Passende Prozesse, nachhaltige Effizienz

Um die Anwendung SAP ERP bestmöglich zu implementieren, müssen die Prozesse den spezifischen betriebswirtschaftlichen Anforderungen eines Unternehmens genau angepasst sein. Hier setzt das neue Framework „Prime“ der Software AG an: Es führt Methodik, Prozessmuster und Best Practices von SAP mit einem vorkonfigurierten Branchenreferenzmodell zusammen. Nur wer seine Prozesse genau kennt, kann sein Geschäft und das damit verbundene Risiko präzise steuern – egal ob Mittelständler oder Großkonzern. Benötigt werden daher umfassende, auf den betriebswirtschaftlichen Nutzen des jeweiligen Unternehmens fokussierte IT-Einführungen. Erst damit lassen sich optimale Geschäftsprozesse gestalten, die auch in einem schwierigen Marktumfeld Wettbewerbsvorteile bringen. Mit Prime bietet IDS Scheer Consulting, eine Marke der Software AG, eine Kombination aus Methoden, Blueprints und branchenspezifischen Best Practices, die auf der Lösung Industry.PerformanceREADY basiert. Prime setzt auf Standards wie ARIS und unterstützt die Optimierung von Prozessen entlang der Wertschöpfungskette. Das Framework lässt sich mit verschiedenen Anwendungen kombinieren, etwa mit Lösungen von SAP oder der ...

Weiterlesen

Mahle: Produktänderungen zügig umsetzen

Der Automobilzulieferer Mahle hat mit einer Lösung des SAP-Partners Cenit den komplexen Prozess bei Produktänderungen weltweit optimiert – und so Durchlaufzeiten stark verkürzt und das Fehlerrisiko nachhaltig reduziert. Als einer der weltweit größten Automobilzulieferer produziert die Mahle GmbH zahlreiche Teile für die Serienproduktion seiner Kunden. Ändert einer dieser Automobilhersteller ein Fahrzeugdetail, schlägt dies unmittelbar auf die Produktion bei Mahle durch. Bis vor Kurzem stellte dies das Änderungsmanagement des Zulieferers vor große Herausforderungen, denn Mahle wickelte Änderungen im Produktlebenszyklus bis dato mit einer auf Lotus Notes basierende Lösung ab. Doch steigender Wettbewerbsdruck, kürzere Produkt- und Innovationszyklen sowie wachsende Anforderungen im Prozess brachten diese Lösung an ihre Grenzen. Der Aufwand, Änderungen umzusetzen und sauber zu dokumentieren, war einfach zu hoch. Engineering und Betriebswirtschaft zusammenführen Dadurch entstanden bei Produktänderungen oft viel zu hohe Durchlaufzeiten. Auch blieben Änderungen unbearbeitet liegen oder gingen einfach verloren. Gefragt war daher eine flexible Lösung, die global verfügbar sein ...

Weiterlesen

Strategische Führung mit Ad-hoc-Informationen stärken

Die direkte Integration der Anwendung SAP ERP mit den Lösungen des SAP-BusinessObjects-Portfolios macht aktuellste Unternehmensdaten auch für Ad-hoc-Berichte greifbar. Mit der Zusatzlösung SMART Integrations von Plaut geben Unternehmen ihrer strategischen Führung zudem Informationen in Echtzeit an die Hand. Ein zielgerichtetes Berichtswesen und leistungsfähige Ad-hoc-Analysen sind unabdingbare Voraussetzungen für erfolgreiche Geschäftsentscheidungen. Mit der Lösung SMART Integrations können Anwender direkt auf Daten in SAP ERP zugreifen – und diese ohne den Zwischenschritt einer „Data Warehouse“-Lösung mit den intuitiven Berichts- und Analysefunktionen des SAP-BusinessObjects-Portfolios auswerten. Die Prozessdaten von SAP-Belegen werden dabei in einer Zwischenschicht gespeichert. Das erhöht die Flexibilität der Auswertungen. Auf der Grundlage von Daten aus dem Controlling und der Ergebnisrechnung (CO-PA) oder einer Profitcenterrechnung verfügt das Management damit schnell über aussagekräftige Berichte und präzise Analysen und kann seine Entscheidungsprozesse straffen. Weitere Informationen: Interessenten können sich für Referenzinformationen direkt an die Plaut (Schweiz) Consulting AG wenden. Die Beratungsgruppe Plaut ist seit ihrer ...

