BARIX AG auf der Euro Shop 2017: Neue Möglichkeiten im multisensorischen Marketing mit Sound Scape

BARIX als führender Anbieter von Audio-over-IP Lösungen zeigt neue Anwendungen für multisensorische Werbung im Einzelhandel.

ZÜRICH, 06. Februar 2017 – Zum allerersten Mal auf der Fachmesse Euro Shop 2017 vom 5. bis 9. März 2017 in Düsseldorf präsent, zeigt BARIX an ihrem Stand 7a B24 in Kooperation mit der Firma PRICER neue Methoden wie in Einzelhandelsfilialen der Einsatz von Hintergrundmusik oder Werbeansagen optimal mit elektronischen Preisschildern kombiniert werden kann.

Mit der Lösung Sound Scape (http://www.barix.com/solutions/audio-signage/soundscape/) gelingt es Einzelhandelsunternehmen ab sofort, ihre Kunden gezielter auf aktuelle Aktionen oder Spezialangebote hinzuweisen – akustisch und visuell. Entscheidet sich ein Einzelhändler beispielsweise für die Präsentation eines bestimmten Produkts, so kann er einen Ansagetext definieren, welcher in regelmäßigen Abständen ertönt und das gleichzeitige Blinken von Preisschildern auslöst.

„Der Weg geht eindeutig in Richtung multisensorischer Kundeninteraktion“, sagt Reto Brader VP Sales & Business Development BARIX. „Sind Audiosignale und visuelle Reize perfekt aufeinander abgestimmt, kann ein viel höherer Werbenutzen erreicht werden.“

BARIX bietet genau zu diesem Zweck seine Sound Scape-Lösung an, die sich bereits als offene und flexible Plattform für die Konfiguration von Hintergrundmusik und Audiodurchsagen vielfach bewährt hat. Die Lösung überzeugt insbesondere durch eine einfache Konfiguration via Web-Interface und eine gezielte Anpassung an verschiedene Standorte und Produktsortimente.

Zu BARIX Kunden zählen Big Player der Einzelhandelsbranche wie REWE und Coop Schweiz, die in ihren Märkten die gesamte BARIX-Produktpalette einsetzen.

Mit PRICER Electronic Shelf Labels arbeitet BARIX im Rahmen der Euro Shop 2017 zum ersten Mal zusammen. Die Kooperation markiert einen wichtigen Meilenstein im multisensorischen Marketing.

BARIX und Pricer freuen sich auf Ihren Besuch auf der Euro Shop 2017!

BARIX: Neue Lösungen vom führenden Anbieter von Audio-über-IP Technologien

BARIX ist der Pionier für Audio-over-IP Lösungen. Weltweit werden BARIX-Produkte  in tausenden von Installationen eingesetzt um hochstehende Audio-Signale an Hotels, den öffentlichen Verkehr und Einzelhandelsunternehmen zu liefern.

BARIX-Lösungen können kostengünstig in neue multisensorische Umgebungen eingebunden werden und erhöhen signifikant das Einkaufserlebnis der Kunden. Die Firma bietet Hardware- und Softwarelösungen an, welche ohne Serverinstallationen sowohl über lokale Netzwerke als auch über Internetverbindungen funktionieren. Ein einfach zu konfigurierendes Web-Interface erlaubt es Marketingabteilungen und Content Providern eine Audiostrategie für ganz verschiedene Ladentypen zu implementieren und so Kunden gezielt anzusprechen. BARIX arbeitet an der Zukunft des multisensorischen Marketings und ist ihr Partner für Audio-über-IP-Lösungen!

We move Audio!

Redaktionskontakt im Unternehmen:

Mark Schneider

mark@barix.com

BARIXAG, Ringstrasse 15A, 8600 Dübendorf, Zürich

Tel: +41 43 43322 11, Fax: +41 44 2742849

http://www.barix.com/

  

Kontakte Public Relations:  

Region D-A-CH: Cornelia Zwirnmann

kontakt@fuchskonzept.com

FUCHSKONZEPT GmbH

Kastanienallee 10

12587 Berlin

Tel: +49 30 65261148

http://www.fuchskonzept.com/

 

International: Brian Galante

brian@dimensionpronline.com

Dimension PR

(207) 494-8428

Über Fuchskonzept

FUCHSKONZEPT ist eine Agentur für PR, Presse – und Öffentlichkeitsarbeit aus Berlin. Unternehmen, die Ideen und Produkte entwickeln, wollen sie verkaufen. Die Voraussetzung dafür ist die Aufmerksamkeit ihrer Kunden. Ein Ziel, das nicht ganz einfach zu erreichen ist. FUCHSKONZEPT, als raffinierter Partner für diese große Aufgabe, unterstützt Sie dabei in allen Belangen. Nimmt Ihnen Arbeit ab, die im Tagesgeschäft liegen bleiben muss. Denkt mit, wenn es knifflig wird. Kämpft an Ihrer Seite um die öffentliche Wahrnehmung ihrer Themen. FUCHSKONZEPT verbindet dabei das Beste aus zwei Welten: Betriebswirtschaftliches Verständnis und journalistisches Handwerk.