Classy, emotional, strikingly good: Innovative beverage cans

showimage Classy, emotional, strikingly good: Innovative beverage cans

The worlds lightest aluminum beverage can: Balls B-Can

Ball Packaging Europe to showcase a wide range of new developments at drinktec (booth A1.302)

Digital Window Printing: A unique way to customize cans
36 different layouts in one production run – the new two-stage Digital Window Printing process allows beverage producers to present their cans with a range of up to 36 different designs. The new technology is ideally suited for actively engaging customers with the brand, for example through seasonal promotions or by submitting photos and designs.

Effective finishes: Ball presents beverage cans with eye-catching designs
Sunlight Effect: Design elements printed on cans with the new Sunlight Effect ink developed by Ball are not noticeable at first glance. The designs become visible when UV light strikes the beverage can. When the UV light disappears, the images or text vanish – like magic.

Silk & Shine Effect is a new Ball coating technology that for the first time creates a powerful contrast by combining the effects of high gloss and matte printing.

The Neon Effect creates an intense, neon-yellow for enhancing can designs. A new ink pigment produces a striking color effect and adds sharp, vibrant contrasts – especially against a black background.

Small change, big effect: Beverage can with Easy Flow End
The Easy Flow End beverage can features an additional air vent under the tab that can be easily pierced by the consumer. This innovation improves air flow so that the contents can be smoothly poured or sipped.

Expanded range of can sizes for better brand differentiation at the POS
With two new can sizes, Ball Packaging Europe expands the opportunities for manufacturers to market their products in the perfectly sized container to match drink and consumer with the situation in which the drink is enjoyed. While the 35,5cl Sleek can has a slender silhouette and is nice to hold, the XL can contains nearly a liter (946ml) and is ideal for sharing with friends at home or at parties.

Ball develops the world”s lightest 50cl aluminum beverage can
Ball is unveiling the world”s lightest 50cl aluminum beverage can at drinktec 2013. The sealed B-Can is 5% lighter than a standard beverage can. Ball is thus taking an important step toward improving the environmental footprint of beverage cans. At first glance, 5% may seem like a minimal reduction in the amount of material used. But it makes a big difference. Replacing all 33cl and 50cl aluminum cans in Europe with the ultra-light model produced by Ball would save about 19,000 tons of aluminum each year. This is roughly equivalent to the weight of 100 jumbo jets.

Click here for all press images…

Ball Corporation
Ball Corporation stellt innovative, nachhaltige Verpackungslösungen für die Getränke-, Lebensmittel- und Haushaltswarenindustrie her. Darüber hinaus liefert die Ball Corporation Luft- und Raumfahrttechnik sowie andere Technologien und Dienstleistungen vorwiegend an die US-amerikanische Regierung. Die Ball Corporation und ihre Tochtergesellschaften beschäftigen weltweit 15.000 Menschen und erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von über 8,7 Milliarden US-Dollar. Weitere Informationen finden Sie unter www.ball.com; oder besuchen Sie uns auf Facebook oder bei Twitter.

Aussagen über die Zukunft
Diese Pressemeldung beinhaltet “Aussagen über die Zukunft” über künftige Ereignisse und Finanzleistungen. Begriffe wie “erwartet”, “vorhersieht”, “abschätzt” und ähnliche Begriffe kennzeichnen Aussagen über die Zukunft. Solche Aussagen unterliegen Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den geäußerten oder implizierten sachlich abweichen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, irgendwelche Aussagen über die Zukunft aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Sachen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Eine Zusammenfassung der Hauptrisikofaktoren und Unsicherheiten ist den bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereichten Unterlagen, einschließlich Anhang 99.2 im neuesten Formblatt 10.k zu entnehmen. Diese eingereichten Unterlagen sind auf unserer Webseite und unter www.sec.gov einsehbar. Zu den Faktoren, die die Verpackungssparte des Unternehmens beeinflussen könnten, zählen: Nachfrageschwankungen und Wünsche seitens des Verbrauchers oder des Kunden; Verfügbarkeit und Kosten der Rohstoffe, sowie die erheblichen Steigerungen der Granulat-, Stahl-, Aluminium- und Energiekosten in der letzten Zeit und die Möglichkeit, solche Kosten an Kunden weiterzugeben; Wettbewerbsverpackungen, Preisentwicklung und Substitutionen; Klima- und Wetterveränderungen; Ernteerträgen; Produktionskapazitäten in der Branche und Aktivitäten der Wettbewerber; Fehlen von Produktivitätssteigerungen oder Kostensenkungen einschließlich derjenigen, die mit unserem Getränkedosendeckelprojekt verbunden sind; die Pfandregelung in Deutschland oder andere restriktive Verpackungsgesetze; Änderungen bei Verträgen mit Hauptkunden oder -lieferanten oder Verlust eines Hauptkunden oder -Lieferanten; politische Instabilität und Sanktionen; Änderungen bei Wechselkursen oder Steuersätzen und Aktivitäten ausländischer Tochtergesellschaften; der Effekt von LIFO Bewertung und eventuellen Änderungen zu solchen Bewertungen. Zu den Faktoren, die die Luft- und Raumfahrtsparte beeinflussen könnten, zählen: Finanzierung, Autorisierung, Verfügbarkeit und Rendite von Staatsverträgen und Handelsverträgen und die Verzögerungen, Verlängerungen und technische Ungewissheiten verbunden mit Verträgen in diesem Segment. Zu den Faktoren, die das Unternehmen insgesamt beeinflussen könnten, zählen die oben genannten und des weiteren Änderungen in der Geschäftsleitung, erfolgreiche oder erfolglose Firmenerwerbe, Joint Ventures oder Auflösungen; Integrierung neulich erworbener Firmen; Vorschriften oder Gesetze einschließlich solcher die Steuer, Umwelt und Arbeitssicherheit betreffen; einschließlich der amerikanischen FDA und anderen Maßnahmen, die die in unsere Behälter gefüllten Produkte oder in Rohstoffen oder im Herstellungsverfahren verwendeten Chemikalien und Stoffe betreffen, technologische Entwicklungen und Erneuerungen; Firmenwertminderung; Rechtsstreitigkeiten; Streik, Änderung der Leistungen an Arbeitnehmer und Arbeitskosten; projizierte und effektive Rendite der vom Unternehmen festgelegten Pensionspläne; Änderungen zu den Renten; Unsicherheiten über das Budget der US-Regierung und Schuldenbremse, reduzierter Cash-Flow; Fähigkeit zu Kostensenkungsinitiativen; und Zinssätze, die die Höhe der Unternehmensschulden beeinflussen.

Kontakt:
Ball Packaging Europe
Sylvia Blömker
Kaiserswerther Str. 115
40880 Ratingen
02102-130451
Sylvia.Bloemker@ball.com
http://www.ball-europe.com