Fahrsicherheitstrainings 17plus

Spezialkurse für junge Fahrer und Fahranfänger

showimage Fahrsicherheitstrainings 17plus
Mit den neuen Fahrsicherheitstrainings 17plus lernen die Fahranfänger mit Freude, Spass und Sicherheit ihr Auto und ihre Fähigkeiten kennen und richtig einschätzen und können ungefährdet verschiedenste Übungsmanöver und Situationen realitätsnah erleben.

November 2011. Ab sofort finden im Test- und Sicherheitscentrum Eifel, TSCE GmbH, auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatz Mendig Fahrsicherheitstrainings speziell für junge Fahrer und Fahranfänger ab 17 Jahren statt. Unter dem Motto „Gefahren erkennen, richtig entscheiden und Fehler vermeiden“, will das Team vom TSCE die Zielgruppe der Führerschein-Neulinge fit machen für die vielen Gefahrensituationen, die der Straßenverkehr heute mit sich bringt.

18- bis 24-jährige im Straßenverkehr – die 7 risikoreichsten Jahre. Unter Beachtung bestimmter Auflagen ist der Führerschein mit 17, offiziell „Begleitetes Fahren“, seit dem 1. Januar 2011 in Deutschland vom Gesetzgeber ermöglicht worden. Dabei ist das überdurchschnittlich hohe Unfallrisiko von Fahranfängern nach wie vor ein ungelöstes Problem. Laut Verkehrsunfallstatistik ist bekannt, dass 18- bis 24-jährige Kraftfahrzeugführer, bei der Verursachung von Unfällen eine führende Rolle spielen. Auch wenn Sie mit 18 Jahren alleine fahren dürfen, fehlt jungen Fahranfängern die Erfahrung, sie überschätzen sich selbst und erkennen Gefahren zu spät. So wurde etwa ein Viertel aller Verkehrsunfälle mit Personenschaden von dieser Bevölkerungsgruppe verursacht. Nicht angepasste Geschwindigkeit und unvorhersehbare Gefahrensituationen sind die Unfallursachen Nummer eins.

Die traurige Bilanz – allein im Jahr 2010 verunglückten in Deutschland insgesamt 73.172 junge Männer und Frauen dieser Altersgruppe im Straßenverkehr, 690 junge Erwachsene wurden getötet. Die besondere Gefährdung der 18- bis 24-jährigen wird deutlich, werden die Daten auf die Einwohnerzahlen bezogen: Je 100.000 Einwohner dieser Altersgruppe verunglückten 1.077 junge Erwachsene im Straßenverkehr. Dies war mehr als das doppelte des Durchschnittswertes für die Gesamtbevölkerung. In keiner anderen Altersgruppe war das Risiko, im Straßenverkehr zu verunglücken, derart hoch. Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2010.

Spezialkurse helfen den Fahranfängern. Um dieses jugendtypische Risikoverhalten zu reduzieren und mangelnde Fahrerfahrung auszugleichen, haben junge Fahrer und Fahranfänger ab sofort auf dem TSCE Testgelände in Mendig die Möglichkeit, ihre eigenen Fähigkeiten zu erweitern, um auch schwierige Situationen im Straßenverkehr unter Kontrolle zu behalten und sicher beherrschen zu lernen. Die vielfältigen Einrichtungen und Streckenvarianten auf diesem Testgelände ermöglichen es, sein Fahrzeug bei unterschiedlichen Fahrbahnbeschaffenheiten, Geschwindigkeiten sowie in Gefahrensituationen sicher beherrschen zu lernen. Aber auch Lenkübungen im Slalom-Parcours, Bremstraining, Kurvenfahren und was passiert, wenn man bei Nässe oder Laub ins Rutschen gerät, kann hier unter professioneller Anleitung geübt und erlernt werden.

„Mit den neuen Fahrtrainings 17plus lernen die Fahranfänger mit Freude, Spass und Sicherheit ihr Auto und ihre Fähigkeiten kennen und richtig einschätzen und können ungefährdet verschiedenste Manöver und Situationen realitätsnah erleben. Dabei sind Angehörige oder Freunde als Beifahrer jederzeit willkommen. Unter Anleitung erfahrener Instruktoren lernen die Teilnehmer, wie man mögliche Gefahren so rechtzeitig erkennt, dass sie gar nicht erst zum ernsten Risiko werden. Es können Fahrtechniken geübt werden, mit denen man unvorhersehbare Gefahrensituationen meistern, in jedem Fall aber entschärfen kann“, erklärt Lutz Kortmann, Pressesprecher der TSCE GmbH, das neue Trainingskonzept 17plus.
Die PKW- Fahrsicherheitstrainings 17plus finden jeden 1. und 3. Samstag im Monat in der Zeit von 10.00 – 16.00 Uhr statt. Weitere Details und ein persönliches Anmeldeformular mit Wunschtermin unter http://www.tsc-eifel.com. Reservierungen werden dann umgehend bestätigt. Foto: fotolia.com

Pressekontakt: Lutz Kortmann
TSCE® GmbH
Am Flugplatz 48
D-56743 Mendig
Fon +49 (0)172 / 8 32 38 00
kortmann@tsc-eifel.de
www.tsc-eifel.com

TSCE GmbH ist Betreiber eines Test- und Sicherheitscentrums auf dem ehemaligen Militärflugplatz Mendig. Auf einer Gesamtfläche von 1,9 Mio. Quadratmetern steht eine Vielzahl moderner Testmöglichkeiten bereit, die im normalen Straßenverkehr nicht denkbar wären. Entwicklungsabteilungen internationaler Automobilhersteller und Zulieferer die Möglichkeit, dort nachhaltig reproduzierbare Ergebnisse zu testen. Im Bereich der objektiven Beurteilung können
? Aktive Sicherheits- und Fahrdynamik-Tests
? Bremsen-, Räder- und Reifen-Tests
? Fahrleistungs- und Komfort-Messungen
? Allgemeine Datenerfassung und Messtests
durchgeführt werden und im Bereich der subjektive Beurteilung
? Wettbewerbsanalysen und Benchmarking
? Entwicklungsversuche und Fahrer-Assistenzsysteme
? Produktwahrnehmungs- und Akzeptanzanalysen

Kontakt:
TSCE GmbH
Lutz Kortmann
Am Flugplatz 48
56743 Mendig
0172/8323800

www.tsc-eifel.com
info@tsc-eifel.de

Pressekontakt:
Commuhnicate Werbeagentur Inh. Jürgen Muhn
Joe Leiendecker
Kirchstraße 25
56626 Andernach
info@commuhnicate.com
02632949001
http://www.commuhnicate.com

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.