3 guten Freunde“ bei dem drei Unternehmen gegenseitig als Empfehlungsbürgen füreinander einstehen, die Chance, ähnlich populär zu werden wie vor 200 Jahren der Ansatz der gewerblichen Kreditgenossenschaft, aus dem bekanntermaßen die heutigen Volksbanken entstanden sind“, erläutert Eugen Murdasow, Geschäftsführer des marktführenden Mikrokredit-Anbieters DAVW, das Potential von Mikrodarlehen. Görlitz, den 17. November 2011 (jk) – Mit dem Mikrokreditfonds Deutschland verbessert die Bundesregierung für Kleinstunternehmen und Gründungen den Zugang zu Kapital. Bis 2015 sollen laut Murdasow über 15.000 Mikrokredite vergeben werden. „Davon wollen ...

Weiterlesen

MAZeT im zweiten Jahr in Folge auf zweistelligem Wachstumskurs

Positionierung als EMS-Anbieter mit Kernkompetenzen Entwicklung und Fertigungslogistik Workstation Nach einem erfolgreichen Jahr 2010 kann sich MAZeT – Entwicklungs- und Fertigungsdienstleister für Embedded Computing-Lösungen und Optoelektronik aus Jena – im Ergebnis für Auftragseingang, Umsatz und Ertrag im Jahr 2011 nochmals steigern. Die MAZeT-Geschäftsleitung erwartet, dass das Jahr 2011 das erfolgreichste Jahr in der 20-jährigen Firmengeschichte von MAZeT wird. Der positive Nachfragetrend führt bei MAZeT im Jahr 2011 beim Auftragseingang schneller als erwartet zu Rückkehr auf das Niveau der Jahre 2007/2008 und wird dieses voraussichtlich bis zum Ende des laufenden Jahres übersteigen. Die Konzentration auf kundenspezifische embedded Computing-Lösungen in den Marktsegmenten Industrieelektronik und Medizinelektronik sowie die breit ausgebildete Entwicklungs-Expertise von der ASIC-Entwicklung bis zur embedded Computing Baugruppe zeichnen MAZeT als EMS-Anbieter mit den Kernkompetenzen Entwicklung und Fertigungslogistik aus. Positiv wird die wachsende Nachfrage nach Komponenten und Dienstleistungen auf dem Gebiet der Farb- und Spektralsensorik gewertet. MAZeT will sich in den nächsten ...
Weiterlesen

Umsätze im Internethandel steigen – Die Webagentur CrossOverPoint bietet Tipps rund um die Neu-Kundengewinnung im Internet

Neuste Informationen zu Online-Marketing und Suchmaschinenoptimierung www.crossoverpoint.de Das Online-Marketing ist ein großer Bereich in Online-Unternehmen. Zugleich sind die Möglichkeiten vielfältig und kaum überschaubar. AdWords ist nur die bekannteste von unzähligen Möglichkeiten in diesem Bereich. Das Braunschweiger Unternehmen CrossOverPoint bietet auf seinen Seiten www.crossoverpoint.de viele Tipps, die zum Geschäftserfolg beitragen können. Der Anbieter stellt dabei eine umfangreiche Palette an Möglichkeiten vor, die aus der großen Erfahrung des Unternehmens resultieren. CrossOverPoint wurde 2004 gegründet und beschäftigt sich seither mit dem Bereich der SEO-Optimierung sowie dem Online-Marketing. Webdesign und Webentwicklung sind ebenfalls ein großer Tätigkeitsbereich des Unternehmens. Die Gesamtleistungen werden schließlich durch Public Relations abgerundet. Als Full-Service-Agentur erstellt das Unternehmen regelmäßig Gesamtkonzepte. Hierbei sind alle Bereiche detailliert aufeinander abgestimmt. Der Anbieter lernt dabei aus der Vergangenheit und verbessert seine Leistungen ständig. Dadurch ist ein großer Erfahrungsschatz vorhanden, der einen Mehrwert für die Kunden des Unternehmens darstellt. Mit den Tipps gibt das Unternehmen diese ...
Weiterlesen

