Energieketten: Innovationen aus dem Baukasten

showimage Energieketten: Innovationen aus dem Baukasten
Schlanker, leichter, hoch stabil: die Universal-Energiekette „E4.1“ von igus GmbH, Köln, gibt es jetzt neu auch als massearme „light“-Version für noch höhere Dynamik. Ein formschlüssiger Hintergriff sorgt für Torsionsfestigkeit und hohe Stabilität seitlic

Universalkette „E4.1“ jetzt auch als Light-Version

Vor drei Jahren hatte igus, Köln, seine Universal-Energiekette „E4.1“ vorgestellt, die die besten konstruktiven Kniffe von in der Vergangenheit mehreren einzelnen Serien vereint. In ihr sind 25 Jahre Knowhow aus dem „E4“-Programm eingeflossen. Jetzt hat das Unternehmen neu eine „light“-Version dazu entwickelt – massearm für hohe dynamische Anwendungen, mit noch mehr Befüllungsraum für Leitungen und Schläuche (bei geringerer Außenbreite), inklusive neuem Verschluss zum beidseitigen Öffnen der Kette mit nur einem Handgriff.

Die in Hannover neu vorgestellte „E4.1 light“ schließt eine wichtige Lücke und erweitert den über 70.000 Teile umfassenden Energieketten-Baukasten für fast jede Energiezuführungslösung, so das Unternehmen. Harald Nehring, Geschäftsbereichsleiter Energiekettensysteme: „Die E4.1 ist derart stabil und zugfest, dass wir sie noch schmaler und leichter machen konnten.“ Das spare Anwendern Geld, auch können sie intelligenter und kleiner bauen und stellt ihnen dabei die besten konstruktiven Features in einem zur Verfügung.

Alle konstruktiven Kniffe
inklusive
Das sind insbesondere drehbare Außenlaschen zur Einstellung der Vorspannung, etwa ohne Vorspannung für beengte Platzverhältnisse oder hängende Ketten, sowie drehbare Innenlaschen für die Biegeradienrichtung, was zum Beispiel Bauformen mit wechselnder Drehrichtung und „Zickzack“-Anwendungen ermöglicht. Weiter ein formschlüssiger Hintergriff – ein „Verkrallen“ der Kettenglieder – für Torsionsfestigkeit und hohe Stabilität seitlich und freitragend sowie ein doppeltes Anschlagsystem mit großen Anschlagflächen, die die Last optimal verteilen für noch höhere Füllgewichte und noch längere freitragende Wege. Mit seiner eingebauten „Bremse“ wirkt das Anschlagsystem außerdem geräuschdämpfend und bringt so einen besonders ruhigen Kettenlauf. Hinzu kommt schließlich ein kabelschonendes, einfach handhabbares Innenaufteilungsprogramm, bestehend aus nur fünf verschleißfesten und abrieboptimierten Kunststoff-Trennstegen inklusive Rasterung, die untereinander kombinier- und austauschbar sind.

Beidseitig aufschwenkbar
im Innen- und Außenradius
Überdies wurde für die neue „E4.1 light“ in einem Zuge gleich auch ein komplett neuer Öffnungs- und Schließverschluss vorgestellt, angelehnt an den seit über zehn Jahren bewährten Verschluss der „E2/000“-Serie. Geschäftsbereichsleiter Energiekettensysteme Harald Nehring: „Solche Neuentwicklungen und Kombinationen für unsere Kunden sind deshalb möglich, weil wir seit über 25 Jahren auf modulare Baukastenkonzepte setzen.“ Die verliersicheren Öffnungsstege mit ihrer glatten, kabelschonenden Kontur sind beidseitig im Innen- und im Außenradius absolut symmetrisch um 115 Grad aufschwenkbar und rasten in Endposition ein. Die Kette kann blitzschnell befüllt werden, die Stege lassen sich denkbar einfach öffnen bzw. schließen mit einem Handgriff. Bei Bedarf lassen sich die Öffnungsstege auch komplett entnehmen und hinterher wieder einlegen und durch einfaches Zudrücken verschließen.

Noch mehr Raum für
Leitungen und Schläuche
Auch ermöglicht die Energiekette Anwendern eine optimale Ausnutzung des Innenraums, der – bei geringerer Außenbreite – in der Innenhöhe nun noch weiter vergrößert werden konnte. Das bringt noch mehr Raum für Leitungen und Schläuche. Harald Nehring: „Die neue E4.1 light mit ihrem neuen Verschluss und ihrem optimierten Verhältnis von Innen- und Außenmaßen verbindet, grob gesagt, alle Konstruktions-Höhepunkte der E4.1 mit der Einfachheit der E2/000-Serie. Die günstigste Lösung, die funktioniert, ist die beste für den Kunden.“

Schlanker, leichter, hoch stabil
Mit dem schlankeren, leichteren „E4.1 light“-System hat Energiekettenexperte igus jetzt neue Baugrößen vorgelegt für Anwendungen, bei denen die sehr wirtschaftlichen „E2/000“-Ketten an Belastungsgrenzen stoßen können und die äußerst robusten „E4.32“- und „E4.42“-Ketten überdimensioniert wären. Ausgestattet mit sämtlichen „Best of“-Features aus dem „E4.1“-Programm, ist die neue „light“-Version ab sofort ab Lager lieferbar zunächst in der Innenhöhe 48 mm (in Vorbereitung 38 mm). Stabil und hoch zugfest ist das System ideal geeignet zum Beispiel als freitragende Kette.

http://www.igus.de/eks-news
http://www.igus.de
igus GmbH
André Kluth
Spicher Str. 1a
51147 Köln
akluth@igus.de
022039649611
http://www.igus.de/de/presse

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.