Besondere Unterstützung für Auszubildende

Der Bundesverband wird sich in Zukunft besonders Anliegen von Auszubildenden widmen. Sie erhalten
meist viel zu wenig Support seitens der Kammern, was der Bundesverband nun auffangen wird.

“Auszubildende sind unsere Zukunft”, betonte der Leiter der Bundespräsidialkanzlei, bei der heutigen Konferenz der Innerverbandlichen Presse (KIP). “Sie verdienen, dass man besondere Auskunfteien zur Verfügung stellt, die unzweideutig klarstellen, wie man sich in Krisenzeiten zu verhalten hat und unter welchen Voraussetzungen andere Ansprechpartner wie die BAFöG zur Verfügung stehen.”

Konkrete Unterstützung ab Anfang 2021

Die Bundesgeschäftsführung arbeitet an der Einrichtung einer digitalen Bundesrechtshilfe, durch die sich Verbraucherinnen und Verbraucher beraten lassen können. Mit dem Start 2021 soll nach Meinung des Präsidenten Ricardo Dietl eine direkte Einbindung der besonderen “Azubi-Beratung” mit eingebunden werden.

Der Bundesvorstand für digitale Sicherheit hat bereits zu der Projektvorlage seine Zustimmung erteilt. Ab 2021 werden sich Auszubildende bei der Bundesrechtshilfe um ihre Ausbildung und weitere vielfältige Themen rund um Weiterbildung und Zukunftschancen beraten lassen. Die Beratungen finden fallbezogen, digital und komplett kostenfrei statt.

Verbraucherschutzverband

Kontakt
Bundesverband für Verbraucherschutz und digitale Sicherheit
Ulrike Karl
Alexanderufer 3-7
10117 Berlin
081714883130
e-gov@bundesverbraucher.de
http://www.bundesverbraucher.de