Daten im Tauchgang: Was tun, wenn nicht nur der Sommer ins Wasser fällt?

showimage Daten im Tauchgang: Was tun, wenn nicht nur der Sommer ins Wasser fällt?

Bei Wasserschäden entstehen die meisten Schäden durch Korrosion und Schmutz.

Böblingen, 03. Juni 2013. Sommeranfang und keine Sonne in Sicht. Stattdessen Dauerregen und reinstes Herbstwetter – das in einigen Gegenden bereits zu schweren Überschwemmungen geführt hat. Was für Heuschnupfengeplagte und Pflanzen noch angenehm sein mag, ist für empfindliche elektronische Endgeräte im schlimmsten Fall der Super-GAU. Gerade IT-Elektronik ist extrem empfindlich gegenüber Wasser. Deshalb sind hier entsprechende Vorkehrungen und im schlimmsten Fall die richtige Reaktion gefragt. Dabei hilft Kroll Ontrack mit Sonderkonditionen für die Wiederherstellung aller hochwassergeschädigten Datenträger.

In vielen Gegenden Deutschlands gibt es derzeit starke Überschwemmungen, die Büros und Keller unter Wasser setzen – und dabei auch elektronische Geräte und dort gelagerte Back-ups überschwemmen. Dabei ist das Wasser oft die geringste Gefahr für die empfindliche Elektronik. Denn gerade Schlamm und sonstige Verschmutzungen können schwere Beschädigungen an Datenträgern in Servern und Computern verursachen, wenn nicht rechtzeitig reagiert wird.

„Wenn Wasser in den Server-Raum einzudringen droht oder Computer bereits nass geworden sind, sollte man die Geräte nach Möglichkeit sofort ausschalten und vom Netz trennen“, erläutert Holger Engelland, Leiter des Datenrettungslabors bei Kroll Ontrack. „Sobald das Wasser zurückgeht, sollten Sie die Geräte öffnen und sichtbares Wasser mit einem weichen Tuch aufnehmen. Von weiteren Maßnahmen sollten Sie allerdings Abstand halten. Versuchen Sie auf gar keinen Fall, die geschädigten Datenträger mit Hausmitteln zu retten. Denn jeder gut gemeinte Do-It-Yourself-Rettungsversuch kann weit mehr Schäden verursachen als der eigentliche Wasserschaden. Schicken Sie die Massenspeicher lieber gleich zu einem Datenrettungsexperten. Denn gerade bei Festplatten sind die Chancen sehr hoch, dass alle Daten wiederhergestellt werden können.“

Verhaltenstipps bei „Wassereinbruch“

Was kann man also tun, um Elektrogeräte vor dem nassen Tod zu retten?

– Die Profis fragen: Wenden Sie keine zweifelhaften Hausmitteln an und versuchen Sie nicht, durch wiederholtes An- und Ausschalten das Gerät wieder zum Leben zu erwecken. Schicken Sie es schnell zu einem Datenrettungsprofi, denn bei Wasserschäden stellen Schmutz und Korrosion die größten Gefahren für die Technik dar.

– Den inneren Elektrotechniker im Zaum halten: Egal für wie fähig Sie sich im Umgang mit empfindlicher Elektronik halten, im Zweifelsfall machen Sie das Problem durch eigene Schraubversuche nur noch schlimmer.

– Finger weg von Brechstangen-Methoden: Versuchen Sie auf keinen Fall, die Feuchtigkeit durch rabiate Methoden wie Gefriertrocknen oder Erhitzen im Backofen zu entfernen.

– Nie die Hoffnung aufgeben: Gehen Sie nie davon aus, dass Daten unwiederbringlich verloren gegangen sind. Egal wie schlimm es aussieht, durch Feuchtigkeit hervorgerufene Schäden gehören bei erfahrenen Datenrettern zum Alltagsgeschäft. Daher lassen sich die Daten hierbei in fast allen Fällen zu 100 Prozent wiederherstellen.

Schutz vor Feuchtigkeit

Doch es muss erst gar nicht so weit kommen. Denn es gibt eine Vielzahl einfacher Mittel, wie sich empfindliche Elektronik in einem gewissen Ausmaß vor Kälte und Feuchtigkeit schützen lässt.

– Schutzhüllen: Für fast alle derzeit auf dem Markt befindlichen mobilen Endgeräte – denn auch Tablets und Smartphones können ein Opfer der Fluten werden – sind wasserdichte Schutzhüllen erhältlich, die sogar bei einem Sturz ins Wasser noch dicht halten. Und falls diese zu teuer sein sollten, bietet auch ein luftdicht verschlossener Plastikbeutel einen gewissen Schutz.

– Imprägnierung: Aktuell gibt es bereits manche Geräte, deren Innenleben durch eine wasserfeste Beschichtung geschützt ist. Und es gibt auch schon Unternehmen, die diese Imprägnierungen nachträglich anbieten, sodass sich bald quasi jedes Gerät wasserfest machen lässt.

– Nachdenken: Trotz allem technischen Fortschritt ist der beste Schutz jedoch immer noch der gesunde Menschenverstand. So ist beispielsweise der Kellerboden kein optimaler Lagerort für Backup-Datenträger. Und ein Computer ist im Zweifelsfall schnell auf einen Schreibtisch gestellt und so – zumindest vorerst – vor eindringendem Wasser geschützt.

