„Carmen – Zum Leben bestimmt“ von Ina Klein

CarmenZumLebenBestimmt-190x300 „Carmen - Zum Leben bestimmt“ von Ina Klein

Carmen ist gerade einmal fünf Jahre alt, als ihr großer Bruder beginnt, sie an Stellen zu berühren, die tabu sind. Das Mädchen versteht noch nicht, was hier geschieht, instinktiv erkennt sie aber, dass hier irgendetwas nicht stimmt.
Über Jahre hinweg missbraucht Hans seine kleine Schwester und sie schämt sich unendlich, wagt es aber nicht, sich jemanden anzuvertrauen.
Immer wieder versucht sie, sich das Leben zu nehmen – sie kann nicht mehr …
Schonungslos erzählt die Autorin von den Ängsten, von Schuld und Scham, die Missbrauchsopfer empfinden und die es oft unmöglich machen, Hilfe zu suchen.

Leseprobe:
Zu Hause wurde es immer unerträglicher für mich. Dieses Gefühl, schuldig zu sein, ein schlimmes Geheimnis zu haben, fraß mich innerlich auf. Immer öfter war ich wieder krank, die altbekannten Probleme mit dem Kreislauf und der Schlaflosigkeit kamen wieder.
Eines Tages fragte mich Mama, ob es stimme, dass ich in der Mittagspause mit meiner Deutschlehrerin nach Hause mitginge. Thomas hatte es ihr erzählt. Als ich es bejahte, war sie sauer und sagte mir, ich dürfe das nicht mehr machen. Auf meine Frage warum, sagte sie mir, es sei ungesetzlich, dass Schüler mit Lehrern mitgingen. Das passte mir gar nicht in den Kram, denn für mich war es ganz angenehm mich mit Frau Holzer zu unterhalten. Sie hatte mir immer wieder Tipps gegeben, welche Bücher vielleicht interessant zu lesen wären oder mir Gedichte gezeigt. Besonders Rilke liebte sie sehr. Und jetzt sollte ich nicht mehr hingehen? Darüber war ich so traurig, dass ich der Lehrerin einen Brief schrieb, worin ich ihr erzählte, was Mama mir gesagt hatte. Ich gab ihn ihr am Ende des Schultages. Dann ging ich heim.
Am Abend ging ich so wie immer in mein Zimmer. Ich nahm mir noch ein Glas Wasser mit. Dann zog ich mich um und schluckte die ganze Packung Temesta. Ich legte mich ins Bett und wartete aufs Sterben …
© Ina Klein

Produktinformation:
Taschenbuch : 164 Seiten
ISBN-10 : 3903161721
ISBN-13 : 978-3903161726
Herausgeber : Karina Verlag Wien; Erstausgabe Auflage (18. Mai 2020)
Auch als E-Book erhältlich!

Ab sofort können Sie Bücher aus dem Online-Shop des Karina-Verlages auch mit Kreditkarte und PayPal bezahlen. Der Verlag verrechnet KEINE Gebühren mehr und keinen Versand, solange dieses Virus uns im Bann hält.
Mehr Infos unter: https://www.karinaverlag.at/

Firmeninformation:
Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal.
Zusätzlich gibt es auch zwei Bücher zum Thema MS. Diese sind aber keine Fachbücher über die Krankheit MS (Multiple Sklerose), sondern die MS-Geschichte der Autorin.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy” wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdofree.com/
http://kindereck.jimdofree.com/
http://pressemeldungen.jimdofree.com/
https://lesenmachtgluecklich.jimdofree.com/
https://buchstabensueppchen.jimdofree.com/
https://www.instagram.com/brittasbuchtipps/
https://pixabay.com/de/users/BrittaKummer-6894213/