Ausschreibung der Kulturmarken Awards 2017 startet

Der innovativste Wettbewerb im europäischen Kulturmarkt wird in sieben Kategorien ausgeschrieben

3393_unzipped_5 Ausschreibung der Kulturmarken Awards 2017 startet

Die Preisträger der Kulturmarken-Awards 2016

Am 29. Mai 2017 beginnt zum elften Mal die Ausschreibung des innovativsten Wettbewerbs für Kulturmanagement, -marketing und -sponsoring. Bis zum 31. August haben Kulturanbieter, -Kultursponsoren und Kulturtourismusregionen die Möglichkeit, ihre Bewerbung in sieben Wettbewerbskategorien einzureichen. Eine 37-köpfige Expertenjury aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Wissenschaft entscheidet unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Oliver Scheytt, Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft am 29. September  über die Nominierungen. Die Preisträger der Kulturmarken Awards werden am 09. November auf der Kulturmarken-Gala „Night of Cultural Brands“ im legendären Wintergarten  in Berlin vor 500 Gästen aus Wirtschaft, Kultur, Medien und Politik geehrt. Unter https://kulturmarken.de/veranstaltungen/kulturmarken-award finden Sie detaillierte Wettbewerbsunterlagen.

Der Wettbewerb wird 2017 in folgenden Kategorien ausgeschrieben:

  • Europäische Kulturmarke des Jahres
  • Europäischer Kulturmanager/in des Jahres
  • Europäische Kulturtourismusregion des Jahres
  • Europäische Trendmarke des Jahres
  • Europäischer Kulturinvestor des Jahres
  • Europäisches Bildungsprogramm des Jahres
  • Preis für Stadtkultur

Seit 12 Jahren zeigt der Kulturmarken Award das große Potenzial des europäischen Kulturmarktes auf. Mit über 950 eingereichten Bewerbungen und insgesamt 52 namhaften Preisträgern entwickelte sich der Preis zum wichtigsten Wettbewerb im Kultur- Business. Die in allen Kategorien verliehene Preisskulptur AURICA steht für die Exzellenz, Attraktivität und Vielfalt des Kulturmarktes und versinnbildlicht die wertvolle Vermittlungsarbeit von  Kulturanbietern und das herausragende Engagement von Kultursponsoren in Europa.

Zu den Preisträgern der letzten Jahre gehörten unter anderem das Institute du Monde Arabe, das Burgtheater Wien, die Schirn-Kunsthalle, die Bregenzer Festspiele und das Dortmunder U als Europäische Kulturmarken. Darüber hinaus konnten BayerKultur, die Mercedes Benz Bank, Migros und BMW mit dem Guggenheim-Lab als Europäische Kulturinvestoren ausgezeichnet werden. Udo Kittelmann (Nationalgalerie Berlin), Thomas Girst (BMW-Group), Volker Ludwig (Grips-Theater), Hedy Graber (Migros) und Jürgen Flimm wurden unter anderem als Europäische Kulturmanager geehrt.

Initiator des Kulturmarken-Awards ist die Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring. Der Kulturmarken-Award wird gefördert von den Premiumpartnern, BayerKultur, Tagesspiegel, HORIZONT, ARTE-Magazin,  Deutschen Welle TV, Kulturplakatierung und Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie sowie der bcsd – Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing und über 35 weiteren Medien- und Eventpartnern.

Preisträger Ausschreibung der Kulturmarken Awards 2017 startet

Die Preisträger der letzten Kulturmarken-Awards

Pressekontakt: Causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH, Geschäftsführer Hans-Conrad Walter, Bötzowstraße 25, 10407 Berlin, Telefon: +49 30 53 214 391, Fax: +49 30 53 215 337, E-Mail: walter@causales.de, ww.kulturmarken.de, www.cultural-brands.com, Fotomaterial: www.kulturmarken.de/presse/pressefotos

Hans-Conrad Walter