Beiträge Berufsgenossenschaft – zahlen Unternehmen zu viel?

showimage Beiträge Berufsgenossenschaft - zahlen Unternehmen zu viel?
Beiträge Berufsgenossenschaft

Diese Frage stellen sich immer mehr Geschäftsführer, Controller und Personalleiter. Eine Antwort hierauf ist aber nicht so einfach zu finden. Und oftmals sind sich die Verantwortlichen in den Unternehmen gar nicht bewusst, welche Spielräume sie eigentlich nutzen können und welche Stellschrauben für eine Optimierung der Beiträge an die Berufsgenossenschaft gedreht werden müssen.

Fakt ist, dass der Zeitpunkt für eine gründliche Analyse der berufsgenossenschaftlichen Veranlagung aktuell nicht besser sein könnte, denn:

35 Berufsgenossenschaften fusionieren zu nur noch 10 BGen

60% aller BG-Bescheide sind fehlerhaft (Quelle: “FOCUS”)

die Komplexität der Sozialgesetzgebung nimmt stetig zu

Gefahrenklassen werden zunehmend zusammengefasst.

Optimierungs-Projekte im Bereich der Beiträge zur Berufsgenossenschaft müssen aber von Grund auf richtig geplant und angegangen werden. Wird dieses Thema unprofessionell und nicht mit dem notwendigen Fachwissen gestartet, ist die oftmals einzige Chance auf eine schnelle und zielführende Umsetzung vertan.

Aus diesem Grund müssen vier wesentliche Projekt-Punkte beachtet werden:

Schnelligkeit: der außergerichtliche Weg gewährleistet unter optimalen Bedingungen eine Einspar-Realisierung binnen drei bis vier Monaten.

Rechtssicherheit: alle Vorkehrungen und Maßnahmen müssen in der Gestalt getroffen werden, dass die Berufsgenossenschaft das ausgearbeitete Optimierungs-Konzept anerkennt und per Verwaltungsakt bestätigt.

Systemkonformität: es dürfen ausschließlich Lösungen erarbeitet werden, die eine hundertprozentige Regelkonformität zu den Bestimmungen der jeweiligen Berufsgenossenschaft aufweisen.

Nachhaltigkeit: die Optimierungs-Lösungen müssen nachhaltig sein. Somit kann das Unternehmen über viele Jahre hinweg von den Beitragsreduzierungen profitieren. Zudem müssen die Risiken einer eventuell drohenden Beitragserhöhung ebenfalls im Rahmen des Projektes eliminiert werden.

Mehr Informationen unter:

www.beiträge-berufsgenossenschaft.de

Cost Expert hat sich auf die Kosten-Optimierung in mittelständischen Unternehmen spezialisiert. Bei über 600 Kunden konnten über 1.000 Projekte bereits erfolgreich umgesetzt werden.
Hierbei verfolgt das Unternehmen den erfolgsbasierten Honoraransatz und reduziert Kosten immer unter dem Aspekt der gleichbleibenden oder sich verbessernden Qualität.
Cost Expert GmbH
Jochen Haselhofer
John-F.-Kennedy-Str. 5-7
89231 Neu-Ulm
j.haselhofer@cost-expert.de
0731-17681-18
http://www.cost-expert.de