Für Trainer und Berater: Ganzheitliche Coach-Ausbildung als Zusatzqualifikation

Wer andere Menschen trainiert und berät, sollte dafür qualifiziert sein und wird dafür honoriert, Kenntnisse oder Fähigkeiten zu vermitteln. Ein externer Berater hat oft die Herausforderung, komplexe interne Zusammenhänge und Hintergründe zu hinterfragen und mit neuen Ideen und Antworten zu glänzen. In beiden Fällen wird der externe Fachmann/frau zunächst nicht als Coach eingeladen. Es stellt sich aber vielfacher heraus, dass in fast allen Seminargruppen ein oder zwei Personen die Inhalte nicht aufnehmen und sich sperren, und sogar ein Team im beruflichen Alltag erheblich behindern können. Das kann die Zielerreichung erheblich beeinträchtigen und die  Zusammenarbeit erheblich erschweren. Mit schwierigen oder speziellen Kollegen liegt es nahe, eine spezielle individuelle Coaching-Arbeit durchführen. Ähnlich beobachten externe Berater häufig, dass messbare Zahlenergebnisse Folge und Ausfluss von menschlichem Handeln sind und oft Ausdruck von deren inneren Einstellungen. Wenn die nicht verändert werden können, werden sich auch die Ergebnisse nicht ändern.

Die Erfolgsmöglichkeiten eines externen Beraters finden ihre Grenze oft an dem vorher umrissenen Auftrag. In dessen Rahmen sind aber manche Problemlösungen einfach nicht zu erreichen. Deshalb hilft es einem Trainer und Berater, wenn er sich über den definierten Auftrag hinaus dadurch qualifizieren kann, indem er die “eigentlichen” Probleme oder Problempersonen erkennt und vielleicht in Einzelarbeit mit ihnen Lösungen bewirkt, die andere vor ihm nicht erreichen konnten. Im Sinne des Auftragsgebers können persönliche Coachings für einzelne Personen oft Wunder wirken.

Hierfür sollte ein Berater oder Trainer eine spezielle Coaching-Qualifikation besitzen. Da viele persönliche und private Einflüsse auf Menschen einwirken, die bis ins Berufliche spürbar werden besteht oft über das von Führungskräften Leistbare hinaus die Notwendigkeit und Chance von Coaching-Gesprächen, in denen ein anderer Reflexionsraum eröffnet wird, in dem Mitarbeiter über sich nachdenken und bewusste und unbewusste Zusammenhänge und Einstellungen erkennen können, und wo sie ohne Druck Lösungen erarbeiten können. Einen solchen Gesprächsraum sollte ein Coach für seine Gesprächspartner herstellen können. Dafür braucht er analytische und empathische Fähigkeiten, er sollte einen Menschen in seiner persönlichen Lebenswelt vollständig erfassen können, und er sollte in der Lage sein, kurzfristig wirksame Lösungen zu erarbeiten, die im Alltag des Klienten funktionieren und die Probleme pragmatisch und praktisch reduzieren.

Ganzheitliches Coaching bemüht sich, alle Lebensbereiche von Menschen zu betrachten und herauszufinden, wodurch Probleme verursacht sind. Danach geht es um schnell umsetzbare und wirksame Lösungen.

Dr. Winfried Prost ist leitet die Akademie für Ganzheitliche Führung in Köln und führt seit 33 Jahren Seminare und Coachings für Führungskräfte und Führungsnachwuchs durch. Nach über 16.000 Einzelcoachings und mehr als 1650 Kommunikations- und Persönlichkeitsseminaren, sowie mit einem breiten Spektrum verschiedener Ausbildungen, verfügt er über eine außergewöhnliche Erfahrung, an denen er teilhaben lassen will. Seine  Coach-Ausbilder für Ganzheitliches Führungs- und Persönlichkeits-Coaching bietet er nun zum 13. Mal für Trainer und Berater an, die sich für ihre Aufgaben zusätzlich qualifizieren wollen. Diese Coach-Ausbildung baut auf einem ganzheitlichen Ansatz auf, in dem einerseits viele Konzepte und Techniken zusammengefasst werden, bei dem aber der  Blick auf andere Menschen nicht durch Methoden verstellt wird. Ziel ist es, Coaching-Klienten intensiver in ihren verschiedenen Lebensdimensionen zu erfassen und für sie brauchbare Lösungen zu erreichen. Winfried Prost führt alle Module der Ausbildung persönlich durch und erarbeitet in je 10 Einzelcoachings pro Teilnehmer mit jedem konkrete Umsetzungsstrategien für dessen spezielle Belange.

 

Um mehr zu erfahren oder um sich für die Teilnahme an der Ausbildung zu bewerben, können Sie sich auf der Website der Akademie www.akademie-fuer-ganzheitliche-fuehrung.de informieren oder sich persönlich an Winfried Prost wenden: kontakt@winfried-prost.de . Die Entscheidung über die Zulassung zur Ausbildung wird von beiden Seiten nach einem persönlichen Gespräch zur Abklärung der gegenseitigen Erwartungen getroffen.

Da die Module in der Reihenfolge weitgehend flexibel gewählt werden können, ist der Einstieg in die Ausbildung jederzeit möglich.