Edel, emotional und auffallend gut: Innovative Getränkedosen

Ball Packaging Europe zeigt auf der drinktec viele Neuentwicklungen (Stand A1.302)

showimage Edel, emotional und auffallend gut: Innovative Getränkedosen

Silk & Shine Effect by Ball Packaging Europe

Ball Packaging Europe stellt daher auf der diesjährigen drinktec in München eine Reihe von Neuentwicklungen vor, die Getränkedosen und anderen Aluminiumverpackungen genau den emotionalen Mehrwert verleihen, der den entscheidenden Kaufimpuls auslösen kann. Doch so unterschiedlich die Verpackungslösungen von Ball auch sein mögen – sie haben eines gemeinsam: sie bieten Konsumenten ein Höchstmaß an Convenience und Getränkeherstellern die Möglichkeit, ihre Marke am POS optimal zu präsentieren.

Digital Window Printing: Einzigartige Dosen nach Maß
36 verschiedene Layouts in einem Produktionsdurchlauf – mit dem neuen zweistufigen Digital Window Printing-Druckverfahren können Getränkehersteller Dosen mit unterschiedlichen Designs gestalten. Zunächst werden herkömmliche 33cl und 50cl Aluminiumdosen hergestellt und im Standardverfahren bedruckt, wobei ein “Fenster” ausgespart bleibt. Dann gehen die Dosen durch die digitale Druckstraße. Dort bekommen sie individuelle Designs, die exakt in das freigelassene Fenster passen. Mit Digital Window Printing lassen sich einzigartige Werbekampagnen entwerfen und ausführen. Digital Window Printing ermöglicht eine individualisierte Massenanfertigung bei der Dosenbedruckung und ist daher die richtige Antwort auf den Megatrend Individualisierung.

Effektvoll veredelt: Ball präsentiert Getränkedosen mit aufmerksamkeitsstarken Designs
Sunlight Effect: Damit lassen sich auf der Dosenwand bestimmte Gestaltungselemente anbringen, die nur auf den zweiten Blick erkennbar sind. Denn sie erscheinen erst, wenn sie ins Sonnenlicht gestellt werden und UV-Strahlen auf die Getränkedose fallen. Verschwindet das UV-Licht, werden auch die Bilder oder Textbotschaften wie von Zauberhand wieder unsichtbar.

Silk & Shine Effect heißt eine neue Bedruckungstechnik von Ball, die erstmals die Effekte von Hochglanz und Mattdruck kombiniert. Zudem lassen sich bestimmte Bereiche oder Gestaltungselemente auf der Dosenoberfläche “fühlbar” betonen. Durch die Kombination zweier Druckverfahren im Silk & Shine Effect werden visuelle und haptische Effekte kreiert.

Neon Effect: Mit dem Neon Effect lassen sich Getränkedosen in einem intensiven, neonfarbenen Gelbton gestalten. Ein neues Pigment in der Druckfarbe erzeugt dabei den auffallenden Farbeffekt. Vor allem vor einem schwarzen Hintergrund lassen sich damit scharfe, besonders leuchtende Kontraste erzielen. Der Neon Effect eignet sich vor allem als wirkungsvolles Gestaltungselement bei Energy-Drinks.

Kleine Änderung, große Wirkung: Getränkedosendeckel Easy Flow End
Der Getränkedosendeckel Easy Flow End verfügt direkt unter der Deckellasche
über eine zweite, kleine Öffnung. Diese kann der Konsument mit einem Gegenstand – beispielsweise einem Schlüssel – ganz einfach aufstoßen. Die zweite Öffnung ermöglicht einen sehr gleichmäßigen Fluss des Getränks, besonders beim Ausgießen. Bisher entstand beim Ausgießen aus der Dose häufig eine Art “Gluck-Effekt”, dieser bleibt dank der kleinen Zweitöffnung vollkommen aus. Der neue Deckel ermöglicht es Konsumenten, sich interaktiv mit der Verpackung auseinanderzusetzen und ein neues Ritual zu kreieren, z.B. wenn sie ein Bier mit Freunden trinken.

Erweitertes Sortiment an Dosengrößen zur besseren Markendifferenzierung am POS
Mit zwei neuen Dosenformaten bietet Ball Packaging Europe Getränkeherstellern neue Möglichkeiten, ihre Produkte zu vermarkten und die Gebinde optimal an Zielgruppen und Konsumsituationen anzupassen. Die 35,5cl Sleek-Dose ist mit ihrer schmalen Form sehr handlich, während sich die XL-Dose mit einem Volumen von fast einem Liter (946 ml) ideal für Partys und zum Genuss mit Freunden eignet.