blattform kreiert aufmerksamkeitsstarke Kampagne für großes Börsenportal

Anzeigenserie für finanzen.net Anzeigenmotiv finanzen.net-Kampagne der Agentur blattform Freche Wortspiele wie „Plötzlich stockte dem Euro der Athen“ oder „Juhuu, die Bullen kommen“ sorgen seit Anfang November bundesweit für Aufmerksamkeit in zahlreichen Medien. Gestalter der Kampagne ist die Karlsruher Agentur blattform. Bis Ende Februar 2012 sind insgesamt neun Motive für das Finanz-portal finanzen.net geplant. Jedes Anzeigenmotiv greift ein aktuelles Wirtschaftsthema oder einen Begriff aus der Finanzwelt auf. „Die Aktion soll sich abheben. Deshalb haben wir bewusst mit humorvollen Anspielungen gearbeitet und uns für eine sehr auffällige Typografie entschieden“, erläutert blattform-Mitgründer Leo Barall. Zielgruppe von finanzen.net sind Privatanleger und Anlageberater. Die Anzeigen erscheinen in zahlreichen Medien der Springer-Gruppe wie beispielsweise der Bild-Zeitung und der Bild am Sonntag, dem Hamburger Abendblatt und der Welt sowie in den Zeitschriften TV Digital, Autobild und Computerbild. Aber auch in der Wirtschaftswoche, dem Handelsblatt sowie der Online-Ausgabe der Financial Times Deutschland ist die Anzeigenstrecke zu sehen. Neben ...
Weiterlesen

Die Nikolaus Geschenke bei A&O Getränke

Der Dezember steht vor der Tür und mit ihm Nikolaus. Sind die Weihnachtsfeiertage in den meisten Berufsgruppen arbeitsfreie Feiertage, so wird an Nikolaus landauf wie landab fleißig gearbeitet. Viele Firmen entschieden sich daher für dieses Datum, wenn es darum geht, auch im Kreise der Kollegen weihnachtliche Stimmung zu verbreiten. A&O Getränke bietet Geschäfts- wie auch Privatkunden alles, was für einen solchen Anlass nötig ist. Für viele Menschen bedeutet der Dezember vor allem Stress. Das Fest will vorbereitet werden, Geschenke müssen gekauft werden und der Öffentliche Nahverkehr bricht wetterbedingt zusammen. Der Dezember ist aber auch ein Monat der Besinnung und des Beisammenseins. Nicht ohne Grund gehört es in vielen Betrieben schon fast zur Tradition, dass auch unter Kollegen eine gemütliche Runde die Möglichkeit eröffnet, das Jahr Revue passieren zu lassen und sich über alltägliches auszutauschen, was im hektischen Geschäftsalltag oft zu kurz kommt. Um Nikolausfeiern oder Weihnachtsabende im Büro nicht zu ...

Weiterlesen

VNU Media wechselt von ERP zu Zuora und bringt so Pro-dukte viermal schneller auf den Markt

Führende holländische Online-Jobvermittlung nutzt Zuora für die Ausweitung ihrer Recruiting-Services in neue Marktsegmente und verhilft Arbeitgebern zu einer größeren Kandidatenauswahl München, 17. November 2011. Zuora, einer der weltweit führenden Anbieter von Lösungen für Subscription Commerce und eBilling, hat VNU Media, einen der führenden Arbeitsvermittler in den Niederlanden, als Kunden gewonnen. VNU Media nutzt Zuoras Subscription Commerce-Plattform für die Preisgestaltung, Bündelung und Abrechnung der Services, die sie Personaldienstleistern und Jobsuchenden anbieten. VNU Media hat in den Niederlanden mehr als 10.000 Kunden, darunter professionelle Personaldienstleister, Regierungsbehörden und private Jobvermittler. Das Unternehmen hat sich vorgenommen, dafür zu sorgen, dass seine Kunden die höchstqualifizierten Talente für offene Positionen finden und sie die eigene Position als Marktführer noch vor Monster.com und LinkedIn weiter ausbauen. VNU Media bewegt sich in einem höchst dynamischen Marktumfeld und steckt in einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit Wettbewerbern wie Monster.com und großen pan-euorpäischen Firmen. Um sich in diesem Umfeld zu behaupten, muss VNU ...