Und falls Sie tatsächlich zu den Menschen gehören, die durch Hochwasser geschädigt wurden, bietet Ihnen Kroll Ontrack einen ganz besonderen Service. Denn bei Datenträgern, die durch Überflutungen aufgrund der derzeitigen Wetterlage zu Schaden gekommen sind, gewährt der Datenrettungsspezialist einen Sonderrabatt für die Datenwiederherstellung.

Weiterführende Links

– Der Datenrettungsblog von Kroll Ontrack: http://www.derdatenrettungsblog.de/
– Kroll Ontrack auf Facebook: http://www.facebook.com/ontrackdeutschland
– Kroll Ontrack auf Twitter: https://twitter.com/KrollOntrackD

Kroll Ontrack GmbH
Kernkompetenzen von Kroll Ontrack sind neben professioneller Datenrettung Computer Forensik, sichere Datenlöschung sowie Datenkonvertierung. In Deutschland ist die Kroll Ontrack GmbH mit 60 Mitarbeitern seit 1996 in Böblingen vertreten. International beschäftigt das Unternehmen etwa 2.000 Angestellte und bietet seine Dienstleistungen in mehr als 20 Ländern an. Mit seinen Datenrettungslösungen und -Dienstleistungen hat sich Kroll Ontrack weltweit als der größte, erfahrenste und technologisch führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Wiederherstellung von Daten etabliert. Logisch oder physikalisch beschädigte Daten von allen Speichermedien und Betriebssystemen werden in 20 firmeneigenen Laboren und Reinräumen mit eigens entwickelten Werkzeugen wieder verfügbar gemacht. Mehr als 50.000 zufriedene Kunden nutzen jährlich diesen Service. Als schnellste Lösung gilt die patentierte Ontrack® Remote Data Recovery™, die Online-Datenrettung über eine gesicherte Internetverbindung. Im Bereich der Computer Forensik sichert Kroll Ontrack gerichtsverwertbar digitale Spuren wirtschaftskrimineller Taten. Zur Einhaltung der Compliance-Richtlinien bei Austausch und Entsorgung von Datenträgern und zum Schutz vor Missbrauch durch Dritte bietet Kroll Ontrack Hard- und Softwarelösungen sowie einen Service zur sicheren Datenlöschung an. Für permanente Datenverfügbarkeit bietet Kroll Ontrack auch Lösungen zum Tape- und Backupmanagement durch Datenkonvertierung, Duplizierung und Katalogisierung von Datenbeständen aus unterschiedlichen Medien- und Dateisystemen. Kroll Ontrack bietet auch mehrfach ausgezeichnete Software-Produkte an, wie Ontrack® EasyRecovery™ zur Datenrettung, Ontrack® PowerControls™ zur Mailbox Recovery oder Ontrack® Eraser für die sichere Datenlöschung.
www.krollontrack.de

Kroll Ontrack Inc.
Kroll Ontrack Inc. bietet Informationstechnologien in Form von Dienstleistungen und Produkten, die zur effizienten und kostengünstigen Verwaltung, Wiederherstellung, Analyse, Aufbereitung und Präsentation von Daten beigetragen. Kunden sind Rechtsträger, Firmen, Behörden und Regierungsstellen sowie Privatkunden. Neben einer breiten Palette preisgekrönter Software-Lösungen stellt das Unternehmen ein vielfältiges Angebot an innovativen Services bereit. Dazu gehören die professionelle Datenrettung, die Erfüllung gesetzlicher Nachweispflichten für in Papierform und elektronisch vorgehaltene Geschäftsunterlagen, die Analyse und Bewertung von Dokumenten, Computer-Forensik, Datensicherheitsdienste, die Beratung von Anwälten, Richtern und Geschworenen in Fragen elektronisch gespeicherter Daten (ESI) und die Aufbereitung von Informationen im Vorfeld von Gerichtsverfahren. Kroll Ontrack ist die „Technology Services Group“ von Kroll Inc., einer international tätigen Beratungsfirma, die sich auf Risikomanagement spezialisiert hat. Weitere Informationen zu den Dienstleistungen und Produkten des Unternehmens finden sich im Internet unter www.krollontrack.com.

Kontakt
Kroll Ontrack GmbH
Kathrin Brekle
Hanns-Klemm-Str. 5
71034 Böblingen
+49 (0)7031/644-284
kbrekle@krollontrack.de
http://www.krollontrack.de

Pressekontakt:
Text 100 GmbH
Sebastian Paulus
Nymphenburger Strasse 168
80634 München
+49 (0)89/ 998370-38
MunichKrollOntrack@text100.com
http://www.text100.de

Über PR-Gateway

PR-Gateway ist ein Projekt der Adenion GmbH. Die Adenion GmbH entwickelt seit dem Jahr 2000 Softwaredienste für Online-Marketing und Vertrieb im Internet. PR-Gateway (www.pr-gateway.de) ist ein Onlinedienst, mit dem Pressemitteilungen zentral verwaltet und per Klick parallel an zahlreiche kostenlose Presseportale und Newsdienste übermittelt werden. Die Mehrfacherfassung auf den einzelnen Presseportalen entfällt. Somit unterstützt PR-Gateway Unternehmen und PR-Agenturen dabei, in kürzerer Zeit mehr Reichweite für die Pressearbeit im Internet zu erzielen. Viele namhafte Unternehmen und Public Relations Agenturen nutzen bereits PR-Gateway erfolgreich für ihre Pressearbeit, darunter Bertelsmann, Trademark-PR, HBI und allesklar.com AG.