Lahmeyer Know-how für Wasserkraft aus dem Himalaya

Tamakoshi_Nepal_200px-1-300x199 Lahmeyer Know-how für Wasserkraft aus dem Himalaya

Der Fluss Tamakoshi in Nepal.

 

Nepals Energiebedarf wächst stetig. Das Land möchte diese steigende Nachfrage mit Wasserkraft decken und dafür seine geografischen Besonderheiten nutzen. Der Staat im Himalaya verfügt über einige Flüsse, die auf dem Weg zu ihrer Mündung einen großen Höhenunterschied überwinden. Bei der Realisierung einer neuen Wasserkraftanlage im Himalaya setzt die nepalesische Energiebehörde NEA wieder auf die Kompetenz von Lahmeyer International. Nach dem Baubeginn des Upper Tamakoshi Hydroelectric Projects folgte der Auftrag für das flussabwärts liegende Kaskadenprojekt Tamakoshi V.

 

 

Anspruchsvolles Wasserkraft-Projekt in seismisch aktiver Zone

Für das neue, höchst anspruchsvolle Projekt in einer seismisch sehr aktiven Zone legte Lahmeyer ein technisch überzeugendes Angebot vor. In Kooperation mit Tractebel India, TEAM Thailand und Total Management Services (TMS) Nepal als Subconsultants arbeiten die Wasserkraftspezialisten seit dem Frühjahr 2017 an der Detail- und Ausschreibungsplanung. Weitere Subunternehmer führen Felduntersuchungen durch.Dass Lahmeyer auch beim Bau der Wasserkraftanlage Upper Tamakoshi flussaufwärts involviert ist, erleichtert die Koordination beider Bauvorhaben.

Geplantes Wasserkraftwerk liefert Energie für Spitzenlastzeiten

Das untere Kaskadenprojekt benötigt keinen eigenen Damm, da es das Triebwasser direkt aus dem Unterwasserstollen des Wasserkraftwerks Upper Tamakoshi entnimmt. Es beinhaltet einen Triebwasserstollen von 8.1 km Länge; die Fallhöhe wird rund 160 m betragen. Drei Francis-Turbinen werden bei einem Durchfluss von 66 m³/s eine Gesamtleistung von etwa 95 MW erzeugen. Damit können sie die – vor allem in Spitzenlastzeiten – dringend benötigte Energie liefern. Eine der großen Herausforderungen in der Durchführung des Projekts ist dessen Lage in einem Erbebengebiet. Zudem muss Lahmeyer im Entwurf die Gefahr eines Gletscherseeausbruchs berücksichtigen.

 

Das Unternehmen

Lahmeyer bietet als internationales Ingenieurunternehmen ein breites Spektrum an Planungs- und Beratungsleistungen. Schwerpunkt der Tätigkeit sind komplexe Infrastrukturprojekte in den Bereichen Energie, Wasser und Wasserkraft sowie Bau und Verkehr. In ihren Ursprüngen auf das Jahr 1890 zurückgehend, entwickelte sich die Gesellschaft zu einem der führenden, weltweit operierenden Unternehmen mit Projekterfahrungen in 165 Ländern. Seit Dezember 2014 gehört Lahmeyer zu TRACTEBEL und ist damit Teil der ENGIE Gruppe.

Lahmeyer_SEO