Weiterlesen

Massendatentaugliche Zielgruppenerstellung für Kampagnen

Modernes Kampagnenmanagement heißt, die Kundenansprache auf immer feiner geschnittene Segmente auszurichten, hierdurch die Kosten zu senken und das jeweilige Angebot trotzdem häufig an den Mann zu bringen. Basis hierfür ist der Einsatz modernster Business-Intelligence-Werkzeuge – der SAP-Partner Mayato skizziert die Möglichkeiten. Kampagnenmanager sehen sich bei der Zielgruppenerstellung oft einem Datenbestand von vielen Millionen Kunden mit einer Historie von Milliarden zurückliegender Transaktionen und Kontakten gegenüber. Zudem dauert der Selektionsprozess im klassischen Kampagnenmanagement oft sehr lange, da er in mehreren Iterationen erfolgt. In dieser Zeit können sich Datengrundlagen und Kundenbedarfe schon wieder geändert haben. Angesichts solcher Anforderungen ist der Einsatz massendatentauglicher Methoden bei der Selektion von Zielgruppen unverzichtbar geworden, wie das in der aktuellen Version 7.0 der Anwendung SAP Customer Relationship Management der Fall ist: – In-Memory-Analysen halten dank innovativer Kompressionsverfahren und optimierter Hardware auch große Datenmengen im Arbeitsspeicher. Abfragen werden so auf Sekunden, der gesamte Selektionsprozesse auf wenige Stunden verkürzt. – ...

Weiterlesen

In-Memory-Technologie: Was SAP HANA mit sich bringt

Echtzeit-Reportings, detaillierte Simulationen oder Abfragen auf mobilen Endgeräten – mit der Appliance-Software SAP HANA können Unternehmen große Datenmengen sehr flexibel analysieren. Perry Fett, Leiter Cross Applications des Geschäftsbereichs IT-Consulting beim SAP-Gold-Partner TDS, erläutert die Voraussetzungen seitens der IT. Welche unternehmerischen Vorteile bringt SAP HANA? Perry Fett: SAP HANA bietet einen Quantensprung bei der Auswertung von Unternehmensdaten. Die Echtzeit-Analyse mithilfe der In-Memory-Technologie ermöglicht hohe Performancegewinne beim Reporting. Mit der Lösung werten die Unternehmen in Sekundenschnelle große Datenmengen aus unterschiedlichen Quellen aus. Damit lassen sich beispielsweise Geschäftsvorgänge im laufenden Betrieb analysieren und Entscheidungen schneller treffen. Gleichzeitig sparen die Unternehmen Kosten für Hardware, Systembetrieb und Wartung. Warum ist das Interesse an SAP HANA so groß? Perry Fett: Das Potenzial von In-Memory Computing ist bereits seit einiger Zeit bekannt. Dank gestiegener Serverleistungen und rapide gefallener Kosten für Arbeitsspeicher lassen sich entsprechende Lösungen nun erstmals in großem Maßstab rentabel umsetzen. In den ersten SAP-HANA-Projekten hat ...

Weiterlesen

Web-Apps: Business Intelligence für die Straße

Der Bedarf an Business-Intelligence-Anwendungen für mobile Endgeräte steigt. Hierbei sind Webapplikationen den nativen Anwendungen oft überlegen. Warum das so ist, erklärt Sebastian Kramer von beratungscontor. Zudem skizziert er, wie sich eine Web-App mit SAP-Bordmitteln erstellen lässt – und so dem Anwender zeitnah Nutzen bringt. Mobile Endgeräte spielen in der Geschäftswelt eine immer größere Rolle, gerade wenn Informationen möglichst rasch benötigt werden. Dazu müssen die Endgeräte Business-Intelligence-Daten einholen und angemessen darstellen können – ganz gleich, ob es sich um das iPad von Apple, das Playbook von RIM oder um einen der vielen Tablet-PCs auf Basis des Android-Betriebssystems von Google handelt. Doch speziell für Geschäftsanwendungen endet damit die Liste der Anforderungen nicht, wie Sebastian Kramer vom SAP-Partner beratungscontor ausführt: „Hierfür gilt es zudem, entsprechende Konzepte für Sicherheit und übersichtliche Navigation umzusetzen, für transparente Daten und hohe Performance zu sorgen.“ Native Anwendungen versus Web-Apps Zunächst lohnt sich daher ein Blick auf native Lösungen ...