Weiterlesen

Premiere auf der SPS/IPC/Drives: Spezialdistributor R3Tec – Leistungselektronik-Alternativen aus aller Welt

Mainz, 17. November 2011. Die R3Tec GmbH, Systemhaus und Spezialdistributor für Leistungselektronik, stellt sich auf Europas führender Messe für elektrische Automatisierung erstmals einem breiten Fachpublikum vor. Das Mainzer Unternehmen ist darauf spezialisiert, hochwertige Leistungselektronikkomponenten internationaler Anbieter in Deutschland und Europa einzuführen und seinen Kunden damit alternative, kostengünstigere Bezugsquellen zu eröffnen. Das komplette Lieferspektrum präsentiert R3Tec am Gemeinschaftsstand 252 in Halle 3 der Messe Nürnberg. Das Produktspektrum von R3Tec zeichnet sich auch durch eine breite Palette von Bauelementen für drehzahlveränderliche Antriebsanwendungen aus. So gehören Leistungshalbleiterbauelemente in diskreten und Modul-Bauformen, Kühlkörper, Leistungswiderstände, EMV-Komponenten und Elektrolytkondensatoren verschiedenster, vorwiegend asiatischer Hersteller zum Angebot. Damit erschließen die international erfahrenen Elektronikspezialisten von R3Tec europäischen Entwicklern und Herstellern alternative Produkte und Anbieter. „Um Risiken in der Lieferkette zu reduzieren und sich zusätzliche Einsparpotenziale zu erschließen, suchen Hersteller alternative Quellen für Produktkomponenten. Doch der Aufwand, im Bereich der Leistungselektronik international neue Modulhersteller zu finden und zu evaluieren, ist ...

Weiterlesen

Die Weihnachtsideen im Goldhaus Bayern

Zur Weihnachtszeit glitzern nicht nur die Augen der Kinder, der geschmückte Baum oder die weiße Pracht vor der Haustür. Das Goldhaus Bayern bietet seinen Kunden auch ein umfangreiches Sortiment an Edelmetallprodukten, die jeden Gabentisch in eine schimmernde Schatztruhe verwandeln. Gerade mit Blick auf die oft nur kurz währende Freude an vielen typischen Geschenken, sind Gold, Silber und Platin interessante Alternativen. Jedes Jahr stehen Menschen in ganz Deutschland vor der Frage, was sie ihren Lieben dieses Jahr zu Weihnachten schenken sollen. Am beliebtesten sind dabei Geschenke, die überraschen und nicht nach dem Wunschzettel gekauft wurden. Hinzu kommt gerade in Zeiten wie diesen, dass das Geschenk auch einen Sinn, eine Langlebigkeit haben soll, den normale Konsumgüter oft nicht besitzen. Der verschenkte Gutschein oder das versteckte Geldscheinlesezeichen im gewünschten Buch sind eher für den spontanen Einkauf gedacht, und nicht als Grundstock für ein Sparpolster. Das Goldhaus Bayern bietet dem suchenden Kunden ein vielfältiges ...

Weiterlesen

MAZeT on Two-Figure Growth Course for Second Year in a Row

Workstation Positioning as EMS Provider with Core Competences in Development and Production Logistics Following a successful 2010, MAZeT – development and production service provider for embedded computing solutions and optoelectronics located in the city of Jena – has been able to increase its number of received orders, sales and revenue in 2011. The MAZeT Executive Board expects that 2011 will be the most successful year in the 20-year history of the company. The positive trend in orders received resulted in a quicker-than-expected return to the level of 2007/2008 at MAZeT in 2011 and will probably surpass that level by the end of the current year. The concentration on customized embedded computing solutions in the market segments of industrial electronics and medical electronics, as well as wide-ranging development expertise in ASIC development all the way to embedded computing modules, distinguishes MAZeT as an EMS provider with core competences in development and ...
Weiterlesen

