Henning Scherf spricht auf der Konferenz “Neue Freiheit Ruhestand” in Dortmund

Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V. gibt Impulse für die Arbeit mit den “jungen Alten”

Um neue Wege in der Arbeit mit jungen Alten geht es bei der Studienkonferenz am Mittwoch, 21. September 2011, ab 10 Uhr im Dortmunder Reinoldinum, Schwanenwall 34. “Neue Freiheit Ruhestand” heißt das Thema der Veranstaltung, zu der das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V. mehr als 100 Akteure aus der kirchlichen, kommunalen und freien Bildungs- und Sozialarbeit sowie interessierte Gäste erwartet.

Mit Bremens Ex-Bürgermeister Dr. Henning Scherf wird ein prominenter Gast einen Impulsvortrag halten. Dr. Scherf hat sich intensiv mit alternativen Lebenskonzepten für die nachberufliche Phase beschäftigt und Bücher zum Thema veröffentlicht (“Das Alter kommt auf meine Weise” und “Was im Alter möglich ist”). Außerdem wird mit Frau Professor Dr. Cornelia Kricheldorff aus Freiburg eine Expertin erwartet, die sich auf (Bildungs-) Arbeit mit älteren Menschen, ehrenamtliches Engagement und auf neue Wohnformen im Alter spezialisiert hat.

Ziel der Studienkonferenz ist es, Akteuren der Arbeit mit “jungen Alten” neue Impulse für die Praxis zu geben und Ehrenamtliche für Mitarbeit zu gewinnen. Deshalb werden nach den Impuls-Vorträgen der Experten auch gelungene Beispiele vorgestellt wie das Wohnmodell Miteinander aus Düsseldorf, das Mülheimer Modell (Netzwerk für junge Senioren), die Fortbildung “Kulturführerschein®”, die Projekte Keywork, Senec@fè und ein selbst organisiertes Bildungs- und Freizeitprojekt einer Kirchengemeinde. In Arbeitsgruppen wird die Übertragung der Modelle auf das eigene Umfeld diskutiert.

Die Studienkonferenz veranstaltet das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V. in Kooperation mit der Erwachsenenbildung in den Kirchenkreisen Hamm, Hattingen-Witten, Schwelm, Recklinghausen sowie Haus Haard und Haus Nordhelle.

Interessenten können sich ab sofort anmelden beim Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V. unter der Rufnummer 0231-5409-42. Die Teilnahme kostet 45 Euro (inklusive Verpflegung). Ehrenamtliche Mitarbeiter erhalten eine Ermäßigung. Nähere Informationen auch unter www.ebwwest.de.

Das Evangelische Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.V. ist eine vom Land anerkannte Einrichtung der Weiterbildung, zertifiziert nach dem Gütesiegel Weiterbildung, eine Organisation mit 22 regionalen Bildungseinrichtungen und -anbietern, 9 -werken und zwei Tagungshäusern.

Kontakt:
Evangelisches Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e. V.
Dr. Christa Behrens
Olpe 35
44135 Dortmund
0231-5409-40

www.ebwwest.de
ebw@ebwwest.de

Pressekontakt:
Pressebüro vom Büchel
Mechthild vom Büchel
Somborner Feldweg 62
44388 Dortmund
info@vombuechel.de
0231-6901041
http://www.vombuechel.de