Weiterlesen

Wie Unternehmen durch automatisierte Planungsprozesse gewinnen

Leistungsstarke Unternehmen kennen ihre aktuellen Finanz- und Prozessdaten stets ganz genau. Welch entscheidende Rolle dabei die Software spielt, zeigen zwei erfolgreiche Kundenprojekte des SAP-Partners ORBIS. Gut geplant ist halb gewonnen – das klingt banal. International aufgestellte Unternehmen schaffen aber nur so die Voraussetzungen für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit – Firmen wie die Rittal GmbH & Co. KG. Der führende Anbieter von Schaltschränken und Lösungen zur Stromverteilung, Klimatisierung und für IT-Infrastrukturen beschäftigt weltweit 10.000 Mitarbeiter in über 60 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen. Diese dezentralisierte Struktur schlug sich bis vor Kurzem auch in den Planungsprozessen nieder. So nutzten die Gesellschaften bislang zu Planungszwecken Excel-Dokumente. Die auf diese Weise erfassten Zahlen gingen an die Konzernzentrale ins hessische Herborn – zur manuellen Konsolidierung. Das kostete Zeit und war fehlerträchtig, Tagesaktualität somit so gut wie gar nicht zu verwirklichen. Mit dem Umstieg auf die Anwendung SAP BusinessObjects Planning and Consolidation wollte Rittal diese Prozesse nachhaltig verbessern. Entscheidende ...

Weiterlesen

Wiederkehrende Belege direkt bearbeiten und buchen

Wie lässt sich der Aufwand für regelmäßig monatlich zu verbuchende Belege senken? Eine Zusatzlösung von proTask ergänzt die im SAP-Standard vorhandenen Funktionen für Dauer- und Musterbelege. Die Software kann innerhalb nur eines Tages eingeführt werden. Mit proFI-Excel lassen sich Belege direkt in Microsoft Excel erstellen. Die Anwender können die Daten dort nach Belieben ändern und auch direkt buchen – und sparen somit Zeit und Aufwand. Peter Salzmann, Leiter des Rechnungswesens bei der Loacker Recycling GmbH, zieht eine positive Bilanz: „Wir bei Loacker verwenden dieses Tool schon seit Längerem für repetitive Tätigkeiten. So sparen wir uns Zeit im Hinblick auf den Monatsabschluss, die Lagerbewertung und im Allgemeinen bei Buchungen, die mehrere Kostenstellen betreffen.“ Denn die Zusatzlösung von proTask ermöglicht das Buchen auf Debitoren, Kreditoren, Sachkonten sowie alle gängigen Kontierungsmerkmale – auch buchungskreisübergreifend. Hieraus ergeben sich noch weitere Anwendungsfelder: – Die Aufteilung monatlicher Belege auf die jeweilige Kostenstelle, etwa für Telefonkosten, lässt ...

Weiterlesen

Alle Jahre wieder…

… die Frage nach den Weihnachtsgeschenken. Gutscheine, Schmuck, Parfüm oder Socken? Nein. Jetzt wird es Zeit für neue Ideen – yourPainting.de hat sie. Also lass Dein Wunschmotiv als Ölgemälde auf Leinwand malen. Einzigartig und handgemalt. Zu unschlagbaren Preisen. Für eine echte Weihnachtsüberraschung. Geschenke mit Liebe. Sicher würden sich Deine Eltern oder Oma & Opa über ein tolles Familienportrait in Öl freuen. Ein Herz für Tiere hat yourPainting.de auch. Das Tiergemälde. Egal ob Lieblingstier oder der eigene Liebling. yourPainting.de vergisst Niemanden. So bekommt der Papa auch seinen 74er Mercedes SL in neuem Glanz und die Mutti ihre Lieblingslandschaft als Gemälde. Für den stillen Kunstliebhaber malt yourPainting.de einzigartige abstrakte Gemälde. Das Gemälde nach Fotovorlage macht jedes Motiv möglich – Jedes Bild ein Unikat. Aber wie funktioniert das Ganze? So einfach wie ein Online-Einkauf nur sein kann: Foto hochladen – Größe, Stil und Maltechnik wählen – In voller Vorfreude auf das Bild warten. ...