Fujitsu und HTV bauen Zusammenarbeit mit On-Site-Programming®-Labor aus

Niedrigere Kosten, kürzere Durchlaufzeiten und schnellere Anpassungszeiten mit HTV-On-Site Programming® Langen und Bensheim, Deutschland – 17. November 2011 – Fujitsu Semiconductor Europe (FSEU) und der Test- und Programmierdienstleister HTV bauen ihre Zusammenarbeit mit dem ersten On-Site Programming Labor für FSEU aus. HTV hat das Labor Anfang 2011 vor Ort in Langen bei Fujitsu eingerichtet und programmiert von dort aus mit eigenen Mitarbeitern und einer direkten Anbindung an das eigene Rechenzentrum Microcontroller. Mit niedrigeren Kosten, kürzeren Durchlaufzeiten und schnelleren Anpassungszeiten bietet das Labor sowohl Fujitsu als auch deren Kunden drei wichtige Vorteile. HTV und Fujitsu arbeiten schon seit mehr als zehn Jahren im Bereich der Programmierung von Microcontrollern zusammen. Das neue Programmierlabor ist direkt in den Räumlichkeiten von Fujitsu in Langen aufgebaut und durch Prozessschnittstellen nahtlos in die bestehende Prozesslandschaft von Fujitsu integriert. Durch die direkte Anbindung an das HTV-Rechenzentrum sowie die vollautomatische barcodegesteuerte Einstellung der Programmiersysteme ist stets die korrekte ...
Weiterlesen

„Blutspenden – jetzt“

Oder: Warum die Kampagne so gut wirkt. Köln, 17. November 2011 – Die Kölner Blutspendezentrale und das Klinikum Merheim weisen mit blutroten Megalights auf das Thema Blutspenden hin. Dass Blut leben retten kann, dürfte jeden bekannt sein. Weniger bekannt ist, dass es aber immer wieder zu Engpässen bei der Blutversorgung kommt. Deshalb haben die Blutspendezentrale der Universität zu Köln und das Klinikum Merheim, Institut für Transfusionsmedizin, eine Kampagne mit beleuchteten Plakatwänden (Megalights) gestartet. Umgesetzt wurde diese von der Kölner (Werbe-) Agentur Leven – Kommunikation im Marketing. „Wir sind stolz, dass wir die Kampagne entwickeln durften und wir sind stolz, dass sie so gut funktioniert. Deshalb ist sie bereits mehrmals geschaltet worden. Jedes Mal, wenn die Kampagne on Air ist, steigen die Spenderzahlen“, sagt Prof. Wilfried Leven, Gründer und Inhaber der Agentur Leven. „Dass die Kampagne ankommt, ist ein gutes Beispiel für das, was wir hausintern Scientific Advertising nennen“, beschreibt Prof. ...

Weiterlesen

Devoteam öffnet Studenten Türen zur ersten Darmstädter Jobtournee

Weiterstadt, 17. November 2011 – Das IT-Beratungsunternehmen Devoteam nimmt an der ersten Darmstädter Jobtournee für IT-Fachkräfte teil. Am 30. November 2011 werden 120 Studierende, Absolventen und Young Professionals potentielle Arbeitgeber kennen lernen. Die Aktion wird vom Unternehmensnetzwerk der IHK Darmstadt „IT for work“ organisiert. Die Reise startet wahlweise am Hauptbahnhof oder der Technischen Universität Darmstadt. Die jungen Informatiker oder Wirtschaftswissenschaftler fahren mit Shuttle-Bussen zu drei Standorten regional ansässiger IT-Unternehmen. In den Häusern von Bechtle, Software AG und Devoteam stellen sich insgesamt zehn IT-Unternehmen vor. Bei Devoteam präsentieren sich außerdem noch der Technologie-, Outsourcing- und Beratungs-Dienstleister Ameria aus Heidelberg und der IT-Sicherheitsspezialist Applied Security aus Stockstadt. Bei der Jobtournee wird das übliche Bewerbungsprozedere auf den Kopf gestellt: Nicht die Studierenden, Absolventen und Young Professionals bewerben sich bei Unternehmen, sondern die Unternehmen bewerben sich bei den potentiellen Mitarbeitern. Diese können sich einen Eindruck über Berufsbilder, Karrierechancen und Unternehmen machen sowie an Mitmachaktionen ...

Weiterlesen