Ball entwickelt leichteste 50cl Aluminium-Getränkedose der Welt
Die “B-Can” wiegt mit Deckel rund fünf Prozent weniger als eine Standarddose. Damit verbessert Ball den ökologischen Fußabdruck von Getränkedosen. Denn die auf den ersten Blick minimal wirkende Materialeinsparung von fünf Prozent hat dabei große Auswirkungen: Bei einer europaweiten Umstellung aller 33cl und 50cl Aluminiumdosen auf die ultraleichten Varianten von Ball ließen sich jährlich rund 19.000 Tonnen Aluminium einsparen. Das entspricht ungefähr dem Gewicht von 100 Jumbo-Jets.

Ohne Ende Gut
Die zwei wichtigsten Vorteile der Getränkedose auf den Punkt gebracht: Erstens bietet die Dose den besten Schutz für Getränke, vermittelt absolute Frische und ist ein Lifestyle-Produkt. Zweitens sind Getränkedosen unendlich oft und ohne Qualitätsverlust recycelbar: Metall ist ein permanentes Material.
Und deshalb sind Getränkedosen: Ohne Ende Gut.

Druckfähiges Fotomaterial zu dieser Pressemitteilung finden Sie in unserem Bildarchiv…

Bildrechte: Frank Reinhold

Ball Corporation
Ball Corporation stellt innovative, nachhaltige Verpackungslösungen für die Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie her. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit 15.000 Menschen und erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von über 8,7 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.ball.com; oder besuchen Sie uns auf Facebook oder bei Twitter.

Aussagen über die Zukunft
Diese Pressemeldung beinhaltet “Aussagen über die Zukunft” über künftige Ereignisse und Finanzleistungen. Begriffe wie “erwartet”, “vorhersieht”, “abschätzt” und ähnliche Begriffe kennzeichnen Aussagen über die Zukunft. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den geäußerten oder implizierten sachlich abweichen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, irgendwelche Aussagen über die Zukunft aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Sachen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Eine Zusammenfassung der Hauptrisikofaktoren und Unsicherheiten ist den bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen, einschließlich Anhang 99.2 im neuesten Formblatt 10.k zu entnehmen. Diese eingereichten Unterlagen sind auf unserer Webseite und unter www.sec.gov einsehbar. Zu den Faktoren, die die Verpackungssparte des Unternehmens beeinflussen könnten, zählen: Nachfrageschwankungen und Wünsche seitens des Verbrauchers oder des Kunden; Verfügbarkeit und Kosten der Rohstoffe, sowie die erheblichen Steigerungen der Granulat-, Stahl-, Aluminium- und Energiekosten in der letzten Zeit und die Möglichkeit, solche Kosten an Kunden weiterzugeben; Wettbewerbsverpackungen, Preisentwicklung und Substitutionen; Klima- und Wetterveränderungen; Ernteerträgen; Produktionskapazitäten in der Branche und Aktivitäten der Wettbewerber; Fehlen von Produktivitätssteigerungen oder Kostensenkungen einschließlich derjenigen, die mit unserem Getränkedosendeckelprojekt verbunden sind; die Pfandregelung in Deutschland oder andere restriktive Verpackungsgesetze; Änderungen bei Verträgen mit Hauptkunden oder -lieferanten oder Verlust eines Hauptkunden oder -Lieferanten; politische Instabilität und Sanktionen; Änderungen bei Wechselkursen oder Steuersätzen und Aktivitäten ausländischer Tochtergesellschaften; der Effekt von LIFO Bewertung und eventuellen Änderungen zu solchen Bewertungen. Zu den Faktoren, die die Luft- und Raumfahrtsparte beeinflussen könnten, zählen: Finanzierung, Autorisierung, Verfügbarkeit und Rendite von Staatsverträgen und Handelsverträgen und die Verzögerungen, Verlängerungen und technische Ungewissheiten verbunden mit Verträgen in diesem Segment. Zu den Faktoren, die das Unternehmen insgesamt beeinflussen könnten, zählen die oben genannten und des weiteren Änderungen in der Geschäftsleitung, erfolgreiche oder erfolglose Firmenerwerbe, Joint Ventures oder Auflösungen; Integrierung neulich erworbener Firmen; Vorschriften oder Gesetze einschließlich solcher die Steuer, Umwelt und Arbeitssicherheit betreffen; einschließlich der amerikanischen FDA und anderen Maßnahmen, die die in unsere Behälter gefüllten Produkte oder in Rohstoffen oder im Herstellungsverfahren verwendeten Chemikalien und Stoffe betreffen, technologische Entwicklungen und Erneuerungen; Firmenwertminderung; Rechtsstreitigkeiten; Streik, Änderung der Leistungen an Arbeitnehmer und Arbeitskosten; projizierte und effektive Rendite der vom Unternehmen festgelegten Pensionspläne; Änderungen zu den Renten; Unsicherheiten über das Budget der US-Regierung und Schuldenbremse, reduzierter Cash-Flow; Fähigkeit zu Kostensenkungsinitiativen; und Zinssätze, die die Höhe der Unternehmensschulden beeinflussen.

Kontakt:
Ball Packaging Europe
Sylvia Blömker
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
02102-130451
Sylvia.Bloemker@ball.com
http://www.ball-europe.com