Weiterlesen

Aktiv gegen Diabetes Typ 2

Gesunde Ernährung, Bewegung und Heilpilze sind natürliche und effektive Helfer Der Maitake gehört zu den bedeutendsten Heilpilzen bei Diabetes Typ 2. Er sollte immer gleichzeitig mit dem Coprinus eingenommen werden. Foto: © MykoTroph Institut für Ernährungs- und Pilzheilkunde, Limeshain Limeshain, 24. November 2011 * * * Am 14. November 2011 hat der jährliche Welt-Diabetes-Tag stattgefunden und nach wie vor sind die Zahlen der an Diabetes Erkrankten alarmierend. Aktuell zählen wir allein in Deutschland 6 Millionen Diabetiker mit rasch steigender Tendenz – das heißt, dass heute bereits jeder 13. Deutsche von der Erkrankung betroffen ist. Die überwiegende Anzahl davon leidet an Diabetes Typ 2 mit metabolischen Syndrom – und auch hier ist die Tendenz steigend. Die gute Nachricht: Schon durch die Kultivierung eines gesunden Lebensstils mit einer ausgewogenen Ernährung, Bewegung und der Vermeidung von Übergewicht kann viel gegen Diabetes Typ 2 getan werden. Aber auch mit natürlichen Mitteln aus der Apotheke ...
Weiterlesen

Fußball-Legenden live erleben beim Onlineprinters-CUP 2011

Onlinedruckerei präsentiert Fußball-Derby am 26. Dezember in der Westfalenhalle Fußball-Stars kicken in Dortmund Neustadt an der Aisch – Die bayerische Onlinedruckerei Onlineprinters GmbH erweitert mit der Präsentation des Hallenfußball-Turniers „Onlineprinters-CUP“ am 26. Dezember 2011 ihr Engagement im hochklassigen Fußball. „Bislang waren wir als Sponsor auf den Banden der Bundesligavereine vertreten. Jetzt treten wir als Namensgeber des Onlineprinters-CUP mit einem hochkarätig besetzten Hallenfußball-Event an die Zuschauer heran“, lädt Walter Meyer, Geschäftsführer der Onlineprinters GmbH, zu dem Budenzauber am 2. Weihnachtstag in die Dortmunder Westfalenhalle ein. Die Traditionsmannschaften von Borussia Dortmund, Schalke 04, Borussia Mönchengladbach und Wattenscheid 09 sowie vom VfL Bochum und MSV Duisburg treten dort zu den brisanten Derbys an. „Alle teilnehmenden Mannschaften sind heiß auf den Titel. Denn der Sieger des Onlineprinters-CUP 2011 qualifiziert sich automatisch für den FlexStrom-Cup 2012 (u.a. mit Real Madrid) und fliegt nach Berlin“, so Bernd Kühn, Turnierdirektor und Geschäftsführer der Kühn SportConsulting GmbH. Große ...
Weiterlesen

33 Jahre Model Pool

33 Jahre Model Pool Zu einer kleinen Jubiläumsfeier hat die Düsseldorfer Agentur Model Pool Kunden, Modelle und Mitarbeiter am 23. November eingeladen. Die von Regina Baumann 1978 in Oberkassel gegründete Agentur ist damit die drittälteste Model-Agentur in Deutschland. Damals durfte neben dem Arbeitsamt pro Bundesland nur eine lizensierte Agentur die Vermittlung von Fotomodellen und Mannequins betreiben. Mitte der Achtziger Jahre verkaufte Frau Baumann die Agentur an Giesela Loch, von der wiederum die heutigen Besitzer, Gabriele Haase und Tosten Fuhrberg, die Agentur 1992 übernommen haben. Die Agentur hat die Model-Landschaft über viele Jahre maßgeblich geprägt und eine Reihe von kleinen Stars und Sternchen entdeckt und aufgebaut . Nach der Liberalisierung der Arbeitsvermittlung Anfang der 90-iger Jahre ist die Zahl der Modellagenturen von etwas über einem Dutzend auf heute inzwischen über 2500 Agenturen angestiegen. Model Pool selbst hat sich in dieser Zeit bis heute einen festen Platz unter den Großen der Branche ...

Weiterlesen

Hilfe mein Shop ist offline! Eine Lösung für Shopbetreiber.

Die online Verfügbarkeit des eigenen Shops, ist für Online Händler aus mehreren Gründen sehr wichtig. Die POWERGAP AG http://www.powergap.de ist Anbieter von Shopsoftware für Profi Onlinehändler. Gerade für diese ist es äußerst wichtig, dass der Shop keine oder im schlimmsten Falle nur kurze Ausfälle hat. Bei einer längeren Störung ist jedoch nicht nur der Umsatzausfall ein Problem, sondern auch für die Kunden, die bestellt und überwiesen haben, könnte so ein Ausfall zu einer starken Verunsicherung führen. Aus diesem Grunde hat die POWERGAP AG für ihre Kunden eine Lösung geschaffen, um solche Schwierigkeiten maßgeblich zu minimieren. Durch eine spezielle Realtime Shopspiegelung, welche die Geschwindigkeit des Shops in keiner Weise negativ beeinflusst, werden alle wichtigen Kundendaten und Bestelldaten in Echtzeit gesichert und über hoch verschlüsselte Systeme in ein anderes Rechenzentrum überspielt. Der Shopbetreiber kann sich auch jederzeit in das gespiegelte System einloggen, um Zugriff auf die Daten zu haben. Die Spiegelungen werden ...

Weiterlesen

„Playmobil mit dem Röntgenblick untersuchen“.

Ein Soziologe erklärt die Faszination von Playmobil Werbebotschaften können so einfach sein: Nur freundlich lächeln. Eines der weltweit erfolgreichsten Spielzeuge, das Playmobil, feiert in der Vorweihnachtszeit große Verkaufserfolge. Seit Generationen ist die Faszination für die Klickys, wie die Figuren auch genannt werden, ungebrochen. Warum das so ist, darüber sprachen wir mit dem Freiburger Unterhaltungswissenschaftler Sacha Szabo, der an der Uni ein Seminar anbot, in dessen thematischen Mittelpunkt „Playmobil“ stand. ————————————– Was macht für Sie die Faszination von Playmobil aus? Sacha Szabo: Ich kann mit einem gewissen Forscherstolz behaupten, dass ich seit dem ersten Playmobil 1974 dabei bin und mich immer noch mit einem wohligen Gefühl an meine Playmobilfiguren zurückerinnere. Das Besondere für mich war, dass Playmobil im wahrsten Sinn des Wortes mobil, wenn man so will sozio-kulturell mobil ist. Mit dem Wechsel der Kopfbedeckung konnte aus meinem Bauarbeiter ein König werden. Phantastisch! Was ist der Unterschied zwischen Playmobil und anderem ...
Weiterlesen

Berufsverbot für Dr. Marktschreier

Werbung im medizinischen Bereich: der schwierige Balanceakt zwischen zulässiger Information und berufswidrigem Patientenfang. Noch bis Ende der 1990er Jahre war die Sache klar: Ärzten war ihren Standesordnungen gemäß jegliche Werbung für ihre Person und die eigenen Leistungen strikt untersagt. Lockerungen der Musterberufsordnung (MBO) in den Jahren 2000 und 2003 eröffneten Medizinern neue Möglichkeiten: Seit 2003 ist Ärzten in Form einer Generalklausel nur mehr „berufswidrige Werbung“ verboten, worunter primär „anpreisende, irreführende oder vergleichende Werbung“(§ 27 MBO 2011) gefasst wird. „(S)achliche berufsbezogene Informationen“ (ebd.) sind indes laut Berufsordnung ausdrücklich gestattet. Hierzu gehört etwa die Kommunikation erworbener Bezeichnungen aus Weiterbildungen, von Qualifikationen, Tätigkeitsschwerpunkten und organisatorischen Hinweisen. Die Lockerung des Werbeverbots für Ärzte war letztlich auch motiviert durch das Recht des Patienten auf freie Arztwahl, dem durch eine ausreichende informative Basis Rechnung getragen werden sollte.   Ärzte und Werbung: eine Bestandsaufnahme Der neu gewonnene werbliche Spielraum erreichte die Ärzte zu einer Zeit, in der das ...

Weiterlesen